Meine Lieblingsorte in Palma – Highlights und Geheimtipps

{Werbung/Affiliate Links} Ich liebe Palma! Und das nicht nur, weil ich hier in meinem Leben schon sehr viel Zeit verbracht habe und die Stadt für mich ein zweites Zuhause ist. Palma ist einfach wundervoll und noch heute entdecke ich bei jedem Besuch Neues. Palma ist eine bezaubernde Kombi aus Tradition und Moderne, maurische trifft auf moderne Architektur, traditionelle Tapas auf moderne spanische Küche und traditionelle Stadtviertel auf Hipster Places.

Meine Highlights & Insidertipps kannst Du in folgendem Artikel nachlesen:

Die schattigen Patios der Altstadt von Palma

In der Altstadt von Palma stehen viele bezaubernde alte Häuser dun Stadtpaläste. Die beeindrucken schon von Außen, doch das wahre Geheimnis der Stadtpaläste findest Du im Inneren. Die wunderschönen versteckten Innenhöfen, die Patios, lösen bei mir jedes Mal wieder Begeisterungsstürme aus. Man muss nur ein wenig die Augen offen halten und einen Blick durch die vergitterten Tore der Häuser werfen. Hier lassen sich wirklich noch architektonische Juwele entdecken. 60 der schattenspendenden Innenhöfe der Stadtpaläste sind für Touristen im Sommer Vormittags und am späten Nachmittag geöffnet. Zwischen 12.00 und 16.00 Uhr ist Siesta.

Palma – Meine Insidertipps für Mallorcas Hauptstadt

Frühstücken in Palma de Mallorca

Zum Frühstücken gehe ich am liebsten in die kleine Rosevelvet Bakery in La Missió. Inspiriert durch Ihre Reisen nach New York, eröffnete Rosita Planisi, mit ihrem Mann, dieses wundervolle Café und benannte es nach einem typisch amerikanischen Gebäck, dem Rose Velvet Cake.

Wenn man das Café betritt, fühlt man sich einfach wie zu Hause und die frischen Kuchen und vor allem das Brot von Rosita sind ein Gedicht. Es kommen nur locale Produkte in die leckeren Cupcakes, den New York Cheesecake, den Banoffe Pie und die unglaublich leckere Tarta de Limón. Jeden Tag gibt es andere Köstlichkeiten, also lass Dich einfach überraschen, was Rosita mit viel Liebe gerade gebacken hat! Im Rosevelvet gibts ausserdem fantastischen Kaffee von Café Salar, einer ausgezeichneten lokalen Kaffeemarke.

Probieren solltest Du unbedingt einen leckeren Café con Leche, der frische O-Saft mit Orangen aus Sóller ist mehr als lecker, und das Roastbeef Baguette, sowie das Vollkornbrot mit Ricotta, Honig und Walnüssen sind göttlich!

Rosevelvet Bakery

Rosevelvet Bakery

Kaffee & Shopping in Palma de Mallorca

Ein weiteres Juwel unter den Cafés in Palma ist das Las Gracias in der Altstadt. Wobei das Las Gracias nicht nur ein Café ist, sondern auch ein süßer kleiner Vintage Laden. Das Motto des Cafés: Eat, smile, repeat! Genau meine Welt!

Hinter dem Tresen empfangen einen die beiden Schwestern Marta und Laura mit ihren hübschen gerüschten Schürzen und einem strahlenden Lächeln. Sie zaubern in ihrer kleinen rot-goldenen Küche sehr leckeren Kaffee, Frühstück, Aperitifs, feine Kekse und kleine kulinarische Leckereien. Dazu kann man im Laden Marmeladen, Wein, Kunst, Düfte, Öl, das mallorquinische Flor de Sal d’Estrenc, Taschen, Schürzen, Kissen aus dem mallorquinischen Stoff Llengües und zuckersüßen Krimskrams für die Küche kaufen. Manchmal auch Bikinis oder was eben gerade so da ist. Die beiden Schwestern nennen Ihren Laden selbst eine Gourmet Art Lounge. Sehr passend! Und ich garantiere Dir, irgendwas Hübsches findet sich hier immer! Ich bekomme schon Schnappatmung, wenn ich diesen Laden nur betrete! Das Las Gracias ist absolut authentisch und einfach wunderbar!

Las Gracias

Las Gracias

Las Gracias

Las Gracias

La Seu – die Kathedrale von Palma

Die Kathedrale der Heiligen Maria, wird von den Einheimischen einfach nur La Seu genannt, was „Bischofssitz“ bedeutet, denn Sie ist die Bischofskirche des Bistums Mallorca.

