Takayama im Winter – Ein City & Food Guide für die Stadt im Zentrum der Hida-Region

{Werbung/Pressereise} Takayama war diese eine Stadt auf meiner Japanreise, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat. So sehr ich das Snowboarden in Washigatake und Hakuba genossen hatte, so bezaubernd Shirakawa-Go auch war und so facettenreich Nagoya, Takayama hat mich gepackt. Schon auf den ersten Blick beeindruckt die wunderschöne Altstadt mit den charakteristischen Gebäuden aus der Edo-Zeit, doch Takayama ist auch ein absolutes Highlight für jeden Genussmenschen – ein Foodie-Mekka in Japan und das, wo die japanische Küche an sich ja schon ein Highlight ist.

DEIN VERTRAUEN IST UNS WICHTIG: Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit ganz einfach unterstützen. Danke, das Reisehappen Team.

Allgemeine Informationen über Takayama

Takayama ist das Zentrum der Hida-Region, die auch die nahegelegenen Japanischen Alpen umfasst. Die Provinz Hida ist wiederum eine der ältesten und historischen Provinzen Japans im Nordteil der touristisch nur wenig bekannten Region Gifu auf der Hauptinsel Honshu.

Fun-Fact: Durch zahlreiche Eingemeindungen ist Takayama mittlerweile flächenmässig tatsächlich die größte Gemeinde Japans. Selbst Tokyo ist rein von der Fläche kleiner.

1695 kam die Stadt auf Grund der großen Holzvorkommen in und rund um Takayama unter direkte Verwaltung des Shogunat. Aus dieser wirtschaftlich boomenden Zeit stammen die vielen charakteristischen Gebäude der Stadt, die heute eine der Hauptsehenswürdigkeiten darstellen und Takayama den Beinamen „Klein-Kyoto“ gaben.

Takayama – vom Takayama Fest, Hida Beef und Sake in Klein-Kyoto

Sehenswürdigkeiten in Takayama

Eigentlich solltest Du Dich einfach durch die Altstadt Takayamas mit den schönen Gebäuden aus der Edo-Zeit treiben lassen. Es gibt wenige japanische Städte deren Altstadt so gut erhalten ist. Noch heute findest Du in den kleinen Gassen traditionelles Handwerk, viele hübsche Geschäfte, unzählige Restaurants, Gasthäuser und Sake Brauereien.

Sehr sehenswert ist außerdem das Takayama Jin’ya, der ehemalige Verwaltungssitz der Stadt und heute Museum, sowie das nahegelegene Hida-Museumsdorf.

die Altstadt Takayamas

die Altstadt Takayamas

die Altstadt Takayamas

die Altstadt Takayamas

die Altstadt Takayamas

Das Takayama Festival

Hauptattraktion der Stadt ist das zweimal jährlich stattfindende Takayama Festival, das als eines der schönsten Festivals in Japan gilt.

Im Frühjahr 2018 findest das Festival von 14.-15. April statt. Es wird auch Sanno Festival gennant, da sich das Fest rundum den Sanno-sama Schrein im Süden der Altstadt von Takayama dreht. Das Takayama Fest im Herbst ist dagegen auch als Hachiman Festival bekannt, da sich alles um den Hachiman Schrein im Norden der Altstadt dreht. Das Festival findet von 9.-10. Oktober 2018 statt.

Bei beiden Festivals werden rund ein Dutzend gigantische hölzerne und wunderhübsch dekorierte Festivalwagen, genannt Yatai, durch die Stassen von Takayama getragen und geschoben. Die mehrere hundert Jahre alten Wagen sind mit mechanischen Puppen, genannt karakuri ningyo, geschmückt. Diese bringt man während dem Umzug zum Tanzen.

Wer weder im Frühling noch im Herbst nach Takayama reisen kann, hat im restlichen Jahr die Möglichkeit vier der schönen Festivalwagen im Takayama Matsuri Yatai Kaikan zu bewundern. Außerdem erfährst Du in dem Museum neben dem Sakurayama Hachiman Schrein mehr über das zweimal jährlich stattfindende Festival.

