Schnelle und einfache Suppen-Rezepte für kalte Herbsttage

Der Herbst hat Einzug gehalten in Deutschland. Was gibt es da besseres als eine heiße Suppe, die von Innen wärmt? Na ja gut, ein Urlaub in der Sonne wäre auch nicht schlecht. Wenn der aber gerade nicht möglich ist, dann eben doch die heißen Suppen. In diesem Blogpost findest Du meine Lieblingssuppen aus aller Welt, die von Innen wärmen und bei dieser Kälte auch einfach wohltuend wirken. Denn ein bisschen Soulfood kann bei solch einem Wetter ja nicht schaden, oder? Außerdem holst Du Dir mit diesen Suppen die Welt in Deine Küche. Ein wunderbares Mittel um das Fernweh auch gleich noch ein wenig zu stillen!

Vietnamesische Suppen – Pho Bo Saigon

Pho Bo, oder auch Reisnudelsuppe mit Rindfleisch, isst man in Saigon ausschließlich zum Frühstück, während die Rindfleischsuppe in Ha Noi zu jeder Tages- und Nachtzeit gegessen wird. Und ich bin auch der Meinung Pho kann man immer essen, auch wenn mein Rezept für Pho Bo aus Sai Gon stammt.

Pho ist sicherlich das bekannteste vietnamesische Streetfood-Gericht überhaupt. Seinen Ursprung hat die Suppe in der Nam Dinh Provinz im Norden Vietnams. Bekannt wurde die Suppe allerdings erst während der französischen Kolonialzeit.

Man unterscheidet heute zwischen Pho Bo Ha Noi und Pho Bo Sai Gon, aber auch zwischen Pho Bo Tai und Pho Bo Chin. Im Norden Vietnams sind die Nudeln, die man für die Suppe verwendet, etwas breiter. Dazu werden ausschließlich Frühlingszwiebeln, Essig, Fischsauce und Chilisauce gereicht. In Saigon werden die Suppen mit mehr Gewürzen, wie etwa Gewürznelken, Sternanis, Koriander- und Fenchelsamen gekocht. Außerdem werden dazu immer Basilikum und Koriander, Frühlingszwiebeln, Mungobohnensprossen, Limettenachtel, Chilis, Hoisin Sauce und Hot Chilisauce gereicht.

Bei der Pho Bo Chin wird ein Stück durchwachsenes Rindfleisch von Anfang an mitgekocht und später in dünne Scheiben geschnitten. Bei der Pho Bo Tai werden hauchdünne rohe Rindfleischscheiben mit den anderen Zutaten in einer Suppenschale angerichtet. Dann gießt man einfach nur die kochend heiße Brühe darüber, dadurch wird das Fleisch gegart und bleibt Innen noch rosa.

Das Rezept für die Pho Bo Saigon findest Du hier >>

Pho Bo Saigon Suppe

Vietnamesische Suppen – Pho Ga nach einem Rezept aus dem Mekong Delta

Pho wird in Vietnam nicht nur mit Rindfleisch sondern auch mit Hühnchen zubereitet. Dann nennt man die Suppe Pho Ga. Das Rezept für die vietnamesische Hühnersuppe mit Reisnudeln stammt ebenfalls aus dem Süden Vietnams, ich habe dieses aus dem Mekong Delta mitgebracht.

Im Vergleich zur Pho Bo ist die Zubereitung um einiges einfacher, obwohl sich die Zutaten für die Brühe ähneln. Die Pho Ga wird ebenfalls mit Basilikum und Koriander, Frühlingszwiebeln, Mungobohnensprossen, Limettenachtel, Chilis und Hot Chilisauce serviert.

Das Rezept für Pho Ga aus dem Mekong Delta findest Du hier >>

Vietnamesische Suppen – Pho Ga nach einem Rezept aus dem Mekong Delta

Thailändische Suppen – Tom Kha Gai

Tom Kha Gai ist eine feine Hühnersuppe mit Kokosmilch aus Thailand. Traditionell wird die thailändische Hühnersuppe mit Vogelaugenchilis, Galgant, Limette und Zitronengras zubereitet. So erhält die Suppe ihren so typischen scharfen, aber gleichzeitig auch säuerlichen, süßen und salzigen Geschmack.

„Tom“ ist übrigens das thailändische Wort für Suppe, während „Gai“ ganz einfach Huhn bedeutet. Das „Kha“ bedeutet Galgant, denn auch dieser ist ein Hauptbestandteil der Suppen. Galgant sieht ein bisschen aus wie Ingwer, ist allerdings nicht so scharf und verleiht der Suppe den typisch würzigen Geschmack. Darüber hinaus ist Galgant übrigens auch noch sehr gesund.

Das Rezept für Tom Kha Gai findest Du hier >>

Thailändische Suppen – Tom Kha Gai

Singapurische Suppen – Katong Laksa

Katong Laksa, eine Suppe aus Kokosmilch, Chili, Reisnudeln, Gemüse, Hühnchen und Garnelen, gilt als Nationalgericht Singapurs. Doch auch in Malaysia ist die Suppe sehr populär und es gibt unzählige Varianten. Wobei die Penang Laksa und die Sarawak Laksa, aus der Gegend rund um Kuching auf Borneo, zu den bekanntesten zählen. Die Zubereitung der Laksa Paste, auch Rempah Paste genannt, variiert je nach Region. Egal nach welchem Rezept, es lohnt die Paste selber zu machen. Dies ist zwar etwas zeitaufwendig, doch es lohnt sich: die selbst gemachte Würzpaste schmeckt einfach Tausend Mal besser als fertig gekaufte.

