Worauf Du bei der Einreise in die USA achten musst

Schon lange träume ich davon einmal Weihnachten in New York zu verbringen. Schon als kleines Kind wollte ich einmal den größten Weihnachtsbaum der Welt am Rockefeller Center sehen und dort Eislaufen. Aber auch die weihnachtlich geschmückte Stadt hatte schon immer einen besonderen Reiz auf mich, obwohl ich sonst mit Weihnachten nicht viel am Hut habe. Ich hab wohl als Kind zu oft Kevin allein in New York geschaut. Der Plan ist das nächste Weihnachten in New York zu verbringen. Also habe ich in letzter Zeit so ein bisschen gestöbert und stolperte im Reiseführer über den ESTA-Antrag.

Winter in New York

ESTA was? Ja ich gestehe, ich wusste bis vor kurzem auch nicht was das ist. Denn es ist schon eine Weile her, dass ich zuletzt in den USA war. Genauer gesagt war ich zuletzt 2005 auf Hawaii und damals gab es ESTA noch nicht. Doch es hat sich einiges geändert, denn ohne Genehmigung darfst Du heute als Tourist nicht mehr in die USA einreisen.

Nach dem ich mich also nun ausgiebig mit diesem Thema beschäftig habe, gibt es heute alle wichtigen Infos zur Einreise in die USA, ESTA, Einreisebestimmungen etc.

Reisepass

Aber was ist ESTA überhaupt und wofür brauchst Du das?

Normalerweise wird mittlerweile für die Einreise in die USA ein Visum benötigt. Dieses musst Du, wie für andere Länder auch, über die Botschaft beantragen. Seit 2008 gibt es aber das so genannte Visa Waiver Program. Dieses Programm erlaubt es Touristen und Geschäftsreisenden ohne Visum in die USA zu reisen und 90 Tage zu bleiben.

Im Rahmen dieses Programmes musst Du jedoch bevor Du in die USA reist eine Reisegenehmigung über das Electronic Systems for Travel Authorization (ESTA) beantragen. Es ist eine erweiterte Sicherheitsprüfung für alle USA-Reisenden aus Ländern die am VWA (Visumfreien Reisen) teilnehmen.

Wichtig: Mit dem Visa Waiver Program darfst Du nur geschäftlich in die USA einreisen oder Urlaub machen. Du darfst damit nicht arbeiten oder studieren und nicht länger als 90 Tage bleiben. Hierfür musst Du über die Botschaft ein Visum beantragen.

Auch beim Transit in den USA benötigst Du eine Genehmigung

Auf amerikanischen Flughäfen gibt es keine Transitbereiche mehr. Du musst Dein Gepäck abholen und für Deinen nächsten Flug erneut einchecken. Daher brauchst Du auch hier eine ESTA-Genehmigung.

Der ESTA-Antrag

Den Antrag kannst Du ganz einfach im Internet ausfüllen. Neben Name, Adresse und Geburtsdatum musst Du auch Angaben zum Reisepass machen. Dein Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein. Darüber hinaus musst Du einige Fragen zu Deiner Gesundheit und sonstigem machen.

Aber keine Angst es dauert nur wenige Minuten das Formular auszufüllen!

Wie lange ist die Genehmigung gültig?

Die Genehmigung die Du anschließend erhältst ist 2 Jahre gültig. Das heißt, Du kannst in diesen zwei Jahren mehrfach in die USA einreisen, ohne jedes Mal wieder einen ESTA-Antrag zu stellen. Es sei denn, Du bekommst innerhalb dieser 2 Jahre einen neuen Reisepass oder Du änderst Deinen Namen.

ESTAS

Du kannst den Antrag über die Webseite des Department of Homeland Security ausfüllen und zahlst 14 Dollar für den Antrag (nur mit Kreditkarte möglich). Wenn Dein Englisch nicht ausreichend ist, oder Du einfach wenig Zeit hast um den bürokratischen Kram selbst zu erledigen, kannst Du auch einen Dienstleister wie Estas in Anspruch nehmen, der sich um Deine ESTA Genehmigung kümmert. Über diese Organisation ist der Antrag zwar teurer, doch wird Dir hier die Arbeit abgenommen und Du erhältst zusätzliche Infos zum Visa Waiver Program.

Wann musst Du den Antrag stellen?

Es wird empfohlen den Antrag spätestens 72 Stunden vor Abreise zu stellen. Etwas früher ist jedoch ratsam, da es ja doch mal zu Verzögerungen kommen kann.

In den USA angekommen

Die Einreise am Flughafen hat zwar an sich nichts mit dem ESTA-Antrag zu tun. Da aber selbst ich die Einreise schon 2005 als ein wenig einschüchternd empfunden habe, hier einige Fakten die Dich darauf vorbereiten.

Bereits im Flugzeug bekommst Du ein Zollformular zum Ausfüllen.

An der Einreisekontrolle, genannt US Customs and Boarder Protection, am Flughafen findest Du im Normalfall ewig lange Schlangen, es geht aber meist doch recht zügig. Auf jeden Fall solltest Du Deinen Reisepass (noch 6 Monate gültig), den ausgedruckten Antrag und die Adresse Deiner Unterkunft am Ankunftsort bereithalten.

Der Officer am Schalter fragt Dich – meist recht unfreundlich – dann einige Dinge wie den Grund Deiner Einreise, ob Du schon mal in den USA warst etc. Einfach freundlich bleiben, auch wenn es nervig ist. Dann brauchst Du nur noch Deine Fingerabdrücke abgeben, nett in die Kamera lächeln und weiter geht es zum Zoll.

Das Zollformular abgeben und hoffen das Dein Gepäck nicht kontrolliert wird, obwohl Du nichts zu verzollen hast. Und schon hast Du es überstanden und New York kann kommen! Oder vielleicht doch lieber San Francisco, San Diego oder Miami? Ganz wie Du magst, Du bist im Land der unendlichen Möglichkeiten angekommen!


New York

Ich hoffe ich konnte Dir ein paar hilfreiche Tipps geben und wünsche Dir viel Spaß in den USA!

Hast Du noch weitere Tipps für die Einreise in die USA? Dann freue ich mich auf Deinen Kommentar

– Dieser Artikel wurde von www.estas.de gesponsert –

Hat Dir der Artikel gefallen? Bitte teile ihn!