Die schönsten Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Cafés in Nürnberg – inklusive Insidertipps für die fränkische Metropole

DEIN VERTRAUEN IST UNS WICHTIG: Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit ganz einfach unterstützen. Danke, das Reisehappen Team.

{Dieser Artikel enthält Werbung} In Nürnberg bin ich geboren und aufgewachsen. Doch dann hat es mich erst einmal in die Ferne gezogen. Zunächst ging es nach Graubünden, dann nach München, Nordengland und nach Köln, bevor ich nach vielen vielen Jahren wieder zurückgekehrt bin. Doch diesmal war es eine ganz bewusste Entscheidung. All die Zeit fern von Nürnberg, habe ich auf kurzen Besuchen immer wieder gesehen wie schön diese Stadt ist. Ich habe mich neu verliebt in meine Heimatstadt, habe diese ausgewählt als meine Homebase, meinen Heimathafen, den Ort an den ich immer wieder zurückkehre nach langen Reisen, denn hier bin ich Zuhause.

Warum ich Nürnberg so sehr liebe, wo ich gerne Essen gehe, meine Lieblingscafés und die coolsten Spots in Nürnberg, darüber möchte ich Dir in diesem Artikel erzählen – ein Artikel der mir wirklich eine Herzensangelegenheit ist.

Nürnberg Insidertipps – von fränkischem Whisky, Lieblingscafés und Fachwerkliebe

Klassische Sehenswürdigkeiten in Nürnberg

Sehenswürdigkeiten gibt es unendlich viele in Nürnberg. All diese möchte ich an dieser Stelle nicht aufzählen, denn die kannst Du in jedem Reiseführer über die Stadt nachlesen. Hier aber einige der Sehenswürdigkeiten, die ich besonders schön oder interessant finde und immer wieder gerne besuche.

Die Nürnberger Burg mit dem Burggarten

Die Nürnberger Burg ist das Wahrzeichen der Stadt und sicher kein Geheimtipp, aber das Must-See wenn man mal in Nürnberg ist. Die Doppelburg aus Kaiserburg und Burggrafenburg wurde im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt, jedoch in seiner historischen Form wieder aufgebaut. So kann man die Burg heute wieder besichtigen. Den Burghof, das Kaiserburg-Museum und den Sinwellturm kannst Du ohne Führungen besichtigen. Dennoch empfiehlt sich ein Audioguide oder eine Führung. Dabei erfährst Du mehr über die Geschichte, die Namen der Türme und hörst nette kleine Anekdoten, wie die über den sagenhaften Sprung des Rosses von Raubritter Eppelein von Gailingen in den Burggraben, um seiner Hinrichtung zu entkommen. Andere Teile der Burg und der Tiefe Brunnen können dagegen ausschließlich bei einer Führung besichtigt werden.

Für mich einer der schönsten Orte auf der Burg ist der Sinwellturm. Der anstrengende Aufstieg lohnt um das traumhafte Panorama über die Stadt zu genießen. Und danach empfehle ich ich Dir einen Spaziergang durch den bezaubernden Burggarten, der sich an der Nordseite der Burg vom Tiergärtner Tor zum Fünfeckigen Turm erstreckt.

Im Burgraben findet außerdem einmal jährlich im Juni das Bierfest statt.

Die Frauenkirche

Die Frauenkirche am Hauptmarkt kennt jedes Kind in Nürnberg aus zwei Gründen.

Erstens wegen dem so genannten Männleinlaufen an der Kunstuhr der Kirche. Jeden Mittag um 12 Uhr heben die Figuren der Fanfarenbläser dreimal ihre Instrumente, dann kommt ein Flötenspieler, ein Trommler und der Ausrufer, bevor sich die Türen links und rechts öffnen und die sieben Kurfürsten den Kaiser dreimal umrunden, um ihm zu huldigen.

Der zweite Grund, warum jedes Kind die Frauenkirche kennt ist der Christkindlesmarkt. Denn vom Balkon der Frauenkirche eröffnet das Christkind jedes Jahr den Markt mit dem Prolog und lässt Kinderherzen höher schlagen.

Schon mal da, solltest Du natürlich auch einen Blick ins reich ausgestattete Innere der Kirche wagen.

Der Hauptmarkt mit dem Schönen Brunnen

Ebenfalls am Hauptmarkt befindet sich der 19 Meter hohe Schöne Brunnen in Form einer gotischen Kirchturmspitze, der die Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg überstanden hat, da er in einen Betonmantel gehüllt wurde. Verziert ist der Brunnen mit vierzig bemalten Figuren, die auf vier Stockwerken das Weltbild des Heiligen Römischen Reiches darstellen.

Auch diesen kennt jedes Kind. Und sicherlich hat jedes Kind schon mal an einem der Ringe am Gitter des Brunnen gedreht. Denn die Legende besagt, der nahtlos in das eiserne Gitter geschmiedete Messingring bringt Glück, wenn man in dreimal dreht. So kann man sämtliche Touristen beobachten, wie sie den messingfarbenen Ring drehen. Doch die Wenigsten wissen, dass es zwei Ringe gibt. Der messingfarbene Ring bringt Kindersegen. Die meisten Nürnberger jedoch glauben, dass der schwarze Ring genau gegenüber der „echte Ring“ und Glücksbringer ist. Also mach es wie die Einheimischen und suche den echten Ring!

