Kultur in Stuttgart – Meine Insidertipps und Highlights in und rund um die baden-württembergische Landeshauptstadt.

Stuttgart ist in diesem Jahr erneut zu Deutschlands Hauptstadt der Kultur ernannt worden. Demnach liegt sie, im Vergleich der 30 größten deutschen Städten, auf Platz 1 – und das im vierten Jahr in Folge! Das Kulturangebot ist wirklich groß und vielfältig. Nachdem Nina in diesem Jahr bereits in Stuttgart war und von ihren Sehenswürdigkeiten und Insider Tipps erzählt hat, widme ich mich in diesem Artikel vor allem der Kultur in Stuttgart.

Kultur in Stuttgart – Theater Stuttgart

Die Staatstheater Stuttgart

Die Staatstheater sind Europas größtes Drei-Sparten-Theater. Mit ihren drei Sparten Oper Stuttgart, Stuttgarter Ballett und Schauspiel Stuttgart zählen sie zu den kulturellen Aushängeschildern der baden-württembergischen Landeshauptstadt.

Die Hauptspielstätten befinden sich im Schlossgarten. Sie wurden 1909–1912 von Max Littmann als Doppeltheater mit dem Opernhaus, („Großes Haus“) und einem Schauspielhaus („Kleines Haus“) erbaut. Nach der Zerstörung des Schauspielhauses im Zweiten Weltkrieg wurde dieses 1959 bis 1962 durch einen Neubau ersetzt. Das „Große Haus“ wurde 1956 modernisiert und 1983/84 wieder in die ursprüngliche Gestalt zurückversetzt. 2001 wurden die Häuser in Opernhaus und Schauspielhaus umbenannt.

Das Opernhaus verfügt über 1.404 Sitzplätze und ist Bühne für die Oper Stuttgart und das Stuttgarter Ballett. Jährlich gibt es circa 1000 Vorstellungen. Wir besuchten die Vorstellung Rigoletto, die mir sehr gut gefiel. Beeindruckend fand ich das ungewöhnliche Bühnenbild und die tollen Stimmen der Opernsänger, welche ohne Mikro den gesamten Opernsaal füllten.

Kultur in Stuttgart – Die Staatstheater Stuttgart

Kultur in Stuttgart – Die Staatstheater Stuttgart

Ein besonderes Highlight war unsere Führung hinter die Kulissen der Staatstheater Stuttgart. Wir bestaunten die unzähligen Kostüme der Künstler, die Maske mit außergewöhnlichen Perücken und die verschiedenen Bühnenbilder. Auch durften wir den jungen Balletttänzern beim Training zusehen, was einmalig war!

Führungen durch das Staatstheater können auf der Website eingesehen und gebucht werden.

Adresse: Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Führung hinter die Kulissen der Staatstheater Stuttgart

Führung hinter die Kulissen der Staatstheater Stuttgart

Führung hinter die Kulissen der Staatstheater Stuttgart

Führung hinter die Kulissen der Staatstheater Stuttgart

Kultur in Stuttgart – Museen Stuttgart

Kunstmuseum Stuttgart

Wenn man sich mit der Kultur Stuttgarts auseinandersetzt, kommt man an einem Museumsbesuch nicht herum. In der schwäbischen Metropole findet man überall Ausstellungen. Das Kunstmuseum befindet sich jedoch in dem schönsten Gebäude – in einem 26m hohen Glaswürfel – an der Stirnseite des Schlossplatzes.

Kunstmuseum Stuttgart

Die Sammlung des Kunstmuseum Stuttgart umfasst über 15.000 Exponate: Werke ausgehend vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Vom schwäbischen Impressionismus bis hin zur zeitgenössischen Kunst. Außerdem besitzt das Kunstmuseum, mit rund 250 Werken von Otto Dix, eine bedeutende Sammlung.

