Sehenswertes, Kulinarisches und Schönes in Bangkok

Das erste Mal war ich vor fast 17 Jahren zum Schüleraustausch in Bangkok. Seit dem hat sich die Stadt sehr verändert, aber sie ist immer noch laut, chaotisch, bunt, manchmal skurril. Und sie ist für mich noch immer eine der geilsten Städte der Welt!

Einen Mittelweg gibt es denke ich nicht, Bangkok liebt man oder hasst man! Ich liebe die Stadt und ich liebe sie jedes Mal ein bisschen mehr.

Mit jedem Mal finde ich ein paar neue schöne Märkte, tolle Restaurants, nette Hotels und neue Sehenswürdigkeiten, sowie viele leckere Köstlichkeiten.

Deswegen gibt es heute mein ganz persönliches Bangkok von A bis Z. Ach ja nur ohne X. Wenn Du irgendwas zu X weißt, dann schreib es doch bitte in die Kommentare. Das X hat mich nämlich schon in den Wahnsinn getrieben.

A wie Above Eleven

Wie ich finde eine der schönsten Rooftop Bars in Bangkok. Nicht so Schickimicki wie andere. Coole Leute, guter Service und das Essen ist eine tolle Mischung aus japanisch und peruanisch. Die Ceviches sind fantastisch und Du solltest unbedingt das Thunfischtartar mit Sesamsauce und frittierten Wontons probieren!

Thunfischtartar mit Sesamsauce und frittierten Wontons

Thunfischtartar mit Sesamsauce und frittierten Wontons

Blick vom Above Eleven

Blick vom Above Eleven

B wie Bang Kra Jao

Eine Radtour nach Bang Kra Jao, mitten in Bangkok und doch ein Ausflug in eine andere Welt. Mit dem Boot geht es auf die andere Seite des Chao Phraya River und dann bist Du mitten im tropischen Dschungel, mit vielen kleinen Dörfern und Tempeln.

Die Fahrt auf den schmalen Wegen oberhalb der Kanäle ist schon abenteuerlich, aber vor allem findest Du Dich hier im Bangkok vor 100 Jahren wieder. Tourismus gibt es hier praktisch nicht. Auf dem Floating Market von Bang Kra Jao haben wir nicht einen einzigen Ausländer gesehen.

Die Fahrradtour kannst Du hier buchen.*

Alleine solltest Du Dich nicht auf den Weg machen, die Wege durch Bang Kra Jao sind das reinste Labyrinth. Du kannst übrigens auch direkt in Bang Kra Jao im Tree House* übernachten.

Bang Kra Jao

Bang Kra Jao

C wie Chatuchak Markt

Ich liebe das Gewimmel am Chatuchak Markt, all die Gerüche, das leckere Essen an den Garküchen, das Kokosnusseis, sowie alle erdenklichen Klamotten, und Dinge die man brauchen oder auch nicht brauchen kann. Der Chatuchak Markt ist für mich Bangkok in allen seinen Facetten: bunt, laut und doch so schön.

Das ist so Bangkok! Hundeklamotten am Chatuchak Markt

Das ist so Bangkok! Hundeklamotten am Chatuchak Markt

Kokoseis am Chatuchak Markt

Kokoseis am Chatuchak Markt

D wie Don Muang Airport Bangkok

Der Dong Muang Airport, für mich das Tor nach Südostasien. Von hier aus gehen alle Air Asia Flüge in den Norden und Süden Thailands, aber auch nach Malaysia, Vietnam, Kambodscha und viele weitere asiatische Länder. Dies macht Bangkok zum optimalen Ausgangspunkt für eine Reise quer durch Südostasien.

E wie Eastin Grand Sathorn

Schönes Hotel in Sathorn, leckeres Frühstück und der Ausblick vom Pool ist der Hammer.

F wie Floating Market

Die meisten Floating Markets, wie Damnoen Saduak und Amphawa sind mittlerweile leider sehr touristisch. Schön ist der Floating Market in Bang Kra Jao, dieser findet jedoch nur am Wochenende statt. Sehr authentisch sind außerdem der Khlong Lat Mayom Floating Market und der Bang Khu Wiang Floating Market. Touristen wirst du hier vergeblich suchen, hier kaufen die Locals ein.

