Highlights & Insidertipps für Metz

{Werbung} Metz gehört genauso wie Nancy und Reims zu den Reisezielen, die ich bis vor kurzem nicht wirklich auf dem Schirm hatte. Dabei hat Metz für Kulturliebhaber und Foodies so einiges zu bieten und gilt darüber hinaus noch als echter Geheimtipp.

Was ich in Metz so erlebt habe, welche Sehenswürdigkeiten mir am besten gefallen haben und meine kulinarischen Highlights findest Du in folgendem Artikel.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Metz

Pittoresk liegt Metz an der Mosel im Départements Moselle und hat mich vor allem mit seiner Vielseitigkeit überrascht. Ein Spaziergang durch die Stadt gleicht einer Reise durch mehrere Jahrhunderte Geschichte – so findet man Spuren der Kelten und der Römer in Metz. Später wurde die Stadt Stammsitz der Karolinger, danach gehörte Metz abwechselnd zu Frankreich und Deutschland. Wobei sich Metz dennoch immer das französische Flair und die Sprache beibehielt, im Gegensatz zu Straßburg, wo einst mehrheitlich deutsch gesprochen wurde.

Das imperiale Kaiserviertel in Metz – die deutsche Neustadt

Doch haben sich die Jahre der Zugehörigkeit zum Deutschen Reich bis 1918 stark auf das Stadtbild von Metz ausgewirkt. Noch heute findet man zum Beispiel Medaillons der Hohenzollern-Kaiser am schmucken Bahnhof von Metz, der das Herzstück des imperialen Kaiserviertels ist. Darüber hinaus gilt der Bahnhof übrigens als einer der schönsten Bahnhöfe in ganz Frankreich. Auch auf der Avenue Foch, der ehemaligen Reiterallee, nur unweit des Bahnhofs, findet man das „preußische Metz“. Das imperiale Kaiserviertel ist ein Beispiel des durchdachten deutschen Städtebaus Ende des 19. Jahrhunderts und eine ganz wunderbare Mischung aus Gotik, Barock, Renaissance, Art Déco und Jugendstil. Historismus, also die Rückkehr zu alten Baustilen, war nämlich zu dieser Zeit en vogue.

Metz – Highlights & Insidertipps: Die schönsten Sehenswürdigkeiten, Restaurant Tipps und Insidertipps für einen Kurztrip nach Lothringen.

Metz – Highlights & Insidertipps: Die schönsten Sehenswürdigkeiten, Restaurant Tipps und Insidertipps für einen Kurztrip nach Lothringen.

Metz – Highlights & Insidertipps: Die schönsten Sehenswürdigkeiten, Restaurant Tipps und Insidertipps für einen Kurztrip nach Lothringen.

Das imperiale Kaiserviertel in Metz – die deutsche Neustadt

Die französische Altstadt von Metz

Das deutsch-französische Hin und Her hat das Gesicht der Stadt nachhaltig geprägt. Doch wurde aus Respekt niemals ein Gebäude der gerade nicht regierenden Nation abgerissen. Man baute einfach in einem eigenen Viertel neue Gebäude. Daher ist die französisch geprägte Altstadt, welche vom Klassizismus geprägt ist, auch heute noch erhalten. Der Kontrast der engen Gassen der Altstadt zu den breiten Prachtstraßen des imperialen Viertels könnte nicht größer sind. Auch wurde in der Altstadt noch ganz klassisch mit dem regionalen blassgelben Jaumont-Stein gebaut, während man im Kaiserviertel großen Wert auf farbliche Abwechslung legte.

Die französische Altstadt von Metz

Der historische Stadtkern auf dem Hügel Sainte-Croix entzückt mit verwinkelten Gassen, hübschen kleinen Plätzen, schönen Patrizierhäusern und ganz viel mittelalterlichem Charme. Auf keinen Fall verpassen sollte man hier den Besuch des Musée de la Cour d’Or mit seiner beindruckenden Sammlung an Gallo-Romanischen Schätzen und einer wundervollen Gemäldesammlung.

