Der Klassiker der italienischen Küche: Lasagne mit Ragù Bolognese

Vor einigen Tagen habe ich Dir bereits gezeigt wie man ein original italienisches Ragù Bolognese zubereitet und erklärt, dass man dieses ausschließlich mit Tagliatelle isst. Oder man verwendet es eben für die Lasagne al Forno. Daher gibt es heute ein Rezept für Lasagne al Forno aus Venedig. Lasagne ist für mich so ein Gericht von dem ich nie genug bekomme. Der italienische Klassiker ist einfach Balsam für die Seele, Soulfood pur, oder?

Das italienische Wort Lasagne kommt übrigens aus dem Altgriechischen und bezeichnet eine Art Rost für Töpfe und Pfannen. Es wurde von den Italienern als das Wort für „Kochtopf“ übernommen, beziehungsweise als Bezeichnung für das Gefäß in welchem das Gericht zubereitet wurde, welches uns heute als Lasagne bekannt ist.

So aber nun genug geredet. Jetzt wird gekocht!

Der Klassiker der italienischen Küche: Lasagne al Forno mit einem Ragù Bolognese nach dem Originalrezept aus Bologna

Zutaten für eine Lasagne al Forno für 6 Personen:

Der Klassiker der italienischen Küche: Lasagne al Forno mit einem Ragù Bolognese nach dem Originalrezept aus Bologna

Zubereitung der Lasagne al Forno

Zunächst erhitzt Du für die Béchamelsauce die Butter in einem Topf. Sobald die Butter geschmolzen ist gibst Du das Mehl zu und röstest es unter Rühren leicht an. Nun gießt Du die Butter-Mehl-Masse langsam mit der Milch auf. Dabei musst Du ständig rühren damit es keine Klumpen gibt. Am besten verwendest Du dafür einen Schneebesen. Die Sauce dann noch einmal aufkochen lassen. Sie sollte schön dickflüssig und cremig werden. Zuletzt die Bechamel mit Salz, Pfeffer und ein wenig Muskat abschmecken.

Bitte bitte mach die Béchamel auf jeden Fall selbst. Es ist wirklich kein Kunststück und schmeckt so viel besser als eine Fertigsauce aus dem Supermarkt!

Das Ragù Bolognese ist eines der meist verbreitetsten aber auch eines der meist misshandelten Rezepte der italienischen Küche. Es gibt natürlich viele Varianten wie Du eine Sauce Bolognese zubereiten kannst. Ich verwende für die Lasagne jedoch immer ein Ragù Bolognese, welches ich nach dem Originalrezept aus Bologna zubereite.

Das Rezept findest Du hier.

Traditionell werden für die Lasagne „Pasta Fresca“, also frische Pasta mit Ei, verwendet. Wenn Du keine frischen Lasagneblätter bekommst, oder sie nicht selber machen möchtest, kannst Du aber natürlich auch auf die getrocknete Variante zurückgreifen.

Die Lasagneblätter nach Packungsanweisung in siedendem Salzwasser vorgaren wenn nötig. Bitte immer nur 3-4 Lasagneplatten auf einmal ins Wasser geben, sonst kleben die Nudeln zusammen.

Nun eine rechteckige Auflaufform, etwa 25 x 35 cm, abwechselnd mit Lasagneblättern, Béchamelsauce, Lasagneblättern und Hackfleisch füllen. Wobei der Boden der Auflaufform leicht mit Ragù bedeckt werden sollte damit die Nudelplatten nicht ankleben. Die letzte Schicht sollte aus Béchamelsauce bestehen. Darauf kommt zu guter Letzt der geriebene Parmesan.

Tipp: Mit der Béchamel solltest Du sparsam sein, die einzelnen Schichten sollten nur sehr dünn sein, sonst wird die Lasagne matschig.

Die Lasagne im vorgeheizten Ofen bei 180°C 30-45 Minuten backen, bis der Parmesan schön goldbraun ist.

Der Klassiker der italienischen Küche: Lasagne al Forno mit einem Ragù Bolognese nach dem Originalrezept aus Bologna

Das ganze Geheimnis einer superleckeren Lasagne al fornoist wirklich das Ragù, welches vor allem Zeit und Liebe benötigt. Darüber hinaus sollte die Lasagne natürlich nicht matschig gekocht sein, sondern „al dente“. Die Béchamel sollte eben sparsam verwendet werden und schon ist die beste Lasagne der Welt fertig!

Lasagne ist für mich Soulfood pur! Und man kann Sie wunderbar auf Vorrat machen und auch einfrieren, so geht das Soulfood nie aus!

Buon appetito!

Was ist für Dich Soulfood pur? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Reisehunger: 15 Traumziele für reisehungrige Foodies

Melde Dich für den Reisehappen Newsletter an und Du bekommst das Gratis Ebook REISEHUNGER, aber auch regelmässig coole Reisetipps, Insidertipps, Rezepte und Updates.

Email