auf Türkisch: Köpoğlu

Als Kind und auch als junge Erwachsene noch, habe ich Auberginen gehasst. Ich habe nie verstanden, was daran lecker sein soll. So erging es mir übrigens ebenfalls mit Oliven und Kapern. Keine Ahnung, ob sich an den Geschmacksnerven im Alter etwas änder. Mit über 30 habe ich es jedoch gewagt im Kochkurs in Istanbul mal wieder Auberginen zu probieren und war sehr erstaunt über mich selbst, die schmeckten tatsächlich lecker. Sie schmeckten nicht nur lecker, ich könnte Auberginen seit dem tatsächlich fast täglich essen. Ganz besonders gerne mag ich die Variante gebratene Auberginen mit Joghurt, wie sie in der Türkei als Mezze gereicht werden.

Auberginen in Joghurt

Köpoğlu kommt ursprünglich aus den ländlichen Gegenden Anatoliens und bedeutet übersetzt übrigens „Hundesohn“. Wo dieser Name herkommt kann ich Dir leider nicht erklären. Allgemein geben die Türken ihren Gerichten allerdings sehr witzige Namen, welche übersetzt zum Beispiel „Frauenhüfte“ oder „der Imam fiel in Ohnmacht“ heißen.

Egal wie das Gericht nun heißt, es schmeckt auf jeden Fall. Und so bereitest Du die gebratenen Auberginen in Joghurt zu:

Zutaten für 2 Personen für gebratene Auberginen:

  • 2 kleine Auberginen
  • 350 g Naturjoghurt
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 250 g passierte Tomaten
  • Salz und Pfeffer

Auberginen in Joghurt

Zubereitung der gebratenen Auberginen:

Die Schalotte schälen und fein würfeln. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten darin glasig dünsten. Die passierten Tomaten zugeben und 5-10 Minuten einköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sauce abkühlen lassen.

Die Auberginen waschen, putzen und in 2-3 cm große Stücke schneiden. Die Auberginen mit 1 TL Salz in einer Schüssel mischen und 10 Minuten Wasser ziehen lassen. Dann die Auberginen etwas ausdrücken und trocken tupfen.

Das restliche Olivenöl erhitzen und die Auberginen goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Den Knoblauch schälen, fein hacken und mit dem Joghurt mischen. Das Joghurt ein wenig salzen.

Auberginen in Joghurt

Joghurt und Auberginen abwechselnd in eine Schale schichten und die Tomatensauce darüber geben.

Dazu passt Pide, türkisches Fladenbrot, und eine Auswahl anderer Mezze:

Tscherkessisches Huhn
Hummus und Rote Bete Dip
Grüne Bohnen aus dem Ofen
Oliven
Ziegenkäse mit Melone

Und der Raki darf zu einer Auswahl Mezze natürlich auch nicht fehlen. Prost!

Viel Spaß beim nachkochen und schreib mir doch in die Kommentare wie es geschmeckt hat!

Auberginen in Joghurt

Reisehunger: 15 Traumziele für reisehungrige Foodies

Melde Dich für den Reisehappen Newsletter an und Du bekommst das Gratis E-Book REISEHUNGER, aber auch regelmässig coole Reisetipps, Insidertipps, Rezepte und Updates.

Email