Meine Tipps und Highlights für die mexikanische Stadt Valladolid

Valladolid ist einer dieser Orte auf der Yucatán Halbinsel der von vielen Touristen bei einer Rundreise gerne links liegen gelassen wird. Die Meisten reisen von der Karibikküste direkt nach Mérida weiter. Doch warum eigentlich?

Im folgenden Artikel erzähle ich Dir warum sich ein Stopp in Valladolid lohnt, beziehungsweise warum Du in dem mexikanischen Pueblo Mágico sogar einige Tage verbringen solltest. Du findest in diesem Artikel all meine Tipps für die schönsten Sehenswürdigkeiten in der wunderbar bunten Kolonialstadt, aber auch Tipps für den Besuch der schönen Cenoten rund um Valladolid. Zudem ist Valladolid der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge nach Chichén Itzá, zu den Mayaruinen von Ek Balam, zu den pinken Seen in Las Coloradas und nach Rio Lagartos. Doch ich erzähle Dir in diesem Artikel nicht nur mehr über die Ausflugsziele, sondern erkläre Dir auch wie Du am besten dorthin kommst.

Außerdem findest Du in diesem Artikel zahlreiche Restauranttipps und Tipps für Hotels in der Kolonialstadt, so dass Deiner Reise nach Valladolid nichts mehr im Wege steht.

Wo ist Valladolid?

Valladolid ist eine Kolonialstadt auf der Yucatán Halbinsel in Mexiko und zählt heute etwa 50.000 Einwohner. 

Einst wurde die Stadt Valladolid von spanischen Kolonialisten gegründet und nach der gleichnamigen Stadt in Spanien benannt. Die Stadt wurde von den Spaniern auf der alten Mayastadt Zaci erbaut und für den Bau der Stadt wurden die Steine der ehemaligen Mayastadt verwendet. Diese Tatsache war nur einer von vielen Gründen weswegen Valladolid lange Zeit Schauplatz blutiger Kämpfe zwischen den Maya und den Spaniern war. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich Valladolid jedoch zu einer der größten und wichtigsten Städte auf der mexikanischen Yucatan Halbinsel. 

Zugunsten vom weitaus bekannteren Merida wird Valladolid von Touristen jedoch immer noch gerne Links liegen gelassen, obwohl die Kolonialstadt aufgrund der Lage und der zahlreichen interessanten Sehenswürdigkeiten in der Stadt und in der Umgebung in meinen Augen einer der schönsten Orte auf der Yucatan-Halbinsel ist. 

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Valladolid

Von den Meisten wird Valladolid nur als Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Cenoten und zu den berühmte Sehenswürdigkeiten in der Umgebung, wie Chichén Itzá und Ek Balam, genutzt. Doch lohnt es auch die Stadt etwas näher unter die Lupe zu nehmen. Valladolid hat ein paar wirklich schöne Sehenswürdigkeiten, zauberhafte kleine Geschäft, nette Cafés und sehr gute Restaurants zu bieten.

Parque Principal Francisco Canton Rosado

Das Leben in Valladolid spielt sich auf und rund um den Hauptplatz, der als Park angelegt ist, statt. Hier laufen die wichtigsten Hauptstraßen zusammen. Zudem befindet sich in der Mitte des Parque Principal Francisco Canton Rosado ein hübscher Springbrunnen und auf den schattigen Bänken im Park kann man nach einem langen Sightseeing Tag einfach mal die Füße hochlegen und durchatmen. Dabei kann man auch das herrliche Treiben im Park beobachten.

Iglesia de San Servacio

An der Südseite des Parks ragen die schlanken Doppeltürme der Hauptkirche von Valladolid auf. Die Iglesia de San Servacio, die aus den Steinen einer zerstörten Mayapyramide erbaut wurde, zählt zu den ältesten Gotteshäusern in ganz Yucatan. Sie bildet ein schönes Fotomotiv, ganz besonders abends, wenn die Kirche beleuchtet ist.

Iglesia de San Servacio, Valladolid, Mexiko
Die Iglesia de San Servacio mit ihren schlanken Doppeltürmen

Calzada de los Frailes

Die Calle 41a, auch Calzada de los Frailes genannt, gilt als schönste Strasse in ganz Valladolid. Zauberhafte, bunte und wunderschön renovierte Kolonialhäuser zieren beide Seiten der kopfsteingepflasterten Strasse. Zudem findest Du in der Calzada de los Frailes einige der besten Cafés und Restaurants der Stadt.

Ex-Convento de San Bernardino de Siena

Am Ende der Calzada de los Frailes findest Du das Convento de San Bernardino de Siena. Das Kloster wurde im Jahre 1560 von Franziskanermönchen erbaut und ist nach dem Kloster in Izamal das zweitgrößte Kloster auf der Yucatán Halbinsel. Zudem gilt es als eines der wichtigsten franziskanischen Bauwerke in der Neuen Welt.

