Marokko Reise – Die 5 besten Marrakesch Aktivitäten und Touren auf einen Blick

DEIN VERTRAUEN IST UNS WICHTIG: Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit ganz einfach unterstützen. Danke, das Reisehappen Team.

{Werbung} Alleine in Marrakesch könnte man, finde ich, Wochen verbringen und hätte noch immer nicht alles gesehen. Für den Anfang bietet sich erst einmal eine Stadtführung an um einen Überblick über die Stadt zu bekommen, bevor man sich dann am besten selbst in das Gewimmel der so quirligen und verrückten Stadt stürzt. Nur so kann man die Stadt mit all seinen Facetten kennen und lieben lernen.

Doch gibt es neben Ausflügen und Aktivitäten in Marrakesch auch viele tolle Tagestouren, oder auch mehrtägige Touren ab Marrakesch, bei welchen man Marokko noch einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernt.

Sowohl in Marrakesch, als auch auch außerhalb der Stadt, habe ich ich einige Touren und Aktivitäten meines Partners rent-a-guide getestet. Einen Überblick über die besten Ausflüge und Aktivitäten in Marrakesch und Umgebung findest Du in folgendem Artikel:

Die 5 besten Ausflüge und Aktivitäten in Marrakesch

1. Ausflüge und Aktivitäten in Marrakesch – Eine private Stadtführung durch Marrakesch

Um einen Überblick über Marrakesch selbst zu erhalten, sowie einige der Sehenswürdigkeiten zu besuchen, die man mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer erreicht, bietet sich eine private Stadtführung durch Marrakesch an. Dabei erkundet man die Stadt teils zu Fuß, teils hat man einen Fahrer und wird in einem komfortablen klimatisierten Allradfahrzeug zu den Sehenswürdigkeiten gebracht.

Eine solche private Stadtführung beginnt zum Beispiel mit dem Majorelle-Garten und dem Besuch des Berber Museums in der blauen Villa, welche einst vom französischen Designer Yves Saint Laurent bewohnt wurde. Weiter ging es für mich dann zum Menara-Garten, ein Olivenhain mit einem zentralen Wasserbecken. Spektakulär ist der Blick auf das Wasserbacken mit dem Pavillon und dem verschneiten Atlasgebirge im Hintergrund.

Der Majorelle-Garten

Der Majorelle-Garten

Der Menara-Garten

Der Menara-Garten

Auf Wunsch geht es danach weiter in den ANIMA Garten etwa 30 Minuten ausserhalb von Marrakesch. Der fantasievolle Garten wurde vom Wiener Künstler Andre Heller geschaffen und ist für mich defintiv einer der schönsten Gärten der Stadt. Da etwas ab vom Schuss, genießt man hier absolute Ruhe abseits der Touristenmassen und dem Gewusel von Marrakesch.

Der ANIMA Garten

Der ANIMA Garten

Nach einem typisch marokkanischen Mittagessen ging die Stadtführung in Marrakesch weiter und führte mich zu bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Bahia-Palast mit seinen traumhaft schönen Innenhöfen und den Mosaikwänden, zur Koranschule Medersa Ben Youseef und durch das jüdische Quartier zu den saadischen Gräbern. Zusammen mit dem Guide habe ich die verschiedenen Souks der Stadt erkundet und mir schon mal einen Überblick verschafft, wo man am besten shoppen kann. Die Locals haben nun mal die besten Insidertipps, nicht nur was das Shoppen in Marrakesch betrifft. Auch kulinarische Tipps habe ich dankend angenommen.

Der Bahia-Palast

Der Bahia-Palast

Die Souks von Marrakesch

Die Souks von Marrakesch

Nach einem langen Tag endete die private Stadtführung schließlich am Jemaa el Fna-Platz, wo ich den Tag in einem der Restaurants am Platz ausklingen ließ und bei einem Glas frisch gepressten Orangensaft (der beste Orangensaft der Welt) das Treiben auf dem Platz genoss: all die Hennakünstlerinnen, Schlangenbeschwörer, Flaschenangler, Verkäufer und Touristen. Eine magische Welt für sich.

