Ein Streetfood Klassiker aus Thailand

Larb (auch Laap, oder Larp geschrieben) ist das laotische Nationalgericht, aber auch in Thailand, vor allem im Norden des Landes, ein absoluter Klassiker.

Es gibt wahrscheinlich hunderte verschiedene Arten Larb zuzubereiten, dass eine Rezept gibt es nicht. Aber eines haben alle Zubereitungsarten gemeinsam: viel Chili! Larb ist immer scharf und würzig. Der Unterschied der laotischen Variante zur thailändischen besteht eigentlich hauptsächlich aus den verwendeten Gewürzen und Kräutern.

Die Variante mit Huhn (Gai) ist der Thaiklassiker, heute gibt es aber meine Lieblingsvariante mit gekochtem Schweinefleisch (Moo).

Larb Moo

Zutaten für 2 Personen:

  • 350 g Schweinehackfleisch
  • 250 ml Wasser
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Limettensaft
  • 2 EL Fischsauce
  • frisches Koriander
  • frische Minze
  • 1 EL Chilipulver
  • 1 EL gemahlener und gerösteter Reis
  • einige Blätter Romanasalat
  • 1/2 Gurke

Larb Moo

Zubereitung des Larb Moo:

Im Gegensatz zu den meisten Larb Varianten wird das Fleisch für dieses Rezept nicht im Wok angebraten. Bring das Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen und gib das Hackfleisch dazu. Das Fleisch etwa 2 Minuten köcheln lassen, dann das Hackfleisch in ein Sieb abgießen.

Während das Fleisch etwas abkühlt die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Minze und Korianderblätter waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen.

Je 2 EL Koriander und Minze zusammen mit dem Hackfleisch und den Frühlingszwiebeln in eine Schüssel geben und alles gut mischen. Das Fleisch mit dem Limettensaft, der Fischsauce, dem gerösteten und gemahlenen Reis und dem Chilipulver würzen und abschmecken. Je nach Geschmack kannst Du noch eine kleine Prise Zucker zugeben.

Den Salat waschen und trocken schütteln. Die Gurken gut waschen und nach Belieben schälen, dann in feine Scheiben schneiden.

Das Larb auf einigen Salatblättern hübsch auf den Tellern anrichten. Mit der restlichen Minze und Koriander dekorieren.

Dazu reicht man in Thailand die Gurkenscheiben und Sticky Reis oder auch Jasminreis.

Hast Du schon mal Larb selber gemacht? Welche ist Deine Lieblingsvariante? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Larb Moo

Reisehunger: 15 Traumziele für reisehungrige Foodies

Melde Dich für den Reisehappen Newsletter an und Du bekommst das Gratis E-Book REISEHUNGER, aber auch regelmässig coole Reisetipps, Insidertipps, Rezepte und Updates.

Email