Tipps für die schönsten Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Restaurants in Vietnams Hauptstadt Hanoi

Auf den ersten Blick ist die Hauptstadt Hanoi nun nicht die schönste Stadt Vietnams. Dennoch ist ein Vietnamreise ohne den Besuch von Hanoi einfach nicht komplett und die Stadt hat tatsächlich mehr zu bieten als man auf den ersten Blick erahnt. Wunderbar lässt sich ein Aufenthalt in Hanoi außerdem mit einer Tour nach Sapa kombinieren, denn der Bahnhof der Stadt ist Ausgangspunkt für die Reise in den Norden Vietnams mit dem Nachtzug. Mehr über die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, Tipps für Restaurants, Unterkünfte und mehr findest Du im folgenden Artikel.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Hanoi, die Du nicht verpassen solltest

Obwohl im Raum Hanoi mehrere Millionen Menschen leben, ist die Stadt im Vergleich zu Ho Chi Minh City wie ich finde übersichtlich. Die Orientierung fällt leicht und man kann die Stadt auch gut zu Fuß erkunden. Dennoch ist Hanoi laut chaotisch und absolute Reizüberflutung ist vorprogrammiert. Doch hat die Hauptstadt auch viele ruhige Ecken, zauberhafte Cafés und Restaurants zu bieten, die zum Verweilen einladen.

Hanoi – Sehenswürdigkeiten & Tipps für Vietnams Hauptstadt

Die Altstadt von Hanoi

Die Altstadt von Hanoi, das Herz der Hauptstadt, besteht aus 36 kleinen Strassen. Daher nennt man den Stadtteil auch das Viertel der 36 Gassen. Diese Gassen sind seit der Unterteilung nach Zünften im 15. Jahrhundert nach den Berufsgilden benannt. Noch heute hat jede Gasse ihren handwerklichen Schwerpunkt, so gibt es zum Beispiel die Hang Bac Street, die das Zentrum der Silberschmiede ist. Es ist laut in den Gassen, es herrscht ein intensiver Geruch nach asiatischem Essen, Gewürzen, aber auch Müll. Doch in jeder Strasse kann man das Leben der Bewohner Hanois verfolgen, wie nirgends sonst in der Stadt und es herrscht dieses unbeschreibliche Flair, das an längst vergangene Zeiten erinnert.

Die Altstadt von Hanoi Vietnam
Die Altstadt von Hanoi Vietnam
Die Altstadt von Hanoi Vietnam
Die Altstadt von Hanoi Vietnam
Die Altstadt von Hanoi Vietnam

Der Hoan-Kiem-See

Der Hoan Kiem See, zwischen dem früheren Kolonialviertel und der Altstadt von Hanoi, ist für die Einwohner der Hauptstadt die Seele der Stadt. Sein Name bedeutet „Der See des zurückgegebenen Schwertes“ und bezieht sich auf eine alte Legende. Der vietnamesische Volksheld Le Loi siegte in mehreren Schlachten gegen die Chinesen. Das Schwert mit dem er kämpfte hatte er angeblich beim Fischen aus dem See geholt. Nach den Schlachten dankte er am See den Göttern für die Siege. Doch unter Blitz und Donner erschien ihm während der Zeremonie eine riesige Schildkröte und nahm ihm das Schwert wieder ab.

Auch heute lebt im Hoan Kiem See noch eine Riesenschildkröte, welche man allerdings nur selten zu Gesicht bekommt. Ein konserviertes Exemplar gibt es jedoch im Den Ngoc Son, dem Jadeberg-Tempel, direkt am Flussufer. Im See selbst thront der Schildkrötenturm, oder auch die Pagode der Schildkröte genannt, die zusammen mit der roten Brücke ein tolles Fotomotiv bildet, besonders bei Sonnenuntergang. Ansonsten kann man am Hoan Kiem See herrlich auf einer der Bänke verweilen und dem Chaos der Stadt entfliehen.

Der Hoan-Kiem-See Hanoi Vietnam
Ngoc Son – Jadeberg-Tempel Hanoi
Ngoc Son – Jadeberg-Tempel Hanoi
Ngoc Son – Jadeberg-Tempel Hanoi
Ngoc Son – Jadeberg-Tempel Hanoi
Ngoc Son – Jadeberg-Tempel Hanoi
Ngoc Son – Jadeberg-Tempel Hanoi

Die St. Joseph Kathedrale

Südlich der Altstadt von Hanoi, nur wenige Minuten vom Hoan Kiem See, findest Du das kleine Kathedralenviertel mit der St. Joseph Kathedrale im Zentrum. Die römisch-katholische Kathedrale mit den beiden Türmen wurde vor über 120 Jahren im neo-gothischen Stil erbaut und gilt noch heute als Meisterwerk der kolonialen Architektur in Hanoi.

