Meine Tipps für ein Wochenende in der charmanten Hansestadt Lübeck

Lübeck hat mich schon lange gereizt, schon alleine, weil ich ein absoluter Marzipan-Junkie bin. So haben wir uns entschieden, auf unserem Weg an die dänische Nordseeküste einen Abstecher in die Hansestadt zu machen. Vorwegnehmen kann ich auf jeden Fall schon mal, dass sich ein Wochenende in Lübeck definitiv nicht nur wegen des Marzipans lohnt. Die Stadt an der Trave hat uns auch mit den eindrucksvollen Gründerzeithäusern, den kleinen Gassen und den zauberhaften Höfen und Gängen entzückt.

In folgendem Artikel erzähle ich Dir mehr über die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Hansestadt und warum ein Wochenendtrip nach Lübeck lohnt. Zudem gibts ein paar schöne Geheimtipps und natürlich auch einige kulinarische Tipps für « die Mutter der Hanse ».

Allgemeine Lübeck Infos

Lübeck ist nach Kiel die zweitgrößte Stadt in Schleswig-Holstein und liegt direkt am Fluss Trave, der die Stadt mit der Lübecker Bucht verbindet. Zur Grenze von Mecklenburg-Vorpommern ist es nicht weit, doch auch Hamburg ist in knapp einer Stunde erreichbar. Für einen Ausflug an die Ostsee musst Du gerade mal 20 Minuten einplanen, denn der Stadtteil Travemünde liegt direkt an der Mündung der Trave in die Ostsee. 

Gerne wird Lübeck auch die « die Stadt der sieben Türme » genannt. Das kommt von den Türmen der fünf gotischen Kirchen in der Altstadt der Hansestadt, diese prägen die Silhouette der Stadt und lassen sich schon von weitem erblicken. Bekannt ist Lübeck darüber hinaus für sein köstliches Marzipan, das von insgesamt sieben verschiedenen Herstellern in Lübeck produziert wird.

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Lübeck

Die malerische Altstadt von Lübeck, die seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, liegt auf einer Insel, umgeben von der Trave und dem Elbe-Lübeck-Kanal. Mit ihren zauberhaften kleinen Gassen und Höfen ist sie äußerst sehenswert, aber auch zahlreiche Museen und Kirchen lohnen einen Besuch. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Hansestadt, die Du nicht verpassen solltest, sind die folgenden:

  • Holstentor
  • St. Petri
  • Lübecker Marienkirche
  • Europäische Hansemuseum
  • Buddenbrookhaus
  • Gänge und Höfe der Altstadt
  • Museumshafen
  • Dom zu Lübeck
  • Hüxstraße
  • Travemünde
Hundestrasse, Lübeck, Schleswig-Holstein
Die Hundestraße gehört zu den hübschesten Ecken der Stadt

17 Tipps & Sehenswürdigkeiten für ein Wochenende in Lübeck

1. Das Holstentor

Das markante Holstentor, das so manche 2-Euro-Münze schmückt, einst auch den 50-Mark-Schein zierte und von Andy Warhol in einer Siebruck-Serie verewigt wurde, ist das Wahrzeichen und wohl eines der bekanntesten Fotomotive der Stadt. Im 15. Jahrhundert wurde das Holstentor als eines von vier Stadttoren erbaut, um Lübeck vor unerwünschten Eindringlingen zu schützen. Neben dem Holstentor im Westen ist allerdings nur noch das Burgtor übrig. In dem Räumen des Holstentores befindet sich heute das Stadtgeschichtliche Museum von Lübeck.

Adresse: Holstentorplatz, 23552 Lübeck

Das Holstentor in Lübeck, Schleswig-Holstein
Das Holstentor ist das Wahrzeichen der Hansestadt

2. Die Salzspeicher

An der Obertrave direkt neben dem Holstentor befinden sich die Salzspeicher. Erbaut wurden sie im Stil der Backsteinrenaissance zwischen 1597 und 1745 und dienten, wie es der Name schon verrät, als Lagerhäuser für Salz, welches aus der Saline Oldesloe stammte und über die Alte Salzstrasse von Lüneburg nach Lübeck gebracht wurde. Dieses Salz wurde von Lübeck aus nach Skandinavien verkauft, was der Stadt großen Reichtum einbrachte. Später waren die Lübecker Salzspeicher Drehort für den Film « Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens » und ich finde, sie sind zudem ein ziemlich cooler Fotospot.

