Zagreb: eine sehr entspannte bunte Stadt

{Werbung/unbezahlt} Ich muss zugeben, dass ich bisher nicht viel über Zagreb als Urlaubsziel gehört habe. Es zählt eben nicht zu diesen typischen Hauptstädten, die in der breiten Öffentlichkeit als Top-Reiseziel gelten. Dank der Einladung des Arcotel Allegra hatte ich nun jedoch die Möglichkeit mir ein Bild der Stadt zu machen. Sie kennenzulernen. Und nach meinem 4-tätigen-Aufenthalt kann ich nur sagen: Die kroatische Hauptstadt ist definitiv einen Wochenendausflug wert!

Ohne Erwartungen oder großartige Vorstellungen landete ich in Zagreb. Und wurde direkt positiv überrascht. Das liegt zum einen daran, dass hier nicht dieses krasse Großstadtfeeling aufkommt. Dafür sorgen die wenigen Hochhäuser, die das Stadtbild einnehmen. Zum Anderen versprühen die vielen Grünflächen und Parks eine angenehme, ruhige Atmosphäre.

Zagreb und der Umgebung

Zagreb und der Umgebung

In Zagreb und der Umgebung gibt es einiges zu entdecken. Für Rentner, Familien, Studenten und Pärchen ist sie somit eine ideale Stadt,um die kroatische Kultur und Landschaft kennenzulernen. Gleichzeitig ist die Hauptstadt das schöne Pendant zu den bekannten Orten an der Küste.

Ziele in der Stadt & Umgebung

Unsere kleine Stadttour am ersten Tag beginnen wir am Bahnhof. Wir schlendern an der Trg kralja Tomislava Statue vorbei, über den gleichnamigen Park, Richtung Park Josipa. Beide Parks überzeugen vor allem durch das entspannte Flair und ihr gepflegtes Erscheinungsbild. So überrascht es mich nicht, dass der Adventsmarkt, der 2015 in dem Trg kralja Tomislava Park stattfand, zum Schönsten Europas gekürt wurde.

Wir flanieren weiter über den Hauptplatz und an der Kathedrale vorbei, bis wir schließlich den Markt Dolac erreichen. Dieser gehört zu den größten Märkten Kroatiens und bietet eine große Bandbreite an frischen und lokalen Produkten. Während unter freiem Himmel Kroaten Gemüse und Obst verkaufen, säumen sich in der kleinen Markthalle Stände mit diversen Fischen und Meeresfrüchten. Denn wie Du vielleicht weißt, ist Kroatien neben seinen Eintöpfen auch für seine Meeresspezialitäten bekannt. Einen Katzensprung entfernt liegt auch das Gebäude, in dem eine große Auswahl an Käsesorten zu finden ist.

Markt in Zagreb

Markt in Zagreb

Markt in Zagreb

Nachdem wir uns mit allen nötigen Zutaten für das morgige Dinner ausgerüstet haben, folgen wir der Tkalciceva Straße bis wir ein gemütliches Café erreichen. Die eben genannte Straße ist vor allem auch abends sehr gut besucht. Dann tummeln sich zwischen Jugendlichen und Studenten ältere Reisende und Einwohner, die genüsslich ein Bierchen trinken oder zu Abend Essen. Gleichzeitig ist diese Straße vor allem durch ihre extreme Varietät an internationalen Restaurants und coolen Bars charakterisiert. Somit ist für jeden Besucher etwas geboten. Du wirst von schicki-micki, über rustikale und lässige Locations alles finden.

Zagreb: ein Wochenende in der kroatischen Hauptstadt

Sofern Du ein Naturliebhaber bist, empfehle ich Dir die Wanderung zum Stadtberg Sljeme. Diese ist sowohl für Familien, als auch für ältere Personen gut zu meistern. Der schöne Weg zur Spitze des Berges schlängelt sich an einem kleinen Fluss entlang und veranschaulicht uns so am zweiten Tage verstärkt die grüne Facette Zagrebs. Leider macht uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, sodass wir nur bis zur ersten Gaststätte wandern und dort einkehren. Sofern Du jedoch etwas Kondition mitbringst, solltest Du die insgesamt 3 Stunden bis zur Bergspitze auf Dich nehmen und die schöne Aussicht über Zagreb genießen.