Irgendwie ein wenig fehl am Platz wirkt die Kirche inmitten der sonst buddhistisch geprägten Stadt allerdings. Erbaut wurde sie auch nicht von Vietnamesen, sondern während der Besetzung der Stadt durch die Franzosen. Als Vorbild für die Kathedrale galt, wie unschwer zu erkennen, Notre Dame in Paris. Während sowohl die Fassade mit den gut erhaltenen Buntglasfenstern, als auch die religiösen Wandmalereien, eindeutig europäischen Ursprungs sind, findet man in den Gängen und am Altar heute jedoch typisch vietnamesische Dekoration.

ADRESSE: 40 Nhà Chung, Hàng Trống, Hoàn Kiếm, Hà Nội
ÖFFNUNGSZEITEN: Die Öffnungszeiten schwanken.
EINTRITT: kostenlos

St. Joseph Kathedrale Hanoi Vietnam

Der Literaturtempel

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Hanoi und in ganz Vietnam ist Van Mieu, der Literaturtempel, einer der wichtigsten Tempel des Landes. Doch ist dieser eigentlich kein Tempel im klassischen Sinn und hat auch nichts mit Religion zu tun. Der Grundstein des Tempels wurde bereits 1070 gelegt und man wollte ihn dem chinesischen Philosophen Konfuzius widmen. Doch nur einige Jahre später wurde auf dem Gelände die Nationale Universität Vietnams, die erste Universität des Landes, erbaut. So ist der Tempel seit fast 1000 Jahren ein Ort des Wissens.

Heute bildet der Tempel eine ruhige Oase inmitten des Trubels von Hanoi. In den fünf Innenhöfen, die der konfuzianischen Lehre nachempfunden sind, und dem wunderschönen Garten kann man herrlich entspannen.

ADRESSE: 58 Quốc Tử Giám, Văn Miếu, Đống Đa, Hà Nội
ÖFFNUNGSZEITEN: täglich von 8.00 bis 17.00 Uhr
EINTRITT: 30.000 VND (ca. 1 EUR)

Der Literaturtempel Hanoi Vietnam
Der Literaturtempel Hanoi Vietnam
Der Literaturtempel Hanoi Vietnam
Der Literaturtempel Hanoi Vietnam
Der Literaturtempel Hanoi Vietnam
Der Literaturtempel Hanoi Vietnam
Der Literaturtempel Hanoi Vietnam
Der Literaturtempel Hanoi Vietnam
Der Literaturtempel Hanoi Vietnam
Der Literaturtempel Hanoi Vietnam

Die schönsten Touren und Aktivitäten in und rund um Hanoi

Um einen Überblick zu gewinnen, empfehle ich Dir eine Stadtführung durch Hanoi, so kannst Du Dich ein wenig orientieren und lernst etwas über die spannende Geschichte der vietnamesischen Hauptstadt. Die wirklich vielseitige vietnamesische Küche lernst Du bei einer Street Food Tour kennen.

Wenn Du ein wenig länger Zeit hast, empfehle ich Dir außerdem Ausflüge in die Umgebung von Hanoi. Der Klassiker ist ein Ausflug zur Halong Bucht, was theoretisch an einem Tag möglich ist. Es werden zahlreiche Tagestouren in die Halong Bucht angeboten, doch empfehle ich Dir mindestens eine Übernachtung auf einer Dschunke, so dass Du die spektakulären Sonnenauf- und Untergänge in der Bucht genießen kannst.

Sehr beliebt sind außerdem die Ausflüge nach Tam Coc in der Provinz Ninh Binh, von wo aus man anschließend über den Fluß schippert und dann die Mua-Höhle erklimmt, um den Ausblick über die atemberaubende Landschaft zu genießen.

Essen in Hanoi – Die schönsten Restaurants in Vietnams Hauptstadt

Die Küche Hanois bietet wirklich für jeden etwas und lädt zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein. Diese beginnt man am besten in den engen Gassen der Altstadt oder auf den Strassenmärkten, wo man an den Garküchen Klassiker wie Bun Thang (Reisenudeln mit Huhn, Ei und Schweinefleisch), Nem Cua Be (Frühlingsrollen mit Krabben), Bun Rieu (vietnamesische Nudelsuppe mit Krabben), Bun Cha (Reisnudeln mit gegrilltem Schweinefleisch) und natürlich Pho findet.

Köstliche Nem Cua Be findest Du beispielsweise auch im Restaurant Bun Cha Nem Cua Be Dac Kim in der Altstadt von Hanoi. Richtig lecker ist das Essen im Hoang Cuisine und noch dazu ist das Restaurant richtig günstig und das Personal super nett. Hier bekommst Du zum Essen gleich noch einen kostenlosen Vietnamesich-Grundkurs.