Die Salzspeicher von Lübeck
Die Salzspeicher sind ein schönes Fotomotiv

3. Die Petrikirche

St. Petri wurde im Zweiten Weltkrieg nahezu komplett zerstört und erst 1987 wieder vollständig aufgebaut. Seitdem dient die Kirche als Kulturstätte für Ausstellungen, Konzerte und Lesungen.

Das absolute Highlight der Petrikirche ist jedoch die über 50 Meter hoch gelegene Aussichtsplattform auf dem Turm der Kirche. Um den Ausblick von dort oben zu genießen, musst Du auch nicht erst zahlreiche Stufen erklimmen, denn es gibt einen Aufzug. Oben angekommen kannst Du Deinen Blick über die schönen Backsteingebäude der Stadt schweifen lassen und an klaren Tagen bis nach Travemünde und an die Ostsee blicken.

Adresse: Petrikirchhof, 23552 Lübeck | Öffnungszeiten Turm: Von März bis Dezember täglich von 10.00 – 19.00 Uhr, im Januar und Februar von 11.00 – 17.00 Uhr | Preis Turmauffahrt: 5 Euro

4. Die St. Marien-Kirche

Sieben Türme erblickt man schon von weitem, denn sie zeichnen sich deutlich an der Silhouette der Stadt ab. Die Türme gehören zu den fünf gotischen Hauptkirchen der Stadt. Die zwei 125 Meter hohen Türme der gewaltigen Marienkirche, die auf dem höchsten Punkt der Altstadtinsel von Lübeck steht, stechen jedoch noch einmal heraus. Nicht nur die Türme der St. Marien-Kirche sind jedoch gewaltig, sondern auch die Kirche selbst. Sie ist die drittgrößte Kirche Deutschlands und das Backsteingewölbe der Kirche ist das höchste der Welt. 

Wenn Du schwindelfrei bist, solltest Du unbedingt die Turm- und Gewölbeführung machen, bei der Du die beeindruckende Kirche aus luftiger Höhe bestaunen und den Ausblick bis hin nach Travemünde, Mecklenburg und ins Holsteinische genießen kannst.

Adresse: Marienkirchhof 1, 23552 Lübeck | Infos: Öffnungszeiten von St. Marien zu Lübeck und Termine für die Turm- und Gewölbeführungen

5. St. Jakobi

Eine weitere spannende Kirche ist St. Jakobi, die Kirche der Seefahrer und Fischer am Koberg im ehemaligen Quartier der Schiffer. In der Kirche befindet sich eine Gedenkstätte für die auf See gebliebenen Lübecker Seeleute. Hier findest Du auch das einzige erhaltene Wrack eines Rettungsbootes der 1957 gesunkenen Viermastbark Pamir. Die nationale Gedenkstätte für die zivile Seeschifffahrt erinnert an das Unglück, bei dem 80 von 86 Besatzungsmitgliedern, unter ihnen viele jugendliche Kadetten, ihr Leben verloren. 

Eine Besonderheit ist auch die Turmuhr. Sie ist eine Einzeigeruhr und zeigt also nur die Stunden an, nicht jedoch die Minuten – vergleichbar mit der Uhr des Mariendoms in Tallinn

Adresse: Jakobikirchhof 1, 23552 Lübeck | Infos: Öffnungszeiten von St. Jakobi

St. Jakobi, die Kirche der Seefahrer und Fischer

6. Der Lübecker Dom

Der Lübecker Dom ist die größte Backsteinkirche im Ostseeraum und eines der ältesten Baudenkmäler der Hansestadt. Heinrich der Löwen legte 1173 den Grundstein für den Bau des Doms. Beim Luftangriff auf Lübeck im Jahre 1942 brannte der Dom allerdings völlig aus und die Gewölbe stürzten ein. Seit 1973 erstrahlt der Dom jedoch wieder in neuem Glanze.

Besonders sehenswert ist die spätromanische Vorhalle « Das Paradies », die einst Frei­stätte für Verfolgte, Ort der Almosen­ausgabe und Gerichts­stätte war.