Die private Stadtführung durch Marrakesch kannst Du hier buchen ➜

Weitere Touren in Marrakesch findest Du hier:

➜ Stadtführung durch Marrakesch
➜ Private Stadtführung: Marrakesch zu Fuss entdecken
➜ Marrakeschs Grüne Oasen

2. Ausflüge und Aktivitäten in Marrakesch – Eine 2-tägige Wüstentour nach Zagora

Eine Wüstentour nach Zagora ist eine einzigartige Erfahrung, die man auf einer Reise nach Marokko auf keinen Fall verpassen sollte. Von meiner Unterkunft in Marrakesch ging es zunächst mit dem Jeep zu den Berberdörfern am Fuß des Atlasgebirges, dann über den höchsten Pass Tizi N-Tschika, der auch im Frühjahr noch schneebedeckt war, nach Ait Ben Haddou, wo zunächst ein Mittagessen auf dem Programm stand. Danach begaben wir uns dann auf Erkundungstour durch Ait Ben Haddou, ein Dorf das zum UNESCO Welterbe ernannt wurde, aber vor allem durch Filme und Serien wie Gladiator oder Game of Thrones bekannt wurde, denn diese wurden hier gedreht.

Der Tizi n'Tichka Pass – Schnee in Marokko

Der Tizi n’Tichka Pass

Das UNESCO Welterbe von Aït-Ben-Haddou

Das UNESCO Welterbe von Aït-Ben-Haddou

Danach ging es weiter nach Zagora, wo bereits Kamele auf uns warteten um uns in eines der bunten Zeltlager der Nomaden in den Dünen der Zagora Wüste zu bringen. Mit den Kamelen ritten wir in den Sonnenuntergang und genossen dieses einmalige Schauspiel.

Im Zeltlager erwarteten die Nomaden uns anschließend bereits mit frischem Minztee und Gebäck.
Nach einem klassischen berberischen Essen ließen wir den Abend dann gemeinsam mit den Nomaden unter den Sternen der Wüste bei Gesang, Getrommel und Tanz am Feuer ausklingen. Alleine die Sternennacht in der Wüste währe für mich ein Grund diese Tour sofort noch einmal zu machen, denn diese werde ich niemals vergessen.

Zagora – das Tor zur Wüste

Zagora – das Tor zur Wüste

Glamping in der Wüste Marokkos

Glamping in der Wüste Marokkos

Nach einer kurzen Nacht und einem traumhaft schönen Sonnenaufgang gab es zur Stärkung ein leckeres Frühstück, bevor wir mit den Kamelen wieder Richtung Zivilisation aufbrachen.

Auf dem Heimweg Richtung Marrakesch genossen wir noch einmal die Ausblicke auf die Palmenhaine im Draa Valley, besuchten die schöne Kasbah von Taourirt und die Atlas Corporation Studios in Quarzazate. Danach ging es zurück in die verrückte Stadt geht, die nach einer Nacht in der Wüste auf einmal noch lauter und hektischer wirkt. Mich zumindest hat die Stadt nach den Tagen in der Wüste extrem überfordert.

Mehr über meine magische Nacht in der Wüste und diese tolle Tour kannst Du hier nachlesen ➜

Die 2-tägige Wüstentour nach Zagora kannst Du hier buchen ➜

Weitere Touren in die Wüste Marokkos findest Du hier:

➜ Ab Marrakesch: 3-tägiger Ausflug nach Erg Chegaga
➜ Dreitägige Wüstensafari ab Marrakesch – Wüste, Oase & Dünen

3. Ausflüge und Aktivitäten in Marrakesch – Ein Tagesausflug nach Essaouira

Mindestens genauso schön wie meine Tour in die Wüste war mein Tagesausflug nach Essaouira. Zunächst ging es durch die abwechslungsreiche marokkanische Landschaft, bevor sich das Bild wandelte und wir durch Olivenhaine und Arganhaine fuhren.

