Original Pesto Genovese Rezept – Klassisches Basilikum-Pesto aus Italien

Pesto alla Genovese ist einer der Klassiker aus Italien und in der Zubereitung eines der einfachsten Gerichte überhaupt, aber auch eines der leckersten. Klassisch wird das italienische Basilikum-Pesto noch heute im Mörser zubereitet, denn das Wort Pesto kommt von pestare und bedeutet nichts anders als „zerstampfen“. Wobei man das Pesto Genovese daheim auch einfach im Foodprocessor zubereiten kann. Geht schneller und ist genauso lecker. Im Anschluss findest Du das italienische Pesto alla Genovese Originalrezept und Tipps zur Verwendung, sowie leckere Rezeptideen.

Pesto alla Genovese – Basilikumpesto selber machen
Pesto alla Genovese – Basilikumpesto selber machen
Print Friendly, PDF & Email

Pesto alla Genovese Zutaten:

  • 50 g Basilikumblätter
  • 30 g Pinienkerne
  • 60 g frisch geriebenen Parmesan
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwa 120 ml kaltgepresstes Olivenöl
  • eine Prise Salz

Pesto alla Genovese Zubereitung:

Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Das Basilikum abzupfen, waschen und trocken schütteln. Dann die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten. Aber Vorsicht, unbedingt dabei bleiben und häufig rühren, sonst verbrennen die Kerne in Windeseile.

Basilikum, Salz, Pinienkerne und den Knoblauch in einen Foodprocessor geben und mit dem Öl auffüllen. Gut durchmixen bis alle Zutaten zerkleinert sind und das Pesto eine flüssige Konsistenz hat. Nun den geriebenen Parmesan mit einem Löffel unterrühren, aber nicht mehr mixen. Das Basilikumpesto anschließend in ein sauberes Gefäß geben und mit Öl auffüllen.

Pesto alla Genovese – Basilikumpesto selber machen
Pesto alla Genovese – Basilikumpesto selber machen

Pesto alla Genovese Verwendung

Die große Frage, was passt zu Pesto Genovese? Klassisch verwendet man Pesto alla Genovese als Pastasauce zu Trofie, Trenette, Fettucine oder Tagliatelle und die Pasta werden zusammen mit grünen Bohnen und Kartoffeln gekocht. Aber auch zu Tomaten und Burrata schmeckt die Würzsauce herrlich. Salate bekommen durch das Pesto einen besonderen Touch und auch auf der Pizza macht es einen ziemlich guten Eindruck.

Rezepte mit Pesto Genovese

Pesto alla Genovese – Basilikumpesto selber machen

Wie lange ist selbst gemachtes Pesto haltbar?

Das Pesto alle Genovese hält im Kühlschrank mehrere Wochen, wenn man es mit Olivenöl auffüllt und luftdicht in einem Weck-Glas lagert. Durch das Öl behält es außerdem seine schöne grüne Farbe. Wichtig ist jedoch, dass die Oberfläche komplett mit Öl bedeckt ist, sonst fängt das Pesto Genovese an zu schimmeln. Alternativ kannst du das Basilikum-Pesto auch portionsweise einfrieren und so noch länger aufbewahren.

Hast Du Pesto alla Genovese schon mal selbst gemacht? Wie hat es Dir geschmeckt?

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!