Öffnungszeiten: Von März bis November von 8.30 – 17.00 Uhr, von Dezember bis Februar von 9.00 – 16.30 Uhr, Eintritt: 900 Yen

Tipp: Wenn Du das Festival besuchen möchtest, buche rechtzeitig im Voraus. Mehrere hunderttausend Japaner besuchen das zweimal jährlich stattfindende Festival und so sind die Hotels bereits Monate vorher ausgebucht.

Takayama Matsuri Yatai Kaikan

Takayama – vom Takayama Fest, Hida Beef und Sake in Klein-Kyoto

Takayama – vom Takayama Fest, Hida Beef und Sake in Klein-Kyoto

Kulinarische Highlights in Takayama

Die Märkte in Takayama

Eines meiner absoluten Highlights in Takayama waren außerdem die beiden Morning Markets, die täglich von 6.30 Uhr – 12.00 Uhr, im Winter ab 7.00 Uhr, vor dem Takayama Jinya und direkt am Miyagawa River stattfinden. Hier findest Du neben lokalen Handwerksprodukten vor allem eine große Auswahl an Gemüse, eingelegtem Gemüse (Pickles), Takayama Miso, Hida Sobanudeln und vielen leckeren Snacks.

Märkte in Takayama

Märkte in Takayama

Märkte in Takayama

Die Sake Brauereien von Takayama

Ganz typisch für Japan sind außerdem die Sake Brauereien. Sake gehört zu Takayamas Spezialitäten und in der Altstadt findest Du einige wirklich alte Sake Brauereien. Diese erkennst Du an den erst grünen, später braunen, Sugidamas. Das sind Kugeln aus geflochtenen Zedernholzästen, die vor den Brauereien hängen. Wenn die Sugidamas braun werden ist der Sake fertig.

Im Winter, wenn der Sake gebraut wird, öffnen die Brauereien abwechselnd ihre Pforten und Du kannst bei Führungen mehr über das Brauen des Getränkes aus fermentiertem Reis erfahren. Außerdem lernst Du dabei mehr über das Polieren des Reis vor dem Brauprozess, den Fermentierungsprozess und die verschiedenen Arten von Sake – vom frischen Sake über Koshu, den alten in Flaschen oder Fässern gelagerten Sake und Amazake, der süße Sake und mein persönlicher Favorit. Am Ende der Tour durch die Brauerei steht natürlich eine kleine Verkostung.

Die Sakegeschäfte sind dagegen ganzjährig geöffnet und auch hier kannst Du gegen eine kleine Gebühr die verschiedenen Sorten verkosten.

Die Sake Brauereien von Takayama

Die Sake Brauereien von Takayama

Die Sake Brauereien von Takayama

Hida-gyu – Rindfleisch vom Feinsten

Wagyu ist denke ich einigen ein Begriff, sowie auch Kobe. Kobe Rindfleisch finden wir auch hier zu Lande in Restaurants, allerdings zu fast unbezahlbaren Preien. Wagyu bedeutet übrigens einfach nur Rindfleisch aus Japan, während wir bei Kobe von Rindfleisch aus der Region Kobe sprechen. Und so handelt es sich bei Hida Beef, oder Hida-gyu, eben um Rindfleisch vom schwarzhaarigen japanischen Rind aus der Präfektur Gifu.

Das wunderbar marmorierte Hida Rindfleisch gilt als eine der besten Rindfleischsorten der Welt. Da es außerhalb von Japan nicht erhältlich ist, solltest Du dieses natürlich in der Hida Region, zum Beispiel in Takayama, probieren. Ob in Form eines Steaks, oder auch als Hida Sushi, das Rindfleisch ist einfach unsagbar köstlich. Das Fleisch ist so zart, dass es nahezu im Mund schmilzt.

Hida Kotte Ushi

In der Altstadt solltest Du auf jedem Fall an dem kleinen Streetfood Stall und Restaurant Hida Kotte Ushi vorbei gehen. Verfehlen kannst Du das winzige Restaurant nicht, denn davor steht eine lange Schlange und das hat seinen Grund. Denn hier wird feinstes Hida Beef Sushi verkauft. Bestelle Dir zum probieren am besten zwei feine leicht sautierte Hida Beef Nigiri. Eines kommt mit frischem geriebenem Ingwer, Sojasauce und Frühlingszwiebeln, das zweite wird mit schwarzem Salz serviert. Die Hida Beef Nigiri werden auf einem kleinen Krabbencracker gereicht, so kannst Du den „Teller“ auch gleich mitessen.

