Kulinarische Köstlichkeiten aus der Gardasee-Küche

DIE italienische Küche gibt es eigentlich gar nicht, denn die Küche variiert von Region zu Region sehr stark. Und selbst am Gardasee gibt es nicht die eine Küche, denn hier treffen die kulinarischen Köstlichkeiten dreier Regionen aufeinander. Die Anrainerregionen des Gardasees sind das Trentino im Norden, Venetien am Ostufer des Sees und die Lombardei im Westen. Die Einflüsse dieser Regionen findest Du in der traditionellen Küche des Sees wieder. Gemeinsam haben alle drei Regionen, dass viel Fisch auf der Karte steht. Das Trentino ist bekannt für seine deftige Alpenküche. Venedig im Osten ist nicht weit und so trifft man auf klassische Gerichte von der Adria und aus der Lagunenstadt. So kommen etwa Bigoli in Salsa, venezianische Fischgerichte und Gemüse vom Grill auf den Tisch. Während die Lombardei zum Beispiel bekannt ist für Teigtaschen mit Kürbisfüllung oder Gerichte mit Geflügel.

Das Restaurant Le Gemme de Artemisia

Um wirklich mehr über die regionale Küche der Region zu erfahren, empfiehlt sich ein Kochkurs am Gardasee. Doch das ist gar nicht so einfach, denn es werden erstaunlicherweise nur sehr wenige Kurse rund um den Gardasee angeboten. Doch schließlich bin ich doch noch fündig geworden und es war ein wahrer Glücksgriff.

Das nette kleine Restaurant Le Gemme de Artemisia befindet sich in den Bergen oberhalb von Torri del Benaco und man hat von hier oben nicht nur einen traumhaften Blick auf den Ort und über den See, auch das Essen im Restaurant ist vorzüglich. Eine Reservierung ist unbedingt nötig, denn es gibt nur wenige Tische, das Restaurant befindet sich im Wohnhaus der beiden netten Besitzer. A la carte gibt es hier nicht. Jeden Abend ein Menü abgestimmt auf die Wünsche der Gäste und das war’s. Lass Dich überraschen.

Le Gemme de Artemisia - Gardasee

Le Gemme de Artemisia - Gardasee

Kochkurs am Gardasee

Doch nicht nur das Restaurant und der Ausblick sind toll. Lara und Andrea bieten in ihrem wundervollen Domizil tagsüber auch Kochkurse nach Absprache an. Sowohl Anfänger- als auch Fortgeschrittenenkurse werden angeboten. Du kannst sowohl einen Halbtageskurs machen, oder auch mehrtägige Kurse. Die einzelnen Kurse haben verschiedene Schwerpunkte. Andrea und Lara sprechen fließend Englisch, was die Kommunikation sehr einfach gemacht hat. Mehr Infos zu den Kursen und die Preise findest Du auf der Webseite des Restaurants.

Hausgemachte Pasta, Risotto, geräucherter Fisch und süße Sünden

Los ging es in unserem Kochkurs mit hausgemachten Pasta jeglicher Art. Nie wäre ich vorher auf die Idee gekommen Pasta selbst zu machen, viel zu viel Aufwand. Dachte ich zumindest. Andrea hat mich eines besseren belehrt. Der Teig ist wirklich ganz einfach und fix zubereitet und wenn man Besitzer einer Nudelmaschine ist und diese ein wenig bedienen kann, dann ist das Ganze ein Kinderspiel. Aber selbst das Formen von Tortellini und Tortelloni ist kein Hexenwerk, genauso wenig wie die Ravioli mit einer Füllung aus Pesto und Ricotta.

frischen Pastateig herstellen

selbstgemachte Pasta

selbstgemachte Nudeln

Weiter ging es mit der Zubereitung des Desserts, eine Mandelcreme, da diese noch erkalten musste. Lecker war es, mal schauen ob ich das daheim auch so hinbekomme, da ich mit Gelatineblättern auf Kriegsfuß stehe. Aber ich werde es ausprobieren.

Danach noch schnell die Gardaseelachsforelle für das spätere Räuchern vorbereitet, heißt mit ein wenig Taleggio-Käse gefüllt und zusammengerollt und schon ging es mit dem Risotto weiter. Eine ganz einfache Variante mit Taleggio-Käse und ein wenig Balsamico-Essig. Auch das Kochen kann man mit den Tipps von Andrea tatsächlich vereinfachen. Denn man muss gar nicht die ganze Zeit daneben stehen und permanent rühren, wie es die meisten Rezepte von einem verlangen. Da das in den Küchen größerer Restaurants gar nicht möglich ist und man hier aber auch immer Risotto gleicher Qualität servieren möchte, behilft man sich damit, dass man immer die gleiche Menge Flüssigkeit aber direkt komplett zum Reis gibt und diesen mit Deckel drauf, ohne Rühren, bei niedriger Hitze 15 Minuten (bei Vialone Nano und Carnaroli, 17 Minuten bei Arborio-Reis) köcheln lässt. Dann hebt man nur noch Butter, Parmesan oder anderen Käse unter und schon ist das Risotto fertig zum reservieren. Zuletzt zeigte Andrea uns noch wie man den Lachs selbst räuchern kann, auch wenn man keinen Smoker besitzt.

Ein köstlicher Lunch oberhalb vom Gardasee

Und dann durften wir auch schon am Tisch Platz nehmen. Ein Gläschen Prosecco. Dann kam auch schon der Weißwein und Andrea servierte zunächst die Nudeln, welche wir hergestellt hatten, nacheinander mit verschiedenen Saucen. Die Ravioli ganz schlicht, aber lecker mit Butter und Salbei. Gefolgt von den anderen Pasta, wahlweise mit Pesto oder einem köstlichen Ragout. Danach ging es weiter mit dem Risotto und dem geräucherten Lachs, bevor wir den wundervollen Tag bei einem Espresso und dem Mandeldessert ausklingen ließen.

Risotto mit Taleggio

selbstgemachte Tortellini

geräucherter Lachs

Mandeldessert

Selbst meine Mama, die wirklich keine große Köchin ist, hat bei dem Kochkurs viel Spaß gehabt und ich kann Dir diesen wirklich von ganzem Herzen empfehlen. Mir wurde der Kochkurs am Gardasee nicht gesponsert, aber es ist mir eine Herzensangelegenheit diesen weiter zu empfehlen. Denn Lara und Andrea sind unheimlich tolle und herzliche Gastgeber, mit welchen wir einen wunderbaren Tag verbracht haben.

Hast Du auf Reisen auch schon mal einen Kochkurs gemacht, um die typische Landesküche zu erlernen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!