Jungen Künstlern bietet daneben die Frischzelle eine Plattform. Jedes Jahr wird ein Künstler ausgewählt, der die Möglichkeit hat, hier seine Werke auszustellen. Voraussetzungen für die Bewerber sind, dass die Person unter 35 Jahre alt ist. Außerdem muss der Künstler aus der Region stammen und es muss die erste Ausstellung des Künstlers sein. Dieses Jahr fiel die Entscheidung auf Benjamin Bronni. Seine Werke, die sich thematisch mit Räumlichkeit, Materialität, Illusion und Abstraktion auseinandersetzen, sind ab dem 27.10 bis zum 29.09.19 zu besichtigen. Wir erhielten einen Einblick in seine Werke und ich muss sagen: Ein Besuch lohnt sich definitiv.

Frischzelle Kunstmuseum Stuttgart

Frischzelle Kunstmuseum Stuttgart

Ausstellung: Ekstase

Im Kunstmuseum Stuttgart sind derzeit außerdem, und noch bis zum 24.02.2019, Werke rund um das Thema Ekstase zu besichtigen. Es werden Beispiele der Ekstase von der Antike bis in die Gegenwart gezeigt. Dabei werden die unterschiedlichen spirituellen, politischen, psychologischen, sozialen, sexuellen und ästhetischen Implikationen von Euphorie- und Rauschzuständen zwischen Askese und Exzess beleuchtet werden. Damit beschäftigt sich die Ausstellung mit einem der ältesten Phänomene europäischer sowie außereuropäischer Kulturen.

Die Ekstase im rituell-religiösen Kontext wurde begrifflich erstmals in der Antike erfasst. Heute ist sie ein Bestandteil westlicher Gesellschaftstheorien. Die Ausstellung zeigt nicht nur die Veränderungen ihrer Definition und ihre Bewertungen über die Jahre, sondern auch die Auseinandersetzung mit jener. In indigenen Kulturräumen wird die Ekstase beispielsweise heutzutage noch bei Ritualen gelebt, während sie in Gesellschaften, die von Kapitalismus und Industrialisierung geprägt sind, negativ konnotiert ist und Kontrollverlust bedeutet. Auch werden in der Ausstellung Momente der Ekstase gezeigt, die bei sportlichen Ereignissen oder Konzerten zu beobachten sind.

Besonders gut gelungen finde ich die Auseinandersetzung mit dem so weitläufigen Begriff der Ekstase. Die Vergangenheit und die Gegenwart werden beleuchtet. Sie wird aus verschiedenen kulturellen Perspektiven gezeigt. Bilder und Videos geben einen Einblick, wie sich Personen in ekstatischen Momenten bewegen und was sie fühlen. Die Ausstellung ist zusammenfassend eine tolle Reise durch menschliche Ausnahmezustände.

Adresse: Kleiner Schlossplatz 1, 70173 Stuttgart

Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Es befindet sich im Stuttgarter Alten Schloss, das ursprünglich Sitz der ersten Grafen und Herzöge von Württemberg war. Die Lage ist einmalig: Der schöne Arkadenhof und die vielen Türme erinnern an vergangene Zeiten.

Die Sonderausstellung „Faszination Schwert“ vom 13.10.2018 bis zum 28.04.2019 präsentiert auf über 1.000 m² die Geschichte des Schwertes. Von seinem ersten Einsatz in Mitteleuropa im 2. Jahrtausend v. Chr. bis zu den heutigen Serien und Computerspielen, in denen Schwerter eingesetzt werden. Auch werden die verschiedenen Funktionen des Schwertes dargelegt: Es war Zeichen der Macht, Prestigeobjekt, Werkzeug zum Töten, Grabbeigabe und religiöses Symbol.

Landesmuseum Württemberg

Die interaktive Ausstellung lässt für Interessierte keine Wünsche offen: Besucher können weltbekannte Schwerter und 3.600 Jahre alte Originale bestaunen. Plakativ werden Verletzungen durch Schwerter gezeigt. Kunstwerke, Handschriften, Hollywoodplakate sowie originalgetreue Repliken aus Serien und Computerspielen sind ausgestellt. Auf Bildschirmen sieht man Schwertkämpfe aus Filmen und Serien. Interaktive Spiele lassen sogar das Nachahmen eines Ritterkampfes zu.

