Reisetipps, Kulinarisches und was zum Nachdenken aus dem Web

Und da ist der Monat auch schon wieder vorbei und es ist Zeit für die Lieblingshappen im Mai 2016. Ereignisreich war der Monat, viel herumgekommen bin ich auch und im Moment bin ich wirklich sehr froh mal wieder Zuhause zu sein. Und das aus meinem Mund! Ja, ich habe ausnahmsweise kein Fernweh, sondern genieße die Zeit in meinen eigenen 4 Wänden sehr. Die letzten Wochen waren wahnsinnig stressig und haben mich ziemlich geschlaucht.

Im Mai war ich zuerst in Luxemburg, ein kleines Land, dass mich unglaublich beeindruckt hat. Danach war ich vom Irish Food Board nach Irland eingeladen und durfte dort eine tolle Zeit unter anderem mit Kolja Kleeberg, Shane McMahon und Mario Corti verbringen. Ich erlebte eine schöne Zeit auf dem Kerrygold Ballymaloe Litfest of Food & Wine und schlemmte mich durch all die Köstlichkeiten.

Neben meinen Reisen entwickle ich außerdem gerade das Design für das Buch „Mallorca mit uns“ von Barbara und Anja von Mallorca Talks und Mallorca Experten. Darüber hinaus mache ich am Wochenende, soweit ich eben in Nürnberg bin, seit kurzem kulinarische Stadtführungen durch mein Lieblingsviertel Gostenhof. Wer also in Nürnberg ist und Lust hat mal an einer solchen Tour teilzunehmen, ich würde mich sehr freuen!

Mal ein verlängertes Wochenende hier und dort ist zwar schön und ja vielleicht ist es jammern auf hohem Niveau, aber es ist eben auch anstrengend. Ich habe festgestellt, ich muss einfach wieder langsamer Reisen und länger an einem Ort bleiben. Der Juni wird noch relativ stressig, da einige Reisen geplant sind. Eine Woche Wellness, Yoga und Zeit für mich steht allerdings auch auf dem Programm, das ist schon mal ein guter Anfang. Ende des Monats bin ich dann allerdings für das Festival Beats for Love in Ostrava, da ist es dann auch wieder vorbei mit der Entspannung. Was sonst noch so ansteht im Juni erfährst Du in Kürze.

Ich selber kam im Mai kaum zum Kochen, da ich einfach nicht zu Hause war. Wie immer habe ich jedoch tolle Rezepte meiner Bloggerkollegen gefunden, Reisetipps und einige Artikel zum Nachdenken gibt es auch.

Lieblingshappen im Mai 2016: Reiseziele

Unsere Kubapläne wachsen und gedeihen, also halte ich immer noch Ausschau nach allem, was ich über Kuba finden kann. Bei Pixelschmitt gab es diesen Monat beispielsweise einen Artikel über Vinales, ein wunderbares Fleckchen Erde. Aber auch Varadero stand diesen Monat bei Ihm auf dem Programm.

Auch Zentralamerika schwebt mir im Moment des öfteren im Kopf herum, besonders Panama und Belize würden mich noch sehr reizen, aber auch Honduras. Sonne & Wolken hat uns diesen Monat zum Beispiel auf eine Reise via Instagram nach Panama & Honduras mitgenommen. Aber auch die Panama Highlights einer Woche gibt es bei Jana.

Bus in Panama, Südamerika

Karibisch wird es bei Coconut Sports, hier geht es auf die wundervolle Insel Guadeloupe, welche ich glücklicherweise vor 18 Jahren schon einmal bereisen durfte, aber gerne wieder zurückkehren würde. Auf den Seychellen war ich ebenfalls vor ein paar Jahren. Doch ist es eines der Länder, die mich in Ihren Bann gezogen haben. Bei den 10 wunderbaren Tipps für Mahé bekomme ich gleich wieder Fernweh und möchte einfach nur zurück auf meine geliebte Insel. Denn es gibt mindestens 60 Gründe die Seychellen zu lieben.

Blickgewinkelt nimmt Dich diesen Monat mit auf eine wundervolle Reise in die Atacamawüste, nach Patagonien und Feuerland. Peru, auch ein Land meiner Träume!

Flamingos in der Atacamawüste, Peru

Bangkok ist und bleibt meine große Liebe. Diese Stadt hat einfach seit 18 Jahren einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und ich kehre immer wieder gerne zurück. Und bei jedem Besuch entdecke ich auch heute noch Neues: Der Stadtteil Pathumwan lohnt immer einen Besuch, auch Streetart gibt es in Bangkok und auf der Suche kommt man in den Genuss ein etwas anderes Bangkok kennenzulernen. Für die Mutigen kann ich eine Fahrradtour durch Bangkok nur empfehlen, habe ich vor 2 Jahren auch ausprobiert und hatte eine Menge Spaß dabei.

Indien hat noch eine große Anziehungskraft auf mich, obwohl ich gleichzeitig auch Bedenken habe dieses Land zu bereisen. Vor allem eine Backwaters Tour in Kerala würde mich aber sehr reizen.

