Türkische Zucchini-Möhren-Puffer und Minze-Joghurt-Dip

Türkische Mücver sind ein tolles Gericht für heiße Tage. Und da ja gerade noch einmal der Hochsommer nach Deutschland zurückgekehrt ist, möchte ich Dir dieses Rezept natürlich nicht vorenthalten.

Mücver ist ein anatolischer Klassiker der sich an unzähligen Marktständen in der Türkei findet, den es in zahlreichen Variationen gibt. Ich habe mich heute für eine Variante mit Zucchini und Möhren entschieden. Man kann aber zum Beispiel auch Kürbis oder Spinat verwenden. Du kannst die Zucchinipuffer zusammen mit anderen Mezze (Vorspeisen) servieren, oder auch als Hauptgang zusammen mit einem türkischen Tomatensalat.

Rezept für Türkische Mücver, eine Spezialität aus Anatolien: Zucchini-Möhren-Puffer mit einem Minze-Joghurt-Dip.

Rezept für Türkische Mücver, eine Spezialität aus Anatolien: Zucchini-Möhren-Puffer mit einem Minze-Joghurt-Dip.

Zutaten für türkische Mücver für 4 Personen:

  • 2 große Zucchini
  • 2 Möhren
  • 1 Kartoffel
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Eier
  • 1 TL Pul Biber
  • 200 g Feta
  • 2 EL Mehl
  • 1 EL Speisestärke
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Rezept für Türkische Mücver, eine Spezialität aus Anatolien: Zucchini-Möhren-Puffer mit einem Minze-Joghurt-Dip.

Zubereitung der Zucchini-Möhren-Puffer:

Die Zucchini schälen und grob reiben. Die Zucchiniraspel in eine Schüssel geben, salzen und 10 Minuten ziehen lassen. Die Kartoffel und die Möhren ebenfalls schälen und grob reiben.

Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Je eine Handvoll Dill und Petersilie waschen, trockenschütteln und feinhacken. Den Feta mit einer Gabel zerbröseln.

Die Eier trennen. Das Eigelb mit der Speisestärke verquirlen, das Eiweiß steif schlagen.

Die Zucchini auf ein Geschirrtuch stürzen und dann das Wasser aus den Zucchini pressen.

In einer Schüssel das Gemüse mit dem Feta gut vermischen. Die Kräuter und das Eigelb zugeben. Das Mehl darüber stäuben und die Masse gut vermischen. Zuletzt das Eiweiß unterheben und die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine große Pfanne mit reichlich Olivenöl erhitzen und den Teig Esslöffelweise hineingeben und zu Puffern flach drücken. Die Puffer sollten im Öl schwimmen. Die Puffer von beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun ausbacken, das dauert etwa 10 Minuten.

Die Puffer dann herausnehmen, kurz auf Zewa abtropfen lassen und warm stellen. Nach und nach den kompletten Teig zu Zucchini-Möhren-Puffern verarbeiten.

Für den Dip etwas türkischen Joghurt mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Pul Biber vermischen. Zuletzt etwas feingehackte frische Minze unterheben.

Die Puffer warm oder kalt mit dem Minze-Joghurt-Dip servieren.

Die Zucchini-Möhren-Puffer kann man auch sehr gut kalt essen, von daher eignen sie sich zum Beispiel auch wunderbar für ein Picknick.

LUST AUF MEHR AUS DER TÜRKISCHEN KÜCHE? SCHAU HIER VORBEI:

Hast Du schon mal türkische Mücver probiert? Wie haben sie Dir geschmeckt? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Rezept für Türkische Mücver, eine Spezialität aus Anatolien: Zucchini-Möhren-Puffer mit einem Minze-Joghurt-Dip.

Rezept für Türkische Mücver, eine Spezialität aus Anatolien: Zucchini-Möhren-Puffer mit einem Minze-Joghurt-Dip.