Rezept für Polenta mit Tomaten, Spinat und Ziegenkäse aus Norditalien

Polenta und ich, das ist so eine Sache. Ich war nie ein besonders großer Fan des italienischen Maisbreis. Und ich gestehe, ich bin bis heute kein Liebhaber von fester Polenta, Polenta-Schnitten oder gebackener Polenta. Doch bei meiner ersten Reise nach Venedig habe ich die cremige feine weiße Polenta kennen und lieben gelernt und so hat der Maisbrei tatsächlich auch bei mir mittlerweile einen festen Platz auf dem Speiseplan.

Vor einiger Zeit habe ich Dir bereits mein Rezept für Seppie al nero con Polenta aus Venedig auf dem Blog vorgestellt. Heute gibt es eine cremige Polenta mit saftigen gegrillten Tomaten, frischem Spinat und Ziegenkäse nach einem Rezept aus Norditalien.

Cremige Polenta mit gegrillten Tomaten und Ziegenkäse
Cremige weiße Ziegenkäse-Polenta mit Tomaten und Spinat

Polenta haben wir übrigens Christopher Kolumbus zu verdanken, denn er brachte den Mais aus Amerika mit nach Europa. Zwar kannten schon die alten Römer eine Art Polenta, diese bestand jedoch aus einer Mischung aus Hirse und Dinkel oder auch aus Kichererbsen. Ab Ende des 17. Jahrhunderts hielt dann der Maisbrei Einzug in die Küchen Norditaliens, doch galt der Brei lange Zeit als Arme-Leute-Essen. Heute ist die Polenta vor allem aus den Küchen in Südtirol, im Friaul und in Venetien nicht mehr wegzudenken.

Print Friendly, PDF & Email

Zutaten für Polenta mit Tomaten, Spinat und Ziegenkäse für 2 Personen

  • 200 g weiße Polenta
  • 500 g Cherrytomaten
  • 600 g frischer Blattspinat
  • 400 ml Wasser
  • 300 ml Milch
  • 150 g Ziegenkäse
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
cremigen weißen Ziegenkäse-Polenta mit Tomaten und Spinat
Cremige weiße Ziegenkäse-Polenta mit Tomaten und Spinat

Zubereitung der cremigen weißen Ziegenkäse-Polenta mit Tomaten und Spinat

Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Tomaten waschen, trockentupfen und auf einem Backblech verteilen. 1 EL Olivenöl über die Tomaten träufeln und das Blech anschließend in den Backofen schieben. Die Tomaten rund 30 Minuten vor sich hinbruzzeln lassen, dabei 1-2 zwischendurch wenden, so dass die Tomaten schön gleichmässig braun werden.

In einem großen Topf das Wasser und die Milch zum Kochen bringen. Dann die Polenta zugeben und rühren bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Polenta nun auf kleiner Hitze etwa 15 Minuten vor sich hinköcheln lassen, bis sie eingedickt und schön cremig ist. Zwischendurch hin und wieder umrühren, damit der Maisbrei nicht am Topfboden klebt.

Tipp: Sollte die Polenta zu fest werden, einfach noch etwas Wasser oder Milch zugeben.

Nun den Spinat waschen und trockenschütteln. Den Knoblauch schälen und kleinhacken. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch zugeben. Kurz anbraten, er sollte jedoch nicht braun werden, denn dann wird er bitter. Anschließend die Herdplatte ausschalten und den Blattspinat in die Pfanne geben. Den Spinat unter Rühren zusammenfallen lassen. Das dauert nur 1-2 Minuten. Anschließend den Spinat mit etwas Salz abschmecken.

Cremige weiße Ziegenkäse-Polenta mit Tomaten und Spinat

Zu guter Letzt 100 g des Ziegenkäses unter den Maisbrei rühren gegebenenfalls noch mit etwas Salz würzen. Anschließend die Polenta zusammen mit dem Spinat und den Tomaten in Schüsseln anrichten. Den restlichen Ziegenkäse darauf verteilen und den Maisbrei sofort heiß servieren.

Hast Du schon mal Polenta gekocht? Wie hat sie Dir geschmeckt? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!