Der Schöne Brunnen

Der Schöne Brunnen

Das Neue Museum

Eines meiner Lieblingsmuseen in Nürnberg ist das Neue Museum, das staatliche Museum für Kunst und Design. Wen wunderst es, dass ich als Grafikdesignerin hier regelmässig hingehe und mich inspirieren lasse. Neben einer Sammlung internationaler Kunst der Gegenwart, findest Du hier die Sammlung Design aus den Beständen der Neuen Sammlung München. Doch schon alleine das Hauptgebäude, nach einem Entwurf des Architekten Volker Staab, lohnt den Besuch und zieht mich immer wieder in seinen Bann. Von Außen spiegeln sich in der 100 Meter langen Glasfassade die umliegenden historischen Gebäude. Im Inneren beeindruckt das moderne Treppenhaus neben Werken von Andy Warhol, Joseph Beuys und vielen mehr.

Adresse: Luitpoldstraße 5, 90402 Nürnberg | Öffnungszeiten: täglich außer Montag von 10.00 – 18.00 Uhr, Donnerstags bis 20.00 Uhr

Das Neue Museum in Nürnberg

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Von Lieblingsmuseum kann man hier nicht sprechen, doch ist das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände wie ich finde eines der gelungensten und interessantesten Museen in Nürnberg. Es befindet sich im Nordflügel der unvollendeten Kongresshalle des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes, welches von den Nationalsozialisten erbaut wurde. In verschiedenen Dauerausstellungen erfährt man mehr über die Ursache und die Folgen der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten mit direktem Bezug auf Nürnberg. Denn Nürnberg war nun mal im Dritten Reich die Stadt der Reichsparteitage und wurde zu Propagandazwecken genutzt. Aber Nürnberg war auch die Stadt der Nürnberger Prozesse gegen die Hauptverantwortlichen der unfassbaren NS-Verbrechen. Durch die Ausstellung führt ein Audioguide, der die Geschichte wirklich spannend, informativ, aber auch so angenehm nicht wertend schildert.

Adresse: Bayernstraße 110, 90478 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9.00 – 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 10.00 – 18.00 Uhr | Eintritt: 5 Euro

Meine Lieblingsplätze in Nürnberg

Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten habe ich einige Lieblingsplätze in Nürnberg, die mich immer wieder verzaubern.

Die Hesperidengärten

Versteckt hinter den Häusern in der Johannisstraße 43 bis 47 liegen die barocken Hesperidengärten, die definitiv zu meinen Lieblingsorten in Nürnberg zählen. Schon im Mittelalter gab es rund um die Nürnberger Stadtmauer etwa 300 Gärten, in welchen wohlhabende Bürger Nürnbergs Erholung suchten. Später errichteten Nürnberger Patrizierfamilien hier ihre barocken Lustgärten. Nur wenige sind davon heute noch erhalten. Doch kann man in der Johannisstrasse immer noch zwischen den Blumenbeeten, Brunnen, Skulpturen, Limonen- und Orangenbäumen hindurch schlendern. Mitten in der Stadt, von Außen nicht ersichtlich, doch kann man hier einfach mal durchatmen und dem Alltag entfliehen.

Zum Abschluss gönnt man sich eine fränkische Brotzeit im Barockhäusle, oder einen leckeren Muffin in der SOULFOOD LowCarberia gleich nebenan.

Verbinden kann man den Besuch der Hesperidengärten übrigens ganz wunderbar mit einem Rundgang über den Johannisfriedhof, auf welchem viele Nürnberger Persönlichkeiten begraben liegen.

Adresse: Johannisstraße 43 – 47

Die Hesperidengärten

Die Hesperidengärten

Die Kirche St. Sebald

Ja wirklich, eine Kirche zählt tatsächlich zu meinen Lieblingsorten in Nürnberg. Wobei die Kirche St. Sebald unterhalb der Burg nicht irgendeine Kirche ist, sondern eine der schönsten Kirchenbauten und die älteste evangelisch-lutherische Pfarrkirche der Stadt. Auch St. Sebald wurde im 2. Weltkrieg weitestgehend zerstört. Die kostbare Ausstattung konnte jedoch durch rechtzeitige Auslagerung, beziehungsweise Einmauern gerettet werden. Die Kirche wurde nach dem Krieg wieder aufgebaut.

Sehenswert ist zum Beispiel das Grab des Heiligen Sebald, dem Schutzpatron der Stadt, welches von Peter Fischer und seinen Söhnen gefertigt wurde, aber auch die Original erhaltenen Glasfenster nach Entwürfen von Albrecht Dürer.

Doch der Grund warum ich die Kirche so sehr mag, sind die zwei Türme. Bei einer Führung kann man hinauf auf den Südturm und dort Oben bietet sich einer der besten Ausblicke auf ganz Nürnberg. Man blickt auf die komplette Altstadt, die Nürnberger Burg und bis weit hinaus aufs fränkische Land.

Adresse: Winklerstraße 26, 90403 Nürnberg

Die Kirche St. Sebald

Ausblick von der Kirche St. Sebald

Die Weißgerbergasse

Die Weißgerbergasse ist für mich eine der schönsten Strassen der Stadt, durch die ich immer wieder gerne hindurch schlendere. Ich liebe alte Fachwerkhäuser und hier finden sich noch rund 20 bezaubernde mittelalterliche Fachwerkhäuser, die die Luftangriffe auf Nürnberg überstanden haben. Der Name der Gasse kommt von den Weißgerbern, die einst hier ansässig waren und mit Hilfe von Alaun, Kochsalz, Mehl, Eiern und Baumöl rohe Tierhäute zu feinem, hellen Leder, dem so genannten Weißleder, verarbeiteten. Heute sind die Gebäude liebevoll renoviert und man bekommt wieder einen Einblick wie Nürnberg in der Vergangenheit ausgesehen hat.

Außerdem findest Du in der Strasse viele nette Bars und Cafés.

Coole Stadtführungen durch Nürnberg

Stadtführungen gibt es eine Menge in Nürnberg, natürlich die klassischen Führungen durch die Altstadt, aber auch coole Mottoführungen und mehr.

