Das Wiener Vanillekipferl – Die Königin der Weihnachtsplätzchen

Vanillekipferl sind ein traditionelles Weihnachtsgebäck aus Wien, aber auch in Deutschland gehören die Vanillekipferl wohl zu den absoluten Klassikern. Jung und Alt, wohl fast Jeder in Europa kennt die Weihnachtsplätzchen.

DEIN VERTRAUEN IST UNS WICHTIG: Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit ganz einfach unterstützen. Danke, das Reisehappen Team.

Der Name des Gebäcks aus Mürbeteig, Vanillemark und klassisch aus gemahlenen Walnüssen kommt wohl aus dem österreichischen oder bayerischen Raum. So bezeichnet Kipferl einfach ein Hörnchen- oder Halbmondförmiges Gebäck. Zusammen mit der wichtigsten Zutaten, der Vanille, gibt das eben das Vanillekipferl.

Das Original Vanillekipferl-Rezept aus Wien

Das Original Vanillekipferl-Rezept aus Wien

Der Legende nach ist das Kipferl einst als Hohn auf die zweite erfolglose Belagerung Wiens durch die Türken entstanden. Allerdings ist es nicht nachweisbar, dass die Form des Kipferls wirklich im Zusammenhang mit dem türkischen Halbmond steht. Urkundlich wurde das Vanillekipferl bereits im 12. Jahrhundert erstmals erwähnt. Andere Quellen wiederum behaupten der Erfinder des Vanillekipferls sei ein badischer Bäckermeister gewesen.

Wie auch immer, die Vanillekipferl sind auf jeden Fall ein echter Weihnachtsklassiker. Ob nun aus Österreich, Böhmen, oder dem Badischen, lecker sind sie auf jeden Fall.

Zutaten für Original Vanillekipferl aus Wien

  • 100 g gemahlene Walnüsse
  • 280 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Butter
  • 2 Eigelbe
  • 1/2 Tasse Vanillezucker

Das Original Vanillekipferl-Rezept aus Wien

Das Original Vanillekipferl-Rezept aus Wien

Zubereitung der Wiener Vanillekipferl

Das Mehl in eine Schüssel sieben. Die gemahlenen Walnüsse, den Zucker, das Salz, die kalte Butter in Flöckchen und die Eigelbe dazugeben. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark ebenfalls dazugeben. Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten.

Den Teig in Alufolie wickeln und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden ruhen lassen.

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche portionsweise zu bleistiftdicken Röllchen formen und von den Rollen 5 cm lange Stücke abschneiden. Diese Teigstücke zu kleinen Hörnchen (Kipferl) biegen.

Alternativ kannst Du auch einen Vanillekipferlausstecher oder ein Vanillekipferlblech verwenden, oder Du behilfst Dir einfach mit einem Glas. Dann den Teig zwischen Backpapier oder Frischhaltefolie ausrollen und mit einem Glas Hörnchen abstechen. Mit den Fingern die Enden noch einmal nach Unten biegen, so dass schöne Halbmonde entstehen.

Das Original Vanillekipferl-Rezept aus Wien

Das Original Vanillekipferl-Rezept aus Wien

Die Kipferl auf der mittleren Schiene im Ofen 10 Minuten backen bis die Kipferl schön goldgelb sind. Die Kipferl wenig Minuten abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Vanillezucker in eine tiefen Teller geben und dann die noch warmen Vanillekipferl vorsichtig im Zucker wenden. Und fertig sind die Original Wiener Vanillekipferl.

Tipp: Alternativ kannst Du statt den Walnüssen auch 100 g gemahlene Mandeln nehmen, oder 50 g gemahlene Mandeln und 50 g gemahlene Haselnüsse. Die Variante mit Mandeln ist allerdings etwas trockener als die Variante mit Walnüssen.

Stehst Du auch so auf Vanillekipferl wie ich, oder welche sind Deine Lieblings-Weihnachtsplätzchen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Das Original Vanillekipferl-Rezept aus Wien

Das Original Vanillekipferl-Rezept aus Wien

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!