Adresse: Mühlendamm 2-6, 23552 Lübeck | Öffnungszeiten: täglich von 10.00 – 16.00 Uhr

7. Das Lübecker Rathaus

Das Lübecker Rathaus ist eines der ältesten und auch eines der schönsten Rathäuser in Deutschland. Aus diesem Grund wird das Rathaus in Reiseführern auch gerne als « steinernes Märchen » bezeichnet. Die ältesten Teile des imposanten Gebäudeensembles stammen aus dem 13. Jahrhundert. Im Laufe der Zeit wurden jedoch weitere Teile in den unterschiedlichsten Epochen und damit in den unterschiedlichsten Baustilen angebaut. Eines der Highlights ist sicherlich die spätgotische Schauwand mit den runden Löchern und der Renaissance-Laube, welche sich auf der Marktseite befindet.

Adresse: Breite Str. 62, 23552 Lübeck

8. Lübecks geheime Gänge und Höfe

Innerhalb der Stadtmauern wurde der Platz durch den Aufstieg zur mächtigen Hansestadt einst knapp, da die Bevölkerung stark zunahm. So entstanden in den hinteren Teilen der Grundstücke der prächtigen Häuser schmale, niedrige Buden.

Einst lebten in diesen sogenannten Gängevierteln, die häufig nur durch niedrige Torbögen und lange Gänge zu erreichen waren, die armen Leute von Lübeck. Heute sind die kleinen Häuser in den stillen Gängen und Höfen der Stadt jedoch liebevoll renoviert. Efeu und Kletterrosen zieren die Fassaden, Holzbänke laden vor den Häusern zum Verweilen ein und Pflanzkübel mit Margeriten und Hortensien machen die Höfe zu einer herrlich grünen Oase inmitten der Stadt. Daher sind die Häuser heute heiß begehrt. Typische Beispiele für diese labyrinthartigen Gänge, die heute zum UNESCO-Welterbe gehören, findest Du rund um die Engelsgrube. Sehenswert ist beispielsweise der Bäckergang.

Schon immer komfortabler waren die Häuser der Stiftshöhe, die reiche Bürger einst für die Witwen von Handwerkern, Schiffsleuten und Kaufmännern in ihren Hinterhöfen errichten ließen. Ein sehenswertes Beispiel dafür ist der Glandorpshof, der Anfang des 17. Jahrhunderts von Johann Glandorp gestiftet wurde. 

Am besten lässt Du Dich in der Altstadt von Lübeck einfach treiben und hältst die Augen nach den teils sehr schmalen Eingängen zu den Höfen offen. Rund 100 gibt es davon in der Hansestadt noch und die meisten davon sind tagsüber zugänglich. Achte aber bitte darauf, dass dort Menschen wohnen und verhalte Dich dementsprechend rücksichtsvoll.

Unbedingt solltest Du einen Blick in folgende Gänge und Höfe werfen:
  • Der Von-Höveln-Gang ist für mich einer der schönsten Gänge in Lübeck. Dur erreichst ihn über die Wahmstrasse. Er befindet sich hinter einer schönen Tür, die aufgrund der Katzen dort nach dem Betreten unbedingt wieder geschlossen werden sollte.
  • Schon der Eingang zum Füchtingshof in der Glockengießerstraße ist beeindruckend. Im Inneren ist der Hof eine paradiesische grüne Oase der Ruhe.
  • Der Eingang zum charmanten Haasenhof befindet sich in der Dr. Julius-Leber-Straße. Gerne wird dieser schöne Hof auch für Dreharbeiten genutzt.
  • Von der Hundestraße geht es in den engen Schornsteinfeger-Gang.

Wenn du keine Lust hast, die Höfe und Gänge auf eigene Faust zu erkunden, kann ich Dir diese Tour von ganzem Herzen empfehlen.

9. Das Europäische Hansemuseum

Einst schlossen sich verschiedene Städte zusammen, um den Handel zu erleichtern und den Wohlstand gegenüber Räubern und Piraten zu sichern. Diesen Zusammenschluss nannte man die Hanse. Sie mauserte sich unter der Vormachtstellung von Lübeck zu einem mächtigen Bund, daher wird Lübeck auch oft als « Mutter der Hanse » bezeichnet. 

Was es mit der Hanse genau auf sich hat, wer Teil des Bundes war und wie es zum Untergang kam, erfährst Du im Europäischen Hansemuseum.

