Reisetipps für Bad Reichenhall im Berchtesgadener Land – die Perle der Alpen

{Dieser Artikel enthält Werbung} Die Berge haben schon immer eine magische Anziehungskraft für mich. Dort habe ich das Gefühl einfach mal durchatmen zu können. Gedanken an den Alltag rücken in den Hintergrund und ich bin im Einklang mit mir selber. Ob im Winter beim Snowboarden, oder im Sommer beim Wandern, die Berge geben mir Kraft und das Gefühl im Einklang mit der Natur zu sein. Genauso so erging es mir auch in Bad Reichenhall, doch hat die bayerische Alpenstadt noch weitaus mehr zu bieten, als „nur“ die Berge drumherum.

Bad Reichenhall – von Bier, Salz und einem Almbesuch

Sehenswürdigkeiten in der Alpenstadt

Bad Reichenhall gilt als renommierte Gesundheits- und Erholungsoase und wurde 2001 zur Alpenstadt des Jahres gewählt. Inmitten der intakten Bergwelt, mit dem Salz als heilkräftiger Naturschatz, ist Bad Reichenhall eine der ersten Adressen für Wellness- und Gesundheitsurlaub. Doch hat es bei jungen Leuten den Ruf vielleicht etwas verstaubt und altbacken zu sein. Ein Vorurteil mit dem ich gleich einmal aufräumen möchte, denn Bad Reichenhall und das Berchtesgadener Land haben wirklich für Jung und Alt etwas zu bieten.

Die Fußgängerzone und die Altstadt von Bad Reichenhall

Ein Bummel durch die Altstadt lohnt um die Geschichte der Alpenstadt zu entdecken. Ein Spaziergang führt Dich vorbei an prächtigen Villen, prunkvollen Gebäuden und Kuranlagen, dem Gardierhaus und unzähligen Brunnen. Die Fußgängerzone von Bad Reichenhall ist eine der ältesten in Bayern und lädt zum Shoppen und Verweilen in einem der hübschen Cafés ein.

Der Königliche Kurgarten

Der Königliche Kurgarten, der Garten der Heilung, ist das Herzstück der Alpenstadt. Der Garten wurde 1868 durch den Königlich Bayerischen Hofgärtner Carl von Effner angelegt und gilt noch heute als einer der schönsten Kurgärten in Mitteleuropa. Die Luft riecht nach der Alpensole und den farbenfrohen heimischen und exotischen Pflanzen. Die Klänge der Bad Reichenhaller Philharmonie liegen in der Luft. Am besten schnappst Du dir einfach einen der Liegestühle und genießt die ruhig Atmosphäre, lässt Deinen Gedanken freien Lauf und atmest einfach mal tief durch.

Zwei Abende im Sommer wird der Garten traumhaft schön beleuchtet, ein Schauspiel der ganz besonderen Art.

Adresse: Salzburgerstraße, 83435 Bad Reichenhall

Die Alte Saline Bad Reichenhall

Wahrscheinlich wurde im Raum Bad Reichenhall bereits in der Bronzezeit Salz gewonnen. Zur Römerzeit war die Reichenhaller Saline der bedeutendste Salzproduzent im Ostalpenraum. Das „Weiße Gold“, das natürliche Salzvorkommen, hat Bad Reichenhall bekannt und reich gemacht. Wahrscheinlich hast auch Du eine Packung Bad Reichenhaller Markensalz zu Hause, oder?

Doch nicht nur im Haushalt findet man das Salz, es hat Bad Reichenhall auch zum führenden Heilbad gemacht. Die Sole verwendet man für medizinische und kosmetische Anwendungen.

Die Alte Saline fördert heute noch mit alten Pumpen Sole wie eh und je zu Tage. Diese Salzlösung wird allerdings nur noch noch zu Kurzwecken verwendet. Die Produktion des Bad Reichenhaller Markensalzes findet seit 1929 in der neuen Saline statt. Doch ist die Alte Saline heute ein Industriedenkmal und Heimat des Salzmuseums. Mittelpunkt des Museums ist das Hauptbrunnenhaus mit der Kapelle im neoromanischen Stil. Bereits seit 150 Jahren drehen sich hier die riesigen Wasserräder. Bei einer Führung durch die Unterwelt kann man die dunklen verzweigten Stollen und Grotten erkunden. Sehenswert ist auch die Konstruktion der berühmten Reichenbachpumpe, eine Wassersäulenhebemaschine zur Überwindung der Höhendifferenzen. Unbedingt eine Jacke mitnehmen, in den unterirdischen Gängen wird es frisch!