Die Kathedrale Saint-Étienne

Unter den Karolingern entwickelte Metz sich zu einer kulturellen und künstlerischen Hochburg Europas. Die Schulen und Handwerksgilden waren europaweit hoch angesehen. Neben weltlichen Gebäuden bauten diese vor allem religiöse Gebäude. Das Prachtstück dieser Zeit ist sicherlich die Kathedrale. Diese ist mit 40 Metern Höhe nach Amiens und Beauvais die dritthöchste Kathedrale des Landes und zählt zu den prächtigsten gotischen Kirchen Frankreichs.

Beindruckend sind vor allem die riesigen Fenster, welche erst durch den gotischen Baustil ermöglicht wurden. In der 300 jährigen Bauzeit erhielt die Kathedrale eine rund 6500 m² große Fläche an Glasmalereien, die größte in Frankreich, was der Kathedrale den Beinamen „La lanterne du Bon Dieu“ – auf deutsch: „Die Laterne des Lieben Gottes“ – gab. Zu den bekanntesten Glasmalereien zählen die von Marc Chagall.

Adresse: Place d’Armes, 57000 Metz

Die Kathedrale Saint-Étienne

Das Centre Pompidou Metz

Das Centre Pompidou ist für jeden Kunstliebhaber wohl ein Begriff, oder auch der Inbegriff des Museums für zeitgenössische Kunst und Design. Seit 2010 prägt das Centre Pompidou nun auch das kulturelle Leben in Metz. Schon das Gebäude, welches nach den Plänen der Architekten Shigeru Ban und Jean de Gastines gebaut wurde, ist ein Meisterwerk. Von Außen erinnert es an ein Zirkuszelt oder einen chinesischen Hut. Im Inneren beeindruckt es mit seinem Dach – einem Holzgerüst bedeckt von einer lichtdurchlässigen Membran. Durch die großen Panoramafenster genießt man einen atemberaubenden Blick auf Metz.

Doch auch die Kunstwerke beeindrucken im Inneren natürlich. Besonders spannend fand ich die Ausstellung „Moderne Paare“, welche allerdings nur noch bis 20. August besucht werden kann. Die Ausstellung gibt einen Einblick in das Leben berühmter Künstlerpaare, wie Charles und Ray Eames, oder Pablo Picasso und Dora Maar und beleuchtet wie diese sich künstlerisch beeinflusst haben. Doch auch in den anderen Ausstellungsgalerien finden sich Meisterwerke, die allesamt Leihgaben des Centre Pompidou in Paris sind, dort jedoch nur selten der Öffentlichkeit gezeigt werden.

Adresse: 1 Parvis des Droits de l’Homme, 57020 Metz | Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag von 10.00 – 18.00 Uhr, Freitag bis Sonntag von 10.00 – 19.00 Uhr

Centre Pompidou-Metz

©Centre Pompidou-Metz ©Shigeru Ban Architects Europe et Jean de Gastines Architectes, avec Philip Gumuchdjian pour la conception du projet lauréat du concours / Metz  Métropole / Centre Pompidou-Metz / Foto: Nina Soentgerath

Die schönste Veranstaltungen in Metz

Sommer in Metz – Constellations de Metz

Bereits zum zweiten Mal verwandelt sich Metz diesen Sommer zu einer einzigen Ausstellung und die Nacht wird in der Stadt durch digitale Installationen und Lichtanimationen zum Tag gemacht. Bei Constellations de Metz kann man auf vier verschiedenen Rundwegen die Vielzahl der Kunstwerke in der Stadt erkunden.