Ein Blick lohnt in die Kirche des ehemaligen Klosters. Gegen eine kleine Eintrittsgebühr kannst Du außerdem das Kloster selbst und das dazugehörige Museum besuchen. In diesem findest Du eine ganze Reihe von Waffen aus der Zeit der Mayaaufstände Mitte des 19. Jahrhunderts. Diese haben Archäologen bei Tauchgängen in der Cenote gefunden, auf welchen das Kloster einst erbaut wurde. Die Cenote Sis-Há befindet sich unter den Gärten des Klosters und ist mit einem Brunnenhaus umbaut, da es Teil des ausgeklügelten Wasserversorgungssystems der Stadt war.

Unbedingt solltest du das Ex-Convento de San Bernardino de Siena aber auch abends besuchen. Von Mittwoch bis Sonntag findet hier immer um 21.00 Uhr auf Spanisch und um 21.30 Uhr auf Englisch eine Sound & Light Show statt. Die Multimedia-Show ist nicht nur sehr unterhaltsam, sie gibt auch einen Einblick in die spannende Stadtgeschichte.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Valladolid, die du nicht verpassen solltest:

  • Die liebevoll restaurierte Casa de los Venados
  • Das Museo de Ropa Etnica de Mexico, in dem du mehr über die verschiedenen ethnischen Gemeinschaften Mexikos erfährst
  • Der Mercado Municipal, um die Einheimischen beim Einkaufen zu beobachten und günstig zu Mittag zu essen
  • Choco-Story, das Schokoladenmuseum von Valladolid

Die schönsten Cenoten in und rund um Valladolid

Cenotes sind dolinenartige Kalksteinlöcher, welche durch den Einsturz einer Höhlendecke entstanden und mit Süßwasser gefüllt sind. Du findest diese auf der ganzen Yucatan Halbinsel. 2.500 Cenoten sind namentlich bekannt und statistisch erfasst. Experten gehen allerdings davon aus, dass es in Yucatan um die 10.000 Cenoten gibt. Die Halbinsel gleicht einem riesigen Schwamm, dessen Inneres vollgesaugt ist mit Süßwasser. Man sagt, die Einwohner Yucatans leben auf dem größten Süßwasserspeicher der Welt. 

Im Vergleich zu den Cenoten von Tulum und Cancún sind die Cenoten in und rund um Valladolid  bei weitem nicht so bekannt und daher auch nicht so stark besucht.

Faktenwissen

Das spanische Wort « Cenote » wurde von dem Maya-Wort « Dzonot » abgeleitet und bedeutet soviel wie « Heiliges Wasser ». Cenoten sind für die Mayas der Eingang zur Nebenwelt « Xibalba », in der der Regengott « Chac » lebt. Daher fanden in den Cenoten in vergangenen Zeiten auch Opferrituale statt, bei welchen die Mayas den Gott Chac um genügend Regen und Trinkwasser baten. Aus diesem Grund finden Taucher heute noch ab und an Gold, Töpferwaren aber auch menschliche Knochen in den Cenoten.

Um die Cenoten in und rund um Valladolid zu erkunden gibt es mehrere Möglichkeiten. Möchtest Du die Cenoten ganz individuell besuchen, kannst Du Dir bei MexiGo Tours oder im Hostel La Candelaria ein Fahrrad mieten und die Cenoten rund um die Stadt besuchen. Da es in Valladolid doch sehr heiß ist, habe ich mich für die weniger schweißtreibende Variante entschieden und habe mir bei Experiencias Yucatan Travel & Tours für 350 MXN (17 Euro) einen Roller gemietet, um die Cenoten zu besuchen. Manche der Cenoten werden zudem von Colectivos, also Sammeltaxis, angefahren.

Wenn Dir der individuelle Besuch der Cenoten nicht zusagt, kann ich Dir außerdem diese Fahrradtour Tour zu den Cenoten rund um Valladolid empfehlen.

Cenote Zaci 

Die Cenote Zaci ist die einzige Cenote, die sich mitten in Valladolid befindet. Sie ist der perfekte Ort für eine kleine Abkühlung nach einem langen, heißen Tag in Valladolid, denn das Wasser in der offenen Cenote ist herrlich frisch.

Adresse: Calle 37, 189, 97780 Valladolid | Öffnungszeiten: 9.00 – 18.00 Uhr | Eintritt: 30 MXN (1,40 Euro)

Cenote Ik Kil

Die Cenote Ik Kil ist wahrlich kein Geheimtipp. Die halb offene Cenote zählt zu den schönsten in Mexiko und ist daher auch sehr gut besucht. Dennoch lohnt ein Besuch und Du kannst diesen mit dem Ausflug nach Chichén Itzá verbinden, denn die Cenote liegt nur drei Kilometer entfernt von der Mayaruine.

Mein Tipp

Wenn Du mit dem Colectivo nach Chichén Itza fährst, kannst Du gleich ein Kombiticket kaufen. Mit diesem kannst Du nach dem Besuch von Chichen Itza auch die Cenote Ik Kil besuchen. Die Fahrt und der Eintritt für Ik Kil ist in dem Kombiticket enthalten.