Floating Market

Khlong Lat Mayom Floating Market

G wie Golden Mount Temple

Der Wat Saket, oder Golden Mount Tempel, ist einer der ältesten Tempel in Bangkok und eine der touristischen Attraktionen der Stadt, aber noch nicht total überlaufen. Der Tempel ist über 381 Stufen erreichbar, aber oben wirst Du mit einem fantastischen Ausblick über die ganze Stadt belohnt. Am schönsten ist der Tempel ganz früh Morgens zum Sonnenaufgang.

H wie Harmonique

Verstecktes kleines Restaurant mit einem wunderschönen Innenhof. Hier wird noch authentisch thailändisch gekocht. Der Pomelosalat mit Garnelen ist der Hammer!

I wie Inn a Day

Für mich mit Abstand eines der schönsten Hotels in Bangkok, etwas abseits der typischen Viertel und großen Hotels. Das Designhotel Inn a Day* liegt in einer kleinen Seitenstrasse am Wat Pho, fernab des Massentourismus. Jedes der Zimmer ist ganz individuell und cool gestaltet. Vom Balkon und der Dachterrasse hat man einen tollen Blick direkt auf den Chao Phraya River. Der Blick bei Nacht auf den beleuchteten Wat Arun ist unglaublich.

Der Service ist toll und das hauseigene Restaurant serviert fantastische Curries und Smoothies. Mein Favorit der Drachenfruchtsmoothie.

Zimmer im Inn a day

Zimmer im Inn a day

Blick auf den Wat Arun

Blick auf den Wat Arun

J wie das Jim Thompson House

Jim Thompson war ein US-amerikanischer Unternehmer, der dazu beitrug die Seiden- und Textilindustrie Thailands zu revolutionieren. In seinem Haus, bzw. einem Häuserkomplex aus mehreren traditionellen thailändischen Holzhäusern, findet sich heute eine Ausstellung über Jim Thompson’s Leben, sein spurloses verschwinden und die Geschichte der Seide. Der Dschungelgarten ist eine Oase der Ruhe in Bangkok.

K wie Kanom Krok

Kleine süße Kokosnusskuchen, manchmal mit Frühlingszwiebeln, die in einer speziellen Pfanne, ähnliche einer Poffertjespfanne gemacht werden. Ein Snack den Du überall in der Stadt an den Garküchen bekommst, Du musst nur die Augen offen halten.

L wie Longtail Boat Khlong Tour

Ja diese Touren sind oft sehr touristisch. Du musst dem Bootsführer von Anfang an klarmachen, dass Du keine schwimmenden Märkte und keine Speedboat Rennen mit anderen Touristenbooten willst, dann siehst Du wirklich etwas vom alten authentischen Bangkok.

Hier kannst Du eine Khlongfahrt mit Besuch des Wat Arun buchen.*

M wie Maeklong Railway Market

Ein Ausflug zum Maeklong Railway Market ist für mich eines der Highlights, die man von Bangkok aus erleben kann. Der Maeklong Railway Markt ist ein ganz normaler Thai Markt, nur dass Züge eben mitten durch den Markt fahren. Aus diesem Grund, werden 9 x am Tag die Stände schnell zur Seite gerutscht und die Schirme eingeklappt.

Ein Schauspiel, dass Du Dir nicht entgehen lassen solltest. Der Eisenbahnmarkt findet täglich in Samut Songkhram, einer Stadt ca. 70 km von Bangkok entfernt, statt. Die Fahrt nach Samut Songkhram dauert ca. 1,5 Stunden. Hier findest Du weitere Infos und eine genaue Erklärung wie Du am besten zum Markt kommst. Und wenn Du magst, kannst Du Dir auch das Video meines Marktbesuchs anschauen.

