Käsemakkaroni mit hausgemachtem Apfelmus nach einem Rezept aus der Schweiz

Älplermagronen sind, wie die Soupe de Chalet, ein ganz typisches Sennengericht aus den Schweizer Alpen, das ich schon während meines zweijährigen Aufenthaltes im Engadin kennen und lieben gelernt habe. Simpel ist das Nudelgericht mit Kartoffeln, Sahne, Käse und Zwiebeln, das je nach Kanton mit oder ohne Apfelmus serviert wird. Doch muss ein Gericht ja nicht immer aufwendig sein. Einfache und schnelle Gerichte sind manchmal einfach Balsam für die Seele. Und die Älplermagronen schmecken nicht nur auf der Berghütte, sondern auch in den eigenen vier Wänden ganz wunderbar.

Rezept für Schweizer Älplermagronen mit Röstzwiebeln und Apfelmus
Rezept für Schweizer Älplermagronen mit Röstzwiebeln und Apfelmus

Woher kommt der Name Älplermagronen?

Der Name Älplermagronen, oder auch Älplermakkronen, setzt sich zusammen aus dem Wort Älpler und Magronen. Älpler sind die Sennen, heißt Hirten, die während des Sommers das Vieh der Bauern auf den Almen hüten und deren Milch zu Käse und Butter verarbeiten. Das Wort Magronen leitet sich vom italienischen Wort Maccheroni ab. Das Nudelgericht kam einst durch den Bau des Gotthardtunnels in die Schweizer Alpen, denn an dessem Bau waren viele italienische Arbeiter beteiligt. Diese brachten natürlich, wie nicht anders zu erwarten, ihre geliebten Pasta aus der Heimat mit. So hielten die Maccheroni in der Schweiz Einzug, wo sie dann auch von den Einheimischen, jedoch unter Zugabe von Eiern, hergestellt wurden.

Besonders bei den Sennen erlangte dieses neue Nahrungsmittel schnell große Beliebtheit, da es zum einen haltbar war, zum anderen aber auch relativ leicht, so konnte man es einfach auf die Alp transportieren. Dort wurde die Pasta mit heimischen Kartoffeln gestreckt, da diese billiger waren als die Nudeln. Zusammen mit Sahne und Käse, Zutaten die auf der Alp vorhanden waren, konnte man die Nudeln und Kartoffeln wunderbar in einem Kessel auf dem offenen Feuer zubereiten und war nach einem harten Arbeitstag auf der Alp anschließend gut gesättigt.

Zutaten für Original Schweizer Älplermagronen mit Röstzwiebeln für 4 Personen:

  • 2 Zwiebeln
  • 400 g festkochende Kartoffeln
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 250 g Magronen (Makkaroni)
  • 250 g Gruyère AOP
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat
  • Butter
  • etwas Mehl

Zutaten für das hausgemachte Apfelmus:

  • 600 g Boskoop Äpfel
  • 1 l Apfelsaft
  • 2 EL Zucker
  • 1 Zimtstange
Rezept für Schweizer Älplermagronen mit Röstzwiebeln und Apfelmus
Rezept für Schweizer Älplermagronen mit Röstzwiebeln und Apfelmus
Rezept für Schweizer Älplermagronen mit Röstzwiebeln und Apfelmus

Zubereitung des hausgemachten Apfelmus

Für das Apfelmus die Äpfel waschen, schälen und das Kerngehäuse entfernen, dann in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten für das Apfelmus in einen Topf geben und aufkochen. Die Äpfel nun in 10 bis 15 Minuten weichkochen. Nun die Zimtstange entfernen und die Äpfel mit einem Stabmixer pürieren. Das Apfelmus anschließend abkühlen lassen.

Zubereitung der Schweizer Älplermagronen

Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Den Le Gruyère AOP reiben.

Die Zwiebelringe in etwas Mehl wenden. Dann etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin unter Rühren langsam goldbraun und knusprig braten. Die Zwiebeln anschließend beiseite stellen.

Rezept für Schweizer Älplermagronen mit Röstzwiebeln und Apfelmus
Rezept für Schweizer Älplermagronen mit Röstzwiebeln und Apfelmus

Die Gemüsebrühe zusammen mit der Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. Dann die Kartoffelwürfel zugeben und knapp 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Makkaroni zugeben und beides 8-10 Minuten garen. Die Nudeln sollten al dente sein und die Flüssigkeit mehr oder weniger aufgesogen werden.

Nun den Käse unter die Nudeln mischen und die Älplermagronen kurz ziehen lassen bis der Käse geschmolzen ist. Wenn das Ganze zu fest ist noch ein wenig Sahne zugeben. Zu guter Letzt die Nudeln mit Pfeffer, Salz und einer Prise Muskat abschmecken, dann sofort auf hübschen Tellern anrichten. Die Zwiebelringe auf den Älplermagronen verteilen und diese zusammen mit dem hausgemachten Apfelmus servieren.

Hast Du Älplermagronen schon mal probiert oder kennst Du vielleicht noch ein anderes leckeres Rezept mit Le Gruyère AOP? Dann rein damit in die Kommentare!


Dieses Rezept entstand in Zusammenarbeit mit Le Gruyère AOP und Schweizer Käse.

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!