Eintritt: 150 MXN (7,30 Euro) | Öffnungszeiten: 8.00 – 15.30 Uhr

Cenote X’Canche

Auf dem Gelände der Ruinen von Ek Balam befindet sich die unbekannte und nur wenig besuchte offene Cenote X’Canche. Für mich zählt die Cenote mit dem Wasserfall, der im Sonnenlicht so herrlich glitzert, definitiv zu den schönsten, die ich gesehen habe, auch weil ich dort die meiste Zeit fast ganz alleine war. Nach dem Besuch der Ruinen kann man sich hier mit Seilen in das glasklare, türkisfarbene Wasser schwingen und sich herrlich abkühlen.

Eintritt: 100 MXN (4,80 Euro) | Öffnungszeiten: 9.00 – 17.00 Uhr

Cenote San Lorenzo Oxman

Die Cenote San Lorenzo Oxman befindet sich auf dem Gelände der gleichnamigen Hacienda, die heute als Hotel genutzt wird. Dennoch ist die wunderschöne offene Cenote noch immer ein echter Geheimtipp und nicht überlaufen. Gegen einen kleinen Aufpreis erhältst Du übrigens einen Voucher für das Restaurant des Hotels und darfst dann auch den Hotelpool nutzen.

Die Cenote erreichst Du ab Valladolid mit dem Fahrrad oder Roller.

Eintritt: 150 MXN (7,30 Euro) oder 300 MXN (14,60 Euro) mit Nutzung des Pools (150 MXN Voucher fürs Restaurant inkludiert) | Öffnungszeiten: 8.00 – 18.00 Uhr

Cenote Dznitup

Die Cenote Dznitup, im gleichnamigen Örtchen Dznitup, besteht eigentlich aus gleich zwei Cenoten, der Cenote X’keken und der Cenote Samula.

Der Legende nach wurde die Cenote X’keken einst von einem Schwein gefunden. Was ein Glück , denn so kommt der Besucher heute in den Genuss in dieser herrlichen Cenote zu schwimmen und die Magie zu genießen. Die Cenote X’keken wird nur durch einen Lichtstrahl, der durch ein kleines Loch in der Decke fällt, beleuchtet und lässt einen in eine surreale, unterirdische Welt mit Baumwurzeln und gigantischen Tropfsteinen eintauchen.

Nicht ganz so spektakulär ist die Cenote Samula, doch auch diese Cenote ist mit der kleinen Deckenöffnung, durch welche die Wurzeln eines Baumes wachsen, sehr sehenswert. Das Besondere an der Cenote Samula ist, dass es hier viele Putzerfische gibt. Sie belagern nach kurzer Zeit Deine Füße und erledigen ihre Arbeit.

Eintritt X’Keken: 80 MXN (3,90 Euro) | Eintritt Samula: 60 MXN (2,90 Euro) | Kombiticket X’Keken und Samula: 125 MXN (6,10 Euro) | Öffnungszeiten: 9.00 – 17.00 Uhr

Cenote Suytun

Die Cenote Suytun ist dank Instagram die wohl bekannteste und damit auch am meisten besuchte Cenote rund um Valladolid. In der Cenote findest Du eine Plattform. Sie wird von einem Lichtstrahl, der durch ein kleines Loch in der Höhle fällt, beleuchtet. Der perfekte Ort für ein Instagrambild – vor allem nach 14 Uhr, denn dann ist der Lichteinfall am Besten. Und was soll ich sagen, ja dieses Bild ist schon spektakulär, dennoch habe ich schönere Cenoten gesehen und der Eintritt von knapp 10 Euro ist schon ziemlich happig.

Die Cenote Suytun liegt etwa 8 Kilometer außerhalb von Valladolid und Du erreichst sie gut mit dem Fahrrad oder Roller. Auch Colectivos fahren zur Cenote Suytun.

Eintritt: 200 MXN (9,70 Euro) | Öffnungszeiten: 9.00 – 17.00 Uhr

Cenote Suytun, Yucatan, Mexiko
Die fotogene Cenote Suytun

Cenote Zazil Tunich

Die Cenote Cenote Zazil Tunich liegt rund 30 Minuten entfernt von Valladolid, doch der Weg lohnt sich. In der spektakulären Cenote mit den größten Stalagmiten und Stalaktiten in Yucatan kannst Du nämlich nicht nur schwimmen. Es gibt auch eine fantastische Tour bei der Du mehr über die fünfhunderttausend Jahre alten Steinformationen und die Mythologie der Maya erfährst.

Absolutes Highlight ist das Candlelight Dinner, das in der Cenote angeboten werden. 

Adresse: Km. 6, Carretera Yalcobá, Yalcoba, 97794 X’Tut | Öffnungszeiten: täglich von 13.00 – 19.15 Uhr

Allgemeine Infos zum Besuch der Cenoten:

  • Die Cenoten sind empfindliche Ökosysteme, daher musst Du in den meisten Cenoten duschen bevor Du ins Wasser darfst.
  • Man darf zudem kein Make-Up, Sonnencreme oder Insektenschutz auf der Haut tragen. Wenn Du gar nicht auf den Sonnenschutz verzichten möchtest, dann solltest Du Dir eine mineralische Bio-Sonnencreme zulegen.
  • Für die flachen Cenoten empfiehlt es sich Wasserschuhe zu tragen, um sich die Füssen nicht an den Felsen aufzuschneiden.

Ausflugsziele und Aktivitäten rund um Valladolid

Die schönsten Mayaruinen rund um Valladolid

Chichén Itzá

Die Maya-Ruinen von Chichén Itzá sind sicherlich eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in ganz Mexiko und zählen zu den 7 Weltwundern der Neuzeit. Nur 45 Minuten außerhalb von Valladolid versteckt sich die ehemalige Maya-Stadt, die einst das Zentrum der Maya-Zivilisation war, im Dschungel und gehört zu den absoluten Must-Sees in und rund um Valladolid.

Gut und gerne könnte man in Chichén Itzá mehrere Tage verbringen und hätte sicherlich noch immer nicht alles gesehen und noch immer nicht alle Geschichten über die Mayastadt gehört. Doch folgende Sehenswürdigkeiten solltest Du in Chichen Itza auf keinen Fall verpassen:

Eintritt Chichén Itzá: 571 MXN (27 Euro) pro Person | Öffnungszeiten: täglich von 8.00 – 17.00 Uhr

Chichén Itzá - Mayaruine, Yucatan, Mexiko
Die Kukulkán Pyramide in Chichen Itza

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Chichen Itza

  • Die eindrucksvolle 25 Meter hohe Kukulkán Pyramide, auch El Castillo (auf Deutsch « die Burg ») genannt, die als Wahrzeichen von Chichén Itzá gilt. Die Pyramide ist Quetzalcoatl, der wichtigsten Gottheit der Mayawelt gewidmet und ist ein architektonisches Meisterwerk.
  • Der Templo de los Guerros – der Tempel der Krieger.
  • Die heilige Cenote, die für die Maya das Tor zur Unterwelt ist.
  • Der Gran Juego de Pelota ist der schönste und größte Ballspielplatz, der je in Mesoamerika gebaut wurde. Ganze 168 Meter lang und 70 Meter breit ist der Platz. An den 8 Meter hohen Seitenmauern sind steinerne Zielringe angebracht, durch welche die Spieler einen Kautschukball befördern musste. Eine Legende besagt, dass der Kapitän der Verlierermannschaft nach Spielende enthauptet wurde, was auch eine Reliefszene auf dem Platz widerspiegelt.
  • Das Observatorium heißt auf Spanisch « El Caracol » (auf Deutsch « die Schnecke »), was von der Wendeltreppe herrührt, die sich im Inneren des Rundbaus befindet. Die Mayas nutzten diesen Ort einst zur zur Beobachtung der Himmelskörper und zur Berechnung ihres Kalenders.
  • La Iglesia ist eine Kirche mit aufwendigen Ornamenten im Puuc Stil. An den Gebäudeecken siehst du hakenförmige Nasen, die den Regengott Chaak darstellen.

Meine Tipps für den Tagesausflug nach Chichén Itzá

  • Chichen Itza ist DIE Sehenswürdigkeiten in Yucatán und daher ziemlich überlaufen aber dennoch DAS Must-See. Es empfiehlt sich die Ruinen gleich morgens um 8.00 Uhr, wenn Chichen Itza seine Tore öffnet, zu besuchen. So kann den Besuch genießen bevor die Tourbusse aus Cancun, Playa del Carmen und Tulum gegen 11 Uhr eintreffen. Zudem gibt es am frühen Morgen auch noch keine nervigen Händler, die Dir ständig ihre Waren andrehen wollen, und die Sonne sticht Dir auch noch nicht auf den Kopf.
  • Sonnencreme und ausreichend Wasser nicht vergessen. Es gibt nur wenig Schatten in Chichen Itza.
  • Du wirst beim Besuch von Chichen Itza einige Kilometer laufen, also trage bequeme und geschlossene Schuhe.

Anreise von Valladolid nach Chichen Itza

Von allen Städten in ganz Yucatan werden Touren nach Chichen Itza angeboten. Interessant sind vor allem die Touren zu Sonnenaufgang, so dass Du Chichen Itza ohne Menschenmassen sehen und den Sonnenaufgang in den Maya-Ruinen genießen kannst. Doch von Valladolid kann man Chichén Itzá auch problemlos auf eigene Faust besuchen.

Individuelle Anreise nach Chichen Itza:

  • Einfach und günstig ist die Anreise mit den Colectivos, also den lokalen Taxibussen. Diese findest Du auf der Calle 46 nördlich der Calle 39 auf einem Parkplatz hinter dem ADO Busbahnhof. Die Colectivos fahren zwischen 7.00 und 18.00 Uhr alle 30 Minuten. Die einfache Fahrt kostet 40 MXN (2 Euro).
  • Vom ADO Busbahnhof fahren die Busse gegen 10.00 Uhr Uhr nach Chichen Itza und um 16.30 Uhr von Chichen Itza zurück nach Valladolid. Die einfache Fahrt kostet 85 MXN (4 Euro).
  • Mit dem eigenen Mietwagen kannst Du die Ruinen ganz individuell besuchen.