Stadtberg Sljeme – Zagreb

Kroatische Spezialitäten

In Kroatien sind vor allem bestimmte Regionen für gewisse Spezialitäten bekannt. Viele benutzen somit die Bezeichnung „Küche der Regionen“. So rühmt sich zum Beispiel die Insel Pag mit dem bekannten Käse Paški sir. Dahingegen sind die Karst-Gebiete für den dalmatinischen Schinken pršut bekannt. Für die binnenländische Küche sind Eintöpfe aus Sauerkraut, Fleisch und Speck charakteristisch. Neben Fleisch- und Wildspezialitäten finden sich Meeresspezialitäten, Eintöpfe und viele Wurst- und Schinkenarten. 

Kroatische Spezialitäten

Doch es fehlt auch nicht an Süßspeisen und Backwaren. Für Naschkatzen stellen die vielen Bäckereien mit ihrer Fülle an Strudeln, Krapfen und Backwaren dementsprechend ein kleines Paradies dar.

Kroatische Spezialitäten

Generell lässt sich sagen, dass die Küche bestimmter kroatischer Regionen durch andere Länder beeinflusst wird. So finden sich ungarische, italienische und osmanische Einflüsse.

Kurzer Einblick in die kroatische Kultur

Da ich nur vier Tage in Zagreb verbrachte, möchte ich mir eigentlich nicht erlauben, viel über die kroatische Kultur zu sagen. Es ist einfach zu wenig Zeit. Außerdem ist die Hauptstadt bestimmt nicht mit ländlichen Regionen zu vergleichen. Trotzdem möchte ich dir einen kleinen Einblick meiner Wahrnehmung gewähren. Weil ich mich auch mit einigen jungen und älteren Kroaten unterhalten habe, versuche ich mich auch an der Vermittlung ihrer Einstellung zu ihrem Heimatland. Diese ist natürlich nicht generalisierend zu betrachten.

Zagreb: ein Wochenende in der kroatischen Hauptstadt

Mit dem Beitritt zur EU im Jahr 2013 kam in Kroatien ein neuer Wind auf. Die Kroaten waren, so wurde mir berichtet, motiviert. Sie wollten etwas schaffen. Etwas kreieren. Sich verwirklichen. Es zog noch mehr Einheimische in die Hauptstadt und Viele tätigten Investitionen. Jugendliche oder junge Studenten haben jedoch, aufgrund der relativ instabilen Wirtschaft, viele Probleme auf dem Arbeitsmarkt. Dadurch zieht es Viele ins Ausland. Sie wollen Erfahrungen sammeln. Geld verdienen. Und dann zurück in ihr Land, um die kroatische Wirtschaft mit kreativen Ideen und ökonomischen Erfolgen zu unterstützen.

Zagreb: ein Wochenende in der kroatischen Hauptstadt

Generell habe ich die Kroaten als sehr hilfsbereite und offene Menschen kennengelernt. Viele sprechen deutsch. Einige englisch. In den wenigsten Fällen wirst Du deshalb Probleme in der Verständigung haben.

Das Arcotel Allegra in Zagreb

Das Arcotel Allegra liegt in kurzer Distanz zum Zentrum und in der Nähe des Bahnhofes. Durch seine gute Lage, kannst Du Zagreb somit sehr gut zu Fuß erkunden. Mit ihrem Healthy Lifestyle Programm übt es sich an einer guten Interaktion zwischen Sport und gesunder Ernährung. Demnach findest Du in dem Restaurant sehr leckeres und gesundes Essen, wobei auch Veganer nicht vergessen wurden. Wärmstens empfehle ich dir die Erbsen-Linsen Suppe und den Blueberry Shake. Im Fitnessstudio kannst Du indes mit Mario Valentic trainieren und anschließend in der Sauna ausspannen.

Smoothies

Meine Tipps für Deine Reise

  • Wenn Du gute und lokale Produkte genießen möchtest, empfehle ich Dir den Besuch des relativ kleinen Marktes Dolac. Er hat jeden Tag geöffnet, wobei die Kroaten gegen 14 Uhr beginnen ihre Stände abzubauen.
  • Hinter der Kathedrale befindet sich der ruhige und schöne Park Ribnjak. Während er tagsüber zum Picknicken einlädt, kannst Du hier abends mit Kroaten ein Bierchen trinken.
  • Für Naschkatzen: In der Tkalciceva Straße befindet sich the cookie factory. Hier gibt es sehr leckere und hausgemachte Leckereien!

Warst Du bereits in Zagreb? Welche Erfahrungen hast Du in der kroatischen Hauptstadt gesammelt? Und hast Du ein kroatisches Lieblingsgericht?

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!


Zu meinem Aufenthalt in Zagreb wurde ich vom Arcotel Allegra eingeladen. 

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!