Muhallebi – Rezept türkischer Milchpudding

Gekostet habe ich Muhallebili tel kadayıf, also türkischen Pudding mit Engelshaarteigfäden, das erste Mal in Istanbul bei »Hafiz Mustafa« am Sultanahmet-Platz. Die beste Adresse der Stadt, wenn es um Turkish Delight (Türkische Freude), also türkische Süßspeisen, geht. Schälchen mit türkischem Pudding, Lokumpyramiden und eine riesige Auswahl an Baklava findet man hier und das lässt definitiv das Herz einer jeden Naschkatze höher schlagen. Vorbeigehen ohne etwas zu probieren, das ist eigentlich unmöglich. Laut den Einheimischen bekommt man bei »Hafiz Mustafa« jedenfalls den besten türkischen Milchpudding in ganz Istanbul.

Muhallebili tel kadayıf, Milchpudding, ist eine traditionelle türkische Nachspeise und wirklich süß, wie eigentliche alle orientalischen Süßspeisen. Das kann ich schon mal vorweg nehmen. An Zucker wird in der Türkei nie gespart und es kann eigentlich gar nicht süß genug sein. Zusammen mit Butter, Milch und den kadayıf-Teigfäden (Engelshaar) ergibt das ganze eine echte Kalorienbombe, die Du unbedingt einmal probieren solltest. Dafür musst Du auch nicht unbedingt zu »Hafiz Mustafa« in Istanbul, denn mit folgendem Milchpudding Rezept kannst Du die türkische Süßspeise ganz einfach Zuhause zubereiten.


Holiday Kitchen – 70 Rezepte gegen Fernweh
Buchtipp

HOLIDAY KITCHEN

70 internationale Rezepte gegen Fernweh und traumhafte Reiseimpressionen findest Du in meinem neuen Kochbuch HOLIDAY KITCHEN. Damit wird die eigene Küche zur Taverne oder zur thailändischen Garküche und der Urlaub kommt nach Hause. 

Goodbye, Wanderlust! Hallo, Urlaubsfeeling! 


Türkischer Pudding mit Engelshaar – Muhallebili tel kadayıf
Türkischer Pudding mit Engelshaar – Muhallebili tel kadayıf

Zutaten Türkischer Pudding für 8 Personen:

  • 350 g tel kadayıf  (Engelshaar)
  • 3 EL Butter
  • 200 g + 3 EL Zucker
  • 4 EL Mehl
  • 3 EL Speisestärke
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 200 g Walnüsse
  • 1 l Milch
  • 1 Eigelb
  • 200 ml Schlagsahne
  • 50 g Antep Fistiği (ungesalzene Antep-Pistazien)

Tipp

Tel kadayıf (Engelshaar) und Antep Fistiği (ungesalzene Antep-Pistazien) bekommst Du online und in jedem türkischen Supermarkt.

Türkischer Pudding mit Engelshaar – Muhallebili tel kadayıf
Türkischer Pudding mit Engelshaar – Muhallebili tel kadayıf

Zubereitung Türkischer Pudding mit Engelshaar

Zuerst die kadayıf-Teigfäden etwas auseinander ziehen und mit der Schere in 1,5 cm lange Fäden schneiden. Dann die Walnüsse grob hacken. Anschließend die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur schmelzen und die Teigfäden sowie die 3 EL Zucker hinzufügen. Die Teigfäden unter Rühren langsam goldbraun anrösten. Das dauert insgesamt in etwa 25 Minuten. Nach der Hälfte der Garzeit die gehackten Walnüsse unterheben und mitrösten. Sobald die Teigfäden schön goldbraun und leicht knusprig sind, diese in eine Schüssel umfüllen, damit sie nicht weiterrösten. Engelshaar abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit Mehl und Speisestärke mit einigen Löffeln Milch anrühren. Dann zusammen mit der Milch, dem Eigelb und dem restlichen Zucker in einen Topf geben und unter Rühren langsam erhitzen. Den türkischen Pudding etwa 3 Minuten aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen und 20 Minuten abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen und anschließend zusammen mit dem Vanillezucker vorsichtig unter den Milchpudding heben.

Türkischer Pudding mit Engelshaar – Muhallebili tel kadayıf
Türkischer Pudding mit Engelshaar – Muhallebili tel kadayıf

Nun je 2-3 EL der gerösteten kadayıf-Teigfäden in ein kleines Glas geben und den türkischen Pudding darauf verteilen. Den Milchpudding mit den restlichen Teigfäden bedecken. Das türkische Milchdessert anschließend mindestens zwei Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren die Pistazien hacken und den türkischen Pudding damit bestreuen.

Weitere leckere Rezepte aus der Türkei:
Weitere köstliche Rezepte aus der Türkei findest Du auch in diesem Kochbuch:

Hast Du die traditionelle türkische Süßspeise Muhallebili tel kadayıf schon mal gekostet? Wie hat Dir der türkische Pudding geschmeckt? Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!