Reisnudelsuppe mit Rindfleisch

Ein bisschen Pho Bo geht immer, zum Frühstück, Mittag und Abendessen… Zumindest ich könnte sie immer essen!

Wobei die Pho in Sai Gon ausschliesslich zum Frühstück gegessen wird, während man die Rindfleischsuppe in Ha Noi den ganzen Tag isst.

Pho ist heute wohl eines der bekanntesten Streetfoodgerichte Vietnams. Ursprünglich kommt sie aus der Nam Dinh Province im Norden Vietnams und es gab sie schon lange vor der französischen Kolonialzeit. Durch die Franzosen wurde sie jedoch weltbekannt.

Man vermutet, dass sowohl das Gericht als auch der Name Pho seinen Ursprung in dem französischen Wort Pot-au-feu hat. Eine andere Theorie jedoch besagt, dass die Pho aus dem Kantonesischen kommt, da die frühen Chinesischen Immigranten bereits ein ähnliches Gericht auf den Strassen Ha Nois verkauften.

Die verschiedenen Pho Styles

Man unterscheidet heute zwischen Pho Bo Ha Noi und Pho Bo Sai Gon, und zwischen Pho Bo Tai und Pho Bo Chin.

Pho war vor dem Vietnamkrieg im Süden eher unpopulär, wurde aber von den Flüchtlingen aus dem kommunistischen Norden mit nach Sai Gon gebracht. Das Pho Rezept wurde dann mit weiteren Zutaten ergänzt: Gewürznelken, Koriander- und Fenchelsamen machen die Pho Sai Gon süßer als die Pho Ha Noi. Serviert wird die Suppe außerdem mit Mungobohnensprossen, dazu wird Limette, Basilikum, Koriander, aber auch Frühlingszwiebeln, Chilis, Hoisin Sauce oder Hot Chili Sauce gereicht.

Im Norden dagegen sind die Nudeln in der Pho etwas breiter und man gibt mehr Frühlingszwiebeln dazu. Dazu gereicht werden nur Essig, Fischsauce und Chilisauce, keine Kräuter und Mungobohnensprossen.

Bei der Pho Bo Chin wird ein Stück durchwachsenes Rindfleisch gekocht, bis es ganz zart ist und in dünne Scheiben geschnitten.

Bei der Pho Bo Tai dagegen werden hauchdünne rohe Rindfleischscheiben mit den anderen Zutaten in der Suppenschale angerichtet. Dann gießt man die Brühe in die Schalen und das Fleisch gart in der Brühe und bleibt Innen schön rosa.

Probieren sollte man alle Varianten der Pho mal, auch Pho Ga mit Hühnerfleisch ist eine sehr leckere Alternative. Heute möchte ich Dir jedoch eine Pho Bo Tai nach Sai Gon Art zeigen, mein absolutes Lieblingsrezept.

Zutaten für die Rindfleischbrühe (ergibt ungefähr 2 Liter):

  • 1 kg Rinderknochen
  • 500 g Ochsenschwanz oder Suppenrindfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (4 cm)
  • 1 EL helle Sojasauce
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 3 Gewürznelken
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL Fenchelsamen

Zubereitung der Brühe:

Das Fleisch und die Knochen waschen und in einen Topf legen. Eine Zwiebel mit Schale halbieren und auf der Schnittfläche in einer Pfanne goldbraun rösten (ohne Öl). Den Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Alle Zutaten zum Fleisch geben und mit 3l kaltem Wasser aufgießen.

Die Suppe aufkochen und bei kleiner Hitze 2,5 – 3 Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch schön zart ist. Es steigt immer wieder Schaum auf, diesen solltest Du mit einer Schöpfkelle entfernen.

Das Fleisch kannst Du nun anderweitig verwenden.

Die Brühe durch ein feines Sieb gießen.

Pho Bo Tai

Pho Bo Rezept für 4 Personen:

  • 2l Rindfleischbrühe
  • 200 g Rinderfilet
  • 2 kleine rote Chilischoten
  • 1 Stück Ingwer (2 cm)
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 4 Kaffir-Limettenblätter
  • 2 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 3 EL Fischsauce
  • 160 g Reisbandnudeln (0,5 cm breit)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 100 g Mungobohnensprossen
  • 5 Stängel Thai-Basilikum
  • Koriander
  • 1 Limette
  • Chilisauce nach Belieben

Zubereitung vietnamesische Nudelsuppe mit Rindfleisch:

Das Rinderfilet waschen, trocken tupfen und in einen Gefrierbeutel legen, im Gefrierschrank 20-30 Minuten leicht anfrieren lassen, so lässt es sich später besser in hauchdünne Scheiben schneiden.

Die Chilis waschen und längs halbieren. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Das Zitronengras waschen. Den unteren dicken Teil des Zitronengrases mit der breiten Seite eines Messer leicht anquetschen, dann in grobe Stücke schneiden.

Die Brühe aufkochen, Chilis, Ingwerstücke, Zitronengras, Kaffir-Limettenblätter, den Sternanis, die Zimtstange und 2 EL Fischsauce zugeben. Das Ganze bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten leicht köcheln lassen.

Die Reisnudeln währenddessen nach Packungsanweisung garen und dann abtropfen lassen.

Die Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Ringe schneiden. Die Sprossen und die Kräuter waschen und gut abtropfen lassen. Die Limette achteln.

Das angefrorene Filet quer zur Faser in 3-4 mm dünne Scheiben schneiden. Je dünner, desto schneller garen die Scheiben in der Brühe.

Die Brühe noch einmal durch ein feines Sieb in einen sauberen Topf gießen und mit der restlichen
Fischsauce abschmecken.

Nun zuerst die Nudeln in große, am besten vorgewärmte, Suppenschalen geben. Die rohen Fleischscheiben verteilst Du in der Schüssel. Darauf kommen ein Paar Sprossen und Frühlingszwiebeln und dann gibst Du ein Paar Kräuter dazu.

Alles mit der kochend heißen Brühe übergießen und das Fleisch kurz gar ziehen lassen.

Dazu reicht man die restlichen Frühlingszwiebeln, Sprossen, Kräuter, sowie die Limetten, Chilisauce und eventuell zerstossenen schwarzen Pfeffer zum nachwürzen.

Guten Appetit!

Pho Bo

Variante für die, die das Fleisch nicht ganz so rosa mögen:

Du kannst die Rinderfiletscheiben auch mit etwas feingehacktem Ingwer marinieren und mit einem Schaumsieb kurz in die kochende Brühe halten.

Welches ist Dein liebstes Pho Rezept? Gibst Du noch weitere Zutaten bei?

LUST AUF MEHR AUS DER VIETNAMESISCHEN KÜCHE? SCHAU HIER VORBEI: