Neue Ecken in meiner Heimatstadt Nürnberg – Der Quartiers-Guide für den Augustinerhof

Vor fast 40 Jahren bin ich in Nürnberg geboren, dann zog es mich in die weite Welt hinaus. Vor einigen Jahren bin ich jedoch zurückgekehrt. Dies war eine ganz bewusste Entscheidung, denn über die Jahre fernab der Heimat habe ich die fränkische Metropole schätzen und lieben gelernt. Manchmal dauert es eben ein bisschen und benötigt erst eine Weile und ein Leben am anderen Ende der Welt, um das Schöne zu sehen, das so nahe liegt. Auch wenn ich in Nürnberg groß geworden bin und nun schon wieder seit einigen Jahren hier lebe, so entdecke ich doch immer wieder neue spannende Ecken in meiner Heimatstadt. Über meine Insidertipps für Nürnberg und die kulinarischen Hotspots von Nürnberg habe ich bereits viel geschrieben, doch heute möchte ich Euch ein ganz neues, auch für mich neues, Stadtquartier vorstellen: den Augustinerhof. Mitten im Herzen der Altstadt ist das Augustinerhof Quartier nämlich ganz neu entstanden und ich kann schon mal vorweg nehmen, hier gibt es viel zu entdecken, sowohl für Touristen, als auch für alteingesessene Nürnberger.

Das Augustinerhof Quartier

Wie bereits erwähnt ist das Augustinerhof Quartier gerade neu entstanden. Einst war hier neben dem Trödelmarkt mit seinem traditionellen Charme nur Brachland, das als Parkplatz genutzt wurde. Nun prangt auf dem Areal ein moderner Neubau, welcher Heimat für zahlreiche neue Geschäfte, Cafés und Restaurants, ein Hotel und das Deutsche Museum bietet. Kontrovers wurde die Architektur des neuen Gebäudekomplexes in der Stadt diskutiert. Die einen lieben, die anderen hassen es. Zwar steht die moderne Architektur in Kontrast zu den alten charakteristischen Häusern am Trödelmarkt, jedoch fügt es sich, wie ich finde, doch harmonisch ein. Außerdem zeigt Nürnberg mit dem Augustinerhof endlich mal, dass es auch modern kann, dass Nürnberg mehr ist als mittelalterliche Sehenswürdigkeiten und alte Traditionen. 

Innovation und Moderne muss nämlich nicht immer schlecht sein und schließt Tradition und Regionalität nicht aus. So wurde der Augustinerhof von regionalen Handwerkern aus größtenteils regionalen Materialien erbaut. Die Einrichtung des Hotels, der Restaurants und Ladengeschäfte stammt von regionalen Handwerkern und Künstlern und auch bei den Produkten, welche in den Gastronomiebetrieben serviert werden, setzt man im Augustinerhof auf Regionalität. Inhabergeführten Einzelhandel findet man hier genauso wie am Trödelmarkt und endlich herrscht hier wieder reges Treiben.

Der neue Augustinerhof im Herzen der Altstadt

Sehenswürdigkeiten im Augustinerhof Quartier

Museen im Augustinerhof Quartier

Das Deutsche Museum Nürnberg – Die Welt der Zukunft

Herzstück des neuen Augustinerhof Quartiers bildet das Deutsche Museum, dass Besucher seit kurzem einen Einblick in die Welt der Zukunft gibt und das auf spielerische, interaktive und zugleich informative Art und Weise. Alles dreht sich hier um die Frage, wie wir in 10, 20 oder 50 Jahren leben werden. Wie wird die Technik in der Zukunft aussehen und wie unsere Gesellschaft?

Nun bin ich, wie die meisten von Euch wissen, kein großer Freund von Museen. Doch das Deutsche Museum ist irgendwie anders. Hier kann man alles anfassen und ausprobieren – das ist sogar ausdrücklich erwünscht. Das Museum versteht sich weniger als Museum, sondern eher als Lab mit vielen Mitmachstationen. Fünf Themenbereiche – Arbeit und Alltag, Körper und Geist, System Stadt, System Erde und Raum und Zeit – mit über 250 Exponaten – geben einen Einblick in die Zukunft von Technik und Naturwissenschaften und auch ein bisschen Science-Fiction gibt es hier. Wobei Science-Fiction hier gar nicht immer soweit von der Realität entfernt ist, wie man beispielsweise an dem Prototypen eines Flugtaxis sehen kann. Werden fliegende Autos vielleicht unsere Zukunft sein? Sind diese die Verkehrslösung für die Megacitys, in welchen wir in Zukunft leben werden? 

Doch setzt man sich im Museum nicht nur mit wissenschaftlichen sondern auch ethischen Fragen auseinander, welchen sich die Gesellschaft stellen sollte, um die Zukunft zu gestalten. So geht man hier beispielsweise auch auf uralte Menschheitsträume wie die Frage nach dem ewigen Leben ein und beschäftigt sich mit den Ängsten, die neue technische Möglichkeiten erzeugen. Wollen wir wirklich eine Zukunft in welcher unsere Menschen optimiert, unsere Babys genmanipuliert und Cyborgs Teil unserer Gesellschaft sind? Wie weit darf künstliche Intelligenz gehen? Das muss und kann hier jeder am Ende selbst entscheiden. Das Museum vermittelt dabei die Vor- und Nachteile und zeigt außerdem auf, was wir machen können und müssen, um unsere Erde auch für zukünftige Generationen bewohnbar zu halten.

Adresse: Augustinerhof 4, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: täglich von 9.00 – 17.00 Uhr

Das Henkershaus – das Zuhause des Nürnberger Scharfrichters

Ganz anders als das Deutsche Museum und dennoch spannend ist das Henkershaus an der Westspitze des Trödelmarktes. Einst wurde der Turm als Wehrturm zur Verteidigung der Pegnitz eingerichtet. Dann verlor der Turm mit der Erweiterung der Stadtbefestigung jedoch seinen Nutzen und wurde umfunktioniert zur Dienstwohnung des Nürnberger Scharfrichters.

Heute findet sich im ehemaligen Zuhause des Nürnberger Henkers ein kleines Museum in welchem man mehr über die drakonischen Strafen erfährt, die einst vom Nürnberger Henker ausgeführt wurden, aber auch über das Leben des Henkers. Denn einst war der Beruf des Henkers ein umstrittener Beruf. Der Henker galt als « nicht ehrbare Person » und der Kontakt zu « ehrbaren » Personen war ihm untersagt. So hatte sein Beruf Auswirkungen auf seine ganzes Leben, aber auch auf das seiner Familie. Seinen Söhnen war es nicht gestattet ehrbare Berufe auszuüben und seine Töchter durften nur unehrbare Männer heiraten.

Adresse: Trödelmarkt 58, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 12.00 – 17.00 Uhr

Mein Tipp

Ein tollen Ausblick auf den malerischen Henkersteg, das Henkershaus und die bezaubernde Insel inmitten der Pegnitz genießt man von der Maxbrücke.

Das Henkershaus – das Zuhause des Nürnberger Scharfrichters
Der Henkersteg

Sehenswerte Plätze im Augustinerhof Quartier

Der beschauliche Trödelmarkt – traditionellen Charme genießen

Moderne Architektur trifft im neuen Augustinerhof Quartier auf traditionellen Charme. Diesen traditionellen Charme findet man ganz besonders am Trödelmarkt, der sich auf einer kleinen Insel mitten in der Pegnitz befindet, die mit der Stadt durch den Henkersteg, die Karlsbrücke und den Schleifersteg verbunden ist. Markt wurde auf der Insel schon im Mittelalter abgehalten, wobei hier einst mit Schweinen gehandelt wurde und der Platz daher auch « Säumarkt » genannt wurde. Ab dem 16. Jahrhundert begannen die Bürger der Sebalder Altstadtseite auf der Insel mit dem Handel von Gebrauchtwaren. Auf Grund dessen wurde der Säumarkt später in Trödelmarkt umbenannt. 

Schmale, für Nürnberg so charakteristische, Häuser zieren den Trödelmarkt. Nachempfunden sind diese den schmalen Häusern mit vorgelagerten Verkaufsständen von einst, die allesamt bei Bombenangriffen im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden. Und in eben diesen Häusern, die beim Wiederaufbau nach dem Krieg entstanden sind, finden sich heute neben hübschen kleinen Cafés vor allem süße kleine inhabergeführte Geschäfte, die zum Stöbern einladen.

Der beschauliche Trödelmarkt in Nürnberg
Der malerische Trödelmarkt
Die Liebesinsel – einer der romantischsten Orte Nürnbergs

Die Liebesinsel ist, wie der Name vermuten lässt, eigentlich gar keine richtige Insel, sondern der östlichste Punkt des Trödelmarktes. Doch ein bisschen Inselfeeling kommt hier an der Spitze, wo die Pegnitz in zwei geteilt wird, schon mal auf. Herrlich kann man sich hier im Sommer die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, ein Picknick veranstalten oder in den Abendstunden den Sonnenuntergang beim einem Kaltgetränk genießen. Den Ausblick auf die Stadt und die gegenüberliegende Fleischbrücke und das Schnattern der Gänse gibt es gratis dazu. 

Woher der Name Liebesinsel stammt, weiß man übrigens nicht. Beobachtet man die vielen Pärchen, die hier am Abend Händchen haltend und knutschend den Sonnenuntergang genießen, braucht es aber wohl keiner weiteren Erklärung. Romantischer geht es eigentlich kaum in Nürnberg.

Die Liebesinsel – einer der romantischsten Orte Nürnbergs
Die Liebesinsel – einer der romantischsten Orte Nürnbergs

Shopping im Augustinerhof Quartier

Retterspitz  – Vom Heilen, Pflegen und Wohlfühlen 

Regionalität wird im Augustinerhof groß geschrieben, so auch wenn es zum Thema Shopping kommt. Das 120 Jahre alte Nürnberger Traditionsunternehmen Retterspitz, vielen sicherlich ein Begriff, hat im Augustinerhof seinen ersten Laden eröffnet. Bekannt ist der alteingesessene Familienbetrieb aus Behringersdorf vor allem für sein klassisches Heilmittel Retterspitz Innerlich, das bei Magenbeschwerden jeglicher Art hilft. Auch Retterspitz Wickel, die bei jeder Art von Wehwehchen verwendet werden, kennen sicherlich viele von Euch. Doch gibt es in dem Laden  neben medizinischen Heilmitteln auch ein tolles Sortiment and Haut- und Körperpflegeprodukten, sowie Haarpflegeprodukte und herrliche Düfte. 

Wie früher auch basieren alle Produkte bis heute auf natürlichen Inhaltsstoffen und die Heilkraft von Pflanzen, Kräutern und ätherischen Ölen, die bei Retterspitz verwendet werden, ist erwiesen. Das wusste schon meine Oma und so hatte Retterspitz bei uns Zuhause in der Hausapotheke immer einen festen Platz. Das hat sich bis heute nicht geändert. Umso schöner, dass man die Produkte nun nicht mehr ausschließlich in der Apotheke kaufen kann, sondern im Retterspitz Laden, wo man nicht nur eine tolle und professionelle Beratung bekommt, sondern schon beim Kauf das Wohlfühlen beginnt. Nürnberger Handwerker und Künstler haben ganze Arbeit geleistet, um den Laden zu einem Genuss für die Augen zu machen und eine wunderbare Ruheoase in der sonst so quirligen Stadt geschaffen. 

Übrigens kommt nicht nur das dezente und minimalistische Interieur direkt aus der Region, sondern auch die meisten der Lieferanten und Verpackungshersteller, die Retterspitz beliefern. Nachhaltigkeit wird hier großgeschrieben und wirklich gelebt.

Adresse: Augustinerhof 3, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10.00 – 18.00 Uhr

Retterspitz Flagship-Store in Nürnberg

Kulinarik im Augustinerhof Quartier

Das Café PIQUE NIQUE – ein Hauch von Frankreich weht durch Nürnberg

Denkt man an Gebäck, denkt man in Nürnberg an Brezen. Dass es noch etwas anderes gibt als fränkische Brezen (obwohl ich diese wirklich liebe) beweist Jens Brockerhof, der viele Jahre in Paris gelebt hat, im Café PIQUE NIQUE. In der französischen Patisserie und Boulangerie gibt es sündhaft gute Baguettes, Croissants, Eclairs und Tartes. Gebacken wird hier nach traditionellen französischen Originalrezepten. Hergestellt werden die Köstlichkeiten jedoch weitestgehend aus regionalen und saisonalen Zutaten. So kommen die Haselnüsse beispielsweise aus Cadolzburg und der Kaffee aus der Rösttrommel. Regionalität wird also auch hier, wie eigentlich überall im Augustinerhof, groß geschrieben. Doch nicht nur auf regionale Zutaten wird großer Wert gelegt, sondern auch auf Qualität. Hier wird noch bewusst gebacken, ohne Triebmittel, Backbeschleuniger, künstliche Farbstoffe oder Ersatzprodukte.

Neben dem schnellen Frühstück lässt es sich am Nachmittag im PIQUE NIQUE auch herrlich bei einem Kaffee verweilen. Richtig cool sind ausserdem die « Picknickkörbe ». Wobei es hier kein Körbe gibt. Das Picknick kommt ganz modern in coolen Papier-Einkaufstüten daher und die leckeren Spezialitäten aus der Tüte kann man anschließend auf den Treppen an der Pegnitz oder auf der Liebesinsel mit dem Liebsten oder Freunden vernaschen.

Mein Tipp

Unbedingt ein Brioche feuilletée bestellen und einfach mal die Welt um Dich herum vergessen!

Adresse: Augustinerhof 1, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 6.30 – 18.00 Uhr, Samstag & Sonntag von 7.30 – 18.00 Uhr

Café PIQUE NIQUE in Nürnberg
Café PIQUE NIQUE in Nürnberg
Ein Hauch von Frankreich im Café PIQUE NIQUE

Die Brasserie NITZ – Savoir-Vivre Flair in Nürnberg

Die Brasserie NITZ gehört, wie auch das Café PIQUE NIQUE, zum Hotel Karl August und auch hier setzt Chef Jens Brockerhof ganz auf die französische Küche. Morgens steht das Restaurant derzeit ausschließlich Hotelgästen zur Verfügung (dies soll sich jedoch in Kürze ändern), die hier ein fantastisches à la Carte Frühstück serviert bekommen. Auf den Frühstücks-Etageren finden sich hausgemachte Marmeladen und Pralinécreme, frisches Obst und Gemüse aus dem Knoblauchsland, mediterrane Schinken- und Käsespezialitäten und gebeizter Saibling. Dazu gibt’s Bio-Eierspeisen und Brötchen und Brot aus der hauseigenen Bäckerei. Abends kredenzt Küchenchef Henri Diagne hier Klassiker aus Frankreich für Jedermann und bringt Savoir-Vivre Flair nach Nürnberg. Neben Austern stehen hier Spezialitäten wie Moules Frites, Bouillabaisse, Coq au Vin und Baba au rhum auf der Karte. Dazu ein Gläschen Chablis und das Savoir-Vivre Feeling ist perfekt.

Adresse: Augustinerhof 1, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 18.00 – 0.00 Uhr

Di Simo – caffé e vini – Kaffee mit Ausblick

Das Di Simo caffé e vini ist schon lange eine Institution in Nürnberg. Nirgends schmeckt der Espresso oder der Aperol Spritz besser als hier vor dem Laden auf der oberen Karlsbrücke mit Blick auf die Pegnitz und die Altstadt. Kaffee aus den Bohnen der Nürnberger Rösterei Bergbrand kommt hier in die Tassen oder in den To-go-Becher. Dazu gibt’s ein leckeres Frühstück, köstliche Panini für zwischendurch und selbst gemachten Kuchen am Nachmittag. Schmeckt übrigens auch im zauberhaft gemütlichen Café mit Blick auf die Pegnitz herrlich, wenn das Wetter mal nicht zum Draussensitzen einlädt.

Adresse: Trödelmarkt 5-7, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 8.00 – 20.00 Uhr

Sandybel – kunterbunte Cake Pops und mehr

Wer Süßes liebt, der kommt an Sandybel nicht vorbei. Sandybel ist das reinste Paradies für süße Schleckermäuler. Wunderschöne aufwendig verzierte Kuchen und Torten und selbstgemachte Cupcakes schreien aus der Auslage iss mich und die kunterbunten Cakepops, die hier noch immer per Hand gerollt werden, lassen die Herzen von Süßigkeitenliebhabern höher hüpfen. Außerdem sind die Dinger so schön klein, dass man gleich mehrere probieren kann.

Die süßen Köstlichkeiten im Sandybel sind der reinste Gaumenschmaus, der Laden selbst ein Augenschmaus. « Sweet Chapel » nennt die gebürtige Spanierin und Besitzerin Anabel Kuntz den Laden liebevoll und da ist etwas Wahres dran. Der Laden erinnert wirklich an eine zauberhafte kleine Kapelle – pink und sehr amerikanisch trifft auf alte Nürnberger Bausubstanz und das Ergebnis ist ein wunderbar gemütlicher Laden mit ganz viel Flair.