Jedes Jahr im September gibt es die so genannten Stadt(ver)­führungen. Ein 3-tägiger „Führungsmarathon“ durch Nürnberg und Fürth, bei dem Du auch Einblicke in sonst verschlossene, oder komplett unbekannte Orte bekommst. Du hast die Qual der Wahl zwischen über 900 Routen und zahlst gerade mal 8 Euro für das Ticket, mit dem Du in den 3 Tagen so viele Führungen mitmachen kannst wie Du möchtest.

Ganz besonders ans Herz legen kann ich Dir außerdem die „Wie schmeckt meine Stadt“-Touren durch Nürnberg. Neben einer klassischen Tour, bei der Du die typischen Nürnberger Spezialitäten kennenlernst, gibt es auch Touren durch die verschiedenen Stadteile, sowie Fahrradtouren und Touren zu den Nürnberger Märkten. Neben vielen kulinarischen Highlights gibt es auf den Touren auch eine Menge Infos zu Nürnberg, den Sehenswürdigkeiten die auf dem Weg liegen und viele nette kleine Anekdoten, die die Tour zu einem außergewöhnlichen Erlebnis machen.

Richtig cool fand ich die Altstadt Tour West, welche am Ehekarussel am Weißen Turm startet und zunächst Richtung Unschlittplatz zum Henkersteg führt und weiter zum Weinmarkt, bevor sie am Theresienplatz endet. Die Altstadttour West beinhaltet nicht die klassischen Spezialitäten in Nürnberg, denn Nürnberg kann auch anders. Neben japanischen Spezialitäten im Ishihara, kann man auf dieser Tour feinste Brände in der Destille, Cakepops bei Sandybel, feine Spezialitäten im Essigbrätlein, Hausgemachtes im MOKO und italienische Köstlichkeiten im Il Nuraghe verkosten. Eine Tour die sowohl für Auswärtige spannend ist, aber auch Einheimische erfahren auf dieser Tour sicherlich noch viel Neues. Zumindest habe ich bei dieser Tour ganz viele neue spannende Locations kennengelernt und Interessantes über Nürnberg erfahren.

Mehr zu den einzelnen kulinarischen Stops erfährst Du weiter unten bei den Restaurant- und Einkaufstipps. Mehr Infos zu allen Touren findest Du auf der Webseite von Wie schmeckt meine Stadt.

Das Ehekarussel Die Nürnberger Altstadt

Kulinarisch einkaufen in Nürnberg

Sandybel

Bei Sandybel gibt es fantastische Cake Pops und unwiderstehliche Cupcakes in allen nur erdenklichen Sorten. Dazu gibt es im Laden eine kleine aber feine Auswahl an Backutensilien und Zutaten. Die liebevoll dekorierten Backwaren sind alle handgemacht und bestehen aus hochwertigen Zutaten ohne Konservierungsstoffe. Die leckeren Minitörtchen und Kuchen am Stil kannst Du mitnehmen, oder direkt vor Ort im Tagescafé Sweet Chapel verspeisen.

Falls Du selber lernen möchtest wie man die leckeren Cake Pops herstellt: Sandybel bietet auch coole Workshops an.

Adresse: Augustinerstr. 11, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10.00 – 18.00 Uhr

Sandybel

Grape food – Croatian Wine & Deli Food

Im Grape Food verkaufen Pero und Anne neben ausgezeichneten kroatischen Weinen, aus vorwiegend autochthon Rebsorten, auch verschiedene Salze, kroatischen Schinken, Käse, Oliventapenade, Feigenbrot und feinstes Olivenöl von ausgewählten Produzenten. Das alleine wäre schon ein Grund die Beiden zu besuchen. Aber auch der Laden selbst, in einer ehemaligen Buchdruckerei in Gostenhof, ist ein absoluter Hingucker.

Neben dem Shop bieten Pero und Anne auch regelmässig Winetastings an, sowie tolle Veranstaltungen. Kroatisch for Beginners ist ein kleiner Kroatisch-Sprachkurs und eine Einführung in die dort heimischen Rebsorten. 4 Weine gibt es zu Verkosten, dazu eine kleine Brotzeit und viele Infos über Land und Wein.

Tipp von mir: die Veranstaltung Maßgeschneidert, welche zusammen mit ess.brand ausgerichtet wird. Normalerweise sucht man Wein ja immer passend zum Essen aus, hier wird der Spieß mal umgedreht. 3 Weine werden ausgesucht und ess.brand überlegt sich das passende Dinner dazu. Spannende Veranstaltung mit tollen Weinen und fantastischem Essen.

Adresse: Fürther Straße 42a, 90429 Nürnberg | Öffnungszeiten: Freitag von 10.00 -18.00 Uhr, Samstag von 10.00 – 14.00 Uhr und nach Absprache

Die Destille

Außergewöhnliche Produkte verdienen eine außergewöhnliche Heimat und die hat die Destille in der alten Almosmühle in der Altstadt gefunden. Stilvoll werden hier offene Edelbrände, Essig und Öle, sowie fassgelagerte Grappas und eine riesige Auswahl internationaler Whiskysorten präsentiert. Auch feinste Brände aus der Region Franken, Klassiker aus der Provinz Modena und hübsche Geschenkideen fehlen nicht im Sortiment. Dazu gibt es eine kleine aber feine Auswahl an Spezialitäten und Leckereien aus aller Welt.

Sehr zu empfehlen ist das Mango-Champagner-Balsam und das steirische Kürbiskernöl.

Adresse: Mühlgasse 1, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10.30 – 18.00 Uhr

Il Nuraghe

Mit einem Herzlichen Ciao und dem Duft von feinstem italienischem Schinken wirst Du im Il Nuraghe empfangen. Italienische Herzlichkeit und Lebensart wird hier groß geschrieben.

