Rezept für das Nationalgericht Tahitis – Poisson Cru (Polynesische Ceviche)

Nie wieder wird Poisson cru à la Tahitienne, eine polynesische Ceviche, wohl so gut schmecken wie an diesem Tag auf Motu Ea: mit den Füssen in türkisblauem, glasklaren Wasser, bei 30 Grad, Gewitterwolken und Regenbogen. Das Essen direkt am Strand zubereitet…

„Motu“ bedeutet auf polynesisch übrigens kleines Inselchen. Man nennt so die kleinen Riffinseln eines Atolls. Und Motu Ea ist ein wirklich minikleines Inselchen vor Tahaa. Mit Huahine, Raiatea und Bora Bora zählt Tahaa zu den „Inseln unter dem Winde“ (Îles Sous-le-vent) im Süd-Pazifik. Diese gehören zu den Gesellschaftsinseln in Französisch Polynesien, und liegen etwa 230 km nordwestlich von Tahiti.

Poisson cru à la Tahitienne – polynesische Ceviche

Aber zurück zum Thema, zum Poisson cru à la Tahitienne, denn das schmeckt immer fantastisch, egal wo Du es zubereitest!

Auf polynesisch heißt Poisson cru E’ia Ota, das bedeutet soviel wie „Fisch roh“. Und genau das ist es auch, roher Fisch, häufig Gelbflossenthunfisch, gebeizt in Limettensaft mit Kokosmilch und allerlei Gemüse. In Französisch Polynesien gilt Poisson Cru als Nationalgericht. In ähnlicher Form gibt es dieses Gericht aber rund um die Welt. In Südamerika nennt man es Ceviche, auf den Fidschis Kokoda und auf den Cook-Inseln Ika Mata.

Da wir bei uns nicht einfach einen Thunfisch angeln, oder im Ganzen an der nächsten Strassenecke kaufen können, empfehle ich Dir den frischen Thunfisch beim Fischhändler Deines Vertrauens zu kaufen. Der Fisch sollte Sushiqualität haben, da er roh verzehrt wird.

Thunfisch Polynesien

Zutaten für Poisson cru à la Tahitienne für 2 Personen

  • 250 g frischer Thunfisch, Sushi-Qualität
  • Saft 1 Limette
  • 1/2 Gurke
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel oder 3-4 Frühlingszwiebeln
  • 1 Tomate
  • 100 ml Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer

Poisson cru à la Tahitienne – polynesische Ceviche

Poisson cru à la Tahitienne – polynesische Ceviche

Zubereitung der polynesischen Ceviche

Den Fisch in 1 cm große Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Den Thunfisch leicht salzen und den Limettensaft zugeben. Alles vorsichtig, aber gut durchmischen und 10-20 Minuten ziehen lassen.

Der Fisch färbt sich nun weißlich.

In der Zwischenzeit die Tomate entkernen und fein würfeln. Die geschälte, entkernte Gurke ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel würfeln, beziehungsweise die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Den Knoblauch ganz fein hacken.

Das Gemüse und die Kokosmilch zum Thunfisch geben und alles gut mischen.

Nun das Poisson cru à la Tahitienne noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und schon kannst Du es servieren. Dazu reichst Du am besten frisches Baguette oder selbst gemachte Taro Chips.

Tipp: Je nach Geschmack kannst Du auch Paprikawürfel oder Karottenraspel unter das Poisson cru mischen. Es gibt nicht das eine Rezept für Poisson cru. Jede Hausfrau in Französisch Polynesien bereitet es ein weniger anders zu und nutzt verschiedene Gemüsesorten.

Poisson cru à la Tahitienne – polynesische Ceviche

Poisson cru à la Tahitienne – polynesische Ceviche

Poisson cru à la Tahitienne – polynesische Ceviche