Adresse: Alte Saline 9, 83435 Bad Reichenhall

Die Alte Saline Bad Reichenhall

Ausflüge von Bad Reichenhall

Doch nicht nur Bad Reichenhall selbst hat eine Menge zu bieten, auch Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung lohnen eine Reise in die Alpenstadt.

Der Predigtstuhl

Ein absolutes Highlight war für mich die Fahrt auf den Predigtstuhl, den Hausberg von Bad Reichenhall. Schon alleine die Fahrt mit der Predigtstuhlbahn ist ein absolutes Highlight. Die Predigtstuhlbahn befördert bereits seit 1928 Gäste auf den Berg und ist damit die älteste Original erhaltene Seilbahn der Welt. Doch nicht nur die Fahrt mit der Grand Dame an sich ist ein Abenteuer, vor allem genießt man schon während der Fahrt einen spektakulären Ausblick über die wildromantische Bergwelt.

Die Predigtstuhlbahn

Oben angekommen findet man ein hübsches Bergrestaurant mit einer Terrasse von dem sich erneut ein atemberaubender Ausblick bietet, was will man mehr bei einer Tasse Kaffee?

Für alle Naturliebhaber sollte das Abenteuer hier allerdings noch nicht zu Ende sein. Im Gegenteil, hier beginnt es erst. Denn ab der Bergstation eröffnen sich einem wunderbare Wanderwege, auf welchen man die Bergwelt entdecken kann.

Empfehlen kann ich Dir die kurze Wanderung zum Gipfel des Predigtstuhl und danach weiter zur Schlegelmulde, einer Senke im Lattengebirge. Hier lädt die Schlegelmuldenalm zum Verweilen ein. Die Vesperplatten sind grandios und der Apfelstrudel mit Vanillesauce schmeckt nach der vielen frischen Bergluft ebenfalls göttlich!

Gipfel des Predigtstuhl

Ein Ausflug nach Salzburg

Vom Predigtstuhl kannst Du Salzburg und die Festung Hohensalzburg bereits erblicken, doch lohnt natürlich auch ein Ausflug dorthin. Rund 25 km liegen Bad Reichenhall und Salzburg nämlich gerade einmal auseinander. Und nicht nur wegen der Salzburger Nockerln und den leckeren Mozartkugeln lohnt ein Ausflug, auch kulturell hat die Stadt einiges zu bieten.

Ein Ausflug nach Berchtesgaden

Auch das knapp 20 km entfernte Berchtesgaden lohnt einen Ausflug um das Königliche Schloss, die Dokumentation Obersalzberg, oder das Salzbergwerk besuchen. Außerdem lädt der Nationalpark Berchtesgaden zu ausgiebigen Wanderungen ein. Mehr Informationen zum Nationalpark erhältst Du vor ab im Haus der Berge.

Ein Ausflug an den Chiemsee

Zum Chiemsee im Chiemgau sind es rund 60 km. Doch lohnt ein Tagesausflug zum „bayerischen Meer“ allemal. An einem schönen Sommertag empfehle ich Dir einen Bootsausflug zur Herren- und Fraueninsel.

Kulinarisches Bad Reichenhall

Das Café Reber

Man sagt, wer nicht im Café Reber war, war nicht in Bad Reichenhall. Da ist wohl was Wahres dran. Ich zumindest liebe die Köstlichkeiten aus dem Café Reber über alles. Das Café liegt nicht zu übersehen mitten in der Fußgängerzone und lädt auf jeden Fall zum Verweilen ein, ob Innen im charmanten alten Café im Stil eines Wiener Kaffeehauses, im grünen Biedermeier-Café, dem Mozart Hofgarten, oder auf der traumhaften Terrasse. Hier gibt es bei schönem Wetter täglich ab 15 Uhr Live Piano-Musik.