Adresse: An der Untertrave 1, 23552 Lübeck | Öffnungszeiten: täglich von 10.00 – 18.00 Uhr | Eintritt: 14 Euro, mit der aktuellen Sonderausstellung 20 Euro

10. Das Buddenbrookhaus

Ich denke, fast jeder kennt das Meisterwerk « Die Buddenbrooks » von Thomas Mann, denn die meisten von uns haben den wichtigsten deutschen Gesellschaftsroman wohl in der Schule gelesen. Der Literaturnobelpreisträger Thomas Mann wurde in Lübeck geboren und auch sein Roman spielt hier. Er verarbeitet in dem Buch über den Untergang der reichen Kaufmannsfamilie Buddenbrook teils auch seine eigene Familiengeschichte. 

Das repräsentative klassizistische Buddenbrookhaus gehörte einst den Großeltern von Thomas Mann. Heute befindet sich darin ein Museum, in dem Du mehr über die berühmte Schriftstellerfamilie und ihren berühmten Sohn Thomas Mann, aber auch über den Jahrhundertroman « Die Buddenbrooks » erfährst.

Adresse: Mengstraße 4, 23552 Lübeck | Info: Das Buddenbrookhaus wird derzeit umgebaut und erweitert, doch es finden verschiedene Sonderausstellungen statt. Mehr Infos hier.

11. Das Günter-Grass-Haus 

Die Hansestadt Lübeck war auch die Wahlheimat von Günter Grass, der mit seinem Roman « Die Blechtrommel » Literaturgeschichte schrieb. Wie auch Thomas Mann wurde er mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Im interaktiven Günter-Grass-Haus erfährst Du mehr über das Leben des 2015 verstorbenen vielseitigen Künstlers und sein wohl bekanntestes Werk « Die Blechtrommel », aber auch über seine zahlreichen anderen Werke. Zusätzlich gibt es hier regelmäßig spannende Sonderausstellungen mit Künstlern, die wie auch Grass in mehr als einer Disziplin gearbeitet haben. In Vergangenheit gab es beispielsweise Ausstellungen über Hermann Hesse, John Lennon oder auch Winston Churchill. Derzeit sind Fotografien von Bryan Adams zu sehen.

Wohl weniger bekannt ist, dass Grass auch zahlreiche Skulpturen entwarf. Diese findet der Besucher heute in dem idyllischen Garten, der das Museum mit dem angrenzenden Willy-Brandt-Haus verbindet.

Adresse: Glockengießerstraße 21, 23552 Lübeck | Öffnungszeiten: Januar bis März von Dienstag bis Sonntag von 11.00 – 17.00 Uhr, April bis Dezember von Montag bis Sonntag von 10.00 – 17.00 Uhr | Eintritt: 8 Euro

12. Das Willy-Brandt-Haus

Neben zwei Literaturnobelpreisträgern brachte Lübeck auch einen Friedensnobelpreisträger hervor, auf welchen die Lübecker heute mächtig stolz sind: Willy Brandt. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen in Lübeck auf, bevor er Bundeskanzler wurde. Im bereits erwähnten Willy-Brandt-Haus bekommt man heute einen Eindruck über das Leben und Wirken des ersten sozialdemokratischen Bundeskanzlers und späteren Friedensnobelpreisträgers, der sich lebenslang für die Demokratie, den Frieden und die Freiheit in der Welt eingesetzt hat.

Adresse: Königstraße 21, 23552 Lübeck | Öffnungszeiten: täglich von 11.00 – 18.00 Uhr | Eintritt: frei

13. Der Museumshafen

Im Museumshafen am Altstadtrand kannst Du rund 15 traditionelle Segelschiffe bestaunen, die mit viel Liebe zum Detail restauriert wurden. Eines der Highlights ist sicher die Fridtjof, die Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde und dem Polarforscher Fridtjof Nanse als Versorgungsschiff für seine Eismeer-Expedition diente.

14. Miete dir ein E-Boot bei Boat Now

Einfach mal die Perspektive wechseln und die Sehenswürdigkeiten des UNESCO-Welterbes auf Lübecks Wasserstraßen entdecken, das kann man mit einem emissionsfreien Elektroboot von Boat Now. Die Boote für maximal 6 Personen kannst Du ohne Bootsführerschein mieten und damit Lübeck vom Wasser aus erkunden. 