Ek Balam

Weit weniger bekannt als Chichén Itzá, aber mindestens genauso sehenswert, sind die Mayaruinen Ek Balam. Sie befindet sich rund eine halbe Stunde entfernt von Valladolid mitten im Dschungel. Große Teile der Mayastadt Ek Balam, was in der Sprache der Maya « schwarzer Jaguar » bedeutet, wurden bis heute nicht archäologisch untersucht. Daher ist Ek Balam wesentlich ursprünglicher als Chichen Itza.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Ek Balam:

  • Die 32 Meter hohe, sechsstöckige Akropolis, welche 72 Räume beherbergt und eines der größten Maya-Gebäude Yucatans ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Pyramiden darfst Du auf auf die Akropolis hochklettern und der Ausblick von oben ist spektakulär.
  • Der ovale Palast und der Ballspielplatz im südlichen Hof
  • Die Cenote X’Canché, die sich rund 1,5 Kilometer entfernt vom Eingang von Ek Balam befindet. Für den Weg von Ek Balam zur Cenote können Vorort Fahrräder geliehen werden.

Meine Tipps für den Ausflug nach Ek Balam:

  • Für den Ausflug zur Mayastadt Ek Balam reicht ein halber Tag aus
  • Du kannst diesen Ausflug gut mit dem Besuch der Cenote X’Canché und einiger anderer Cenoten rund um Valladolid verbinden. Also pack die Badesachen ein!
  • Die Wege in Ek Balam sind sehr uneben, daher benötigst Du unbedingt festes Schuhwerk.
  • Mückenspray! Ek Balam liegt mitten im Dschungel und die kleinen Blutsauger sind überall.

Eintritt: 456 MXN (22 Euro) pro Person | Öffnungszeiten: täglich von 8.00 – 17.00 Uhr

Anreise von Valladolid nach Ek Balam:

  • Wir haben uns in Valladolid einen Scooter gemietet und sind in rund 35 Minuten nach Ek Balam gefahren. Alternativ kannst Du auch mit dem eigenen Mietwagen fahren.
  • Colectivos fahren von der Calle 44, zwischen Calle 35 und 37, für 50 MXN (2,40 Euro) in etwa 30 Minuten nach Ek Balam. Einen festen Fahrplan gibt es nicht, das Colectivo fährt los sobald es voll ist.
  • Außerdem kannst Du Ek Balam im Rahmen einer Tour besuchen.

Weitere Ausflugsziele rund um Valladolid

Rio Lagartos

Jenseits der Mayaruinen gibt es noch ein weiteres Ausflugsziel, dass ich Dir empfehlen kann und zwar Rio Lagartos. Hier kannst Du noch das echte und authentische Mexiko abseits der ausgetreten Touristenpfade erleben.

In Rio Lagartos, einem verschlafenen Fischerdorf rund 2,5 Stunden nördlich von Valladolid, habe ich meinen Geburtstag verbracht. Der Ausflug war für mich eines der absoluten Highlights auf meiner Yucatán Rundreise. Mit dem Mietwagen in Rio Lagartos angekommen hielt mich direkt am Ortseingang ein Guide auf einem Motorrad an und fragte mich, ob ich nicht eine private Bootstour buchen wollte. Zunächst war ich etwas skeptisch, doch der Kerl erschien echt nett und nachdem ich den Preis für das Boot auf 750 MXN (36 Euro) heruntergehandelt hatte, folgte ich dem Guide zum Hafen. 

Mit dem Boot ging es anschließend raus auf’s Wasser, wo ich hunderte Flamingos, riesige Krokodile und Pelikane in freier Wildbahn beobachten konnten und zudem einen Blick auf die pinken Seen von Las Coloradas erhaschen konnten. Sprachlos saß ich oft auf dem Boot, einfach nur staunend, denn die Natur rund um Rio Lagartos ist einfach atemberaubend.

Der Besitzer des Bootes war gleichzeitig der Besitzer des kleinen Familienrestaurant La Mojarrita, das sich direkt am Hafen von Rio Lagartos befindet. So landete ich im Anschluss an die Tour dort und kann das kleine Restaurant wirklich von ganzem Herzen empfehlen. Die Gastgeber haben sich rührend um mich gekümmert und nirgends in Yucatan habe ich frischeren und besseren Fisch gegessen.

Rio Lagartos, Yucatan, Mexiko
Der beste Fisch auf meiner ganzen Yucatan Rundreise

Wenn Du Dir einen individuellen Ausflug nach Rio Lagartos nicht zutraust, kannst Du auch eine Tour buchen und auch die Bootstour kannst Du vorab online buchen:

Las Coloradas

Nur unweit von Rio Lagartos befinden sich auch die bereits erwähnten pinken Seen von Las Coloradas. Pink sind diese wegen der Millionen Schalentierchen, die hier im Wasser leben und sind auch die Leibspeise der Flamingos. Durch sie erhalten die Flamingos ihre pinke Farbe. Und wen wundert es, auf Grund dessen findet man in und rund um die pinken Seen in Las Coloradas auch hunderte, vielleicht sogar tausende Flamingos. Ein schöneres Fotomotiv wie die pinken Seen und die Flamingos findet man wohl nur selten.