Im Feinkostladen Il Nuraghe findest Du klassische italienische Spezialitäten wie Pasta, Antipasti, Öle, Balsamico, sowie eine große Käse- und Wurstauswahl und ausgezeichneten Grappa, sowie feine italienische Weine. Einen Großteil der Ware bezieht das Il Nuraghe von ausgesuchten kleinen Manufakturen direkt aus Italien.

An den kleinen Bartischen im Laden kann man seinen Espresso und die leckeren Köstlichkeiten auch direkt verkosten.

Wenn Du nicht aus Nürnberg bist, das Il Nuraghe hat auch einen fantastischen Online-Shop.

Adresse: Theresienplatz 7, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10.00 – 18.00 Uhr, Samstag von 10.00 – 16.00 Uhr

Il Nuraghe

Kochkurs in Nürnberg

MOKO – Mobile Kochkunst am Weinmarkt

Die Mobile Kochkunst ist eine Institution für Foodies in Nürnberg. Seit vielen Jahren gibt Gabriele Hussenether fantastische Kochkurse und ist für ihr Catering stadtbekannt. Mit viel Leidenschaft entwickelt sie jedes Jahr ein tolles Kursprogramm und vermittelt in Ihren Kursen ihr ganzes Foodie-Wissen an Genießer und Hobbyköche. Hier gibts keine ausgefallenen Techniken, kein Schischi. Dafür wird mit frischen Produkten gearbeitet, alte Traditionen werden ausgegraben und Lebensmittel wieder in der ursprünglichen Form zubereitet. Außerdem gibt es ganz viel Inspiration und Lebensfreude, die einen herrlichen Tag garantieren.

Weils nicht wurscht ist, was in der Wurst ist… wie wäre es zum Beispiel mal zu lernen Wurst selber zu machen? Dann weißt Du immer ganz genau was drin ist und kannst zusammen mit Gabriele Hussenether im siebten Wursthimmel schweben. Oder eher heiß auf heiße Maroni? Auch kein Problem, es gibt einen Kurs, in dem sich alles um die Esskastanie dreht. Es gibt Spaghetti und Brot aus Kastanienmehl, zartes Kalbsbäckchen aus dem Schmortopf und Rosenkohl der eine aromatische Verbindung mit der Kastanie eingeht. Alle Infos zu den Kursen findest Du hier.

Was jedoch selbst die meisten Nürnberger nicht wissen ist, dass man in der MOKO auch einfach mal lecker und günstig essen gehen kann. Immer Samstags ab 12 Uhr öffnet die MOKO seine Pforten und lädt zu einem spontanen Mittagessen ein. Eine Reservierung ist nicht möglich. Wer einen schönen Platz haben will muss eben früh kommen, oder das Restaurant auch erstmal finden. Denn auf das Restaurant weist nirgends ein Schild hin. Man muß erst durch das große Portal hinein ins Gebäude und in den ersten Stock. Dort gibt es eine rote Tür. Klingeln und schon ist man drin, inmitten von allerlei Gewürzen, Wein, Olivenöl, selbst gemachtem Tomatenketchup, Pesto, Orangenmarmelade und anderen hausgemachten Spezialitäten, die man erwerben kann.

Rechts in der Küche hängt eine große Speisekarte an der Wand, aus der man beliebig auswählen und auch gleich noch bei der Zubereitung der Gerichte zusehen kann. Zum Essen gibt es feine Weine, oder ein MOKO-Bier vom Mahrs Bräu in Bamberg.

Adresse: Weinmarkt 10, 90403 Nürnberg

MOKO

Insidertipps: Die schönsten Cafés und Eisdielen in Nürnberg

Kaffee und Gelato ist was, was immer geht. Oder? Meine Lieblingscafés und Eisdielen in Nürnberg sind folgende:

Die Kleine Eismanufaktur

Die gebürtige Kanadierin Josee Boucher lernte ihre Handwerk bei einem sardischen Gelato Meister. So ist es kein Wunder, dass sie heute fantastische Gelato-Spezialitäten in ihrer Wahlheimat Nürnberg herstellt. Man könnte die Eiscreme, die Josee Boucher täglich in der Kleinen Eismanufaktur zaubert, als Original italienisch mit leicht franco-kanadischem Einschlag bezeichnen. Die beliebteste Sorten sind Fleur de Sel und Crème Brûlée. Aber auch Johannisbeere mit Kardamom und Mascarpone mit Himbeeren sind der Knaller. Hergestellt wird das Eis liebevoll per Hand aus Bioprodukten und ausgewählten Rohstoffen aus aller Welt, inklusive Ahorn-Sirup aus Kanada, oder Haselnüssen aus dem Piemont. Die Waffeln kommen direkt aus Frankreich, portioniert wird das Eis typisch italienisch mit dem Spatel.

Der Eiskaffe wird mit Kaffee aus der Rösterei Machhörndl hergestellt. Täglich gibt es 12 verschiedene, plus zwei vegane Eissorten.

Adresse: Weißgerbergasse 28, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag und Dienstag von 12.00 – 18.00 Uhr, Mittwoch bis Samstag von 12.00 – 20.00 Uhr

Die Kleine Eismanufaktur

Das Eis im Glück

Eine etwas andere Eisdiele ist auch das Eis im Glück. Das Eis-Atelier legt großen Wert auf hochwertige Zutaten, wenn möglich aus der Region und verzichtet auf die Nutzung von Geschmacksverstärkern, zugesetzte pflanzliche Fette und andere Zusatzstoffe. Dafür gibt es köstliches selbstgemachtes natürliches Eis. Und die Qualität schmeckt man hier wirklich. Die Fruchteissorten schmecken so intensiv nach den jeweiligen Früchten, das ist einfach nur großer Kino!