Und auch für die Kleinsten wird gesorgt: Vom 20.10.2018 bis zum 23.06.2018 erzählt das Kindermuseum Junges Schloss die Abenteuer des Räuber Hotzenplotz mit dem Titel „Der Mann mit den sieben Messern“.

Adresse: Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart

Landesmuseum Württemberg

Kultur in Stuttgart geht auch durch den Magen – Die besten Restaurants in Stuttgart

„Alte Kanzlei“

Wer sich mit der Kultur Stuttgarts beschäftigt, sollte sich die leckere schwäbische Küche nicht entgehen lassen. Diese kann man vor allem in der „Alten Kanzlei“ genießen. Mitten im Herzen der Landeshauptstadt Stuttgart gegenüber des Alten Schlosses befindet sich dieses schlichte und moderne Restaurant.

Hier wird viel Wert auf hausgemachte, schwäbische und internationale Gerichte gelegt. Das ständig wechselnde Angebot umfasst kreative Salate, Suppen, Fischgerichten und authentisch-schwäbische Hauptgerichte. Die leckeren Speisen sind auf jeden Fall einen Besuch wert!

Adresse: Schillerplatz 5A | 70173 Stuttgart

Restaurant Cube: Fine Dining mit Aussicht

Ein phantastischer Ausblick auf Stuttgarts Mitte. Die Lage und das Interieur dieses Restaurants sind ebenso einmalig! Im Gebäude des Kunstmuseums Stuttgart, im obersten Stockwerk gelegen, befindet sich das wunderbare Restaurant Cube. Mit Blick auf das Alte Schloss wird hier stilvoll diniert. Die professionelle Restaurant-Crew hat eine klare Vision: „Deliver a new dining experience!“

Leicht und frisch. Regional sowie international geprägt. Ständig wechselnd. Lunch für den eiligen Business-Gast, als auch für den kontemplativen Kunstbetrachter. Am Nachmittag lockt der Kuchen des Konditors. Küchenchef Michael Bahn präsentiert die Kreationen einer aromareichen „Pacific Rim Cuisine“. Er kombiniert treffsicher die Küchenstile rund um den Pazifik. Großartige Geschmackserlebnisse sind gewiss!

Adresse: Kleiner Schlossplatz 1 | 70173 Stuttgart

Restaurant Cube: Fine Dining mit Aussicht

Restaurant Cube: Fine Dining mit Aussicht

Restaurant Cube: Fine Dining mit Aussicht

Restaurant Cube: Fine Dining mit Aussicht

Kultur in Stuttgart – Veranstaltungstipps

Stuttgartnacht

Wir hatten Glück! Als wir Stuttgart besichtigen, findet die Stuttgartnacht statt. Das bedeutet: eine Stadt, eine Nacht und jede Menge Kultur. Es gibt mehr als 60 Kulturtreffpunkte – in Kinos, Kirchen, Off-Spaces und Clubs finden demnach unzählige Veranstaltungen statt. Von Poetry Slams und stimmgewaltigen Musikern über klassische und außergewöhnliche Tanzstile bis hin zu groovigem Jazz und nächtlichen Stadtführungen. Von 19.00 Uhr bis 2.00 Uhr wird Kultur und ihre Vielfalt großgeschrieben.

Ich entscheide mich für den Besuch eines Konzerts und eines Poetry Slams im Landtag. Besonders die drei Poetry Slamer zeigen ihre Talente. Mit lyrischem Geschick gewinnen sie das Publikum schnell für sich. Was mir an beiden Veranstaltungen besonders gut gefällt ist die Vielfalt des Publikums: Junge und ältere Stuttgarter der unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten treffen hier aufeinander und genießen einen schönen Abend.

Kultur in Stuttgart – Veranstaltungstipps: Stuttgartnacht

Kultur in Stuttgart – Veranstaltungstipps: Stuttgartnacht

Festival Drehmoment

Außergewöhnliche und beeindruckende Produktionskunst zeigt das Festival „Drehmoment“ vom 4. bis zum 28. Oktober 2018. In der Region Stuttgart sind so Klanginstallationen, Skulpturen und Virtual-Reality-Kunst zu bestaunen. Manche dieser Kunstwerke sind sogar noch länger vorzufinden.