Adresse: Augustinerstrasse 11, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 11.00 – 17.00 Uhr

Sandybel – kunterbunte Cake Pops und mehr

Die Trödelstuben – urig und echt fränkisch

Ganz urig und echt fränkisch geht es es hingegen in der Trödelstuben von Ralph Kauper zu. Das 130 Jahre alte Haus selbst steht unter Denkmalschutz. Es ist eines der wenigen Häuser in der Stadt, das im 2. Weltkrieg nicht komplett zerstört wurde, da die Träger des Fachwerkhauses nicht wie einst üblich aus Holz sondern aus Stahl bestehen. Mit dieser innovativen Bauweise war es einst das erste seiner Art in Bayern und galt als Pionierbau. Mit seinen zahlreichen Boxbeutelflaschen, die die Hauswand zieren, ist das Haus ein echter Hingucker und beliebtes Fotomotiv der Stadt. 

Doch auch im Inneren des Hauses gibt es viel zu sehen. Ein buntes Sammelsurium aus traditionellen Bierkrügen, Bechern und Messingteller ziert die Wände. An den Decken hängen alte Kronleuchter, die Tische und Stühle sind mit aufwendigen Schnitzereien verziert, geheizt wird hier noch heute mit alten Kachelöfen und die Buntglasscheiben zeigen traditionelle Nürnberger Motive. Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll, bevor man mal einen Blick auf die Speisekarte wirft, auf welcher man beispielsweise echte fränkische Spezialitäten wie Bratwürste, Sauerbraten und Schäufele findet. Zubereitet werden die Spezialitäten alle mit Produkten aus der nahen Umgebung, heißt Gemüse aus dem Nürnberger Knoblauchsland und Fleisch von Nürnberger Metzgern. Und auch wenn Franken nicht gerade bekannt ist für seine vegetarische Kost, in der Trödelstuben kommen auch Vegetarier und Veganer auf Ihre Kosten.

Adresse: Trödelmarkt 30, 90403 Nürnberg | Öffnungszeiten: täglich von 11.00 – 23.00 Uhr

Die Trödelstuben – urig und echt fränkisch
Die Trödelstuben – urig und echt fränkisch

Übernachten im Augustinerhof Quartier 

Das Hotel Karl August – a Neighborhood Hotel

Für alle, die nicht aus Nürnberg kommen und das Augustinerhof Quartier, als auch den Rest der Stadt, mal erkunden möchten, habe ich noch einen ganz besonderen Hoteltipp. Mitten im Herzen des Augustinerhofs gibt es nämlich auch ein neues Hotel: das Hotel Karl August

Von Außen ist das Hotel geradezu unscheinbar. Super modern und stylisch kommt das Hotel im Inneren daher. Gedeckte Farben dominieren. Wände in Betonoptik treffen auf edle Holzböden und ausgefallene Möbel. Geschaffen wurde dieses cleane, aber heimelige Zuhause fernab von Daheim von Nürnberger Handwerkern und Designern. Der Blumenschmuck stammt von Herr Kai – Virtuose de la Fleur. Die Bilder, Skulpturen und Töpfereien, die sich im Hotel finden, allesamt von Nürnberger Künstlern. Die MUGGE Sitzbänke vom Muggenhofer Sitzmöbel Handwerksbetrieb Besitzbar und die Körperpflegeprodukte von Retterspitz.

Schlicht, stilvoll und vor allem urgemütlich sind die Zimmer im Hotel Karl August. Das absolute Highlight ist der Spa Bereich mit Infinity Pool im Dachgeschoss mit Blick über die Dächer von Nürnberg.

Adresse: Augustinerhof 1, 90403 Nürnberg

Mehr Infos über das Nürnberger Augustinerhof Quartier und die anderen Quartiere der Stadt findest Du im Quartiers-Guide. Viele weitere Tipps für meine Heimatstadt Nürnberg und echte Geheimtipps gibt’s in meinem großen Nürnberg Guide.

Kennst Du das neue Augustinerhof Quartier schon? Wie gefällt es Dir? Ich freue mich auf Deinen Kommentar.


Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Nürnberg Tourismus.

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!