Meine Lieblingsfundstücke aus dem Web

Huch der Mai ist irgendwie an mir vorbeigerast… im Eiltempo!

Meine Tage bräuchten 72 Stunden und ich würde meine Arbeit wahrscheinlich nicht mal dann schaffen, gerade renn ich einfach nur der Zeit hinterher. Meine wunderbaren Listen werden immer länger, statt kürzer. Kennst Du das?

Die Gourmet Art Lounge

Die Gourmet Art Lounge… mein Lieblingscafé in Palma

Ich war im Mai einige Tage auf Mallorca und ansonsten beschäftigt mit dem Design eines Buches für einen tollen Verlag. Der Blog wird auch langsam immer mehr Arbeit, und dazwischen freuen sich der Gefährte und der Hund auch, wenn Sie mal Aufmerksamkeit bekommen. So zwischen Wäschebergen, überkochenden Töpfen und einer chaotischen Wohnung (und ich bin normal echt pingelig!) plane ich dann gerade noch meinen nächsten Trip nach Irland und weiß gar nicht wo mir der Kopf steht.

Und wie war Dein Mai so?

Zum Ende des Monats möchte ich Dir aber natürlich auch wieder meine Lieblingsfundstücke aus dem Web zeigen. Es gab wieder tolle Rezepte und Artikel mit Fernwehfaktor, aber auch was zum laut lachen, was zum nachdenken. Und ich kann Dir versprechen, es ist von Lyon, über Tel Aviv, Dubai und Südostasien mal wieder alles dabei, auch kulinarisch.

Wohin reisen im Mai?

Für mich gehts jetzt erstmal nach Irland, aber die Flüge nach Malaysia im Herbst sind schon gebucht. Der Artikel über die Cameron Highlands von Tanja kam mir da gerade recht, von Daniel gibts außerdem 2 tolle Reiserouten für Malaysia. Ende des Monats haben dann 10 Reiseblogger auch noch ihre schönsten Orte und Strände in Malaysia verraten. Inspiration ohne Ende für meinen Trip!

Liverpool - Penny Lane

Liverpool – Penny Lane

Bei Travelita war der Monat dagegen Englandlastig. Anita hat tolle Geschichten aus Chester und Liverpool mitgebracht und da ich einige Zeit in Nordengland gelebt habe, bekomm ich fast ein bisschen Heimweh, bei den schönen Artikeln.

Bei Tasty Travelworld gibt’s einen tollen Post über die völlig unterschätzte Nordinsel Neuseeland. Da sind bei mir gleich ganz viele Erinnerungen hochgekommen.

Und dann natürlich Südostasien… Dass ich Thailand absolut liebe weißt Du ja und Thailand hat vom Dschungelcamp im Regenwald, über Roboterrestaurants und Inselperlen in der Andamanensee, wirklich alles zu bieten. Von Thailand gehts weiter nach Vietnam, zunächst nach Nha Trang, das Nizza des Ostens, den Geschmack des alten Asiens gibts in Saigon.

Ho Chi Minh City

Saigon bei Nacht

Immer noch nicht genug von Südostasien?

Wie wäre es mit Canggu auf Bali, oder vielleicht doch lieber auf die ruhigere Nachbarinsel Lombok?

Weniger exotisch aber genauso schön…

…ist es in Lyon. Wenn Du, genauso wie ich, unbedingt mal nach Israel möchtest, dann ist das Spiel von Licht und Schatten in Tel Aviv das Richtige für Dich und die Reise nach Jerusalem kannst Du dann auch gleich spielen. Viele tolle Highlights hat auch der Balkan zu bieten. Ich muss zugeben, der Balkan war jetzt nicht auf Platz 1 meiner Bucket List, aber seit ich den Artikel gelesen habe, hätte ich auf jeden Fall große Lust einige der Orte mal zu bereisen.

Sankt Petersburg

Sankt Petersburg

Das große Abenteuer

Du brauchst mehr Action? Wie wäre es mit Roofing in St. Petersburg? Mmh, oder falls es Dir so geht wie mir und Anne von goingvagabonde.de und Du auch Höhenangst hast, dann ist das Abenteuer auf der Terrasse des Burj Khalifa in Dubai zu stehen vielleicht groß genug?

Ein großes Abenteuer ist auch jeder Roadtrip, von Elisa gibts Tipps für 3 Roadtrips, die man auf jeden Fall einmal im Leben gemacht haben sollte. Oder bist Du lieber zu Fuß unterwegs? Dann wäre doch die Bärenrunde in Finnisch Lappland was für Dich, oder?