Die Marokkaner schwören übrigens auf ihr Arganöl: gut bei unreiner Haut, für die Haare, aber auch als Sonnenschutz, bei Sonnenbrand und eigentlich gilt es als Allheilmittel. Zum Kochen kann man es ebenfalls verwenden und der regionale Honig mit Arganöl schmeckt fantastisch. Auf dem Weg nach Essaouira findest Du mehrere Arganöl-Kooperativen am Strassenrand, denn aus dieser Gegend kommt das beste Arganöl der Welt. Daher empfiehlt es sich wirklich dieses direkt hier vor Ort zu kaufen.

Die Medina von Essouira

Die Medina von Essouira

Die Medina von Essouira

Die Medina von Essouira

Die Medina von Essouira

Die Medina von Essouira

Die Medina von Essouira

Doch dann ging es weiter nach Essaouira selbst. Einst brachten die Hippies und Jimi Hendrix Liebe, Frieden und Freiheit in die blaue Stadt am Meer. Genau diese Vibes und der portugiesische Charakter macht die Stadt auch heute noch zu etwas ganz Besonderem. Die Küstenstadt lässt die Herzen aller Hippies, Fotografen und Foodies höher schlagen. Im Vergleich zu Marrakesch geht hier alles etwas ruhiger und relaxter zu. Entspannt kann man durch die Stadt spazieren, die Händler sind etwas weniger aufdringlich, die Menschen lächeln mehr. Und so lässt man sich am besten einfach durch die engen Gassen der blauen Stadt treiben, erkundet die kleine schöne Medina und den alten Hafen, geht in einem der unzähligen Restaurants eine Kleinigkeit essen und lässt den Tag entspannt am traumhaft schönen Sandstrand von Essaouira ausklingen. Dieser ist übrigens bei Kite-Surfern und Familien gleichermassen beliebt.

Die Küstenstadt Essaouira

Die Küstenstadt Essaouira

Die Küstenstadt Essaouira

Die Küstenstadt Essaouira

Die Küstenstadt Essaouira

Die Küstenstadt Essaouira

Den Tagesausflug nach Essaouira kannst Du hier buchen ➜

Und wenn es Dir in der entspannten Hippiestadt am Meer genauso gut gefällt wie mir, dann bleibst Du eben einfach ein paar Tage länger.

4. Ausflüge und Aktivitäten in Marrakesch – Ein Tagesausflug zu den Ouzoud Wasserfällen

Ein weiteres Highlight meiner Reise nach Marrakesch war mein Tagesausflug zu den Ouzoud-Fällen in der Provinz Azilal im Mittleren Atlas. Die 110 m hohen Wasserfälle gelten nicht nur als die höchsten, sondern auch als die schönsten in Marokko. Ein Regenbogen spannt sich ständig über den Wasserfall und verleiht ihm so etwas geradezu Magisches.

Die Ouzoud-Fälle

Die Ouzoud-Fälle

Die Ouzoud-Fälle

Die Ouzoud-Fälle

Von Marrakesch sind es rund 2,5 Stunden Fahrt in einem klimatisierten Kleinbus, bevor man sich auf die schöne Wanderung durch die Olivenhaine zum Ursprung der Wasserfälle und anschließend an den Fuß der Wasserfälle begeben kann. Ouzoud bedeutet in der Berbersprache übrigens Olive, der Name bezieht sich auf eben dieses Olivenhain rund um den Wasserfall. Auf der Wanderung geht es vorbei an kleinen Geschäften mit hübscher Handwerkskunst der Berber, sowie unzähligen kleinen Ständen mit frischem Orangensaft, hübschen Cafés und netten kleinen Restaurants in welchen die Tajines über dem Feuer dampfen. Man mag nun meinen das sei Touristenabzocke, tatsächlich sind diese Restaurants aber auch bei den Einheimischen sehr beliebt und die Gegend rund um die Wasserfälle ist bekannt für ihre ausgezeichnete berberische Küche. Wer also eine Einblick in Küche und Kultur der Berber bekommen möchte ist hier goldrichtig.