Adresse: Ludwigstraße 10-12, 83435 Bad Reichenhall

Das Schwabenbräu

Das Schwabenbräu ist eines dieser urig gemütlichen bayerischen Wirtshäuser. Es wurde 1997 im Stil der Jahrhundertwende aufwendig renoviert und hat bei mir vor allem mit dem tollen Biergarten gepunktet. Serviert werden bayerische Schmankerl und Bier der Privatbrauerei Wieninger aus Teisendorf. Ganz nach dem Motto „A Hoibe geht owei“ kannst Du dich durch Pils oder Bräufass, Dunkles oder Starkes, Leichtes oder Festbier, oder Zwicklbier probieren. Dazu kann ich den Backhendlsalat empfehlen und als Nachtisch frische Palatschinken.

Adresse: Salzburger Str. 22, 83435 Bad Reichenhall

Das Salin

Im trendigen Restaurant Salin im Sudhaus der Alten Saline landen modern interpretierte deutsche Gerichte auf dem Tisch. Das Salin will verbinden, in jeder Hinsicht. Auf dem Tisch trifft Exotisch auf Vertraut, Salzig auf Süß. In der Einrichtung Holz auf Metall, Modern auf Historisches, aber auch Jung auf Alt und Erlebnis auf Entspannung. Kein Schischi, dafür echtes Kochhandwerk. Natürliche Zutaten sind die Basis einer innovativen Küche.

Und die Terrasse mit Blick auf die Alte Saline ist sicherlich eine der schönsten der Stadt.

Adresse: Alte Saline 2, 83435 Bad Reichenhall

Die Alpenbrauerei Bürgerbräu

Sowie die Privatbrauerei Wieninger aus Teisendorf, ist auch die Alpenbrauerei Bürgerbräu Teil der Heimatbrauer, einem Zusammenschluss aus Brauern aus dem Chiemgau und dem Berchtesgadener Land. Aus Liebe zu Ihrem Handwerk und um das 500 Jahre alte Reinheitsgebot zu ehren und zu wahren haben sich 11 Brauer zusammengetan, denn gemeinsam bewirkt man allgemein mehr.

Im Bürgerbräu wird bereits seit 1633, wahrscheinlich sogar noch länger, gebraut. 1901 erwarb der Urgroßvater des jetzigen Besitzers Christoph Graschberger die Brauerei und gab ihr den Namen Bürgerbräu.

Heute werden im Familienbetrieb 19 verschiedene Sorten Bier handwerklich gebraut. Das Geheimnis des guten Bieres sind traditionelle Braukunst, zeitgemäße Technik, beste Rohstoffe aus der Region und das Brauwasser aus den Tiefen der Alpen. Unbedingt probieren solltest Du den ALPENSTOFF, das „Bier der Berge“. Dazu eine Käseplatte. Ein Traum!

Doch auch Gustl, Export, das Ruperti-Dunkel und natürlich das echt bayerische Hefe-Weizen sollten probiert werden. Und natürlich auch all die anderen! Das Hefe-Weizen macht sich übrigens ganz wunderbar zu einem typisch bayerischen Weißwurstfrühstück.

Probieren kannst Du die Biere direkt im historischen Brauereigasthof am Rathausplatz. Neben den 19 Bierspezialitäten werden klassisch bayerische und saisonale Schmankerl, aber auch Brauhausgerichte serviert. Darüber hinaus gibt es seit kurzem auch die Möglichkeit ein Drei-Gang-Biermenü zu genießen.

Jeden Mittwoch um 16.00 Uhr findet außerdem eine Brauereiführung inklusive Verkostung statt.

Die Alpenbrauerei Bürgerbräu

Adresse: Waaggasse 1-2, 83435 Bad Reichenhall

Übernachten in Bad Reichenhall

Und der Brauereigasthof ist nich nur zum Essen und Trinken der perfekte Platz. Auch Übernachten kann man hier ganz wunderbar. Und wenn Du Glück hast, kannst Du von Deinem Zimmer im Hotel Bürgerbräu sogar so einen traumhaften Sonnenuntergang wie ich beobachten.

Sonnenuntergang Bad Reichenhall

Na wie wäre es, hast du nun Lust bekommen ein paar Tage ins schöne Berchtesgadener Land zu fahren? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!


Die Reise nach Bad Reichenhall wurde mir von iambassador und Berchtesgadener Land Tourismus ermöglicht. Vielen Dank dafür!

MerkenMerken