Die Idee hinter dem Festival ist, dass nationale und internationale Künstler in Industrie- und Handwerksbetrieben arbeiten und dort mithilfe von Maschinen, Fertigungsprozessen etc. neue Kunstwerke erschaffen. Gleichzeitig schafft „Drehmoment“ durch diese Zusammenarbeit Raum für gegenseitige Inspiration, Innovation und künstlerische Forschung. Im Fokus der Werke stehen die Veränderungen in der Lebens- und Arbeitswelt, die uns alle in den kommenden Jahren betreffen werden, beispielsweise durch die fortschreitende Digitalisierung.

Wir besuchten die „Soap Fontaine“ in Waldenbuch, wo sich Besucher kostenfrei Seife abpumpen konnten. Mit seinem Werk knüpft der Künstler Philipp Messner unter anderem an den aktuellen Diskurs der Umweltverschmutzung an und stellt verpackungsfreie Direktvermarktung als mögliche Alternative zu anderen müllintensiveren Vertriebswegen dar.

Festival Drehmoment – Soap Fontaine

Festival Drehmoment – Soap Fontaine

Daneben besichtigten wir eine Ausstellung des Pop-Art Künstlers Andora. Er beschäftigte sich in seinen Werken unter anderem mit der Frage, wie sich der Einzelne im Bezug auf seine Umwelt verhält. Mit und für die Karl-Schubert-Gemeinschaft, in deren Werkstatt Menschen mit Behinderung arbeiten, gestaltete Andora außerdem den Prototypen einer bunten Cajón.

Festival Drehmoment – Ausstellung des Pop-Art Künstler Andora

Festival Drehmoment – Ausstellung des Pop-Art Künstler Andora

Festival Drehmoment – Ausstellung des Pop-Art Künstler Andora

Kultur in Stuttgart – Insidertipp

Santiago de Chile Platz

Am Santiago-de-Chile-Platz liegt Besuchern Stuttgart zu Füßen. Die Aussicht ist wirklich beeindruckend! In Santiago de Chile existiert übrigens als Pendant der „Plaza de Stuttgart“.

Der Aussichtsplatz lässt sich ideal mit einer Zackefahrt verbinden. Vom Marienplatz nach Degerloch fährt seit 1884 die Zahnradbahn, auch Zacke genannt nach oben – mit den prächtigsten Panoramablicken über Stuttgart. Die Strecke hat dabei eine Steigung bis zu 17,8 Prozent! Außerdem ist die Zacke die einzige Zahnradbahn Deutschlands, die vor allem dem ganz normalen täglichen Berufsverkehr einer Großstadt dient.

Adresse: Santiago de Chile Platz | 70597 Stuttgart

Santiago de Chile Platz

Hotel Tipp Stuttgart

Das bunte Designhotel Jaz glänzt mit einer tollen Kombination aus Musik, Kunst und Kulinarik. Das Thema der Musik zieht sich durch das ganze Haus, was mir sehr gut gefällt: Poster bekannter Sänger schmücken die Wände des Restaurants. Gitarren dienen als Deko-Element. DJs legen in der gemütlichen Bar auf. Auch die Zimmer sind sehr modern und stilvoll. Zusammenfassend finde ich, dass das Designhotel ein super Ausgangspunkt ist, um Stuttgart zu entdecken.

Designhotel Jaz Stuttgart

Designhotel Jaz Stuttgart

Designhotel Jaz Stuttgart

Designhotel Jaz Stuttgart

Designhotel Jaz Stuttgart

Warst Du schon mal in der baden-württembergischen Landeshauptstadt? Was sind deine Stuttgart Kultur-Tipps? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!


Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Stuttgart-Marketing und Die Staatstheater Stuttgart, KulturRegion Stuttgart, Kunstmuseum Stuttgart, Landesmuseum Württemberg, Linden-Museum Stuttgart, Staatsgalerie Stuttgart, sowie StadtPalais – Museum für Stuttgart. Vielen Dank dafür!

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!