Steirischer Kürbiskernschmarrn mit Kernöl und Zwetschgenröster

Der Kaiserschmarren ist die wohl bekannteste Süßspeise aus unserem Nachbarland Österreich und wie ich finde auch eine der leckersten. Ein fluffiger Kaiserschmarrn wahlweise mit oder ohne Rosinen, mit Apfelmus oder Zwetschgenröster schmeckt einfach immer, ob nach einem langen Tag auf dem Brett auf der Skihütte oder nach einer ausgiebigen Wanderung auf der Almhütte und auch in der Steiermark. Hier wird der Kaiserschmarrn jedoch etwas anders zubereitet und zwar mit Kürbiskernen und dem Grünen Gold der Steiermark – dem steirischen Kürbiskernöl, welches aus den gerösteten Kernen des Steirischen Ölkürbis hergestellt wird. Das Öl passt nämlich nicht nur in deftige Gerichte wie die Steirische Kürbiskernsuppe, sondern auch perfekt zu Süßspeisen. Wer mehr über die Herstellung des Steirischen Kürbiskernöls erfahren möchte, dem empfehle ich im übrigen den Besuch einer Ölmühle, wie zum Beispiel der Haindl Mühle nahe Graz.

Zum Kaiserschmarrn, nicht nur zum steirischen Kürbiskernschmarrn, serviert man in ganz Österreich klassisch hausgemachtes Apfelmus, doch noch lieber Zwetschgenröster. Und nein Zwetschgenröster ist kein Zwetschgenkompott. Doch was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen Zwetschgenkompott und Zwetschgenröster? Nun gravierend ist dieser nicht, doch wird für den Zwetschgenröster keine oder nur sehr wenig Flüssigkeit verwendet. Die Zwetschgen werden im eigenen Saft gedünstet, was dem Zwetschgenröster den aromatischen Geschmack und die Konsistenz verleiht. Abgerundet wird der Geschmack durch ein wenig Portwein oder Rotwein, sowie etwas Zimt und Vanille.

Steirischer Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster
Steirischer Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster
Print Friendly, PDF & Email

Zutaten für den Zwetschgenröster:

  • 500 g Zwetschgen
  • 70 g weißer Zucker
  • 100 ml Portwein
  • 1 Zimtstange
  • 1 Vanilleschote
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Speisestärke

Zutaten Steirischer Kaiserschmarrn mit Kernöl für eine große Pfanne:

  • 10 Eier
  • 120 g Mehl
  • 100 g Sahne
  • 1/4 l Milch
  • 80 g weiche Butter
  • Puderzucker
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • 4 EL Kürbiskerne
Steirischer Kürbiskernschmarrn mit Kernöl und Zwetschgenröster
Steirischer Kürbiskernschmarrn mit Kernöl und Zwetschgenröster

Zubereitung des Zwetschgenröster:

Zunächst die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen, dann vierteln. Anschließend den Zucker in einem großen Topf oder in einer Pfanne unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze goldgelb karamellisieren.

Mein Tipp

Am besten nutzt man dazu einen Holzkochlöffel. Es dauert rund 10 Minuten bis der Zucker zu schmelzen und karamellisieren beginnt. Man braucht also ein wenig Geduld und sollte dabei nie das Rühren vergessen.

Sobald der Zucker schön goldgelb karamellisiert ist, löscht Du diesen mit dem Portwein ab. Nun köcheln lassen bis sich der Zucker wieder komplett aufgelöst hat. Dann die Zwetschgen und die Zimtstange zugeben. Die Vanilleschote halbieren und auskratzen und sowohl das Vanillemark als auch die Vanilleschote zugeben.

Die Zwetschgen nun bei kleiner Hitze köcheln lassen bis sie gar sind. Das dauert rund 10 Minuten. In der Zwischenzeit die Speisestärke mit 1-2 EL Wasser anrühren. Wenn die Zwetschgen gar sind, die Zimtstange und die Vanilleschote entfernen und den Röster mit der Speisestärke binden. Den Zitronensaft zugeben und die Zwetschgen anschließend noch etwa 2 Minuten weiterköcheln lassen, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen während Du den Kaiserschmarrn zubereitest.

Steirischer Kürbiskernschmarrn mit Kernöl und Zwetschgenröster
Steirischer Kürbiskernschmarrn mit Kernöl und Zwetschgenröster

Zubereitung Steirischer Kürbiskernschmarrn mit Kernöl:

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Nun zunächst die Eier trennen. 2 EL Puderzucker zum Eiweiß geben und dieses steif schlagen. Die Sahne und die Milch zum Eigelb geben und die Ei-Milch-Sahne-Mischung schaumig schlagen. Den Eischnee vorsichtig unter die Ei-Milch-Sahne-Mischung heben und anschließend das gesiebte Mehl vorsichtig unterziehen. Nun die Butter in einer großen Pfanne erhitzen und den Kaiserschmarrn-Teig hineinfüllen. Anschließend das Kürbiskernöl über den Teig träufeln und die Kürbiskerne darüberstreuen. Nun den Teig von unten leicht anbräunen lassen, dann die Pfanne zudecken und in den Backofen geben. Den Kaiserschmarrn nun schön aufgehen und stocken lassen. Zum Ende hin den Deckel abnehmen und den Kürbiskernschmarrn noch kurz von oben bräunen lassen. Dann den goldgelben aus dem Ofen nehmen und die Teigplatte mit zwei Gabeln in Stücke reißen. Nun kannst Du den Kaiserschmarrn auf Tellern anrichten oder direkt in der Pfanne mit Puderzucker bestäubt servieren. Dazu reichst Du den Zwetschgenröster oder auch hausgemachtes Apfelmus.

Steirischer Kürbiskernschmarrn mit Kernöl und Zwetschgenröster

Ein Kunststück ist die Zubereitung von steirischem Kürbiskernschmarrn wahrlich nicht und schmecken tut er auch Zuhause richtig gut. Wer den Schmarrn nicht hinbekommt, der sollte einfach mal eine Reise nach Graz unternehmen und den Kaiserschmarrn und das leckere Kernöl direkt vor Ort verkosten. Außerdem bietet die Landeshauptstadt der Steiermark noch viele weitere Köstlichkeiten, die jedes Foodieherz höher schlagen lassen.

Warst Du schon mal in der Steiermark? Hast Du ein steirisches Lieblingsgericht? Ich freue mich auf Deinen Kommentar.


Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit iambassador und VisitGraz.

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!