Relaxen am Traumstrand der kleinen Insel Cayo Levisa

DEIN VERTRAUEN IST UNS WICHTIG: Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst oder buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit ganz einfach unterstützen. Danke, das Reisehappen Team.

{Dieser Artikel enthält Werbung} Schon bei der Planung unserer Reise nach Kuba war klar, wir wollen natürlich möglichst viel von Kuba sehen. Aber dazwischen sollte auch Zeit sein einfach mal am Strand zu Relaxen. Denn einfach mal nichts tun, das hatten wir nach einem anstrengenden Jahr bitter nötig. Nach einigen Tagen Sightseeing in Havanna und erlebnisreichen Tagen in Viñales ging es für uns also auf die traumhafte Cayo Levisa.

Die Cayo Levisa – Trauminsel im Golf von Mexiko

Die kleine Insel Cayo Levisa liegt nur 3 km vor der Nordküste der kubanischen Tabakprovinz Piñar del Rio im Golf von Mexico, doch so fern vom touristischen Rummel der Karibikinsel. 4 km Traumstrand empfangen einen an der Nordküste der Insel, dahinter ein schattiges Kiefernwäldchen. Die Südseite der Insel ist dagegen von dichtem unzugänglichen Mangrovenwald überzogen und bildet ein Refugium für Pelikane und andere tropische Vögel.

Kuba: Die paradiesische Cayo Levisa

Kuba: Die paradiesische Cayo Levisa

Anreise auf die Cayo Levisa

Auf die kleine Insel, die zum Archipiélago de los Colorados gehört, gelangt man ausschließlich mit der Fähre vom Hafen in Palma Rubia. Die Fahrt dauert etwa 30 Minuten und kostet einfach 10 CUC, hin und zurück 19 CUC. Angeblich benötigt man einen Reisepass für die Überfahrt und muss diesen auch immer vorzeigen. Wir wurden nicht nach dem Pass gefragt, dennoch solltest Du ihn auf jeden Fall dabei haben.

In Palma Rubia legt das Boot um 10 Uhr und um 18 Uhr ab, von der Cayo Levisa zurück geht es um 9 Uhr und 17 Uhr.

Zum Hafen gelangst Du vom 130 km entfernten Havanna mit dem täglich fahrenden Shuttlebus, mit dem Taxi, oder dem eigenen Mietwagen. Auch von Viñales gibt es einen Bus ins 47 km entfernte Palma Rubia, Fahrzeit knapp 2 Stunden. Wir haben die Anfahrt von Viñales mit dem privaten Fahrer gewählt. Das Taxi benötigt auch etwa 1,5 Stunden, da die Strasse zum Teil große Schlaglöcher aufweist und die Oldtimer dort nur sehr langsam fahren können.

Direkt am Hafen von Palma Rubia gibt es einen bewachten Parkplatz, auf welchem Du das Auto stehen lassen kannst. Bei einem Tagesausflug wartet das Taxi bis Du Abends mit der letzten Fähre zurückkehrst, um Dich dann wieder nach Viñales oder Havanna zu fahren.

Kuba: Die paradiesische Cayo Levisa

Kuba: Die paradiesische Cayo Levisa

Kuba: Die paradiesische Cayo Levisa

Kuba: Die paradiesische Cayo Levisa

Angekommen auf der Insel

Angekommen im Paradies geht es über einen Pfad einmal quer über die Insel, das dauert aber gerade mal 5 Minuten und schon steht man an einem traumhaften weißen Sandstrand mit Liegestühlen und Strandbetten. Das türkisblaue Meer glitzert in der Sonne und es ist Zeit es sich in einem der Strandbetten, oder Hängematten bequem zu machen. Laut einigen Reiseführern zahlt man für die Liegestühle und einen Sonnenschirm 2 CUC pro Tag. Was wir jedoch nicht bestätigten können, wir wurden nicht aufgefordert irgendetwas zu bezahlen.

Einst wusste schon Ernest Hemingway die Ruhe der kleinen Trauminsel zu schätzen. Auf eine winzige der Cayo vorgelagerte Insel, die Hemingway selbst als Isla Paraíso (die Paradiesinsel) bezeichnet, zog er sich oft zurück um zu Relaxen und Inspiration zu finden.

Wer nicht den ganzen Tag nur faul herumliegen möchte, obwohl das natürlich auch was hat, kann einen Strandspaziergang unternehmen, Muscheln suchen, oder einen Tauchgang bei der Tauchschule der Insel buchen. Oder man geht einfach nur schnorcheln. Die Insel gilt als einer der schönsten Tauch- und Schnorchelspots Kubas. Auf Nachfrage steuert das Tauchboot übrigens manchmal auch Hemingways kleines Paradiesinsel an.

Es ist außerdem möglich sich einen Katamaran oder Surfbretter zu leihen.

Kuba: Die paradiesische Cayo Levisa

Kuba: Die paradiesische Cayo Levisa

Kuba: Die paradiesische Cayo Levisa

Kuba: Die paradiesische Cayo Levisa

Übernachten auf der Cayo Levisa

Auf der kleinen Cayo gibt es nur ein Hotel, die Villa Cayo Levisa. Nette Bungalows am Strand in gutem Zustand, aber ohne Schnickschnack. Hauptsächlich übernachten hier Taucher, da die Insel mit etwa 20 Tauchspots in der Umgebung eben als Taucheldorado gilt.

Einzig das Essen in den 2 Restaurants der Insel ist eher mässig. Kulinarische Highlights sollte man hier nicht erwarten. Doch wer Ruhe und Entspannung sucht, der ist hier genau richtig.

Rechtzeitig buchen ist erforderlich, da es auf der Cayo nur 53 Bungalows gibt. Der Reisebaustein die gemütliche Insel von Erlebe Fernreisen beinhaltet 2 Nächte auf der Insel inklusive Vollpension und Transfer auf die Insel. Gerne ist Dir das Team von Erlebe Fernreisen aber auch bei der Planung eines Tagesausflugs auf die Cayo Levisa behilflich.

Kuba: Die paradiesische Cayo Levisa

Fazit: Auch wenn wir einen sehr windigen Tag erwischt haben, uns zeitweise am Strand gefühlt haben wie panierte Schnitzel und es bei der Rückfahrt von der Insel dann ziemlich frisch wurde, die Cayo Levisa ist ein kleines Paradies. Der Strand zählt sicher zu den schönsten Karibikstränden auf Kuba und man kann einfach mal die Seele baumeln lassen. Als Taucher lohnt sich auch ein mehrtägiger Besuch, ansonsten ist ein Tagesausflug wirklich perfekt.

LUST AUF NOCH MEHR KUBA? SCHAU HIER VORBEI:

Na bist Du jetzt auch reif für die Insel? Oder hast Du Deinen Traumstrand schon gefunden? Ich freue mich auf Deinen Kommentar


Unsere Reise auf die Cayo Levisa fand in Kooperation mit Erlebe Fernreisen statt. Herzlichen Dank an das ganze Team für die tolle Organisation.

HAT DIR DER ARTIKEL GEFALLEN? BITTE TEILE IHN!