Mein absoluten Favoriten sind das Schmand-Eis mit albanischem Brandy, äthiopischer Honig und das Radler-Eis.

Adresse: Bucher Str. 45, 90419 Nürnberg | Öffnungszeiten: täglich 12.00 – 20.00 Uhr

Das Café Mainheim

Mein Lieblingscafé in Gostenhof ist das Café Mainheim. Neben leckeren Frühstücksplatten gibt es hier belegte Brote, mit Brot aus der traditionellen Freibäckerei Erbel. Mein Favorit das Brot mit Camembert, Birne und Preiselbeergelee.

Dazu gibt es leckere Salat und selbstgebackenen Kuchen. Die frische Bauernmilch kommt aus dem Aischgrund, der Kaffee aus der Rösterei Machhörndl. Denn regionaler Bezug und echtes Handwerk liegt dem Mainheim sehr am Herzen. Bestellt und bezahlt wird hier an der Theke, das Essen und die Getränke werden Dir aber vom immer gut gelaunten Personal serviert.

Adresse: Bauerngasse 18, 90443 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10.00 – 22.00 Uhr, Samstag von 9.00 – 22.00 Uhr und Sonntag von 9.00 – 20.00 Uhr

Das Café Mainheim

Die Kaffeemanufaktur Machhörndl

Die Kaffeemanufaktur Machhörndl ist eine Spezialitäten-Rösterei mit Espresso- und Brew-Bar in Gostenhof. Hauptaugenmerk liegt auf der Qualität des Rohkaffees. Der wird nur in kleinsten Menge, so genannten micro-lots eingekauft, um ausschließlich hochqualitativen außergewöhnlichen Spitzenkaffee zu verkaufen. Daher wechselt das Kaffee-Sortiment im Shop und Cafe auch stetig.

Neben einem ausgezeichneten Kaffee-Sortiment findest Du in der Kaffeemanufaktur auch Utensilien zur Zubereitung Deiner täglichen Dosis Koffein. Und natürlich kannst Du den Kaffee auch direkt vor Ort genießen, im Sommer auch im Freien im schönen Hinterhof.

Adresse: Obere Kieselbergstr. 13, 90429 Nürnberg | Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag von 9.30 – 18.30 Uhr, Freitag und Samstag von 9.30 – 16.00 Uhr

The Green

The Green ist DER „healthy Hotspot“ in Nürnberg. Das schicke vegane Deli bietet leckere Tagesgerichte, Salate, belegte Brote, kaltgepresste Säfte und Smoothies aus regionalen Bio-Zutaten an.

Aber das Beste hier ist die Açaí Bowl, die schmeckt wirklich wie in Rio de Janeiro!

Adresse: Fürther Straße 11, 90429 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag & Dienstag von 8.30 – 18.00 Uhr, Donnerstag & Freitag von 8.30 – 18.00 Uhr, Samstag & Sonntag von 9.00 – 17.00 Uhr

The Green

Insidertipps: Fine Dining in Nürnberg

Nürnberg kann nicht nur gutbürgerlich fränkisch, es gibt auch tolle Fine Dining Optionen!

Das Gasthaus Rottner

Schon von Außen ist das 300 Jahre alte Gasthaus ein absoluter Hingucker. Dinieren kann man hier in der historischen Gaststube, oder im Sommer unter den Linden im schöne ruhigen Garten.

Auf der Karte stehen saisonale Produkte aus der Region und dem heimischen Garten. Die Küche ist fränkisch geprägt mit modernen und internationalen Einflüssen. Altbewährtes wird hier modern interpretiert und landet fantastisch angerichtet auf dem Teller.

Für einen besonderen Abend kann ich Dir das Heimkehrer Menü von Sohn Valentin Rottner mit passender Wein- oder Saftbegleitung empfehlen. Das lässt das Herz eines jeden Genussmenschen höher schlagen.

Adresse: Winterstraße 15, 90431 Nürnberg | Warme Küche: Montag bis Samstag von 18.00 – 21.30 Uhr

Das Gasthaus Rottner

Das Essigbrätlein

Das 2-Sternerestaurant Essigbrätlein richtet sich wirklich an all die Genießer da Draußen, die bereit sind Neues und Ungewohntes zu kosten und sich einen Abend auch gerne etwas mehr kosten lassen. Einlass ins Restaurants bekommst Du erst nach dem Ziehen der Klingelschnur. Im Inneren erwartet dich ein kleines Restaurant mit 20 Sitzplätzen, holzvertäfelt, minimalistisch, hell und freundlich eingerichtet. Der Service ist freundlich und diskret, beschreibt jeden Gang des Menüs ausführlich und empfiehlt die passende Weinbegleitung.

Die Küche von Andree Köthe und Yves Ollech ist modern, manchmal auch etwas provozierend, aber auf jeden Fall kreativ und außergewöhnlich. Auf Luxusprodukte wie Kaviar, Lobster und Co. wird bewusst verzichtet, dafür kommen regionale Produkte auf den Tisch und man spielt mit Gewürzen, so dass der Gast unglaubliche Aromaexplosionen erleben darf.

Adresse: Weinmarkt 3, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 12.00 – 15.30 Uhr und von 19.00 – 1.00 Uhr

Das Essigbrätlein

Insidertipps: Meine Lieblingsrestaurants

Und nun zu meinen Lieblingsrestaurants in der Stadt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich liebe die fränkische Küche, aber auch japanisches Sushi, thailändische Köstlichkeiten, italienische Pasta und Sigara Börek aus der Türkei. So ist die Liste meiner Lieblingsrestaurants eine kunterbunte Mischung an Restaurants mit Spezialitäten aus aller Welt.