15. Ein Ausflug nach Travemünde

Das Meer ruft! Wenn man nun schon so nahe am Meer ist, möchte man dies natürlich auch sehen. Und das kann man in Lübeck im Stadtteil Travemünde, den man ganz einfach in rund 20 Minuten mit dem Zug oder mit dem Bus erreicht. 

Alternativ kann man mit der MS Hanse oder der MS Hansa auch eine Fahrt durch die Lübecker Bucht machen und in Travemünde aussteigen. Die Fahrt dauert rund 90 Minuten.

Bei schönem Wetter kann man in Travemünde herrlich am Strand relaxen. Auch der Aufstieg auf den ältesten Leuchtturm Deutschlands lohnt, um den traumhaften Ausblick über die Lübecker Bucht zu genießen. In der Viermastbark « Passat », die im Hafen von Travemünde vor Anker liegt, gibt es eine spannende Ausstellung zur Seefahrt im frühen 20. Jahrhundert. Zu guter Letzt sollte man sich in der Strandbude Waterkant ein leckeres Fischbrötchen kaufen, bevor man den Rückweg nach Lübeck antritt. 

16. Das Café Niederegger

Ich persönlich würde für ein Stückchen des berühmten Marzipans von Niederegger ja alles tun, oder zumindest vieles! Ich liebe es einfach. Daher ist ein Besuch des legendären Cafés Niederegger auch ein absolutes Must-do für mich. Hier kann man zum einen Marzipan in allen nur erdenklichen Varianten kaufen, sich aber auch ein Stück der berühmten Nuss-Sahnetorte mit Marzipanmantel und ein Tässchen Marzipan-Tee gönnen.

Extra-Tipp: Falls Du Dich für die Herstellung und die Geschichte des Marzipans interessierst, solltest Du außerdem das Lübecker Marzipan Museum besuchen.

Good to know

Marzipan, ein Gemisch aus Mandeln und Zucker, wurde der Legende nach 1407 in Lübeck erfunden. Heute weiß man jedoch, dass es eigentlich schon früher im Orient, vermutlich im Iran, erfunden wurde. Dem Geschmack tut das aber keinen Abbruch!

Adresse: Breite Str. 89, 23552 Lübeck | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9.00 – 19.00 Uhr, Samstag und Sonntag bis 18.00 Uhr

17. Die Hüxstraße

Ein echter Geheimtipp ist die Hüxstraße. Hier findest Du viele zauberhafte kleine Cafés und individuelle, inhabergeführte Geschäfte. Neben ausgefallenen Klamotten gibts hier auch Antiquitäten, Bücher, hübsche Mitbringsel und feine Köstlichkeiten. Große Ketten und einschlägige Geschäfte suchst Du hier hingegen vergeblich.

Ein echter Geheimtipp ist auch Luicella‘s Ice Cream, hier gibts angeblich das beste Eis der Stadt.

Aktivitäten und Touren in Lübeck

Wenn Du mehr über die Hansestadt erfahren möchtest oder keine Lust hast, die Lübeck alleine zu erkunden, empfehle ich Dir diese Stadtführung. Zudem kann ich Dir folgende Touren und Aktivitäten in Lübeck empfehlen:

Schöne Restaurants und Cafés

Das Traditionsrestaurant Schiffergesellschaft

Die Schiffergesellschaft ist ein Seefahrerverband. Aufgenommen wird, wer das « Kapitänspatent auf Großer Fahrt » besitzt. Ihr imposantes Versammlungshaus am Koberg kannst Du nicht verfehlen. Halte einfach nach zwei Medaillons mit zwei Schiffen – eins im Wind, eins gegen ihn – am Eingang eines historischen Backsteinhauses Ausschau. Darunter steht die in Lübeck gern zitierte Maxime: « Allen zu gefallen, ist unmöglich ».

Seit 2005 befindet sich in der Schiffergesellschaft ein Restaurant. Serviert wird hier norddeutsche Hausmannskost wie beispielsweise Labskaus.

