Meine 10 TOP Restaurant-Tipps für Barcelona

Vor allem ist die katalanische Hauptstadt Barcelona natürlich für seine Kunstwerke und die atemberaubende Architektur bekannt. Doch Barcelona ist für mich ein Genuss für alle Sinne und kulinarisch gesehen ist Barcelona für mich eine der aufregendsten Städte in Europa. Die Frage « Wo isst man in Barcelona gut? » stellt sich eigentlich gar nicht, denn eigentlich isst man in der spanischen Metropole überall gut. Man hat nur die Qual der Wahl, was man eigentlich essen soll. Barcelona bietet tolle Restaurants in jeder Preisklasse und nahezu alles von Fast-Food-Restaurants über zauberhafte kleine Tapas Bars, Restaurants mit internationaler Küche von Asiatisch bis Peruanisch und natürlich auch extravagante Gourmet-Tempel. Zudem ist Barcelona bekannt für seine ausgesprochen guten vegetarischen und veganen Restaurants. In diesem Artikel verrate ich Dir meine Tipps für die 10 besten Restaurants in Barcelona. Natürlich ist diese Liste ganz subjektiv und bei weitem nicht vollständig, aber es sind ein paar echte kulinarische Geheimtipps für Barcelona dabei. Vielleicht hast Du ja Lust einige diese Restaurants auf Deiner nächsten Städtereise nach Barcelona auszuprobieren?

Suchst Du noch ein hübsches Café zum Frühstücken in Barcelona? Dann schau Dir meinen Artikel Brunch & Frühstück in Barcelona – Die 7 BESTEN Cafés an.

Was muss man in Barcelona gegessen haben?

Denkst Du bei typisch spanischen Gerichten zunächst an Paella und Sangria? Nun ganz Unrecht hast Du dabei nicht, diese Dinge kommen natürlich aus Spanien. Nun sind Paella und Sangria daher natürlich auch in Barcelona erhältlich, doch sind sie alles anderes als typisch für die katalanische Hauptstadt. Tapas gibt es in Barcelona natürlich wie überall in Spanien. Sie sind ein untrennbarer Teil der spanischen und der katalanischen Küche. Sie werden sowohl warm als auch kalt serviert und jede Region in Spanien hat ihre ganz eigenen Tapasvarianten, so auch Barcelona. Die Katalanen essen beispielsweise gerne Boquerones (Sardellen in Essig), Bacalao (Stockfisch) und katalanische Tortilla. Doch gibt es neben Tapas noch viele weitere Gerichte, die Du bei einer Barcelona Reise unbedingt kosten solltest. Hier findest Du meine Liste der 15 katalanischen Gerichte, die Du in Barcelona probieren sollest.

Wie teuer ist das Essen in Barcelona?

In Barcelona gibt es Restaurants für den kleinen und großen Geldbeutel, Wieviel Du für eine Mahlzeit in Barcelona ausgibst, hängt natürlich sehr davon ab, ob Du in einer einfachen kleinen Tapas Bars speist oder zum Abendessen in ein Spitzenrestaurant gehst. Gutes und günstiges Essen gibt es bereits ab 8 Euro. Nach oben gibt es eigentlich keine Grenze. 

Meine Tipps für die schönsten Restaurants in Barcelona

1. La Cova Fumada

Das La Cova Fumada ist eine absolute Institution in Barcelona und ein Besuch des kleinen unscheinbaren Restaurants unweit des Hafens in La Barceloneta gehört zu einer Barcelona-Reise einfach dazu. Sowohl Einheimische als auch Touristen bevölkern die Tapas Bar zur Mittagszeit und einen Tisch sucht man in der kleinen Bar oft vergeblich. Doch der Chef findet immer ein Plätzchen am Tresen für Dich. Hier wird einfach zusammengerückt, so dass jeder die köstlichen gegrillten Artischocken, den butterzarten Pulpo vom Grill und die Bombas probieren kann. Besagte Bombas sind übrigens auch die absolute Spezialität des Hauses. Die Kartoffelkroketten, welche mit Hackfleisch gefüllt sind, werden mit der Knoblauchmayonnaise Aioli und etwas Chiliöl serviert. Heute sind sie zwar in ganz Barcelona erhältlich, doch nirgends sind sie so gut wie im La Cova Fumada. Was nicht wundert, denn die Kartoffel-Kugeln wurden 1944 in eben dieser Tapas Bar erfunden und das Original ist eben immer noch das Beste.

