Im Januar nach Mallorca?

Ja mein voller Ernst, Mallorca im Winter ist ein tolles Urlaubsziel vor allem für Aktivurlauber.

Natürlich ist noch nicht die Zeit um im Bikini am Strand zu liegen, wie es beispielsweise auf den Kanaren das ganz Jahr über möglich ist. Doch herrscht auf den Balearen im Vergleich zu Deutschland ein mildes Klima und tagsüber lässt es sich in der Sonne mit einem dünnen Longsleeve gut aushalten. Auch Nachts herrschen keine Minustemperaturen, aber um draußen zu essen ist es doch etwas kühl. Aber es gibt nette Alternativen. Mehr über meine neuen kulinarischen Entdeckungen auf der Insel folgen übrigens in Kürze.

Warum Mallorca im Winter so schön ist?

Weil Palma im Winter nicht aus allen Nähten platzt…

Zum einen gibt es im Januar nur wenige Touristen auf der Insel, da machen Ausflüge nach Palma gleich viel mehr Spaß. Man muss nicht erst stundenlang am Parkhaus anstehen und läuft nicht dicht gedrängt durch die Strassen der Stadt.

Grade um diese Zeit machen Führungen durch die Stadt großen Spass, selbst mir, obwohl ich die Insel seit über 16 Jahren mein zweites Zuhause nenne. In kleinen Gruppen haben die Stadtführer wesentlich mehr Zeit um den wenigen Gästen, oder in unserem Fall einzigen Gästen, etwas über Palma zu erzählen. So erfährt man selbst als Kenner der Stadt noch viel Neues und hört nette kleine Anekdoten über die Entstehung der Stadt, den Bau der Kathedrale von Palma de Mallorca, den Almudaina Palast, oder auch den Grund warum die Brüste der Sphinx Statuen auf dem Passeig de Born verkleinert wurden.

Die Banys Arabs muss man im Januar nicht mit Dutzenden anderen Touristen teilen und im Jardí del Bisbe blühen zwar nicht ganz so viele bunte Blumen wie im Sommer, dafür kann man sich leckere Mandarinen vom Baum pflücken, wenn man einen der Gärtner nett fragt.

Tolle Stadtführungen durch Palma kannst Du hier buchen.*

Palma im Winter

Palma im Winter

Banys Arabs

Banys Arabs

Neben diesen tollen Touren, welche tagsüber stattfinden, findest Du bei rent-a-guide* auch Touren durch das nächtliche Palma, dass wirklich unglaublich tolle Fotomotive biete. Gerade jetzt im Januar ist Stadt ist noch immer weihnachtlich geschmückt, da der Schmuck traditionell während der Feierlichkeiten zu San Sebastian noch hängen bleibt.

Aber nicht nur der Weihnachtsschmuck beeindruckt, auch die Kathedrale, die Brunnen und Skulpturen und die Lonja, sowie viele der alten Gebäude, werden nachts toll beleuchtet. Dazu gibt es interessante Geschichten über die alten Gemäuer, Du erfährst bei den Touren etwas über die Herrschaft der Mauren in der Stadt, und auch die einst ansässigen Templer haben einen Platz in der Geschichte.

Dazu geht es vorbei an den vielen netten kleinen Restaurants in der Altstadt Palmas. Du hast die Qual der Wahl zwischen typisch spanischen Tapas, Pintxos, aber auch italienischen, mediterranen und internationalen Spezialitäten. Egal wo, im Winter ist das Essen immer besser als im Sommer und vor allem das Personal freundlicher. Keine Massenabfertigung, es geht einfach alles etwas ruhiger und gemütlicher zu.

La Lonja bei Nacht

La Lonja bei Nacht

Weil man bei winterlichen Wanderungen ganz neue Seiten der Insel entdeckt…

Sind wir ehrlich im Sommer bei über 35 Grad macht Wandern auf Mallorca keinen großen Spaß. Mir zumindest nicht.

Im Winter dagegen ist es eine wahre Freude die Insel in Wanderschuhen zu erkunden.

Ganz besonders schön fand ich diesen Januar eine kurze 2,5 stündige Wanderung immer an der Küste entlang von Colònia de Sant Jordi nach Sa Rapita.

