Frittierte Kochbananen mit Guacamole kolumbianischer Art

Patacones, also frittierte Kochbananen, zählen in Kolumbien zu den beliebtesten Beilagen überhaupt. Man isst sie zusammen mit Avocado, als Beilage zu Frijoles con Pezuña, belegt sie mit Zutaten wie Hackfleisch, Käse, Salat und Gemüse, oder bestreicht sie mit einem Dip wie Hogao oder Guacamole. Hier zu Lande sind Patacones wenig populär und Kochbananen sind nun in deutschen Supermärkten auch nicht gerade gängig. Du erhältst diese jedoch in jedem Asialaden und mittlerweile auch in gut sortierten Lebensmittelläden. So kannst Du dieses kolumbianische Rezept für Patacones mit Guacamole auch zuhause problemlos zubereiten.

TIPP: Achte beim Einkauf darauf, dass die Kochbananen noch grün und nicht zu weich sind.

Patacones Rezept aus Kolumbien – goldbraun frittierte Kochbananen mit Guacamole Dip nach einem kolumbianischen Originalrezept.
Patacones Rezept aus Kolumbien – goldbraun frittierte Kochbananen mit Guacamole Dip nach einem kolumbianischen Originalrezept.
Print Friendly, PDF & Email

Zutaten für die kolumbianische Guacamole für 2 Personen:

  • 2 reife Avocados
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Tomate
  • etwas Koriander
  • 1 Zitrone
  • 1 rote Chilischote
  • Salz und Pfeffer

Zutaten Patacones für 2 Personen:

  • 2 grüne Kochbananen
  • 500 ml Pflanzenöl
  • evtl. eine Knoblauchzehe und etwas Salz
  • 1 Gefrierbeutel 
Patacones Rezept aus Kolumbien – goldbraun frittierte Kochbananen mit Guacamole Dip nach einem kolumbianischen Originalrezept.
Patacones mit Guacamole – Rezept aus Kolumbien

Zubereitung des kolumbianischen Avocadodip:

Für die kolumbianische Guacamole die beiden Avocados, die Tomate und die Chilischote würfeln. Die Schalotte schälen und ebenfalls fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Den Koriander waschen, trockenschütteln und fein hacken.

Die Avocados nun in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Anschließend die Frühlingszwiebeln, die Zwiebeln, die Tomaten- und Chiliwürfel untermischen. Den Avocadodip mit Koriander, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

TIPP: Lege den Kern einer Avocado auf die fertige Guacamole. So verhinderst Du, dass diese sich bräunlich verfärbt.

Patacones mit Guacamole – Rezept aus Kolumbien
Patacones mit Guacamole – Rezept aus Kolumbien

Zubereitung der kolumbianischen Patacones

Zunächst die Kochbananen schälen und in 4-5 gleichgroße Stücke schneiden. Dann das Öl in einem kleinen Topf erhitzen. Die Kochbananen-Stücke nach und nach in dem heißen Öl frittieren. Nach 3-5 Minuten nehmen die Bananenstücke etwas Farbe an und werden Außen hart. Das ist der Moment, in welchem Du die Bananen aus dem Topf nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen solltest.

Nun gibst Du nach und nach je ein Kochbananenstück in den Gefrierbeutel und klopfst das Stück mit einem Fleischklopfer oder einem Topf platt. In Kolumbien werden dafür spezielle Plätteisen, so genannte Tortilleras verwendet, mit welchen auch Oplaten, Arepas und Tortillas in Form gebracht werden. Die Patacones sollten höchstens noch einen Zentimeter dick sein, eher etwas dünner.

TIPP: Lass die Kochbananen nicht abkühlen, sonst brechen sie beim Plattieren. Sollten sie doch leicht brüchig werden kannst Du sie mit den Fingern wieder etwas zusammendrücken.

Patacones mit Guacamole – Rezept aus Kolumbien
Patacones mit Guacamole – Rezept aus Kolumbien

Wer möchte kann nun die Knoblauchzehe in etwas warmes Wasser pressen. Eine Prise Salz zugeben und die Patacones darin eintauchen. So erhalten die Kochbananen etwas mehr Geschmack. Jedoch musst Du sie anschließend unbedingt gut trockentupfen.

Nun die Patacones nach und nach erneut in dem heißen Öl frittieren. Nach etwa zwei Minuten sind die plattierten Kochbananenscheiben schön goldbraun und knusprig und können zusammen mit der Guacamole serviert werden.

Hast Du Patacones schon mal probiert? Wie haben Dir die frittierten Kochbananen geschmeckt? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!