Der Rundweg „Street Art“

Der 4 Kilometer lange Rundweg „Street Art“ führt beispielsweise, wie der Name schon sagt, vorbei an Murals, aber auch Installationen, Collagen und Skulpturen. Mein persönliches Highlight war die Street Art Ausstellung in der Basilika Saint–Vincent. Der Weg kann sowohl zu Fuß als auch mit dem Mettis erkundet werden.

Rundweg Street Art

Rundweg Street Art

Rundweg Street Art

Rundweg Street Art

Der Rundweg „Kunst und Gärten“

Den Rundweg „Kunst und Gärten“ erkundet man dagegen am besten mit dem Fahrrad, denn er ist mit 6 Kilometern der längste Weg und führt Dich auch raus aus der Stadt. Durch herrliche Parks geht es am Canal de la Moselle entlang zum botanischen Garten. Der Weg ist gespickt mit Denkmälern, aber auch modernen Skulpturen und Installationen.

Rundweg „Kunst und Gärten“

Rundweg „Kunst und Gärten“

Rundweg „Kunst und Gärten“

Rundweg „Kunst und Gärten“

Rundweg „Kunst und Gärten“

Rundweg „Kunst und Gärten“

Der digitale Weg „Pierres Numériques“

Den digitalen Weg „Pierres Numériques“ kann man dagegen nur Nachts erkunden. Denn dann wird Metz entlang des Rundwegs erleuchtet. Dieser Weg stellt auf jeden Fall eines der Highlights von Constellations de Metz dar. Denn wenn rund um die Oper und die Kathedrale die Lichtinstallationen und Videoprojektionen angehen, dann hat Metz etwas geradezu Magisches. Besonders schön fand ich den Blick auf den beleuchteten Temple Neuf, die evangelische Stadtkirche an der Südwest-Spitze der „Île du Petit-Saulcy“, der „Kleinen Weideninsel“ und die beleuchteten Schiffchen, die man von der Ponte des Roches erblickt.

digitalen Weg „Pierres Numériques“

digitalen Weg „Pierres Numériques“

digitalen Weg „Pierres Numériques“

digitalen Weg „Pierres Numériques“

digitalen Weg „Pierres Numériques“

digitalen Weg „Pierres Numériques“

Absolutes Highlight ist die spektakuläre Lichtshow „Alter Lux Animae“, die von 28. Juni bis 15. September immer Donnerstags, Freitags und Samstags an der Kathedrale Saint-Étienne stattfindet. Ein fantastisches buntes Spektakel mit musikalischer Untermalung von EZ3kiel, bei der die Fassade der Kathedrale zum Leben erweckt wird.

„Alter Lux Animae“

„Alter Lux Animae“

Natürlich gibt es in Metz aber noch mehr Veranstaltungen, die Du nicht verpassen solltest. Besonders im Sommer lockt die Stadt mit einer Vielzahl an Events:

  • Von 18. bis 26. August lockt das Mirabellenfest nach Metz. Wusstest Du das rund 70% der weltweiten Mirabellenproduktion aus Metz und Umgebung stammt? Und genau dieses süße Früchtchen wird im August ausgiebig gefeiert und zwar mit Blumenkorso, Wahl der Mirabellenkönigin, Konzerten, Bällen und natürlich auch einem Markt mit Mirabellenprodukten.
  • Das Mirabellenfest endet mit der Montgolfiades de Metz, bei der Tausende von Heißluftballons am Himmel über der Stadt bewundern kannst.

Restaurant-Tipps für Metz

Kulturell ist Metz ein absolutes Highlight, doch auch kulinarisch hat die Stadt so einiges zu bieten. Im folgenden findest Du meine Lieblingsrestaurants in der Stadt.

Das Restaurant Terroirs de Lorraine

Direkt am Bahnhof findet man im Terroirs de Lorraine Sterneküche auf höchstem Niveau. Mit diesem Restaurant hat sich der Sternekoch Michel Roth einen Wunsch erfüllt und sich auf eine Reise zurück zu seinen Wurzeln in Lothringen begeben. Den Gästen bietet er hier am Bahnhof einen herzlichen Empfang und einen ersten Einblick in die Küche der Region, oder auch einen schönen Abschluss, bevor man die Heimreise antritt.