Adresse: 34 Kamisannomachi, Takayama 506-0846

Hida Kotte Ushi

Restaurant Kitchen Hida

Im Restaurant Kitchen Hida wird bereits seit 50 Jahren feinstes vom Rind serviert. Die fein marmorierten Steaks werden hier vor den Augen des Gastes zubereitet und mit feinen gebratenen Zwiebeln, Gnocchi und Gemüsebeilage gereicht.

Adresse: 1-66 Honmachi, Takayama 506-0011 | Öffnungszeiten: täglich außer Mittwochs von 11.30 -15.30 Uhr und von 17.00 – 20.30 Uhr

Restaurant Kitchen Hida

Takayama Ramen – ein Hoch auf die Nudelsuppe

Doch nicht nur Rindfleisch wird in Takayama groß geschrieben. Ein weiteres Highlight ist die berühmte Takayama Ramen, eine leckere Nudelsuppe mit Schweinefleisch. Die Ramen in Takayama ist eine sehr dunkle Shoyu ist, heißt eine Suppe die auf Basis von Sojasauce hergestellt wird. Dazu kommen sehr dünne elastische Nudeln und Chāshu, mariniertes und dann geschmortes Schweinefleisch, welches hauchdünn aufgeschnitten wird.

Eine fantastische Ramen gibt es im Restaurant Nakatsubo.

Adresse: 1-23-5, Takayama 506-0000 | Öffnungszeiten: täglich außer Dienstag von 11.00 – 23.00 Uhr

Takayama Ramen

Japanische Reiscracker

Mindestens genauso berühmt ist Takayama für seine Reiscracker. Diese gibt es pur, mit Sojasauce gebacken und in den verschiedensten Formen. Die leckere Knabberei bekommst du auf den Märkten in Takayama und in jedem Supermarkt. Wenn Du Lust hast kannst Du diese jedoch auch in einem Reiscracker Workshop selbst zubereiten. Im Yume Kojo Hida lernst Du wie Du diese über offenem Feuer richtig garst und dabei in Form hältst. Gar nicht so einfach kann ich Dir sagen, aber mit ein wenig Übungen hat es ganz gut geklappt.

Adresse: 52 Sakuramachi, Takayama 506-0858

Japanische Reiscracker

Matcha und Motchi

Für alle Fans von Matcha und Motchis empfehle ich das Nanakusa, ebenfalls mitten in der Altstadt gelegen. In dem kleinen Café kannst Du der Besitzerin nicht nur über die Schulter sehen wie sie Deinen Matcha zubereitet, dazu gibt es auch eine kleine aber feine Auswahl lokaler Süßigkeiten. Sehr zu empfehlen sind die Erdbeermotchis, schön süß ergänzen sie sich ganz wunderbar mit dem bitteren Matcha.

Adresse: 64 Kamininomachi, Takayama 506-0845

Matcha und Motchi

Übernachten in Takayama

Übernachtet habe ich in Takayama im modernen Hida Hotel Plaza nur unweit der Altstadt. Von den Zimmern in den höheren Geschossen und der schönen Dachterrasse hat man einen traumhaften Blick über die Stadt. Das Hotel bietet ein japanisches, ein französisches und ein chinesisches Restaurant. Sowohl Frühstück als auch Abendessen werden in allen drei serviert. Dazu hat das Hotel bei mir mit einem schönen Wellnessbereich gepunktet.

Adresse: 2-60 Hanaokamachi, Takayama 506-0009

Takayama – vom Takayama Fest, Hida Beef und Sake in Klein-Kyoto

Takayama – vom Takayama Fest, Hida Beef und Sake in Klein-Kyoto

Anreise nach Takayama

Von allen größeren japanischen Städten wie Tokyo, Osaka, Kyoto und Nagoya erreichst Du Takayama mit dem Zug in 2-4 Stunden.

Mehr Informationen dazu findest Du hier >>

Alternativ erreichst Du Takayama natürlich auch mit dem Mietwagen.

Warst Du schon mal in Takayama, oder steht Japan noch auf Deiner Bucket Liste? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!


Die Reise nach Takayama wurde mir vom Chubu District Transport Bureau, Ministry of Land, Infrastructure, Transport and Tourism ermöglicht. Vielen Dank dafür!

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!