Essen auf die Hand

Da ich diesen Monat viel unterwegs war und wie oben schon beschrieben wenig Zeit hatte, sind die Lunchpakete meines Schatzes oft nicht ganz so kreativ ausgefallen. Ein paar leckere originelle Köstlichkeiten gab’s aber doch. Auf dem Blog von …like a piece of New York Cheesecake gibts die Serie „World of Sandwiches“. Für mich Inspiration pur! Diesen Monat gab es dort Pulled Salmon im Laugenbrötchen und den Orient Express. Ganz besonders lecker war aber Monsieur Baguette mit Ziegenkäse, gerösteten Walnüssen, Trauben und Honig-Senf-Sauce.

Roast beef Sandwich

„World of Sandwiches“

Essen aus aller Welt darf bei mir natürlich nie fehlen

Bei Ariane von Heldenwetter sind wir diesen Monat zu Gast in Marokko, es gibt geröstete Feigen mit Joghurt. Und eines meiner absoluten Lieblingscurries aus Indien, ein Kerala Red Fish Curry hab ich auch noch für Dich.

Darf es auch mal vegetarisch oder vegan sein?

Da ich mich ja flexitarisch ernähre, heißt sehr wenig Fleisch und Fisch, und größtenteils vegetarisch oder sogar vegan, suche ich natürlich auch hier immer wieder nach neuen Rezepten. Anni hat ein tolles Rezept für Pâte d’àrachide aus La Réunion mitgebracht. Die Spargel Galette mit Ziegenkäse sind ebenfalls vegetarisch. Und thailändisch geht eh immer, zum Beispiel Som Tam.

Solltest Du mal in Kalifornien unterwegs sein und möchtest Dich trotz all der Burger und Pizzas auch mal gesund und vegan ernähren, dann hat Tasty Travelworld 11 tolle vegane Food Places für Dich!

Süßes oder Saures?

Wie wäre es mit sauer, salzig, süßen Mangos aus Thailand? Oder vielleicht doch lieber ein vietnamesischer Avocado Shake? Fräulein Klein hätte dann noch Oreo-Cheesecake Eis und Heidelbeer-Creme Mini Pies für Dich! Auch nicht schlecht, oder?

Ganz besonders süß fand ich diesen Monat diese wunderschönen Earl Grey Panna Cotta Tarts mit Blüten und lecker sind sie natürlich sowieso.

Heute nicht nur zum schmunzeln, Du darfst laut lachen

Und ich hoffe das nimmt mir Christina von Mamlo Connection jetzt nicht übel, dass ich sage, Du darfst bei ihrem Artikel „Vegetarisch für Anfänger – Nicht nachkochen“ laut lachen! Ich bin ihr nämlich unendlich dankbar für diesen Artikel. Ich dachte immer, ich bin die einzige Foodbloggerin bei der in der Küche nicht immer alles ganz optimal läuft. Sie spricht mit diesem Artikel alles aus, was ich Dir bis jetzt verheimlicht habe und ich habe Tränen gelacht beim lesen, weil ich mich bei diesem Artikel sowas von wiedererkannt habe.

Zu guter Letzt gibt’s noch was zum Nachdenken…

Gesund ist das Essen bei mir eh immer, ob jetzt mit Fleisch, vegetarisch oder vegan. In meine Küche kommen keinerlei Fertigprodukte und auch keine Produkte mit Farbstoffen, Süßstoffen oder Konservierungsmitteln. Zumindest soweit sich das irgendwie vermeiden lässt. Zum Teil sind die Angaben der Inhaltsstoffe, selbst für mich, bis heute ein Buch mit 7 Siegeln. Ich mag regionale und nachhaltig erzeugte Produkte und glaub mir die schmecken auch besser als andere!

Leider wissen die meisten mehr über die Apple Watch als über Brot.

Leider wissen die meisten mehr über die Apple Watch als über Brot.

Sich Gedanken zu machen, was man isst und wo es herkommt, ist heute leider nicht mehr alltäglich. Jedes 5. Kind in Deutschland ist mittlerweile übergewichtig oder sogar adipös und wir sind weltweit auf Platz 4 der dicksten Menschen weltweit. Nichts worauf wir stolz sein sollten. Traurig aber war, dass die meisten Menschen es einfach nicht besser wissen. Leider wissen die meisten mehr über die Apple Watch als über Brot. Krasse Aussage aber leider wahr. Ob ich mich als Foodblogger nun als Aktivist für besser Ernährung sehe, lasse ich mal dahingestellt, aber vielleicht kann ich Dich zumindest ein bisschen zum nachdenken anregen, was Deine Ernährung und Gesundheit betrifft.

Ich hoffe Du hast viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Hab ich was vergessen? Wenn Du noch einen tollen Link hast, schreib ihn doch in die Kommentare!

Reisehunger: 15 Traumziele für reisehungrige Foodies

Melde Dich für den Reisehappen Newsletter an und Du bekommst das Gratis E-Book REISEHUNGER, aber auch regelmässig coole Reisetipps, Insidertipps, Rezepte und Updates.

Email