Adresse: Carrer del Baluard 56, 08003 Barcelona | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 8.45 – 15.45 Uhr 

2. Ziryab Fusion Tapa Bar

Die Ziryab Fusion Tapa Bar ist eine zauberhafte kleine und sehr gemütliche Tapas Bar, welche sich in einem Palast aus dem 16. Jahrhundert im Herzen von La Ribera befindet. Serviert werden hier originelle Fusion Tapas mit orientalischem Touch und eine feine Auswahl katalanischer Weine. Wenn Du Dich einmal durch all die Köstlichkeiten der romantischen Tapas Bar probieren möchtest, kann ich dir das Ziryab Tasting Menu und die dazu passende Weinbegleitung empfehlen. Dann erhältst Du zunächst knusprige vegetarische Chips mit einem Gläschen Vermut, köstliche marinierte Oliven und kleine katalanische Toasties mit Tomaten und geräucherten Sardinen aus Kantabrien, gefolgt von Mejouldatteln im Speckmantel, Halloumi mit Pesto, Za’atar-Kroketten und einer kleinen Tarte Tatin mit Foie gras. Danach kommen Patatas bravas, eine köstliche Tajine mit Hühnchen, Sumach, Zitrusfrüchten und Mandeln oder Gambas al ajillo mit getrüffeltem Kartoffelpüree auf den Tisch. Zu guter Letzt gibt’s eine Schoko-Salami an Safran-Olivenöl-Schaum und eine minzige Früchte-Ceviche.

Adresse: Carrer de Grunyí 5, 08003 Barcelona | Öffnungszeiten: täglich von 13.00 – 24.00 Uhr

3. Paradiso

Ein echter Geheimtipp ist das Paradiso, welches sich ebenfalls in La Ribera befindet. Im vorderen Teil des Ladens, der nicht größer als ein Schrank ist, werden köstliche Pastrami-Sandwiches verkauft. Die Überraschung wartet allerdings hinter der riesigen Kühlschranktür des Ladens. Schreitest Du (natürlich mitsamt dem Pastrami-Sandwich) durch diese, findest Du Dich auf einmal in der glamourösesten Cocktailbar Barcelonas wieder.

Adresse: Carrer de Rera Palau 4, 08003 Barcelona | Öffnungszeiten: täglich bis 3.00 Uhr, Montag und Dienstag ab 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag ab 16.00 Uhr, sonst ab 17.00 Uhr

4. La Pepita

Das La Pepita ist eine kleine, geradezu winzige, Tapas Bar im Herzen des Stadtviertels Eixample. Die familiäre Tapas Bar von Sofia und Sergio ist urgemütlich und so herrlich unprätentiös. Glamour und Schnickschnack gibt es hier nicht. Die Wände sind über und über mit kleinen Grußbotschaften überzogen, die die Gäste hier hinterlassen haben. Das Interieur ist bunt und zusammengewürfelt und die Tische sind oft viel zu klein für all die Speisen, die serviert werden. Doch was serviert spricht für sich. Die Tapas im La Pepita sind superkreativ, außergewöhnlich und zudem absolut zauberhaft angerichtet.

Auf der Speisekarte finden sich beispielsweise:

  • Lachstatar mit Avocado, Ponzu, Wasabi–Mayonnaise und Algensalat
  • Marinierte Dorade an Babyspinat mit Erdbeeren, Basilikum und Piquillo-Paprika
  • Marinierte Entenbrust mit schwarzen Trauben, Shisoblättern und jungen Lauchzwiebeln

Zudem ist die Crema Catalana, das traditionelle katalanische Dessert, im La Pepita einfach himmlisch gut und man sollte dafür auf jeden Fall noch Platz lassen.

