oder 3 Arten Miesmuscheln aus Zeeland zuzubereiten

Ende Januar war ich vom Niederländischen Büro für Tourismus & Convention nach Köln in die Kochschule am Rheinauhafen eingeladen, um dort zusammen mit Mario Kotaska und mehreren anderen Foodbloggern verschiedene leckere Gerichte aus der frischen Zeeland Miesmuschel zu kochen.

Kochschule am Rheinauhafen | Foto: NBTC Holland Marketing

Kochschule am Rheinauhafen | Foto: NBTC Holland Marketing

Kochen mit Mario Kotaska

Kochen mit Mario Kotaska | Foto: NBTC Holland Marketing

Schon als Kind war ich ein riesengroßer Fan von Miesmuscheln, allerdings kannte ich eigentlich nur die klassische italienische Variante Cozze alla marinara.

Umso mehr hat es mich begeistert zu sehen was man aus Miesmuscheln so alles machen kann.

Die ganz frischen Muscheln kann man genauso wie Austern sogar roh verspeisen. Man träufelt einfach etwas Zitronensaft oder Vinaigrette darüber. Ich kannte rohe Miesmuscheln bereits von den Strassenständen in Istanbul, habe mich dort allerdings nie getraut sie zu probieren. In Köln habe ich nun all meinen Mut zusammen genommen und die rohen Miesmuscheln schmecken tatsächlich gut, mir persönlich sogar besser als Austern. Was wohl auch daran liegt, dass ich einfach kein großer Austernfan bin.

Ganz besonders lecker fand ich aber Marios gebackene Miesmuschel auf Rahmspinat mit Albatrüffel. Auch als marokkanischer Topf mit Kichererbsen macht die Miesmuschel eine ausgezeichnete Figur. Miesmuscheln mit Pasta ist wohl nicht all zu ungewöhnlich, Spaghetti mit Miesmuscheln kennen wohl die meisten. Orecchiette mit Miesmuscheln, Chorizo und Fenchel sind dann aber doch mal was anderes und sehr zu empfehlen.

gebackene Muscheln auf Rahmspinat mit Albatrüffel

gebackene Miesmuschel auf Rahmspinat mit Albatrüffel | Foto: NBTC Holland Marketing

Orecchiette mit Miesmuscheln, Chorizo und Fenchel

Orecchiette mit Miesmuscheln, Chorizo und Fenchel | Foto: NBTC Holland Marketing

marokkanischer Topf mit Kichererbsen

marokkanischer Topf mit Kichererbsen | Foto: NBTC Holland Marketing

Miesmuschelsalat

Miesmuschelsalat | Foto: NBTC Holland Marketing

Mein ganz besonderes Highlight wahren allerdings die Miesmuscheln thailändischer Art und der Klassiker aus Holland: Muscheln in Weißweinsud natürlich ganz klassisch mit Fritten, die für manche der anwesenden Blogger wohl das Highlight des Abends waren. Was mich doch zum ein oder anderen Schmunzeln gebracht hat.

Apropos Schmunzeln, ich hatte wirkliche eine Menge Spaß und habe eine Menge netter Blogger endlich mal persönlich kennenlernen dürfen. Und dann durfte ich auch noch diese hübschen Muscheltöpfchen aus Holland mit nach Hause nehmen, sowie eine gute Flasche holländischen Weins. Ja so was gibt es tatsächlich, ich war auch sehr erstaunt. Aber die Holländer produzieren wirklich ausgezeichnete Weine.

Wir hatten eine Menge Spaß beim Kochen

Wir hatten eine Menge Spaß beim Kochen | Foto: NBTC Holland Marketing

Wieder zu Hause angekommen war es also Zeit mein neu erworbenes Wissen über Miesmuscheln auch umzusetzen und selbst leckere Muscheln zuzubereiten. Gesagt getan…

Aber nicht nur irgendein Muschelrezept sollte es sein… Ich habe mir gedacht, da ich ja gerne Rezepte aus aller Welt mitbringe, ich gucke mal was die verschiedenen Länder so zu bieten haben und wie weltweit Miesmuscheln zubereitet werden.