Von Außen beeindruckt das Wahrzeichen der Stadt mit Ihrer Größe. Immer wenn ich nach Palma hineinfahre und die Kathedrale erblicke hüpft mein Herz. Ich liebe den Anblick der Kathedrale, die Alles überragt, vor allem Nachts wenn die Kirche so wunderschön beleuchtet ist. Aber auch von Innen beeindruckt die Kathedrale mit der größten gotischen Rosette der Welt. Das Rundglasfenster hat 12,5 Meter im Durchmesser und lässt die Kirche am Vormittag, wenn die Sonne direkt hineinscheint, in allen Farben erstrahlen. Auch die mehr als 60 Buntglasfenster tragen zu der mystischen Stimmung bei.

Der 1957 geborene mallorquinische Künstler Miquel Barceló bekam vor einigen Jahren den Auftrag, die Kapelle des Allerheiligsten im rechten Seitenschiff neu zu gestalten. Hier hängt sein Werk über die Wundersame Vermehrung von Brot und Fisch. Etwas skurril und düster, aber absolut sehenswert.

La Seu – die Kathedrale von Palma

La Seu – die Kathedrale von Palma

Shopping im Szeneviertel Santa Catalina

Beim Shopping werde ich in Palma definitiv immer fündig, ob im schon erwähnten Las Gracias, in einem der wundervollen Schuhläden, in meinem Lieblings-Superdry Store oder im b connected in Palmas Szeneviertel Santa Catalina. Das b connected ist ein cooler Concept Store, in dem es alles nur erdenklich Schöne gibt, von Küchenutensilien, über Taschen, Klamotten, Tücher, Schmuck, Notizbücher, Poster, Möbel, eben alles was das Mädchenherz begehrt!

b connected

Kunst und Kultur in Palma

Darf es nach all dem Shopping auch ein bisschen Kultur sein? Ich bin eigentlich nicht so der Typ, der gerne in Museen geht, dennoch gibt es in Palma zwei Museen, die es mir echt angetan haben.

Im Haus und Atelier von Miró ist heute die Fundació Pilar i Joan Miró untergebracht. Etwa 2500 Werke Mirós, sowie viele Arbeiten befreundeter Künstler, sind hier untergebracht. Aber schon die Anlage ist ein Kunstwerk und es macht einfach Spaß durch dieses Museum zu spazieren und zu staunen.

Eine Führung durch die Fundació Pilar i Joan Miró kannst Du hier buchen >>

Fundació Pilar i Joan Miró

Fundació Pilar i Joan Miró

Genauso geht es mir mit dem Es Baluard, dem Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Palma. Alleine das Gebäude ist einen Besuch wert. Es Baluard, das Bollwerk, heute Bollwerk der Kunst, ist ein neues supermodernes Gebäude in der alten Stadtmauer von Palma de Mallorca, an der Stelle der verfallene Festung Baluard de Sant Pere. Auf 3 Ebenen und über 5000 qm verteilen sich die Kunstwerke. Die Ebenen sind über Rampen, Balkone und Gallerien miteinander und mit der Stadt verbunden. Alleine für die Ausblicke auf die Stadt, die Kathedrale, die Bucht von Palma und zum Castell de Bellver, von den Terrassen und Balkonen des Museum, sollte man dieses besuchen.

Essen in Palma de Mallorca

Ja mit Essen kann man mich immer locken, das leugne ich gar nicht. Palma hat fantastische Tapasrestaurants, wie La Taberna de la Bóveda. Aber vor allem, haben es mir die vielen kleinen Restaurants in meinem Lieblingsviertel Santa Catalina angetan. Da wäre zum Beispiel das Simply Deliciousby Ronan, das köstliches Hummus und andere israelische Köstlichkeiten serviert. Im KOH gibt’s fantastische asiatische Fusion Küche und im Ziva to go gibt’s leckeres veganes Raw Food.

Simply Deliciousby Ronan

Übernachten in Palma de Mallorca

Palma hat eine riesige Auswahl an Hotels in jeder Preisklasse. Natürlich sind in der Stadt die bekannten großen Hotelketten vertreten, ich bevorzuge jedoch kleine stylische Boutiquehotels und besondere Unterkünfte.

Folgende Hotels kann ich Dir empfehlen:

Luxus: Hotel Cort
Luxus: Convent de la Missio
Mittelklasse: Boutique Hotel Sant Jaume
Günstig: Bosch Suites

Coole und günstige Apartments in Palma de Mallorca findest Du auch auf Airbnb. Wenn du dich über diesen Link anmeldest, erhältst Du 25 Euro Rabatt auf deine erste Airbnb Buchung.

Anreise nach Mallorca

Es gibt täglich unzählige Direktflüge von Deutschland nach Mallorca. Die Flugzeit beträgt etwas mehr als 2 Stunden.

Günstige Flüge suche ich immer über Skyscanner >>

Vom Flughafen in die Stadt empfiehlt sich der Bus, oder das Taxi. Der Flughafen befindet sich nur wenige Minuten außerhalb der Stadt daher ist das Taxi wirklich günstig.

Warst Du schon mal in Palma de Mallorca? Hast Du noch mehr coole Insidertipps? Dann rein damit in die Kommentare!

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!