Die pinken Seen sind jedoch Teil einer Salzfabrik in Las Coloradas und daher darfst Du sie seit kurzem nur noch mit einem lokalen Guide besuchen. Die Guides verlangen mittlerweile unverschämte 350 MXN (17 Euro) pro Person, damit sie Dich zu den Seen führen. Dann darfst Du einige Minuten dort verbringen, um ein paar Fotos zu machen, aber nur mit dem Handy. Kameras sind seit kurzem ebenfalls verboten.

Nachdem ich die Flamingos und die Salzseen bereits vom Boot aus und letztes Jahr auf meiner Bonaire Reise gesehen hatte und keine Lust hatte mich von den örtlichen Guides in Las Coloradas abzocken zu lassen, habe ich mir den Besuch gespart. Ob Dir ein Handyfoto von den pinken Seen 17 Euro Wert ist oder nicht, das musst Du selbst entscheiden.

Weitere Tipps für Ausflüge und Aktivitäten:

Die besten Restaurants und Cafés in Valladolid

Valladolid ist für mich ein kleines Foodie Mekka. In der Kolonialstadt gibt es viele entzückende kleine Cafés und wirklich nette Restaurants. Im Vergleich zu anderen Orten auf der Yucatan-Halbinsel kann man in Valladolid zudem noch zu erschwinglichen Preisen Essen gehen. Im Folgenden findest Du eine Auswahl meiner liebsten Restaurants und Cafés in Valladolid.

Tresvanbien 

Ganz zauberhaft ist das kleine Tresvanbien. In dem Café mit dem wunderschönen Innenhof werden authentische argentinische Empanadas und andere argentinische Spezialitäten serviert. Dazu gibt es leckere Fruchtsäfte und Smoothies.

Adresse: Calzada. de Los Frailes 216, 97784 Valladolid | Öffnungszeiten: täglich von 14.00 – 22.00 Uhr

Yerbabuena del Sisal

Das Yerbabuena del Sisal ist ein hippes Restaurant, das sich auf Gerichte mit frischen Zutaten aus Yucatan spezialisiert hat. Auf der Karte findet sich außerdem eine große Auswahl an vegetarischen und veganen Gerichten, was für Mexiko doch eher ungewöhnlich ist. Neben Klassikern, wie Burger, gibt es auf der Karte auch authentische mexikanische Gerichte. Dazu werden im Yerbabuena del Sisal köstliche hausgemachte Limonaden und Smoothies serviert. Sehr zu empfehlen ist zudem das Frühstück in dem gemütlichen Restaurant.

Adresse: Calle 54A 217, 97784 Valladolid | Öffnungszeiten: täglich von 8.00 – 17.00 Uhr

Wabi Gelato

Das beste Eis in Valladolid und vielleicht sogar in ganz Yucatán gibt es bei Wabi Gelato. Die Auswahl ist zwar ziemlich klein, dafür wird das Eis hier selbst gemacht und schmeckt herrlich. Sehr zu empfehlen ist beispielsweise das Ananaseis mit Koriander, das Kardamomeis und das Süßkartoffeleis mit Honig. Der Preis pro Kugel ist allerdings gesalzen. Eine Kugel kostet 40 MXN, also rund 2 Euro, was selbst für deutsche Verhältnisse teuer ist.

Adresse: C. 39 196, Centro, 97780 Valladolid | Öffnungszeiten: täglich von 12.00 – 21.00 Uhr

Augustin Gusto

Das Augustin Gusto befindet sich im Maria de la Luz Hotel und ist ein ziemlich hippes und auch etwas teureres Restaurant. Die Gerichte sind inspiriert von der traditionellen Küche der Maya und landen hübsch angerichtet auf dem Tisch. Auch die Cocktails machen optisch richtig was her, schmecken aber auch echt gut. Der Service im Restaurant Augustin Gusto gehört zu dem Besten was ich in Mexiko erlebt habe. Die Kellner waren allesamt extrem freundlich und hilfsbereit, haben mir tolle Empfehlungen gegeben und jedes einzelne Gericht am Tisch ausführlich erklärt.

Sehr zu empfehlen ist die Grillplatte El Molcajete, die man zu zweit oder auch zu dritt essen kann. Neben Arrachera (Flank Steak vom Grill), findest Du darauf auch das traditionelle Poc-Chuc aus Yucatan (Schweinefleisch vom Grill, welches in einer Marinade aus Sauerorangen eingelegt wird), Longaniza Würste aus Valladolid, geräuchertes Schweinefleisch, gerillte Nopales (Blätter des Feigenkaktus), mit Panelakäse gefüllte Jalapeños und gegrillte Zwiebeln.

Als Vorspeise gibt es beispielsweise Guacamole, welche mit mexikanischer Sauce und Chapulines (knusprig frittierten Heuschrecken) serviert wird.

Adresse: Calle 42, 193C, 97780 Valladolid | Öffnungszeiten: täglich von 7.00 – 22.30 Uhr

Ix Cat Ik Tradicional Cocina Maya

Im Restaurant Ix Cat Ik servieren die Kellnerinnen und Kellner in traditionellen Mayagewändern authentische Gerichte aus der Mayaküche. Die Gerichte werden mit den Techniken und nach Rezepten zubereitet, welche die Köche von ihren Vorfahren geerbt haben. Verwendet werden für die Gerichte ausschließlich Produkte von Bauern aus der Region.