Essen in Hanoi – Die schönsten Restaurants und Cafés in Vietnams Hauptstadt
Essen in Hanoi – Die schönsten Restaurants und Cafés in Vietnams Hauptstadt

Die schönsten Hotels in Hanoi

Schöne Unterkünfte findest Du in Hanoi in jeder Preisklasse. Es gibt bezaubernde günstige Hostels, einfache aber saubere kleine Hotels, aber natürlich auch Luxushotels für den etwas größeren Geldbeutel. Wir haben im Bella Rosa Trendy Hotel übernachtet. Darüber hinaus kann ich Dir folgende Unterkünfte empfehlen:

  • Günstig: Wie zuhause kann man sich im L’espoir Homestay fühlen. Die Gastgeber sind extrem freundlich und hilfsbereit.
  • Mittelklasse: Super schön, sauber und zentral gelegen ist das Cong Doan Viet Nam Hotel.
  • Luxus: Das Peridot Grand Hotel & Spa by AIRA liegt zentral in der Altstadt und punktet vor allem mit dem grandiosen Blick von der Rooftop Terrasse. Nach einem langen Tag in Hanoi lässt es sich dort im Pool herrlich relaxen.

Wenn Du etwas länger bleiben möchtest, findest Du auch richtig schicke Airbnb Apartments in Hanoi. Wenn du meinen Link nutzt, gibt es 25€ Reiseguthaben auf deine erste AirBnB Buchung!

Evaneos - Vietnam

Anreise nach Hanoi

Als Hauptstadt ist Hanoi perfekt mit dem In- und Ausland verbunden. Inlandsflüge bekommst Du bereits ab 20 Euro und auch die Flüge in andere südostasiatische Länder sind günstig. Direktflüge ab Deutschland gibt es nicht, Flüge mit Zwischenstopp findest Du ab ca. 700 Euro.

Egal ob aus dem In- oder Ausland kommend, landest Du am Flughafen Noi Bai, der rund 40 Kilometer entfernt von der Innenstadt Hanois liegt. Mit dem Shuttlebus von Vietnam Airlines kannst Du in etwa 40 Minuten für etwas mehr als einen Euro in die Innenstadt fahren. Schneller und bequemer ist ein Taxi. Aber nimm bitte eines vom offiziellen Taxistand, sonst zahlst Du auch gerne mal ein Vielfaches des Fixpreises.

Hanoi – Sehenswürdigkeiten & Tipps für Vietnams Hauptstadt

Die beste Reisezeit für Hanoi

Grundsätzlich kann Hanoi ganzjährig bereist werden. Selbst während der Regenzeit regnet es zum einen nie den ganzen Tag, zum anderen gibt es genügend Indoor-Aktivitäten, so dass man sich auch bei längeren Regenschauern die Zeit in Hanoi gut vertreiben kann.

Während des europäischen Winters ist es auch in Hanoi mit 14 bis 20°C relativ kühl, so dass man durchaus einige wärmere Klamotten dabeihaben sollte. Von Mai bis September ist es dagegen extrem heiß und schwül. Am angenehmsten ist das Klima im Herbst (Oktober/November) und im Frühling (März/April).

Keine Ahnung was Du für Deine Reise nach Hanoi packen sollst? Dann wirf doch mal einen Blick auf meine ultimative Packliste für Fernreisen.
Die ultimative Packliste für Fernreisen

Bezahlen in Vietnam

In Vietnam bezahlt man mit dem Vietnamesischen Dong (VND). Ein Euro entspricht in etwa 26.000 VND. Viele Restaurants und Hotels in Hanoi akzeptieren Kredit- und Debitkarten. An den Garküchen und auf den Märkten benötigst Du allerdings Cash. Einen Geldautomaten zu finden ist in Hanoi aber kein Problem und es werden alle gängigen Kreditkarten akzeptiert. Beim Abheben am Automaten wird Dir angezeigt, ob von der Banken eine zusätzliche Gebühr erhoben wird.

Für das Bezahlen mit Kreditkarte werden keine zusätzlichen Gebühren erhoben. Du solltest jedoch vorab mit Deiner deutschen Bank klären, ob diese ein Auslandsentgelt berechnet.


Die beste Reisekreditkarte: 1Plus Visa Card von Santander

ohne Jahresgebühr
einfach und schnell kontaktlos bezahlen
weltweit kostenlos Bargeld abheben
Erstattung von Fremdgebühren


Die besten Hanoi Reiseführer

Warst Du schon mal in Hanoi? Hast Du noch mehr coole Tipps für die Stadt im Norden Vietnams? Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!