Ein Roadtrip vom Osten in den Westen Zyperns

DEIN VERTRAUEN IST UNS WICHTIG: Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit ganz einfach unterstützen. Danke, das Reisehappen Team.

Zypern, die Insel der Aphrodite ist seit 10.000 Jahren besiedelt. Ihr Name ist durch das Kupfer (lateinisch cuprum), das hier vor allem vor 2.5000 v.Chr. gewonnen wurde, geprägt. Das malerische Kap Gkreko und die vielen atemberaubenden Buchten sind das Ziel vieler Sonnenanbeter. Bergfreunde suchen indes das Troodos Gebirge – das Herz Zyperns – auf. Dort bieten pinienbewachsene Wälder und einheimische Blumen eine willkommene Abwechslung.

Viele Eroberer sowie fremde Siedler haben ihre Siegel auf der Sonneninsel hinterlassen, sodass jeder Ort seine eigene Geschichte zu erzählen hat. Zypern gilt dadurch ebenso als Paradies für Archäologieliebhaber. Unser Roadtrip vom Osten in den Westen Zyperns ließ mich einige beeindruckende Orte in der Natur entdecken. Meine Hot Spots an der Ostküste und die noch interessanteren unentdeckten Schönheiten Zyperns habe ich Dir im Folgenden zusammengefasst.

Kap Gkreko: Aussicht beim Grecian Park Hotel, Zypern

Kap Gkreko: Aussicht beim Grecian Park Hotel

Hot Spots im Osten Zyperns

Strände und Buchten

Die Strände und Buchten von Protaras und Agia Napa nehmen Scharen an Touristen ein. Vor allem Briten, Russen und Deutsche tummeln sich am Fig-Tree-Beach (Feigen-Baum-Strand) – das Must see für viele Touristen. Immerhin wurde der Strand dieser Bucht zum schönsten in ganz Europa gekürt. Auch der Nissi Beach stellt für viele Touristen einen Anziehungspunkt dar. Das kristallklare Wasser und die Insel, welche kurz vor der Bucht gelegen ist, behelfen diesem Strand auf das Treppchen bei der Verleihung des Preises um den schönsten Strand.

 Nissi Beach, Zypern

Nissi Beach

Höhlen und Kirchen

Auch die Ayioi Anargyroi Cave wird von vielen Touristen aufgesucht. Sie werden von Alexandros unterhalten, der auf dem Hang seinem musikalischen Talent Ausdruck verleiht. Die nahe gelegene Kirche wird indes, ebenso wie die Thekla Kirche, gerne von Einheimischen als Ort der Trauung gewählt. Die Brücke von Korakas und die Sea Cave beim Grecian Bay Hotel laden ebenso zu einem kurzen Abstecher ein. Hier schimmert das Mittelmeer in strahlenden Blautönen und ruft das Bedürfnis einer erfrischenden Abkühlung hervor.

Sea Cave beim Grecian Bay Hotel, Zypern

Sea Cave beim Grecian Bay Hotel

Skulpturenpark und botanischer Garten

Zur Verschönerung der Landschaft gab der Bürgermeister von Agia Napa den Bau des Skulpturenparks in Auftrag. Unter freiem Himmel sind hier die Kunstwerke internationaler Künstler zu bewundern. Diese ließen sich bei der Konstruktion der Statuen unter anderem von der Geschichte (Zyperns), Sagen und Legenden sowie der Natur inspirieren. Der botanische Garten „Cyherbia“ in Avgorou ist hingegen für Freunde von Pflanzen und Kräutern prädestiniert. Während sich Interessierte den verschiedenen Gärten (bath garden, kitchen garden, herb garden, aromatic garden, medicinal garden) widmen, können Abenteuerlustige ihren Orientierungssinn im Labyrinth prüfen.

Skulpturenpark Agia Napa, Zypern

Skulpturenpark Agia Napa

Skulpturenpark Agia Napa, Zypern

Skulpturenpark Agia Napa

Der botanische Garten „Cyherbia“ in Avgorou, Zypern

Der botanische Garten „Cyherbia“ in Avgorou

Der botanische Garten „Cyherbia“ in Avgorou, Zypern

Der botanische Garten „Cyherbia“ in Avgorou

Versteckte Perlen Zyperns

Meine Highlights der Insel sind jedoch etwas abseits der Touristenpfade zu finden. Sie sind in ruhigen, naturverbundenen Orten gelegen. Deshalb empfehle ich Dir ein Moped/ Auto zu mieten und Dich auf Entdeckungsreise zu begeben!

Der Osten Zyperns

Der Vizakia Strand

Felssteine, Palmen und Kakteen umschließen diesen kleinen Strandabschnitt in Protaras. Er ist nur etwa 50 Meter lang, jedoch das Paradies für alle Badeliebhaber und Sonnenanbeter. Denn statt Strandliegen und Bananenbooten dominieren Vogelgezwitscher und die ursprüngliche Natur die Umgebung. Ein angenehmes Ambiente liegt in der Luft, während das ruhige und kristallklare Wasser zum Baden einlädt.

Vizakia Strand, Zypern

Vizakia Strand

Der Aussichtspunkt “Cavos“

Salamander huschen über die heißen Steine. Das Meer rauscht zu meinen Füßen. Einzelne Büsche und Sträucher durchbrechen die karge Landschaft und den nährstoffarmen Boden. In weiter Ferne flimmert das Stadtbild Agia Napas. Die Sonne brennt auf meiner Haut und der weite Ozean trägt meine Gedanken hinfort. Dieser Aussichtspunkt im Nationalpark lädt zum Verweilen und Entspannen ein.