Auf der Karte stehen beispielsweise Chaya-Brühe (eine traditionelle Hühnersuppe mit Limettensaft und Tortilla), sowie traditionelle Wurst mit Achiote und Gewürzen aus Valladolid, welche mit Bohnen und Salat serviert wird. Sehr zu empfehlen ist auch das Pook Chuuk – in einer Zitrusmarinade eingelegtes Schweinefleisch – welches gegrillt mit Sauerorange, Bohnen und Chiltomate (einer Salsa aus gekochten Tomaten und Chili) serviert wird.

Adresse: C. 39 158, Militar, 97782 Valladolid | Öffnungszeiten: täglich von 12.00 – 21.00 Uhr

Übernachten in Valladolid

Übernachtet habe ich in Valladolid im Waye Hotel, das sich zu Fuß nur wenige Minuten vom ADO Bus Terminal stadtauswärts befindet. In die Innenstadt läufst Du jedoch etwa 20 Minuten.

Die Zimmer sind nicht besonders groß, aber nett eingerichtet. Allerdings sollte man sich das Geld für ein Zimmer mit Balkon sparen. Die Balkone gehen auf die Hauptstrasse hinaus und es gibt auch keine Sitzmöbel, daher macht der Balkon nur wenig Sinn. Zudem schließen die Türen zum Balkon nicht gut, daher ist es in den Zimmern auch nachts auf Grund der nahegelegenen Strasse sehr laut.

Das Frühstück ist OK, aber wie fast überall in Mexiko eher klein und kein Highlight. Gepunktet hat das Hotel bei mir mit dem kleinen Pool. Eine herrliche Abkühlung nach einem langen Tag in Valladolid.

Alternativ kann ich Dir folgende Hotels in Valladolid empfehlen:

Kleines Budget:

Mittleres Budget:

  • Das Mayan Majesty Boutique Hotel befindet sich mitten in Valladolid und punktet mit einem tollen Pool mit Swim-up-Bar.
  • Das Colonte Hotel Origen ist eine kleine Ruhe-Oase inmitten von Valladolid mit hübschen Zimmern, einem Pool und ausgezeichnetem Frühstück.

Großes Budget:

  • Etwas außerhalb von Valladolid befinden sich die wunderschön eingerichteten Oriundo Luxury Nature Villas. Der Preis ist gehoben, aber eine schönere Unterkunft findet man wohl in der ganzen Stadt nicht.
  • Das Le Muuch Hotel Boutique mitten in Valladolid punktet mit wunderschön individuell eingerichteten Zimmern, einem Pool und der herrlichen Gartenanlage.

Wie kommt man nach Valladolid?

Von Deutschland aus fliegt man am besten zunächst nach Cancún. Mehrere Fluggesellschaften bieten Flüge ab Düsseldorf, München und Frankfurt direkt nach Cancún an. Cancún kann man meiner Meinung nach zwar getrost links liegen lassen, denn die Stadt hat in meinen Augen nichts zu bieten, doch ist sie der perfekte Ausgangspunkt für eine Rundreise auf der Yucatan-Halbinsel.

Mit dem Bus nach Valladolid

Von überall auf der Yucatán-Halbinsel fahren die komfortablen, klimatisierten ADO-Busse erster Klasse direkt nach Valladolid zum Bus Terminal Centro in der Calle 46, das sich nur unweit des Hauptplatzes befindet.

Von Cancun Centro, Tulum, Playa del Carmen und Merida fahren die Busse mehrmals täglich. Von Bacalar und Chiquila gibt es einen Bus pro Tag.

Alle Infos zu den Abfahrtzeiten und Preisen für die ADO Busse findest bei Bookaway und zudem kannst Du Dir hier auch direkt ein Ticket online kaufen, was ich Dir auch dringend empfehle. Zum einen sind die Tickets online zumeist günstiger als im ADO Bus Terminal, zum anderen sind die Busse kurz vor Abfahrt häufig auch schon ausgebucht.

Mit dem Mietwagen nach Valladolid

Wenn Du unabhängig von irgendwelchen Fahrplänen reisen und auch mal unterwegs anhalten möchtest, empfehle ich Dir ein Auto zu mieten und einen Roadtrip durch Yucatan zu machen.

Mit einem Mietwagen bist Du unabhängig und kannst halten wo es Dir gefällt. Einen günstigen Mietwagen bekommst Du in allen größeren Städten in Yucatan oder auch direkt am Flughafen in Cancun.

Allgemeine Infos für Valladolid

Wie lange sollte man in Valladolid bleiben?

Ich habe 4 Nächte in Valladolid verbracht und fand das genau richtig. Ich hätte aber gut und gerne auch noch einige Tage mehr hier verbringen können, denn in und rund um Valladolid gibt es so viel zu entdecken. Für Valladolid selbst reicht ein Tag. Möchtest Du jedoch eine Fahrradtour zu den Cenoten machen und die Ausflüge nach Chichén Itzá und Rio Lagartos machen, benötigst Du pro Ausflug einen kompletten Tag. Für Ek Balam reicht hingegen ein halber Tag.