Ishihara

Das Ishihara ist eine Institution in Nürnberg. Hier werden bereits seit 30 Jahren vor den Augen der Gäste live feinste japanische Köstlichkeiten auf dem Teppeanyaki zubereitet. Du sitzt direkt am „heißen Tisch“ und kannst zuschauen wie der Koch Wagyu und Kobe Rind, aber auch Thunfischsteak und Riesengarnelen zubereitet. Auch das Sashimi ist absolut fantastisch, sowie die flambierten Desserts. Wenn Du von allem etwas kosten möchtest, empfehle ich Dir eines des Menüs.

Adresse: Schottengasse 3, 90402 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 12.00 – 14.30 Uhr und von 18.00 – 22.00 Uhr

Die Hausbrauerei Altstadthof

Die Hausbrauerei Altstadthof ist ein Familienbetrieb und der älteste Braustandort in der Nürnberger Altstadt. Zu Füßen der Nürnberger Kaiserburg wurde bereits im 14. Jahrhundert Rotbier, das berühmte und beliebte Nürnberger Stadtbier, gebraut. Seit 30 Jahren nun wieder in der Handwerksbrauerei von Reinhard Engels. Neben Rotbier braut man hier aber auch Helles, Schwarzbier, Weizenbier, Saisonbiere und das Craftbier Craftstoff, welches ein gemeinsames Projekt der beiden Söhne von Reinhard Engels ist.

Ökologische und regionale Rohstoffe bilden die Grundlage der handwerklich hergestellten Biere und der anderen Produkte. Denn nicht nur Bier wird hier gebraut. Seit 2005 wird in der Ayrer’s Whiskydestille auch Whisky destilliert und zwar der erste Organic Single Malt Whisky Deutschlands. Der Whisky wird, wie auch das Rotbier, aus rotem Spezialmalz hergestellt. Das gibt dem Whisky seinen einzigartigen Geschmack und die Farbe. Die Reifung erfolgt in den ersten Jahren in neuen amerikanischen Weißeichefässern. Die Nachreifung in alten Sherry-, Bourbon-, oder Portweinfässern. Der Name Ayrer’s kommt übrigens vom Ayrershof, wie der Altstadthof mit eigenem Hausbrunnen einst hieß.

Whisky- als auch Bierspezialitäten sind im hauseigenen Brauerei-Laden erhältlich, doch kannst Du diese natürlich auch direkt vor Ort im Bräustüberl, oder im kleinen Biergarten verkosten. Neben Bier und Whisky bekommst Du hier traditionell fränkische Köstlichkeiten und Bierspezialitäten. Besonders empfehlen kann ich Dir die Zwiebel-Bier-Suppe mit dem hausgebrauten Rotbier, danach die Maultaschen mit Hackfleisch-Sauerkraut-Füllung und Schmorzwiebeln. Und als Nachtisch das Bieramisu, ein Tiramisu mal anders: mit Weissbier, Malzlikör, Schwarzbierbrand, Mascarpone, Zimt und Kakao.

Darüber hinaus bietet die Hausbrauerei Altstadthof auch Führungen durch die historischen Felsengänge an, in welchen früher das Bier lagerte bis es verkauft oder getrunken wurde. Die Führungen kannst Du in Verbindung mit einem Bier-Genießerpaket buchen.

Adresse: Bergstraße 19, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten Bräustüberl: Sonntag bis Donnerstag von 11.00 – 24.00 Uhr, Freitag und Samstag von 11.00 – 1.00 Uhr

Die Hausbrauerei Altstadthof

Die Frankenstube

Die Frankenstube, wie der Name schon verrät, serviert typisch fränkische Küche, aber auch internationale Spezialitäten. Außerdem besitzt die Frankenstube eines der größten vegetarischen und veganen Speiseangebote in Nürnberg. Auch auf Zöliakie und andere Lebensmittelunverträglichkeiten wird gerne Rücksicht genommen.

Die grüne Oase in der Nordstadt, so genannt auf Grund des wunderschönen Biergartens, verwendet soweit als möglich biologisch erzeugte Lebensmittel. Denn Essen bedeutet für die Frankenstube Lebensqualität und das fängt eben beim Einkauf an. So kommen Bratwürste, Schäufele und Schweinebraten zum Beispiel von der Metzgerei Pfettner, der Landgockel vom Geflügelhof in Moosbach bei Feucht und das Bio-Gemüse vom Grünen Laden in der Koberger Strasse.

Neben den fränkischen Spezialitäten kann ich Dir vor allem die veganen hausgemachten Yufka-Teigtaschen mit Paprika-Kartoffel- und mit Spinat-Kartoffel- Füllung mit Portwein-Pflaumen und Baguette empfehlen. Fantastisch sind auch die veganen Desserts, wie hausgemachter Zwetschgenstrudel mit Zitronensorbet, oder Topfencreme und Mango auf
Nuss-Biskuit.

Adresse : Pilotystraße 73, 90408 Nürnberg | Öffnungszeiten: täglich 11.30 – 1.00 Uhr

Die Regenzeit

Lust auf echte thailändische Küche? Streetfood wie in den Strassen von Bangkok? Dann bist Du in er Regenzeit genau richtig. Neben unfassbar guten Thai-Nudelsuppen, mit Fleisch oder vegan, gibt es in der Regenzeit die typischen Streetfood Gerichte aus Thailand. Dazu guten Kaffee, thailändischen Eistee und eine entspannte Atmosphäre.

Adresse: Willstraße 5, 90429 Nürnberg | Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag von 11.30 – 15.00 Uhr und 17.30 -21.00 Uhr

Die Regenzeit

 

Das Gregor Samsa

Alles Gulasch ist das Motto im Gregor Samsa und damit hat die Kneipe hinter dem Stadtpark Kultstatus erreicht. Auf den Tisch kommen original tschechische und internationale Gulaschspezialitäten in zig verschiedenen Variationen, dazu Bauernbrot oder böhmische Knödel. Mein Favorit ist defintiv das Samos Gulasch. Auf der Karte findet sich aber auch kleine Auswahl an Salaten, belegten Broten und veganen Gerichten. Die Portionen sind mehr als großzügig und Beilagen werden nachgereicht so viel Du möchtest.