An der Küste entlang von Colònia de Sant Jordi nach Sa Rapita

An der Küste entlang von Colònia de Sant Jordi nach Sa Rapita

Es Trenc im Winter

Es Trenc im Winter

Man läuft immer am Es Trenc entlang, einem der schönsten Strände der Insel. Im Sommer ist es komplett unmöglich hier gemütlich mit dem Hund spazieren zu gehen, denn dann liegen hier die Touristen wie die Sardinen in der Büchse, von einsamen Stränden ist dann nur wenig zu sehen. Doch nicht nur der Spaziergang am Strand entlang, durch die wunderschönen Dünen ist empfehlenswert. Du kommt bei der Wanderung auch an den Salinen der Insel vorbei, wo noch heute Salz, das bekannte Flor de Sal d’Estrenc*Flor de Sal d'Estrenc gefördert wird.

Die bekanntesten Salinen sind wohl die Salines d’Es Trenc und die Salines de Llevant. Viel schöner und ein wundervolles Fotomotiv sind aber die Salinas de S’Avall. Denn hier gibt es im Winter auch Flamingos im brackigen Wasser zu bestaunen.

Salinas de S’Avall

Salinas de S’Avall

Flamingos auf Mallorca

Flamingos auf Mallorca

Weil im Winter die Mandelbäume blühen…

Der einzige Grund warum sich im Januar doch einige Touristen nach Mallorca verirren, ist er Mandelblüte zu verdanken. Mitte bis Ende Januar fangen sämtliche Bäume der Insel an in voller Pracht zu blühen.

Das taucht die ganze Insel in ein riesiges Blütenmeer, welches Du vor allem auf einer Fahrt durch das Landesinnere der Insel bewundern kannst. Aber nicht nur, dass es unheimlich schön ist wenn die ganze Insel in einem Blütenmeer versinkt, es duftet auch so gut.

Überall auf der Insel liegt einfach der Geruch nach Frühling in der Luft!

Weil Im Januar auf der ganzen Insel die Rebajas stattfinden…

Für alle die gerne einkaufen gehen und vor allem für alle Mädels ist Palma das absolute Shoppingparadies. Wie auch bei uns in Deutschland findet Ende des Winters ein Winterschlussverkauf statt. Allerdings werden beim WSV hier auf der Insel, oder Rebajas wie der Schlussverkauf hier heißt, die Preise nicht um ein paar Prozent gesenkt, wie das bei uns üblich ist. Du kannst hier noch wirkliche Schnäppchen machen. Durchschnittlich erhältst Du Klamotten hier im Januar 50-70% billiger als Anfang des Winters.

Weil im Januar San Sebastián gefeiert wird…

Wie oben schon erwähnt, wird im Januar außerdem San Sebastián auf der Insel gefeiert, genauer gesagt in Palma. San Sebastián ist der Schutzheilige der Stadt, der diese 1523 von der Pest befreit hat. Doch San Sebastián wird nicht nur am eigentlichen Feiertag, dem 20. Januar, gefeiert.  Die Feierlichkeiten gehen fast den ganzen Monat. Mehr Informationen zu San Sebastián folgen in Kürze in einem ganz eigenen Artikel.

Umzug der Gigantes an San Sebastián

Umzug der Gigantes an San Sebastián

San Sebastián auf der Plaça Major

San Sebastián auf der Plaça Major

Auf jeden Fall gibt es genügend Gründe warum Mallorca im Winter auch einen Besuch wert ist und nicht nur ein Ziel für den Sommerurlaub.

Warst Du schon mal im Winterurlaub auf Mallorca? Gibt es noch mehr Gründe, warum Mallorca im Winter einen Besuch wert ist? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

– Zum Medina Stadtrundgang durch die Altstadt von Palma de Mallorca und der Altstadtführung nächtliches Palma mit Tapas-Tour wurde ich von rent-a-guide eingeladen. Vielen Dank für die schönen Touren. Meine Meinung bleibt dadurch wie immer unbeeinflusst und ist zu 100% meine Eigene. –


*In diesem Artikel findest Du einige Affiliate Links (wenn Du dem Link folgst, erhalte ich eine kleine Provision, die es mir ermöglicht, diese Seite zu betreiben. Danke!)

Hat Dir der Artikel gefallen? Bitte teile ihn!