So gibt es heute eine Miesmuschel Trilogie, denn ich habe mich für 3 Rezepte aus meinen 3 Lieblingsländern entschieden.

Die Miesmuschel Trilogie

Miesmuscheln in Kokosmilch aus Thailand

Thailändisch geht bei mir immer und auch die Miesmuschel schmeckt in einer thailändischen Kokos-Limettensauce göttlich.

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 kg Miesmuscheln frisch
  • Erdnussöl
  • 4 Thai-Frühlingszwiebeln oder 2 normale Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 3 Kaffirlimettenblätter
  • 1 Bird Eye Chili
  • etwa 2 cm Ingwer
  • frischer Koriander
  • Saft von 1-2 Limetten
  • 300 ml Kokosmilch
  • Fischsauce
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung der thailändischen Miesmuscheln in Kokosmilch:

Weißt Du was das Schöne an Miesmuscheln aus Zeeland ist? Sie sind sorgfältig entbartet und gesäubert.

Wenn Du sie aus der Packung nimmst brauchst Du sie nur noch einmal mit kaltem Wasser abspülen, dann kannst Du sie sofort zubereiten. Bei anderen Muscheln musst Du diese gegebenenfalls noch sehr sorgfältig säubern und entbarten.

Nur geschlossene Muscheln verwenden. Wenn Du mit einem Finger gegen eine leicht geöffnete  Muschel klopfst, oder diese auf den Tisch klopfst und sie schließt sich wieder leicht, ist sie in Ordnung. Nur Muscheln die sich nicht mehr schließen wegschmeißen. (Habe ich bei Mario Kotaska gelernt!)

Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Frühlingszwiebeln waschen, trocken schütteln und in Ringe schneiden. Die äußere Schicht vom Zitronengras entfernen und das weiße Innere in sehr feine Ringe schneiden.

Die Kaffirlimettenblätter in ganz feine Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und würfeln. Die Chili ebenfalls fein würfeln.

Den Koriander waschen, trocken schütteln, die Blätter von den Stilen zupfen und grob hacken.

Das Öl in einem Muscheltopf erhitzen und den Knoblauch zugeben. Leicht anbraten und dann Frühlingszwiebeln, Zitronengras, Chili, die Kaffirlimettenblätter und die Ingwerwürfel zugeben. Alles kurz anschwitzen, dann die Muscheln zugeben. Unter Rühren die Muscheln garen, das dauert 3-5 Minuten. Dann die Kokosmilch und den Limettensaft zugeben und die Sauce erhitzen. Zum Schluss die Kokossauce mit der Fischsauce und gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Die Muscheln mit Koriander bestreut servieren.

Miesmuscheln in Kokosmilch aus Thailand

Miesmuscheln in Kokosmilch aus Thailand

Miesmuscheln in Kokosmilch aus Thailand


Moules au Roquefort aus Frankreich

Kein leichtes Gericht, wie die meisten Muschelgerichte. Aber Roquefort und Muscheln, welch eine göttliche Kombination aus der Bretagne.

Zutaten Moules au Roquefort für 2 Personen:

  • 1 kg Miesmuscheln
  • Suppengemüse: 1 Möhre, ein Stück Sellerie, Lauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 ml trockener Weißwein
  • 200 ml Fischfond
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Roquefort
  • Salz, Pfeffer
  • Abrieb einer Bio-Zitrone

Zubereitung der Moules au Roquefort:

Die Muscheln gründlich waschen und gegebenenfalls entbarten.

Die Zwiebel fein würfeln, den Sellerie und die Karotte schälen und ebenfalls sehr fein würfeln. Den Lauch längs halbieren, gut waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden.

Das Olivenöl in einem Muscheltopf erhitzen. Zunächst die Zwiebeln leicht andünsten, dann das Wurzelgemüse zugeben und weiter dünsten. Das Gemüse mit dem Weißwein ablöschen, den Fischfond angießen und die Sauce zum Köcheln bringen.

Dann die Muscheln zugeben, einmal umrühren und die Muscheln im geschlossenen Topf auf kleiner Hitze 6-8 Minuten garen.

Die geöffneten Muscheln mit einem Schöpflöffel aus dem Topf nehmen und den Sud erneut aufkochen. Die Sahne unterrühren und den Roquefort nach und nach zufügen und bei niedriger Hitze schmelzen lassen.