Adresse: Carrer de Còrsega 343, 08037 Barcelona | Öffnungszeiten: täglich von 13.00 – 1.30 Uhr

5. Tast-Ller

Ohne eine Vorabreservierung geht im Tast-Ller von Mikel Peinador gar nichts. Hat man diese gemacht und klopft ganz lieb an die Tür des Restaurants, erhält man Eintritt in das Reich von Mikel. Restaurant kann man das Tast-Ller eigentlich gar nicht nennen, denn das stylische Loft mit offener Küche im Herzen des Barri Gòtic gibt einem eher das Gefühl mitten im Wohnzimmer des Chefkochs zu sein. Gerade einmal 12 Gäste empfängt Mikel jeden Abend höchstpersönlich. Personal gibt es nicht. Der Chef begrüsst seine Gäste nicht nur, er bereitet das Essen vor den Augen der Gäste zu und serviert die Getränke und das 9-Gänge-Überraschungsmenü. Eine Speisekarte sucht man im Tast-Ller vergeblich. Mikel Peinador entscheidet selbst erst am Morgen, nach dem Einkauf auf dem Markt, was er am Abend serviert. Wählerisch darf man hier nicht sein. Ist man jedoch offen für kulinarische Überraschungen, wird man im Tast-Ller einen fantastischen Abend in außergewöhnlichem Ambiente erleben.

Adresse: Carrer de Viladomat 137, 08015 Barcelona

6. Flax & Kale

Die Küche des Flax & Kale bezeichnet Jordi Barri, der Chef des Restaurants als flexitarisch-gesund. Er hat sich ganz dem Motto « Eat better, be happier, live longer » verschrieben und serviert im Flax & Kale in El Raval ausschließlich zuckerfreie, größtenteils glutenfreie und zu 80% rein pflanzliche Köstlichkeiten. Außerdem findet sich auf der umfangreichen Speisekarte auch Fisch, welcher reich ist an gesunden Omega-3-Fettsäuren. Fleisch suchst Du auf der Karte des Restaurants hingegen vergeblich. Wobei ich glaube, dass Du es auch nicht vermissen wirst, wenn Du einmal in Jordi’s Restaurants gegessen hast. Alle Gerichte sind äußerst kreativ zubereitet, sehr schmackhaft und zudem aus nachhaltig produzierten und gesunden Rohprodukten.

Meine Lieblingsgerichte von der Speisekarte sind die gegrillte Wassermelone mit Ziegenkäse, japanischem Blattsenf, Marconamandeln und süßer Minzsauce und das Sommer-Special « Salads for the Gods » – ein sündhaft guter Salat mit Spinat, Cherrytomaten, Kalamata Oliven, Kapern und Nüssen auf regenbogenfarbenem Hummus. Dazu schmecken die gesunden kaltgepressten Säfte einfach herrlich und auch die hausgemachten Kombucha-Kreationen sind sehr beliebt.

Adresse: Carrer dels Tallers 74b, 08001 Barcelona | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10.00 – 24.00 Uhr, am Wochenende ab 9.00 Uhr

7. Blai 9

Das Blai 9, benannt nach der gleichnamigen Strasse im Herzen des Viertels Poble Sec, serviert kreative und sehr ausgefallene Häppchen, genannt Pintxos. Pintxos sind kleine Canapés, die ursprünglich aus Nordspanien, genauer gesagt aus dem Baskenland, stammen. Wie Tapas werden sie am frühen Abend zusammen mit einem Bier, einem Glas Wein oder Cidre gegessen bevor man zum eigentlichen Abendessen übergeht. Im Vergleich zu den sonst gängigen spanischen Tapas werden für die Pintxos kleine Häppchen wie Fisch, Meeresfrüchte, Schinken oder ein Stück Tortilla auf einer Scheibe Brot platziert. Zusammengehalten werden die Häppchen mit einem kleinen Spießchen. Die Pintxos sucht man sich in den traditionellen Pintxos Bars direkt am Tresen aus. Abgerechnet wird am Ende nach der Anzahl der Spießchen. 

Brot gibt es im Blai 9 allerdings nicht. Die Designer-Pintxos kommen auf kleinen knusprigen Tacos oder Pfannkuchen oder auch als Kroketten daher. Zudem werden die Pintxos hier in kleinen Schälchen gereicht. Das Spießchen fehlt trotzdem nicht, aber am Ende wird nach Anzahl und Farbe der Schälchen abgerechnet.

Die Pintxos variieren täglich. Bei meinem Besuch des Restaurants gab es beispielsweise verschiedene Kroketten und die spanische Rohwurst Chorizo auf einem leckeren kleinen Kartoffelpfannkuchen mit Wachtelei und Lauchzwiebeln. Ebenfalls köstlich war der schwarze Reis mit Tintenfisch, einer Shrimps-Roll und rotem Pfeffer. Und wenn Du Glück hast, kannst Du vielleicht auch die kleinen Angus Patties mit Havartikäse, Senf und karamellisierten Zwiebeln kosten, die von zwei Blinis (kleine Pfannkuchen aus Osteuropa) zusammengehalten werden.