Adresse: Breite Str. 2, 23552 Lübeck | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 12.00 – 22.00 Uhr

Die Lübecker Schiffergesellschaft
Die Lübecker Schiffergesellschaft

Der Kartoffelspeicher

Der Kartoffelspeicher ist eine echte Institution in Lübeck. Wie der Name schon verrät, gibt es hier Kartoffeln und zwar in Form von Ofenkartoffeln mit den unterschiedlichsten Toppings. Besonders lecker fanden wir die La Patata mit Soja-Hack, Bohnen, Mais, Paprika, Jalapenos, Nachos, Tomaten-Paprika-Sauce und Sour Cream und die Geisser Herdöpfel mit Rucola, Ziegenkäse, Weißkohl, Honig-Feige, Walnuss, getrockneten Tomaten und Sour Cream.

Adresse: An der Obertrave 6, 23552 Lübeck | Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 12.00 – 20.00 Uhr, Freitag und Samstag bis 21.00 Uhr

Fangfrisch

Den frischesten und besten Fisch der Stadt gibt es im Fangfrisch am Museumshafen, die Preise sind allerdings auch gehoben. Für den kleineren Geldbeutel gibt es gleich gegenüber vom Restaurant eine Bude, an der Fangfrisch köstliche frische Fischbrötchen verkauft. 

Adresse: An der Untertrave 51, 23552 Lübeck | Öffnungszeiten: täglich von 12.00 bis 22.00 Uhr

Fischbrötchen von Fangfrisch
Leckeres Krabbenbrötchen von Fangfrisch

Fräulein Brömse

Ausgezeichnetes Frühstück, leckere Stullen, Franzbrötchen und feine Kaffeespezialitäten gibt es bei Fräulein Brömse im Innenhof des Europäischen Hansemuseums. Bei schönem Wetter sitzt man draußen herrlich unter den schattenspendenden Bäumen. Wenn es kalt ist, kann man das herrlich schrullige Ambiente im Café genießen.

Adresse: Hinter der Burg, 23552 Lübeck | Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch 10.00 – 18.00 Uhr, Donnerstag 10.00 – 22.00 Uhr, Freitag und Samstag 9.30 – 22.00, Sonntag 9.30 -18.00 Uhr

Übernachten in Lübeck

  • Ein echter Geheimtipp für Backpacker ist das schickSAAL* Hostel. Die Schlafsäle und Gemeinschaftsbereiche sind liebevoll gestaltet und man legt hier großen Wert auf Nachhaltigkeit. Zudem punktet das Hostel mit einer superzentralen Lage.
  • Schick und modern ist das Fisher’s Loft. Das Hotel befindet sich in einem denkmalgeschützten Rokoko-Speicher in der Fischergruppe und entzückt mit stylishen Zimmern und einem ausgezeichneten Frühstück.
  • Charmant ist das Hotel Haase, das sich in einem der ältesten Gebäude in Lübeck befindet. Die Zimmer und Suiten sind großzügig und gemütlich eingerichtet. Das leckere Frühstück wird im historischen Speisesaal serviert.
Die Hartengrube in Lübeck
So grün ist die Hartengrube

Anreise nach Lübeck

Mit der Bahn nach Lübeck: Der Bahnhof Lübeck liegt nur wenige Gehminuten entfernt von der Altstadt und vom Holstentor. Tickets zu einem günstigen Sparpreis der Deutschen Bahn findest Du hier.

Mit dem Bus nach Lübeck: Von zahlreichen deutschen Städten bietet Flixbus Direktverbindungen nach Lübeck an. Die Busse halten am ZOB nur unweit vom Bahnhof.

Mit dem Flugzeug nach Lübeck: Lübeck selbst hat keinen Flughafen, der nächste Flughafen ist in Hamburg. Allerdings ist dieser nur eine knappe Stunde entfernt. Günstige Flüge nach Hamburg findest Du über Skyscanner.

Die besten Reiseführer für Lübeck

Brauchst Du noch mehr Tipps für Deinen Urlaub in Lübeck und Umgebung? Dann kann ich Dir folgende Reiseführer empfehlen:

111 Orte in Lübeck, die man gesehen haben muss
2 Bewertungen

Warst Du schon mal in Lübeck? Hast du noch weitere Tipps für die Hansestadt? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!
Nina | Reisehappen Food- und Reiseblog
Nina

Hi! Ich bin Nina von Reisehappen! Bloggerin, Grafikerin & Illustratorin, Foodie und leidenschaftliche Köchin, Käseliebhaberin, Reisejunkie, Workaholic, Yoga addicted, 6 Kontinente – 70 Länder und noch immer vom Fernweh geplagt.