berberische Tajines

berberische Tajines

Die Ouzoud-Fälle

Die Ouzoud-Fälle

Darüber hianus bieten sich von den Terrassen der Restaurants, sowie auf dem Weg durch das Dorf immer wieder atemberaubende Blicke auf den Wasserfall und die Kaskaden. Dazwischen kann man die schwanzlosen kleinen Makakenäffchen beim Herumtollen beobachten. Unten angekommen kann man an heißen Tagen einen Sprung ins kühle Nass wagen. Alternativ lässt man sich für 2 Euro mit einem Boot auf die andere Uferseite schippern. Man kommt aber übrigens auch trockenen Fußes über die Steine auf die ander Seite und kann sich die Bootsfahrt sparen.

Tipp: Die Fahrer/ Guides, die Dich zu den Wasserfällen bringen, haben keine Genehmigung dich direkt an den Wasserfällen herumzuführen. Die Wanderung kannst Du ganz wunderbar alleine unternehmen. Alternativ warten am Beginn des Weges zum Wasserfall lokale Guides, die Dich für ein paar Euro herumführen, Dir ein wenig über die Wasserfälle erzählen und Dir die schönsten Aussichtspunkte zeigen.

Den Tagesausflug zu den Ouzoud Wasserfällen kannst Du hier buchen ➜

Die Ouzoud-Fälle

Die Ouzoud-Fälle

5. Ausflüge und Aktivitäten in Marrakesch – Quad-Tour in Marrakeschs Palmenhainen

Wenn Du dem Gewusel von Marrakesch einfach mal ein paar Stunden entkommen willst, empfehle ich Dir eine Quadtour durch die Palmeraie, die Palmenoase am Stadtrand von Marrakesch. Mit coolen Guides begibst Du dich auf eine 2-stündige Tour durch die tausendjährigen Palmenhaine in dem Wüstengebet. Es geht vorbei an hunderte von Jahre alten Häusern der einheimischen Berberfamilien, die in so krassem Kontrast zu den Luxushotels und den Palästen der Reichen und Schönen und stehen, die ebenfalls in der Palmeraie zu finden sind. Die Dattelpalmen ziehen an einem vorbei und spenden wohltuenden Schatten.

Quad-Tour in Marrakeschs Palmenhainen

Quad-Tour in Marrakeschs Palmenhainen

Quad-Tour in Marrakeschs Palmenhainen

In einem der Berberdörfer in der Oase legen wir einen kurzen Stopp ein. Es gibt frischen marokkanischen Tee und leckere kleine Snacks bei einer einheimischen Familie und dazu kleine Anekdoten und Geschichten über des Leben in der Palmeraie von unserem Guide. Satt und happy geht es danach zurück auf die Quads und wir heizen noch eine Weile durch die Oase am Rande der Stadt.

Tipp: Bitte zieh alte Klamotten und Schuhe an! Die rote Erde (bei Regen eher Schlamm) bekommst Du nicht mehr raus aus den Klamotten (Ich spreche aus Erfahrung!).

Die 2-stündige Quad-Tour kannst Du hier buchen ➜

Weitere Aktivitäten in Marrakesch findest Du hier:

➜ Stadtführung Marrakesch – Die heilige und beliebte Stadt
➜ Marrakeschs Grüne Oasen
➜ Private Stadtführung: Marrakesch zu Fuss entdecken

Weitere Touren ab Marrakesch findest Du hier:

➜ Tagesausflug ab Marrakesch: Ait Benhaddou & Telouet
➜ Tagesauflug: Ourika Valley & Atlasgebirge ab Marrakesch
➜ Tagesausflug Imlil und Toubkal Nationalpark

Marokko ist so vielschichtig und facettenreich. Daher sollte man, selbst wenn man nur eine Städtereise nach Marrakesch plant, doch den ein oder anderen Tagesausflug unternehmen um mehr über Land und Leute zu erfahren und die atemberaubende Natur des Landes zu genießen. Die oben genannten Ausflüge und Touren starten alle in Marrakesch.

Hast Du noch weitere tolle Ausflugstipps und Aktivitäten für Marrakesch? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!