Die Sauce mit dem Abrieb der Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Muscheln wieder zur Sauce geben, kurz warm werden lassen und sofort servieren.

Dazu passt Baguette.

Moules au Roquefort aus Frankreich

Moules au Roquefort aus Frankreich

Moules au Roquefort aus Frankreich


Seafood Chowder aus Nordirland

Ich hab schon einige wirklich gute Seafood Chowder probiert, aber keine kommt an die im [email protected] im kleinen Dorf Cushendall in Nordirland ran, denn die war einfach nur ein Traum. Und da ja alle guten Dinge drei sind, gibt es also als Drittes das ultimative Seafood Chowder Rezept aus Nordirland.

Zutaten Seafood Chowder für 4 Personen:

  • 1 kg Miesmuscheln
  • 200 g irisches Lachsfilet
  • 100 g Nordseekrabben
  • 200 g weißes Fischfilet wie z.B. Kabeljau oder Seelachs
  • 100 g geräucherter Speck
  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 3 Stangen Sellerie
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stange Lauch
  • 50 g Butter
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1,2 l Gemüsefond
  • 200 ml Weißwein
  • 250 ml Schlagsahne
  • 100 g Mehl
  • Petersilie
  • Muskat, Salz und Pfeffer

Zubereitung der Seafood Chowder:

Die Möhre schälen und in Juliennestreifen schneiden. Den Sellerie waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.

Die Kartoffeln schälen und in 1cm große Würfel schneiden. Den Lauch waschen und in feine Ringe schneiden. Die Petersilie waschen und grob hacken.

Das Fischfilet in 2 cm große Würfel schneiden. Wenn du fertiges Miesmuschelfleisch gekauft hast abseihen und das Muschelfleisch abspülen. Die ganzen Muscheln waschen und gegebenenfalls entbarten.

Die Zwiebelringe in 2 EL Mehl wenden. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen. Dann die Zwiebelringe in die sehr heiße Pfanne geben und goldbraun anbraten. Wenn die Zwiebeln schön knusprig sind aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Den Speck in einem großen Topf bei mittlerer Hitze leicht anschwitzen. Dann die restliche Butter zugeben und Sellerie, Möhren und den Lauch zusammen mit dem Speck leicht anschwitzen. Das Gemüse mit dem Weißwein ablöschen.

2/3 des Fonds und die Kartoffeln in den Topf geben. Das Lorbeerblatt hinzufügen. Die Suppe bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Nun 2/3 der Muscheln zugeben, Deckel drauf und die Muscheln ca. 5 Minuten garen. Dann die Muscheln mit einem Schöpflöffel aus dem Sud nehmen und kurz abkühlen lassen, damit Du Dir die Finger nicht verbrennst wenn Du das Muschelfleisch aus den Schalen holst.

Das restliche Mehl in eine Schüssel geben und unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen den restlichen Fond zufügen. Es dürfen keine Klumpen entstehen.

Die Hitze reduzieren und die Mehlbrühe unter Rühren unter die Suppe mischen. Die Suppe aufkochen und andicken lassen.

Die Hitze reduzieren. Jetzt vorsichtig den Lachs, den weißen Fisch, die Krabben, das Miesmuschelfleisch und die restlichen Miesmuscheln zur Suppen geben und bei geschlossenem Deckel 5-8 Minuten gar ziehen lassen.

Zum Schluss die Sahne zugeben, die Suppe nochmal erwärmen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Die Suppe mit Petersilie bestreut servieren.

Dazu passt irisches Sodabread und Butter.

Seafood Chowder aus Nordirland

Seafood Chowder aus Nordirland

Seafood Chowder aus Nordirland

Seafood Chowder aus Nordirland

Nun hast Du meine Lieblingsvarianten kennengelernt Miesmuscheln zuzubereiten.

Welches ist Dein Lieblingsrezept für die Miesmuschel? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

– An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die Einladung nach Köln  und den tollen Abend in der Kochschule am Rheinauhafen an das Niederländische Büro für Tourismus & Convention. –

Hat Dir der Artikel gefallen? Bitte teile ihn!