Hier kannst Du eine Tour zum Maeklong Railway Market buchen.*

Maeklong Railaway Market

Maeklong Railaway Market… wenn der Zug kommt

N wie Night markets

Nachtmärkte gibt es viele in Bangkok, die bekanntesten sind wohl Patpong und Khao San Road. Ob man diese nun haben muss ist Geschmacksache. Mir gefällt der Chatuchak Friday Night Market, wie der Name schon sagt findet dieser nur Freitag Abend statt. 5 Minuten vom Chatuchak Markt gibt es den JJ Green, ein Vintage Flohmarkt. Er findet Donnerstag bis Sonntag ab 17 Uhr statt. Am Talad Rot Fai Markt, in der Srinakarin Road hinter dem Seacon Square, kannst Du jedes Wochenende Vintage Klamotten, Autos, Möbel und Deko aus den 60er Jahren kaufen.

O wie OPUS Wine Bar

Falls Du mal keine Lust mehr auf die asiatische Küche hast… Die OPUS Wine Bar* ist, wie ich finde, eines der besten italienischen Restaurants der Stadt. Gemütlich, exzellenter Service, eine riesige Weinauswahl, aber auch nicht ganz günstig.

P wie Pak Klong Talad (Blumenmarkt)

Der Pak Klong Talad, an der Expressboat Station Memorial Bridge, ist der größte und wichtigste Blumenmarkt Thailands. Saisonale Schnittblume, Pflanzen und ein Meer an wunderschönen Orchideen… Für mich ein unglaublicher Ort zum fotografieren. Der Markt ist 24 Stunden geöffnet, aber morgens um 4 Uhr, kurz nach dem die frischen Lieferungen eingetroffen sind, ist er am schönsten. Aber auch zu einer christlicheren Uhrzeit macht es natürlich Spaß hier herumzuschlendern und vielleicht auch ein paar der sehr günstigen Blumen zu kaufen.

Ausflüge zum Pak Klong Talad und weitere tolle Ausflüge kannst Du hier buchen.*

Q wie Queen Sirikit Park

Der Queen Sikrit Park, ein wunderschöner Botanischer Garten mit verschiedenen Palmenarten, Frangipani und Teichen mit Lotusblüten ist Teil des Chatuchak Parks. Eine Oase der Ruhe nach einem anstrengenden Tag am Chatuchak Markt.

Frangipani

Frangipani

R wie Rajawongse Clothier

Sicherlich gibt es ein paar Schneider in Bangkok die noch günstiger sind. Aber hier bekommst Du ab 250 Euro einen maßgeschneiderten Anzug der perfekt sitzt. Den unscheinbaren Laden findest Du in der Sukhumvit Road, direkt neben dem Landmark Hotel. Ein paar Tage benötigst Du allerdings, da nach dem ersten Maß nehmen mindestens zwei Anproben nötig sind, damit der Anzug perfekt sitzt.

Der beste Schneider der Stadt! Und das denke nicht nur ich. Schon Bill Clinton, Bush, Obama und viele andere berühmte Persönlichkeiten haben sich hier ihre Anzüge schneidern lassen. Was man an den vielen Fotos im Laden sieht. Ob berühmt oder nicht, bei Jessi und seinem Sohn wird jeder gleich behandelt!

Rajawongse Clothier

Rajawongse Clothier

Bei der Anprobe

Bei der Anprobe

S wie Soi Rambuttri

Die Soi Rambuttri ist die Parallelstrasse zur Khaosan Road und dennoch liegen Welten zwischen diesen beiden Strassen. In der Soi Rambuttri geht es doch um einiges ruhiger und chilliger zu. Vor allem findest Du hier viele tolle Garküchen am Strassenrand, die wirklich authentische Küche anbieten. Bei einem Bier oder Cocktail kannst Du hier gemütlich in einer der Bars chillen

T wie TWG

Noch vor kurzem war der Tee von TWG („The Wellness Group“) ein Geheimtipp, denn Du hast die Tees nur in Singapur bekommen.

Mittlerweile gibts meinen Lieblingsteeladen unter anderem auch in Bangkok im Siam Paragon.

Bei TWG gibt es mehr als 800 feinste Teesorten und Mischungen aus aller Welt. Und ja ich weiß sie sind schweineteuer (sorry, aber anders kann man es eigentlich nicht ausdrücken!), aber es ist trotzdem der beste Tee, den ich je getrunken habe. Ganz besonders gerne mag ich den French Earl Grey Tea. Ein typischer Earl Grey, mit dem Aroma von Bergamotte und Zitrusfrüchten und französischen Kornblumen.