Der Aussichtspunkt “Cavos", Zypern

Der Aussichtspunkt “Cavos“

The Sea Cave: Palatia

Nur wenige Hundert Meter vom Aussichtspunkt entfernt sticht die natürliche Höhle aus ihrer Umgebung hervor. Sie ist in der steilen Felswand, einige Meter über dem Gewässer gelegen. Auch hier ist das Wasser klar und erstrahlt in geradezu berauschenden hellen Blautönen. Die vielen Muscheln erinnern an Zeiten vor Millionen von Jahren. Weitere Highlights und schöne Aussichten erwarten Dich auf dem Wanderweg „Nature Trail“. Er verbindet die beiden Schmuckstücke, Cavos und Palatia und führt zu großen Teilen nahe der Küste entlang.

Sea Cave: Palatia, Zypern

Sea Cave: Palatia

Der Westen von Zypern

Die Tzelefos Bridge

Diese venezianische Brücke ist in den Tiefen des Paphos Waldes gelegen. Alleine die Fahrt auf schmalen Bergstraßen zu dieser Brücke führend, bietet einen atemberaubenden Blick auf die unberührte Natur der Sonneninsel. So passieren wir den dunkelblau schimmernden Arminou Damm, der von hohen Bergen umringt im Tal liegt. Die Brücke wird außerdem von einer reichen Vegetation umschlossen und führt über den Fluss „Diarizos“. Sie ist die längste und älteste Steinbrücke aus dem Mittelalter, die je auf Zypern gebaut wurde.

Mehr Informationen unter: Tzelefos bridge

Tzelefos Bridge, Zypern

Tzelefos Bridge

Die Ruine Ayius Nikolaos

Es gibt sie noch. Diese versteckten Perlen und unentdeckten Orte. Die einen Träumen und in vergangenen Zeiten schwelgen lassen. Von Zyprioten wird dieses Schmuckstück als Ruine deklariert. Nur sehr wenigen Besuchern ist sie überhaupt bekannt. Die Rede ist von der Ayius Nikolaos: einer heruntergekommenen Kirche. Doch in der sattgrünen Landschaft Zyperns, vor einem Fluss eingebettet, erscheint diese Ruine wie ein Schmuckstück. Das Dach existiert schon lange nicht mehr, sodass die goldene Abendsonne den kleinen Innenraum erhellt. Der Turm hebt sich stolz über die zerfallenen Mauern hinweg. Er allein ist zu sehen, wenn der Wasserspielgel des Kouri Dammes steigt, und die Umgebung einnimmt.

Ayius Nikolaos, Zypern

Ayius Nikolaos

Der Kaledonia Wasserfall

Die imposante Troodos-Bergkette erstreckt sich über den Großteil des Südens und Westens der Insel. Im Sommer ist es der ideale Ort für lange Wanderungen in Kiefernwäldern. Im Winter werden Wintersportler von den schneebedeckten Gipfeln angezogen. Die höchste Erhebung ist mit 1951 Meter der Olympos. Wir beginnen unsere kleine Wanderung in Platres und folgen dem rauschenden Bach bis zum Kaledonia-Wasserfall. Er ist auf der Hälfte des gleichnamigen Pfades gelegen und stellt eine kühle Erfrischung dar. Wir folgen dem Pfad, der uns durch den nach Harz duftenden Wald führt, über kleine Brücken, Felsen und Treppen.

auf dem Weg zum Kaledonia-Wasserfall, Zypern

auf dem Weg zum Kaledonia-Wasserfall

Meine Tipps für Deine Reise nach Zypern

  • Die Kirche Ayius Nikolaos ist bei den Archaeological Sites in Alassa gelegen. Folge der Straße und biege zwei Mal rechts ab bis Du eine Kapelle entdeckst. Unterhalb dieser befindet sich die Ruine.
  • Der Kaledonia-Pfad ist ca. 4 km lang. Der Schwierigkeitsgrad ist einfach, wobei feste Schuhe wichtig sind. Daneben gibt es weitere schöne Wanderwege, wie den Persephone-Pfad, der zur Aussichtsplattform Makria Kontarka führt.

Schöne Unterkünfte auf Zypern

Grecian Park Hotel (Protaras): Schon der Eingangsbereich dieses 5-Sterne-Hotels in Protaras kann sich sehen lassen. Gegenüber des Haupteingangs dominiert eine große Glasfront den Raum. Gemütliche Couches und eine Bar laden hier zum Verweilen ein. Im Außenbereich können Gäste am großen Pool oder dem eigenen Strandabschnitt die Seele baumeln lassen. Die Presidential Suite Sea View mit Blick auf das Meer lässt keine Wünsche mehr übrig.

New Helvetia Hotel (Platres): Etwa 1.100 Meter über dem Meeresspiegel, im Troodos-Gebirge, liegt Platres. Dieses Dorf zieht aufgrund der vielen nahegelegenen Wanderwege und Aussichtspunkte viele Touristen, aber auch Wintersportler an. Oberhalb des Dorfes liegt das gemütliche New Helvetia Hotel, das von einer freundlichen und aufgeschlossenen Familie geführt wird.

Meine Packliste für Zypern findest Du hier.

Was sind Deine Hot Spots der Sonneninsel Zypern? Kennst Du auch unentdeckte Schmuckstücke und möchtest diese teilen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!


Meine Reise nach Zypern erfolgte auf Einladung von Visit Cyprus. Vielen Dank dafür! 

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!