Adresse: Maxfeldstraße 79, 90409 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag ab 18.00 Uhr

Die Superbude

Ian, den Besitzer der Superbude, kenne ich bereits seit meiner Schulzeit. Früher haben wir die ein oder andere Party zusammen gefeiert, heute gehe ich in seine coole Superbude zum Burger essen. Und das ist wahrlich nicht irgendein Burgerladen, sondern der beste in Nürnberg. Hier werden Burger aus Leidenschaft zubereitet und das schmeckt man bei jedem Bissen. Neben Klassikern wie Hamburger und Cheeseburger gibt es hier zum Beispiel den Schweizer Häbbi Rösti Burger. Der Funky Schäufle vereint den fränkischen Klassiker Schäuferle mit einem coolen amerikanischen Burger. Die hochwertigen Zutaten kommen aus der Region. Burger Buns, Saucen und die dicken Fritten sind hausgemacht. Dazu gibt’s Astra, oder Tegernseer und Fritz Limonaden.

Der Laden ist in einem kunterbunten Möbelmix eingerichtet, die Bedienungen charmant und frech zugleich, aber auch äußert kompetent und die Empfehlungen immer ein Volltreffer!

Tipp: Unbedingt reservieren, da es nur wenige Tische gibt!

Adresse: Löbleinstraße 50, 90409 Nürnberg | Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag von 17.00 – 23.00 Uhr

Antipasteria Da Gallo

Lust auf Pizza? Dann bist Du hier fehl am Platz. Dafür biete die Antipasteria Da Gallo nahe der Burg frische Antipasti wie Salami, Käse, toskanischen Landschicken und Eingelegtes, sowie eine kleine aber feine Auswahl an hausgemachten Pastavariationen. Das Restaurant ist liebevoll eingerichtet mit authentisch italienischem Flair. Die Weinauswahl ist ebenfalls ausgezeichnet und das Tiramisu zum Abschluss ist wahrlich eine Sünde wert!

Tipp: Unbedingt reservieren, da es nur wenige Tische gibt!

Adresse: Radbrunnengasse 2, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 17.00 – 23.00 Uhr

Antipasteria Da Gallo

Hot Tacos

Bei Hot Tacos gibt es mexikanisches Slow food mit Zutaten aus der Region. Besonders zu empfehlen sind die Quesadillas, aber natürlich sind auch die Tacos und Burritos super lecker. Die Dips sind hausgemacht, bei den Füllungen hast Du Qual der Wahl zwischen Pute, Chili con Carne, Rind und Vegetarisch.

Adresse: Fürther Str. 66, 90429 Nürnberg | Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 11.00 – 23.00 Uhr, Sonntag von 12.00 – 20.15 Uhr

Hot Tacos

Alla Turca

Lust auf Sigara Börek, Dolmades und Co? Dann auf ins Alla Turca. Das gemütliche kleine Restaurants mit einem zauberhaften Biergarten ist ein reiner Familienbetrieb: Die Mama kocht traditionelle Istanbuler Hausmannskost, Papa und Tochter arbeiten im Service. Das türkische Essen ist das beste, dass ich jemals außerhalb der Türkei gegessen habe. Besonders die kalten und warmen Vorspeisenplatten und das Yogurtlu Kebap sind sehr zu empfehlen. Aber Du solltest unbedingt Platz lassen für einen türkischen Mokka und die Feigen mit Walnussfüllung auf Mascarpone mit Amarettoeis. Die sind zum reinlegen!

Adresse: Johannisstraße 83, 90419 Nürnberg | Öffnungszeiten: täglich ab 18.00 Uhr

Insidertipps: Der schönste Biergarten in Nürnberg

Wenn es um Biergärten in Nürnberg geht, dann gibt es für mich nur den EINEN: den Kopernikus Biergarten direkt auf der Burgmauer. Diesen betrittst Du entweder durch den Krakauer Turm, oder durch den mittelalterliche Wehrgang. Neben fränkischen Landbieren und fränkischen Spezialitäten wie Obazda und Schäuferle kommen hier auch polnische Klassiker wie Piroggen mit Speck und Sauerrahm, oder Borschtsch auf den Tisch. Und einen idyllischeren Ort gibt es in der Nürnberger Altstadt wirklich nicht! Der Ausblick auf die Insel Schütt ist einfach traumhaft, aber auch das kulinarische Angebot überzeugt.

Adresse: Hintere Insel Schütt 34, 90403 Nürnberg

Veranstaltungen, die Du nicht verpassen solltest

Veranstaltungen gibt es in Nürnberg unzählige. Da wäre der weltberühmte Christkindlesmarkt, der romantisch gelegen am Hauptmarkt stattfindet und jährlich Touristen aus aller Welt anlockt. Aber auch Einheimische gehen gerne auf einen Glühwein, drei im Weckla, oder ein Schaschlik und lassen den Abend an der Feuerzangenbowle ausklingen. Im September lockt das Altstadtfest zu gemütlichem Beisammensein bei fränkischen Spezialitäten und Bier. Doch hat Nürnberg noch mehr zu bieten, als die beiden bekannten Klassiker.