Lieblingshappen im Mai 2016: Europareise

Aber es muss ja nicht immer gleich ans andere Welt sein. Bis jetzt war ich dieses Jahr nur in Europa unterwegs, aber genau das wollte ich auch. Denn ich kenne Australien, Neuseeland, Südostasien, die USA, Brasilien und Polynesien, doch die Länder vor meiner Nase habe ich bis jetzt nur wenig bereist.

Zakynthos würde mich noch sehr reizen. Den Haag habe ich vor einigen Jahren bereits kennengelernt, aber ein kulinarischer Streifzug durch Den Haag klingt trotzdem sehr spannend. In Amsterdam war ich dagegen noch nie, eigentlich ein bisschen peinlich, aber mit Travelitas Top-Tipps für ein Wochenende in Amsterdam kann auf jeden Fall bei meiner ersten Reise dorthin nichts schief gehen.

Zakynthos, Griechenland

Auch Lissabon steht noch ganz weit oben auf meiner Europa Bucket Liste, soviel gutes habe ich doch schon von der Hauptstadt Portugals gehört, dass es nun Zeit wird mir mal ein eigenes Bild zu machen.

Rimini gehört jetzt wirklich nicht zu meinen Traumreisezielen, dabei denke ich nämlich eher an Massentourismus und Deutsche in Adiletten und weißen Tennissocken, die morgens um 6  Uhr ihren Liegestuhl mit einem Handtuch reservieren. Aber laut Mela hat Rimini ja auch eine ganz andere Seite.

Lieblingshappen im Mai 2016: Eine kulinarische Reise um die Welt

Multikulturell ging es diesen Monat auch wieder in den Küchen meiner Bloggerkollegen zu.

Bei Küchenchaotin gab es Kueh Lapis Rempah, einen Baumkuchen aus Singapur, den auch ich auf meiner letzten Reise lieben gelernt habe. Das südindische Rezept für Masala-Dosa gibt es bei Wo der Pfeffer wächst.

Thailändisch könnte ich wie Italienisch jeden Tag essen. Zum Beispiel Thai Shrimp Cakes liebe ich sehr, aber auch Tom Yum Suppe ist was ganz feines.

Spargelzeit

Aus Venedig habe ich letzte Monat Fregola mitgebracht, eine Art Nudelkügelchen, etwas größer als Couscous. Wobei ich mir bei meinem Kauf in dem kleine sardischen Laden keinerlei Gedanken darüber gemacht habe, was ich daraus nun zaubere. Bei Dinner um Acht gab es diese Monat Fleischbällchen mit Fregola und ein bisschen grünem Spargel. Aber auch als Risotto Fregula Sarda mit zweierlei Spargel und Schnittlauch kann man Fregola zubereiten.

So schön, dass nun endlich wieder Spargelsaison ist. Ich liebe Spargel einfach, egal wie zubereitet. Ganz spannend klingt finde ich Ziegenkäse mit Spargel und Lamm. Auch Vitello Tonnato kann man wunderbar auf grünem Spargel anrichten.

Lieblingshappen im Mai 2016: Vom Reisen und nach Hause kommen

Ich muss gestehen, ich habe mir in der letzten Zeit so einige Gedanken über das viele Reisen, Heimweh und über das Nachhausekommen gemacht und habe für mich festgestellt, dass mir zu schnelles Reisen einfach nicht gut tut. Eine kurze Pressereise powert mich häufig total aus, auch wenn das natürlich jammern auf hohem Niveau ist. Ich sehe auf meinem Reisen natürlich auch viel und genieße dieses Leben. Aber es ist eben nicht immer alles Gold was glänzt. Auch Reise hat seine Schattenseiten.

Heimweh

Manchmal hat man auch einfach Heimweh, nicht unbedingt nach einem Ort, aber ich vermisse unterwegs häufig meinen Freund und meinen geliebten Hund. So komme ich mittlerweile nach einer schönen Reise eben auch gerne wieder heim und weiß, dass ich mich nicht als Digitale Nomadin eigne. Nur noch zu Hause sein ginge auch nicht, dann würde mich irgendwann das Fernweh auffressen, aber ich benötige eine Homebase. So habe ich mich nun entschieden, ab Anfang Juli wieder langsamer zu reisen und mir mehr gutes zu tun, denn alles andere bringt mir nichts. Der Juni ist wie oben bereits beschrieben schon ziemlich verplant, aber auch hier ist eine herrliche entspannte Woche in Österreich dabei, auf die ich mich schon sehr freue.

Bestätigt in meinen Gedanken haben mich auch die Artikel Vom Reisen und Nachhausekommen von Sonne & Wolken und vor allem der Artikel Keine Lust mehr auf Reisen!?! von Tanja hat mich sehr zum Nachdenken gebracht.

Wie ist das bei Dir mit dem Reisen und Nachhausekommen? Könntest Du Dir vorstellen als Digitaler Nomade zu leben, beruflich ständig nur unterwegs zu sein, oder kennst Du das Gefühl von Heimweh?

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen, Kochen & Backen, Nachdenken und Stöbern. Habe ich einen tollen Artikel aus dem letzten Monat vergessen? Dann schreib ihn mir doch in die Kommentare! Ich freue mich darauf!