Rezept für Poisson Cru – das Nationalgericht Tahitis

Poisson cru à la Tahitienne heißt auf Tahitianisch E’ia Ota, was so viel wie „Fisch roh“ bedeutet. Und genau das ist Poisson cru auch: roher Fisch, meist Gelbflossenthunfisch oder auch Papageienfisch mit Limettensaft, Kokosmilch und allerlei Gemüse. In ganz Französisch Polynesien gilt E’ia Ota als Nationalgericht. In ähnlicher Form gibt es dieses Gericht aber rund um die Welt. In Südamerika nennt man es Ceviche, auf den Fidschis Kokoda und auf den Cook-Inseln Ika Mata.

Nie wieder wird Poisson cru à la Tahitienne wohl so gut schmecken wie an diesem Tag am Strand des Motu Eta – mit den Füssen im türkisblauen, glasklaren Wasser, um mich herum zahlreiche kleine Riffhaie, am Horizont dunkle Gewitterwolken und ein Regenbogen.

Doch liegt es nicht nur an der einzigartigen Atmosphäre, dass das polynesische Nationalgericht Poisson cru in Französisch Polynesien anders schmeckte, sondern auch an den verwendeten Produkten. Bei uns kann man Thunfisch eben nicht einfach angeln oder an der nächsten Straßenecke kaufen und Kokosmilch kommt hierzulande eben aus der Dose, während sie in Französisch Polynesien durch das Auspressen frischer Kokosraspeln gewonnen wird. Dennoch schmeckt das Gericht auch zu Hause echt lecker, wenn man es richtig zubereitet.


Holiday Kitchen – 70 Rezepte gegen Fernweh
Mein Kochbuch
HOLIDAY KITCHEN

Weitere 70 internationale Rezepte gegen Fernweh und traumhafte Reiseimpressionen findest Du in meinem neuen Kochbuch HOLIDAY KITCHEN. Damit wird Deine Küche zur Taverne oder zur thailändischen Garküche und der Urlaub kommt zu Dir nach Hause. 
Goodbye, Wanderlust! Hallo, Urlaubsfeeling! 


Poisson cru à la Tahitienne – Das Nationalgericht Französisch Polynesiens
Poisson cru à la Tahitienne – Das Nationalgericht Französisch Polynesiens

Rezept für das polynesische Nationalgericht Poisson Cru

Poisson cru à la Tahitienne – Das Nationalgericht Französisch Polynesiens

Poisson cru à la Tahitienne – Rezept aus Tahiti

Rezept für das polynesische Nationalgericht Poisson cru à la Tahitienne – roher Thunfisch mit Limettensaft, Kokosmilch und Gemüse.
5 (1 Bewertung)
Vorbereitung 15 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Gericht Fisch
Küche Französich Polynesien
Portionen 2 Personen

Zutaten
 

  • 300 g frischer Thunfisch (Sushi-Qualität)
  • Saft 1 Limette
  • 1/2 Gurke
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Tomate
  • 1 kleine Karotte
  • etwa 1 cm Ingwer
  • 100 ml Kokosmilch
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung
 

  • Zunächst die Tomate entkernen und fein würfeln. Die Gurke schälen, vierteln, entkernen und ebenfalls in Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel schälen und würfeln. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Karotte schälen und und fein raspeln oder in Julienne schneiden (feine Streifen).
    Poisson cru à la Tahitienne – Das Nationalgericht Französisch Polynesiens
  • Anschließend den Thunfisch in etwa 1,5 cm große Würfel schneiden und vorsichtig mit dem Gemüse vermengen.
  • Nun den Fisch mit Limettensaft und etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Zu guter Letzt die Kokosmilch vorsichtig untermischen und das Poisson cru sofort servieren.
    Poisson cru à la Tahitienne – Das Nationalgericht Französisch Polynesiens

Mein Tipp

Zum Poisson cru à la Tahitienne isst man auf Tahiti und auf den Marquesas Inseln polynesischen Reis, Pommes oder auch Baguette.
Poisson cru à la Tahitienne – polynesische Ceviche
Poisson cru à la Tahitienne – Das Nationalgericht Französisch Polynesiens
HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!
Nina | Reisehappen Food- und Reiseblog
Nina

Hi! Ich bin Nina von Reisehappen! Bloggerin, Grafikerin & Illustratorin, Foodie und leidenschaftliche Köchin, Käseliebhaberin, Reisejunkie, Workaholic, Yoga addicted, 6 Kontinente – 70 Länder und noch immer vom Fernweh geplagt.