Ist Valladolid gefährlich?

Grundsätzlich ist Valladolid für Touristen im Gegensatz zu vielen anderen Orten in Mexiko sehr sicher und Du kannst auch nachts in der Dunkelheit noch unbesorgt unterwegs sein. Das war zumindest mein Eindruck während meinen Tagen in Valladolid. Doch solltest Du, wie überall, natürlich auf Deine Wertsachen achten und größere Summen Bargeld, Schmuck und Elektrogeräte am besten im Safe in Deinem Hotel lassen.

Bezahlen in Valladolid

In den meisten Hotels in Valladolid kannst Du mit Kreditkarte bezahlen. Im Gegensatz zu vielen anderen Orten auf der Yucatán-Halbinsel wurde hier auch keine Gebühr von 5% aufgeschlagen als ich mit Kreditkarte bezahlt habe. Viele kleinere Geschäfte, Restaurants, Mayaruinen und die Cenoten nehmen jedoch immer noch ausschließlich Cash. 

Es gibt in Valladolid zahlreiche Geldautomaten, die alle gängigen Kreditkarten akzeptieren. Um dich vor manipulierten ATMs zu schützen, solltest du aber am besten nur die nutzen, die in Banken stehen oder Dir die Automaten vor der Nutzung ganz genau ansehen.

Aber Achtung

Die Banken verlangen häufig hohe Gebühren. Zunächst wird auf dem Display nur die kleine Bankgebühr von 18 bis 48 Pesos angezeigt wird. Erst danach wird der Wechselkurs angezeigt. Hier wird im Kleingedruckten häufig eine Wechselgebühr von 5 – 8% erhoben. Wenn Du diese ablehnst, bekommst Du manchmal trotzdem Dein Geld ohne dass diese Gebühr erhoben wird (funktioniert beispielsweise bei der Banco Azteca). Sonst gibt der Automat Deine Karte wieder heraus und Du kannst es an einem anderen Automaten versuchen.

Deine Bank in Deutschland verlangt für Abhebungen im Ausland meistens auch noch Gebühren. Daher empfehle ich Dir die Santander 1PLusCard, mit der Du Dir alle Bankgebühren sparst. Diese Kreditkarte ist eine der wenigen mit der Du heute noch überall weltweit kostenlos Bargeld abheben kannst.


Die beste Reisekreditkarte: 1Plus Visa Card von Santander

ohne Jahresgebühr
einfach und schnell kontaktlos bezahlen
weltweit kostenlos Bargeld abheben
Erstattung von Fremdgebühren


Wetter und die beste Reisezeit

Grundsätzlich kannst Du Valladolid ganzjährig bereisen. Heiß und schwül ist es in der Kolonialstadt das ganze Jahr über.

Generell gelten die europäischen Wintermonate als beste Reisezeit für die Yucatan-Halbinsel. Die Hauptreisezeit ist von Dezember bis April. Daher würde ich persönlich empfehlen diese Zeit eher zu meiden, denn dann sind die Unterkünfte in Valladolid wesentlich teuerer und Sehenswürdigkeiten wie Chichén Itzá total überfüllt. Zwar gibt es in dieser Zeit auch die wenigstens Niederschläge, doch auch außerhalb der Hauptreisezeit regnet es in Valladolid meist nie lange, sondern nur kurz und heftig. Ich war Ende Oktober in Valladolid und außer einem kurzen Schauer am ersten Tag hatte ich Traumwetter.

Die ultimative Packliste für Fernreisen

Die besten Yucatán Reiseführer

Vor meinem Urlaub auf der Yucatan-Halbinsel habe ich unzählige Reiseblogs gelesen und mir Inspiration geholt. Zusätzlich hatte ich auf der Rundreise aber auch den Lonely Planet Reiseführer Mexiko 17 dabei. Dieser ist 2022 als Neuauflage erschienen und die Infos darin sind (halbwegs) aktuell.

Alternativ kann ich Dir folgende Mexiko Reiseführer empfehlen:

Fazit

Valladolid ist eine zauberhafte kleine Stadt, die mich mit ihren charmanten Gassen und den bunten Kolonialhäusern sofort in ihren Bann gezogen hat. Auch Campeche und Mérida haben mir sehr gut gefallen, aber wenn Du Dich für eine der drei Städte entscheiden musst, dann würde ich Dir empfehlen einige Tage in Valladolid zu bleiben. Die Kolonialstadt vereint das Beste von Campeche und Mérida. Sie ist gemütlich und gleichzeitig so quirlig und lebendig, aber vor allem authentisch mexikanisch. Zudem ist Valladolid der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge in die Umgebung.

Warst Du schon mal in Valladolid? Hast Du noch mehr Tipps für schöne Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in und rund um Valladolid? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!
Nina | Reisehappen Food- und Reiseblog
Nina

Hi! Ich bin Nina von Reisehappen! Bloggerin, Grafikerin & Illustratorin, Foodie und leidenschaftliche Köchin, Käseliebhaberin, Reisejunkie, Workaholic, Yoga addicted, 6 Kontinente – 70 Länder und noch immer vom Fernweh geplagt.