TWG

TWG im Siam Paragon

U wie U.N.C.L.E. Cocktail Bar

U.N.C.L.E.* bedeutet „United Nations of Cocktail Lovers Everywhere“ und der Name ist hier Programm. Die kleine gemütliche Bar in Sathorn serviert definitiv die besten Cocktails der Stadt.

V wie Verandah at Mandarin Oriental

Mondän speisen in Bangkok. Am besten Du reservierst einen Tisch direkt am Wasser, so hast Du beim Essen ein wunderschönen Ausblick auf den Fluss. Romantischer gehts in Bangkok fast nicht. Das Essen, als auch Service und Getränke im Mandarin Oriental* sind, wie zu erwarten, erstklassig. Angemessene Kleidung ist hier allerdings angebracht!

W wie Wat Pho

Der Wat Pho ist wohl eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Bangkok, schon alleine weil jeder den 45 m langen liegenden Buddha sehen will. Trotz vielen Menschen komme ich immer wieder gerne hier her. Mit zum Besuch des Tempels gehört immer eine Massage in der Wat Pho Traditional Thai Massage School. Jede Thai-Masseurin im Land, die etwas auf sich hält, hat hier ihre Ausbildung gemacht. Die Massagen sind günstig und richtig gut! Da nimmt man das Warten auf einen Termin gerne in Kauf. Die Zeit kannst Du Dir aber in der Tempelanlage mit mehreren Chedis, reich geschmückten Tempeln und schönen grünen Gartenanlagen gut vertreiben.

Wat Pho

Wat Pho

Der Liegende Buddha

Der Liegende Buddha

X wie ich habe keine Ahnung…

Y wie Yaowarat Road

Auf der Yaowarat Road blüht tagsüber der Handel mit Gold. Bekannt ist die Strasse aber vor allem für die unzähligen Restaurants und Garküchen, die thailändische als auch chinesische Spezialitäten anbieten. Die Garküchen werden allerdings erst nach Sonnenuntergang am Strassenrand aufgebaut.

Probier dich durch die lokale Küche, das geht nirgends besser als hier! Ob frischen Fisch, Pad Thai, Saté Spieße, Sticky Rice, hier gibts nichts was es nicht gibt.

Eines der besten Restaurants in der Strasse siehst Du auf dem Foto, ich habe keine Ahnung wie es heißt. Hier gibt es ausschliesslich Fisch und Meeresfrüchte in allen Variationen, dazu ein paar Beilagen wie gebratenen Wasserspinat. Man sitzt an Plastiktischen, auf kleinen Plastikstühlen, zusammengepfercht, aber das Essen ist einmalig!

Yaowarat Road

Yaowarat Road

Das beste Fischrestaurant der Yaowarat Road

Das beste Fischrestaurant der Yaowarat Road

Tintenfische mit Chili und Wasserspinat

Tintenfische mit Chili und Wasserspinat

Z wie Z Café

Nettes Restaurant mit Spezialitäten aus dem Isaan auf der Sukhumvit Soi 33. Die Karte reicht von Som Tam (Papayasalat mit Krabbenfleisch), über jim joom (Isaan hot pot) und gebratene Shrimps mit Chili. Dazu gibts außergewöhnliche Cocktails.

Für mehr Infos über Bangkok und Thailand kann ich Dir das Buch Faszination Thailand. Nützliche Tipps für Backpacker und Individualtouristen* von Stefan empfehlen. Hier findest Du lauter nützliche Tipps und alles was Du wissen musst.

So nun kennst Du mein Bangkok von A bis Z. Dieser Artikel ist jedoch Teil der Blogparade “Dein Bangkok ist nicht mein Bangkok” von Florian vom Flocblog. Schau mal bei ihm vorbei, dann erfährst Du, wo man in der Stadt noch gut übernachten kann, wie die “Stadt der Engel“ mit vollem Namen heißt und wie das Bangkok anderer Reiseblogger aussieht.

*Affiliate Link (wenn Du dem Link folgst, erhalte ich eine kleine Provision, die es mir ermöglicht, diese Seite zu betreiben. Danke!)

Hat Dir der Artikel gefallen? Bitte teile ihn!