Casa Particular gegen All Inclusive Hotel

Zuerst muss ich gestehen, dass ich mich in den letzten Jahren vom faulen Strandurlauber zum Sightseeing-Liebhaber, der Land und Leute kennen lernen möchte, gewandelt hab. Deshalb befürchte ich, bin ich ein wenig parteiisch was den Vergleich angeht.

Früher bin ich einfach in ein Reisebüro, habe eine zweiwöchige Pauschalreise (natürlich All Inclusive) und ein oder zwei Ausflügen gebucht und war die restliche Zeit faul und desinteressiert am Strand gelegen, oder an der Bar gesessen. Macht auch Spaß, aber nur noch zwei oder drei Tage am Stück.

Mittlerweile liebe ich es das Land und die Leute in all seinen Facetten kennenzulernen. Jegliche kulinarischen Köstlichkeiten und Spezialitäten zu probieren und die Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Auch gerne die weniger touristischen Plätze und Orte zu erkunden. Dank an Nina, die fleißig liest und viel Vorarbeit leistet, für unsere unvergesslichen Urlaube.

Jetzt aber mal genug von mir, dass interessiert Euch ja eh nicht so. Also ab nach Kuba, die Perle der Karibik.

Das Blau Varadero Hotel

Ich beginne mal mit dem Hotel. Das Blau Varadero Hotel*, 4 Sterne, all inclusive, eigener Strandabschnitt, liegt am Ende der Halbinsel Hicacos. Geplant war der Aufenthalt für die letzten Tage unserer Reise, um nochmal die Seele (und die Beine) baumeln zu lassen. Drei Tage nix tun, gut und reichhaltig essen, Sonne und den ein oder anderen Drink zu tanken. Doch Planung ist das eine, Realität etwas anderes.

Das Blau Varadero Hotel, Kuba

Varadero vs. Varadero – Casa Particular gegen All Inclusive Hotel

Das Blau Varadero Hotel, Kuba

Das Blau Varadero Hotel, Kuba

Das Blau Varadero Hotel, Kuba

Das Blau Varadero Hotel, Kuba

Die Zimmer im Blau Varadero Hotel

Die Zimmer sind ziemlich groß, mit zwei Doppelbetten einem Schreibtisch und einem kleinen Tisch mit Sesseln ausgestattet. Das Bad ist standardmäßig. Hervorheben muss man hier den sehr guten Wasserdruck und die perfekt einstellbare Wassertemperatur, eher selten auf Kuba. Darüber hinaus hat jedes Zimmer einen eigenen Balkon.

Das Essen im Blau Varadero Hotel

Das Essen im Hotel war reichhaltig, gehört aber nicht unbedingt zu den kulinarischen Highlights. Ich würde es eher als gute Hausmannskost einordnen. Hervorheben muss man natürlich die riesige Auswahl und die täglich wechselnden Gerichte, angelehnt an ein bestimmtes Land. Des Weiteren kann man in einem der À-la-carte-Restaurants reservieren und dort gut essen gehen. Das Restaurant Palma Real punktet mit Gourmet-Küche, während das Grill-Restaurant Las Adelfas einen mit mexikanischen Spezialitäten veröhnt.

Die Bars bieten so gut wie alles, was man sich vorstellen kann. Leider sind die Cocktails nicht unbedingt der Burner, was sehr schade ist.

Das Blau Varadero Hotel, Kuba

Das Blau Varadero Hotel, Kuba

Das Blau Varadero Hotel, Kuba

Essen im Las Adelfas Restaurant im Blau Varadero Hotel

Essen im Las Adelfas Restaurant im Blau Varadero Hotel

Rückblick

Ich hatte vor sieben Jahren schon einmal das Vergnügen dieses schöne Land zu besuchen. Wie schon erwähnt, in einer geführten Reisegruppe, begleitet von einer tollen Reiseführerin, was die Reise trotzdem sehr interessant, informativ und abwechslungsreich machte.

Das Hotel das wir damals in Varadero hatten, war in vielen Belangen besser als das Blau Varadero Hotel. Wahrscheinlich hängt dies auch mit dem massiv gestiegenen Andrang zusammen, seitdem die USA das Embargo offiziell gelockert haben. Wir haben zwar nur wenige Amerikaner gesehen, aber Deutsche, Franzosen und Schweden, die alle nochmal Kuba sehen wollten „bevor die Amis kommen“.

Casa Hostal Quinta El Mojito

Nun zu unserer Casa Particular. Wir hatten uns die Casa Hostal Quinta El Mojito* zum Einstig in unsere Reise gewählt um erstmal anzukommen, die Zeitumstellung, die Strapazen des langen Fluges und des normalen Arbeitsalltags abzustreifen. 2 Tage nichts tun, außer schlafen, essen und zum Strand wackeln. Gesagt getan.

Die Zimmer in der Casa Hostal Quinta El Mojito

Die Casa Hostal Quinta El Mojito liegt in Santa Marta, nicht direkt auf der Halbinsel Hicacos. Für kubanische Verhältnisse ist die Casa mit Ihren 4 Zimmern, einem eigenen Restaurant und einem privaten Pool sehr groß. Auch das Zimmer war großzügig. Ein riesiges Doppelbett (da hätte man auch zu viert drin schlafen können), ein kleines Sofa und natürlich ein Kühlschrank. Ohne geht’s auf Kuba nicht. Das Bad war standard, aber sehr sauber.

Das Essen in der Casa Hostal Quinta El Mojito

Zum Essen kann ich nur eines sagen. Sehr, sehr lecker. Die Auswahl an Gerichten ist natürlich kleiner als im Hotel, dennoch völlig ausreichend. Das teuerste war eine große Portion Lobster mit Beilage für knapp 15 Euro. Die Cocktails, allen voran der Mojito und die Piña Colada, waren sehr gut. Natürlich sparen die Kubaner nicht mit dem Rum, was dem Geschmack aber kaum schadet. Liegt wohl auch an den durchweg frischen Zutaten.

Casa Hostal Quinta El Mojito, Varadero, Kuba

Der Strand

Der Strand ist 8-10 Blocks entfernt, rund 15 Minuten zu Fuß. Doch ist der hintere Teil des Strandes nur schwach frequentiert. Hier kann man sich seinen Platz noch aussuchen und liegt nicht in Reih und Glied am Strand. Ansonsten kann man die Tage natürlich auch am hauseigenen kleinen Pool verbringen.

Paradiesischer Strand in Varadero, Kuba

Paradiesischer Strand in Varadero, Kuba

Paradiesischer Strand in Varadero, Kuba

Mein Fazit:

Ich persönliche bevorzuge definitiv die Casa. Hier habe ich die Möglichkeit die Gepflogenheiten und das Leben der Einheimischen kennen zu lernen. Von der Gelassenheit wenn etwas fehlt, nicht funktioniert oder nicht machbar ist, können viele noch etwas lernen. Denn der Großteil der Kubaner ist zufrieden wenn er gesund und munter ist und freut sich über alles, was das Leben schöner macht.

Natürlich sind die Casas schlichter und einfacher ausgestattet und alle Extras müssen bezahlt werden, auch liegt der Strand nicht immer vor der Tür. Dennoch kann ich mich hier freier und entspannter bewegen. Im Hotel kann ich mir fast rund um die Uhr etwas zu Essen und Trinken holen, muss nur zweimal umfallen um am Strand (oder dem Pool) zu liegen. Muss aber auch einige Freibiergesichter mit Ihren überaus uninteressanten Gesprächen erdulden und die Unart vieler Deutscher ertragen, morgens ab 6 Uhr ihre Liegestühle mit dem Handtuch zu reservieren.

LUST AUF NOCH MEHR KUBA? SCHAU HIER VORBEI:

Warst Du schon mal in Varadero? All inklusive oder Casa Particular? Ich bin gespannt auf Deinen Kommentar!