Das Rezept für Katong Laksa findest Du hier >>

Singapurische Suppen – Katong Laksa

Griechische Suppen – Kotosoupa Avgolemono

Schon als Kind liebte ich griechische Hühnersuppe mit Reis, Zitrone und Ei. Sobald Evangelos, der Chef meines griechischen Lieblingsrestaurants, die dampfende Schüssel Kotosoupa Avgolemono vor mir absetzte war, meine Welt in Ordnung. Jeder Löffel der leichten, frischen und gleichzeitig würzigen Suppe liess mich von der wärmenden griechischen Sonne träumen! Und die Suppe wärmt nicht nur Körper und Seele, sie ist auch noch ein Wundermittel bei fiesen Erkältungen.

Das Rezept für Griechische Hühnersuppe findest Du hier >>

Griechische Suppen – Kotosoupa Avgolemono

Österreichische Suppen – Montafoner Gerstensuppe

Gersten- oder auch Graupensuppe kennst Du wahrscheinlich aus dem Skiurlaub. Die Suppe gibt es häufig auf den Skihütten in Österreich und Südtirol. Schon als Kind habe ich die Suppe nach einem Tag auf den Brettern gerne gegessen und das hat sich bis heute nicht geändert. Nur dass ich die Skier mittlerweile gegen ein Brett eingetauscht habe und nur noch Snowboard fahre.

Von einem meiner Snowboardurlaube im Montafon, einem 39 km langen Tal in Vorarlberg, habe ich dieses super leckere Rezept für eine Gerstensuppe mit saurer Sahne und Schnittlauch mitgebracht. Die Suppe koche ich schon seit Jahren im Winter auf Vorrat und friere sie portionsweise ein. Suppen kann man nämlich nie genug Zuhause haben!

Das Rezept für Montafoner Gerstensuppe findest Du hier >>

Österreichische Suppen – Montafoner Gerstensuppe

Österreichische Suppen – Steirische Kürbissuppe

Kürbiskernöl gilt als das „schwarze Gold“ der Steiermark und ist auch wirklich eine feine Angelegenheit. Man kann es ganz wunderbar auf Salat träufeln, feine Aufstriche daraus machen, oder ein paar Tropfen auf Vanilleeis geben – ein wunderbares Dessert. Am liebsten gebe ich jedoch ein paar Tropfen des Öls auf eine leckere Kürbissuppe. Noch ein paar Kürbiskerne darüber streuen und schon ist die einfache, aber leckere Suppe fertig.

Das Rezept für die steirische Kürbissuppe findest Du hier >>

Steirische Kürbiscremesuppe

Französische Suppen – Maronensuppe

Herbst und Winter ist auch in Deutschland die Zeit für Maronen. Und Maronen kann man nicht nur geröstet essen, sondern daraus auch leckere Suppen kochen. Die Maronen gibt es übrigens bereits vorgegart zu kaufen, so geht die Suppe dann auch ganz schnell und ist total easy!

Ein klassisches Rezept für Maronensuppe aus der Auvergne findest Du hier >>

Französische Suppen –  Maronensuppe

Ungarische Suppen – Gulaschsuppe

Gulaschsuppe geht eigentlich eh immer, ob auf der Skihütte, nach einem langen Winterspaziergang, als Mitternachtssnack, oder gegen den Kater am nächsten Tag.

Gulyásos leves, die Suppe nach Art des Rinderhirten, kann man ganz einfach nach dem Pörkholt Rezept zubereiten. Pörkholt ist eigentlich das Tellergericht, was wir als Gulasch kennen. Einfach mehr Flüssigkeit zugeben, so erhältst Du eine einfache und leckere Gulaschsuppe. Traditionell gibt man in Ungarn dann noch Zupfnudeln dazu und schon ist die Suppe fertig.

Das Rezept für Gulaschsuppe aus Budapest findest Du hier >>

Ungarische Suppen – Gulaschsuppe

Kanadische Suppen – Seafood Chowder

Seafood Chowder ist ein kanadischer Klassiker, doch auch an der Ostküste der USA und in Irland ist die Suppe sehr populär. In Nordirland habe ich Fish Chowder lieben gelernt, denn hier bekommt man diese wirklich in jedem Pub. Doch die beste Seafood Chowder aller Zeiten habe ich auf Prince Edward Island in Kanada gegessen.

Diese cremige, dickflüssige, heiße Seafood Chowder mit viel Sahne, verschiedenen Fischsorten und Muscheln ist für mich Comfort Food pur. Dazu ein Stückchen Buttertoast. Einfach lecker!

Das Rezept für Seafood Chowder aus Kanada findest Du hier >>

Kanadische Suppen – Seafood Chowder

Türkische Suppen – Süleymaniye Suppe

Die Süleymaniye Suppe ist eine Gemüsesuppe mit Hackbällchen aus Istanbul. Die Suppe wird noch heute nach alten Rezepten aus der osmanischen Palastküche gekocht, sowie sie einst für die Sultane im Topkapi Palast zubereitet wurde. Denn schon die Sultane wussten was gute Suppen sind. Ein Abendessen im Topkapi Palast bestand aus unzählig vielen Gängen und Gerichten und besagte Süleymaniye Suppe, eine einfache Gemüsesuppe mit roten Linsen und Hackbällchen, wurde häufig als Vorspeise gereicht.

Das Rezept für Süleymaniye Suppe aus Istanbul findest Du hier >>

Türkische Suppen – Süleymaniye Suppe

Hast Du noch ein weiteres tolles, vielleicht sogar exotisches Suppenrezept? Dann her damit. Ich freue mich auf Deine Suppen-Inspiration!

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!