Adresse: 3 Place du Général de Gaulle, 57000 Metz | Öffnungszeiten: täglich von 11.30 – 21.30 Uhr

Restaurant Terroirs de Lorraine

Restaurant Terroirs de Lorraine

Chez Mauricette

Einst liess der Bischof direkt neben der Kathedrale seinen Bischofspalast errichten. Nach der französischen Revolution war Kleriker sein jedoch aus der Mode gekommen und man wusste nicht recht was man mit dem prächtigen noch unfertigen Bauwerk nun anstellen sollte. Doch was ist das wichtigste für die Franzosen? Natürlich Essen! Und so entschied man sich, das Gebäude fertig zu bauen und es wurde die neue Heimat einer Genussmeile. Der Marche Couvert gilt heute als einer der besten in Frankreich. Rund 40 Imbiss- und Delikatessstände reihen sich hier aneinander. Einer dieser Stände, eher ein kleines Restaurants mit Sitzplätzen, ist Chez Mauricette. Inmitten der wuseligen Markthalle serviert Mauricette hier französische und lothringische Spezialitäten. Besonders empfehlen kann ich Dir die kalte Platte mit regionalen Käse- und Wurstspezialitäten.

Adresse: 15 Rue d’Estrées, 57000 Metz | Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 8.30 – 18.30 Uhr

Chez Mauricette

Restaurant El Theatris

Der Speisesaal des El Theatris is prunkvoll mit riesigen Spiegeln dekoriert und man sitzt ganz wunderbar zwischen den riesigen Säulen. Im Sommer speist es sich dagegen herrlich auf der Terrasse mit Blick auf die Oper und das Leben in den Strassen von Metz. Serviert werden klassische, aber modern interpretierte und präsentierte, Brasseriegerichten und der Service ist äußert zuvorkommend.

Adresse: 2 Place de la Comédie, 57000 Metz | Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 12.00 – 14.30 und von 19.00 – 22.30, Freitag und Samstag von 12.00 – 14.30 und von 19.00 – 23.30, Sonntag von 12.00 – 14.30 Uhr

El Theatris

El Theatris

Brasserie Dufossé

2014 hat der Sternekoch Christophe Dufossé in La Citadelle zusätzlich zu seinem Restaurant Magasin aux Vivres die Brasserie Dufossé eröffnet, um seine raffinierte Küche einem breiteren Publikum anzubieten. Auch in der Brasserie konzentriert er sich auf das Wesentliche um den natürlichen Geschmack der großartigen Produkte zu bewahren. Doch speist man in einem gemütlichen relaxten Ambiente. Die Karte vereint Tradition und Moderne. Sehr zu empfehlen ist zum Beispiel das Kabeljaufilet mit Parmesankruste auf Fregola Sarda.

Adresse: 5 Avenue Ney, 57000 Metz | Öffnungszeiten: täglich von 12.00 – 14.30 und von 19.00 – 23.00 Uhr

Brasserie Dufossé

Brasserie Dufossé

Übernachten in Metz

Übernachtet habe ich im Novotel Metz-Centre, das bei mir vor allem mit dem grandiosen Frühstücksbuffet und der zentralen Lage gepunktet hat. Im Sommer kann man nach einem ereignisreichen und anstrengenden Tag in der Stadt außerdem herrlich am kleinen aber feinen Außenpool des Hotels entspannen.

Adresse: Centre Saint Jacques, Place des Paraiges, 57000 Metz

Warst Du schon mal in Metz? Wie hat es Dir gefallen? ich freue mich auf Deinen Kommentar!


Die Reise nach Reims fand in Zusammenarbeit mit Inspire Metz und Atout France statt.
Vielen Dank dafür!

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!