Cremiger Hummer-Dip nach einem Rezept aus Kanada

Nirgends wird so viel Hummer gefangen wie in den ostkanadischen Atlantikprovinzen Nova Scotia, New Brunswick und Prince Edward Island. Daher gibt es dort überall zu wirklich erschwinglichen Preisen frischen Hummer vom Grill, Lobster Rolls, Lobster Poutine, Lobster Pies und viele weitere Hummergerichte. Und ich gestehe, ich konnte bei meiner Ostkanada-Rundreise einfach nicht genug kriegen. Es ging praktisch kein Tag vorbei an dem ich keinen Lobster aß. Mein absolutes Highlights war, neben frischem Hummer vom Grill, der käsige cremige Lobster Dip, den ich das erste Mal im »Blue Mussel Café« in North Rustico auf Prince Edward Island mit Blick auf den malerischen Hafen gegessen habe. Cheesy Lobster Dip findet man auf zahlreichen Speisekarten in den Atlantikprovinzen, doch nur im »Blue Mussel Café«  wird dieser mit Le Gruyère AOP, dem berühmten Hartkäse aus der französischsprachigen Westschweiz, zubereitet.

Das Originalrezept aus dem »Blue Mussel Café« habe ich Euch mitgebracht. Alles was Ihr dafür benötigt sind rohes Hummerfleisch, welches beim Fischhändler des Vertrauens oder online erhältlich ist, Schmand, Frischkäse, ein paar Gewürze und den bereits genannten Le Gruyère AOP. Dieser wird übrigens in knapp 170 Dorfkäsereien in der Westschweiz, in der Umgebung des Städtchens Gruyères bis hin zum Genfer See, nach einer fast 1.000 Jahre alten Rezeptur hergestellt und ist heute der meist produzierte Käse der Schweiz. Doch längst ist er eben über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Das Geheimnis des Le Gruyère AOP ist zum einen die tagesfrische Rohmilch, wie auch die echte Handarbeit und der mindestens 5 Monate lange Reifeprozess auf Fichtenholzgestellen, durch welchen der Käse seinen fruchtig-kräftigen und einzigartigen Geschmack erhält. Eben diesen einzigartigen Geschmack, der einen traditionellen kanadischen Lobster Dip zu einem  sündhaft guten Hummer-Dip macht.

Le Gruyère AOP
Cheesy Lobster Dip mit Le Gruyère AOP
Holiday Kitchen – 70 Rezepte gegen Fernweh
Buchtipp

HOLIDAY KITCHEN

70 internationale Rezepte gegen Fernweh und traumhafte Reiseimpressionen findest Du in meinem neuen Kochbuch HOLIDAY KITCHEN. Damit wird die eigene Küche zur Taverne oder zur thailändischen Garküche und der Urlaub kommt nach Hause. 

Goodbye, Wanderlust! Hallo, Urlaubsfeeling! 

Print Friendly, PDF & Email

Zutaten Cheesy Lobster Dip für 4 Personen:

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 300 g rohes Hummerfleisch (beim Fischhändler des Vertrauens oder online erhältlich)
  • 250 g frisch geriebener Le Gruyère AOP
  • 250 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 100 g Schmand
  • 2 TL Dijon Senf
  • edelsüßes Paprikapulver
  • Salz 
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung Cheesy Lobster Dip mit Le Gruyère AOP

Die Schalotte und den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Dann das Olivenöl in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Schalotten und den Knoblauch anschwitzen.

Anschließend in einer Schüssel das Hummerfleisch mit den Schalotten und dem Knoblauch, der Hälfte vom Le Gruyère AOP, dem Frischkäse, dem Schmand, dem Senf und 1 TL Paprikapulver gut vermischen. Zu guter Letzt den Lobster Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann das Ganze in eine ofenfeste Form füllen und glatt streichen. Den Dip mit dem restlichen Le Gruyère AOP und etwas Paprikapulver bestreuen.

Cheesy Lobster Dip mit Le Gruyère AOP
Cheesy Lobster Dip mit Le Gruyère AOP

Den Cheesy Lobster Dip im vorgeheizten Backofen bei 200° C Umluft etwa 20 Minuten backen bis er goldbraun ist. Anschließend den Dip direkt in der Auflaufform servieren. Dazu reicht man in Kanada Cracker oder auch Weißbrot.

Warst Du schon mal in den Atlantikprovinzen und bist in den Genuss von frischem Lobster gekommen oder kennst Du vielleicht noch ein anderes leckeres Rezept mit Le Gruyère AOP? Dann rein damit in die Kommentare!


Dieses Rezept entstand in Zusammenarbeit mit Le Gruyère AOP und Schweizer Käse.

Cheesy Lobster Dip mit Le Gruyère AOP
Cheesy Lobster Dip mit Le Gruyère AOP
Cheesy Lobster Dip mit Le Gruyère AOP
HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!