Adresse: Carrer de Blai 9, 08004 Barcelona | Öffnungszeiten: täglich von 12.00 – 24.00 Uhr, am Wochenende bis 1.00 Uhr

8. My Way

Im My Way, einem kleinen Restaurant direkt hinter der Plaça Reial ,wirst Du schwungvoll in die 1960er Jahre zurückversetzt. Auf dem Fernseher hinter der Bar läuft während dem Essen ein Film des Rat Pack und Frank Sinatra singt leise « My way » im Hintergrund. Der Kellner sieht aus wie eine Mischung aus Frank Sinatra und Salvador Dalí und serviert die modernen, aber dennoch authentischen Tapas und köstliche Hauptgerichte mit Stil und Humor. Sehr zu empfehlen sind die traditionelle Esqueixada (ein Salat aus Stockfisch, Tomaten, Zwiebeln, Paprika und schwarzen Oliven) und das Thunfischtatar. Die Fischgerichte sind zudem ausgezeichnet und zum Abschluss empfehle ich Dir die sündhaft gute Käseplatte.

Adresse: Carrer de les Heures 4-10, 08002 Barcelona | Öffnungszeiten: Mittwoch, Donnerstag und Sonntag von 18.00 – 1.00 Uhr, Freitag und Samstag bis 3.00 Uhr

9. My fucking Restaurant

Der Service im My fucking Restaurant ist ein wenig verpeilt und etwas chaotisch, darauf sollte man bei einem Besuch des Restaurants in El Raval eingestellt sein. Doch die Tapas im My fucking Restaurant sind kreativ und ausgezeichnet. Was in dem Hipster Restaurant auf den Tisch kommt ist eine kreative Mischung aus typisch katalanischen Tapas mit einer italienischen Note. Sehr zu empfehlen sind beispielsweise das Steak Tatar, die Makrele mit Karottencurry, der Burrata mit Rote Bete auf Grünkohl, die Tortilla mit Trüffel und Parmesan und das Rinder Onglet mit Knoblauch.

Adresse: Carrer Nou de la Rambla 35, 08001 Barcelona | Öffnungszeiten: Donnerstag bis Montag von 19.30 – 23.00 Uhr, am Wochenende auch von 13.00 – 16.00 Uhr

10. Vrutal

Wenn Du nach einem Spaziergang durch das Hipster-Viertel Poblenou großen Hunger verspürst, solltest Du mal Vrutal vorbeischauen. Das kleine Restaurant ist ein echter kulinarischer Geheimtipp. Hier kommen köstliche Burger und Beilagen auf den Tisch, aber alles vegan. Dazu gibt es eine große Auswahl ausgefallener Cocktailkreationen. Sehr zu empfehlen ist beispielsweise der « French Kiss » – ein Burger mit veganem Fleisch-Patty, hausgemachtem veganen Foie gras, karamellisiertem Apfel und Zwiebeln und Trüffelmayonnaise. Dazu passt der bitter-süße « Ruby » mit Campari, Frangelico, Grapefruit- und Limettensaft. Ebenfalls köstlich ist der « Habibi » – ein Burger mit einem knusprigen Falafel Patty, Hummus, Tsatsiki, Rucola und Pickled Onions, Dazu passt der « Funky Giuda » – ein frischer, floraler Cocktail mit Vodka, Holunderblütenlikör und Grapefruitsaft.

Adresse: Rambla del Poblenou 16, Bajos 4, 08005 Barcelona | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 13.00 – 24.00 Uhr, Samstag und Sonntag ab 12.00 Uhr

Weitere tolle Restaurants in Barcelona:

  • Restaurant Sergi de Meià: Katalanische Küche für Genießer
  • La Patsa Lab: feinste hausgemachte Pasta
  • Lato Café: köstliche Ceviche
  • Sumac & Mambo: feine orientalische Küche
  • Veg & The Gang: leckere vegane Sushi-Spezialitäten
  • Casa Amàlia 1950: authentische spanische und katalanische Küche

Warst Du schon mal in Barcelona? Hast Du noch mehr tolle Restaurant Tipps für die katalanische Hauptstadt? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!


Die Reise nach Barcelona wurden unterstützt von Travellers Insight, Vueling und Visit Barcelona.

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!