Das SommerNachtFilmFestival

Jeden Sommer verwandeln sich an 25 Abenden Wiesen, Plätze und besondere Orte in Nürnberg und der Region in Open-Air Kinosäle. Neben Filmklassikern, werden hier Hollywood-Blogbuster gezeigt, aber auch Arthaus-Filme und Neuentdeckungen. Jedes Jahr macht auch die European Outdoor Film Tour einen Abend Halt in Nürnberg und zieht das Publikum am Marienberg mit atemberaubenden Bildern in den Bann. Eine schönere Art ins Kino zu gehen gibt es finde ich nicht.

Das Bardentreffen

Das Bardentreffen, ein dreitägiges Open-Air Musikfestival, findet jährlich am letzten Juliwochenende statt. Das coole daran, es wird auf 9 Bühnen in der gesamten historischen Altstadt gespielt und der Eintritt ist frei. Auf mehreren Bühnen gleichzeitig treten junge Liedermacher und Bands aus aller Welt auf. Dazwischen findest Du an jeder Strassenecke noch unbekannte Musiker, Bands und Künstler, denn hier darf jeder auftreten der möchte.

Nächstes Bardentreffen: 27. – 29. Juli 2018

Das Afrika Festival

Das Afrika Festival findet einmal im Jahr Mitte Juni unter der Theodor-Heuss-Brücke statt. Ziel des Festivals ist es, den Menschen ein anderes Bild vom afrikanischen Kontinent und den Menschen zu vermitteln. Neben einem richtig coolen und abwechslungsreichen afrikanischen und karibischen Musikprogramm, kannst Du Dich auf dem Festival auf eine Entdeckungsreise durch die Küchen Afrikas begeben. Dazu gibt es viele Stände mit afrikanischem Schmuck, Kunst, Klamotten und mehr. Jedes Jahr auf jeden Fall wieder ein Highlight.

Brückenfestival

Ebenfalls unter der Theodor-Heuss-Brücke findet jedes Jahr im August 2 Tage lang das Brückenfestival statt. Das ehrenamtlich organisierte Festival startete 2001 mit rund 500 Besuchern, heute sind es rund 20.000. Doch treten noch immer auf 2 Bühnen tolle Bands auf, dazu gibt es Poetry Slams, Visual Arts, Mode und bildende Kunst und der Eintritt ist immer noch frei. Eines der coolsten Festivals der Stadt in entspannter Atmosphäre in den Pegnitzauen.

Klassik Open Air

Jedes Jahr Ende Juli, Anfang August, verwandelt sich das Luitpoldhain in Europas größten und grünsten Konzertsaal. Man trifft sich zum entspannten Picknick bei Kerzenschein mit klassischer Musik und Feuerwerk. Der Metal-Fan liegt neben der Omi vom Damenkränzchen, die türkische Großfamilie teilt das Essen mit polnischen Konzertliebhabern. Doch eines haben sie alle gemeinsam: sie lauschen den klassischen Klängen, welche im Luitpoldhain erklingen.

Mittlerweile hat das Klassik Open Air bei jedem Konzert rund 70.000 Besucher. Wenn Zehntausende dann gemeinsam ihre Wunderkerzen anzünden, dann entsteht jedes Jahr ein magischer, friedlicher Moment, der einfach einzigartig ist. Gekrönt wird das Ganze von einem spektakulären Feuerwerk.

Die klassische Musik verzaubert die Nürnberger und hat auch dafür gesorgt, dass die Nürnberger den Ort Luitpoldhain heute wieder mit etwas Positivem assoziieren. Einst war er nämlich als Ort für Massenveranstaltung diskreditiert, da die Luitpoldarena einst den Nationalsozialisten am Parteisonntag der Blutweihe der neuen Fahnen gedient hat.

Termine für das nächste Klassik Open Air: 22. Juli 2018 und 4. August 2018

Klassik Open Air

Red Bull District Ride

Es steht fest, nach vielen Jahren findet dieses Jahr endlich wieder der Red Bull Bull District Ride in Nürnberg statt. Beim Comeback des legendären Freeride-Events treten die besten Mountainbiker der Welt gegeneinander an und zwar mitten in der Nürnberger Altstadt. Im Zentrum entsteht ein urbaner Freeride-Parcours mit 5 Districts von der Kaiserburg zum Hauptmarkt. Der Eintritt ist frei.

Termin für den Red Bull District Ride: 01.- 02. September 2017

Übernachten in Nürnberg

Hotels gibt es in Nürnberg viele. Schließlich sind wir Messestadt, Wirtschaftsstandort und auch der Tourismus ist in den letzten Jahren stetig mehr geworden. Du hast also die Qual der Wahl.

Hotels für jeden Geschmack und Geldbeutel findest Du hier. Besonders ans Herz legen kann ich Dir jedoch das Hotel Elch, das älteste Hotel der Stadt im idyllischen Burgviertel. Eigentlich sind es sogar zwei Hotels. Man unterscheidet nämlich zwischen dem Hotel Elch History und dem Hotel Elch Boutique, die aber beide gekonnt modernen urbanen Stil mit historischen Elementen vereinen.

Adresse: Irrerstraße 9, 90403 Nürnberg

Weitere Artikel über Franken, die Dich auch interessieren könnten 

Das waren nun mehr als 5.800 Wörter purer Heimatliebe und es gäbe noch so viel mehr tolle Tipps, doch dann hätte ich wohl ein Buch schreiben müssen. Ich hoffe dennoch, ich konnte Dich überzeugen, dass meine Heimatstadt bezaubernd ist und wirklich einen Besuch lohnt. Zu jeder Jahreszeit, zu jedem Anlass, denn die Stadt hat wirklich immer etwas zu bieten.

Warst Du schon mal in meiner Heimatstadt Nürnberg? Wie hat es Dir gefallen? Hast Du noch weitere tolle Insidertipps? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!


Dieser Artikel entstand im Rahmen der Kampagne „Die Fränkischen Städte“ zusammen mit dem Tourismusverband Franken.

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!