Sehenswertes, Aktivitäten und Kulinarisches in Bad Tölz und Umgebung

Schon vor Jahren, als ich noch in München gewohnt habe, bin ich am Wochenende gerne aus der Stadt ins Tölzer Land geflüchtet.

Sobald ich aus München raus war und die ersten Berge am Horizont erkennen konnte, hatte ich das Gefühl wieder durchatmen zu können. Diese Wochenenden waren immer Balsam für meine Seele. Dieses Gefühl hat sich bis heute eigentlich nicht geändert. Sobald ich von der Autobahn aus am Horizont die Berge erblicke hüpft mein Herz.

Da meine Familie mittlerweile im Tölzer Land lebt, habe ich heute das Glück so oft wie ich möchte ein paar Tage hier zu verbringen. Ich kann die frische Luft genießen, wandern gehen oder einfach nur die Seele baumeln zu lassen wann immer ich will.

Nun fragst Du Dich wahrscheinlich was am Tölzer Land den so toll ist?

Also hier meine ganz persönlichen Gründe warum ich das Tölzer Land so sehr mag:

Bad Tölz: klein, urig und so wunderbar

Bad Tölz ist für mich einfach schön! Ein hübsches kleines Städtchen mit einer netten kleinen Fussgängerzone mit vielen hübschen Geschäften und Cafés. Vor allem beeindrucken mich aber immer wieder die barocken Häuserfassaden mit den wunderschönen Fassadenmalereien in der Marktstrasse. Unbedingt lohnt ein Ausflug auf den Kalvarienberg. Die Kirche auf dem Berg ist nett, aber vor allem der Ausblick auf den Ort und die Isar ist grandios.

Die Marktstrasse in Bad Tölz

Die Marktstrasse in Bad Tölz

Das Rathaus in Bad Tölz

Das Rathaus in Bad Tölz

Fassadenmalereien

Fassadenmalereien

Die Isar in Bad Tölz

Die Isar in Bad Tölz

Ob Sommer oder Winter, ich gehe einfach gerne mit dem Hund an der Isar spazieren und genieße die Stille.

Eine kleine Stärkung nach einem Nachmittag in Tölz darf natürlich auch nicht fehlen und der Ort hat ein paar nette Cafés zu bieten. Mein absolutes Lieblingscafé ist das Café im Süden*. Hier gibt es nicht nur köstliche Kaffeespezialitäten auch für Veganer, sondern auch leckeres Frühstück, hausgemachten Kuchen, sowie wundervolle Wohnaccessoires und nette Kleinigkeiten. Ausserdem stehe ich einfach auf diese Mischung aus Shabby Schick und Omastyle und die Chefin des kleinen Cafés ist einfach nur süß, warmherzig und freundlich!

Das Cafe im Süden

Das Cafe im Süden

Das Cafe im Süden Das Cafe im Süden

Ebenfalls supernett ist das Café Heimat. Der Name ist hier Programm, alle Produkte kommen aus der Region und die Gerichte werden alle frisch zubereitet. Die Vinschgerl belegt mit Südtiroler Speck, scharfer Salami oder vegetarisch sind als Snack zwischendurch sehr zu empfehlen.

Apropos regionale Produkte: wenn Du Käse genauso sehr magst wie ich, dann solltest du dem Tölzer Kasladen in der Marktstrasse unbedingt einen Besuch abstatten. Der Laden hat eine sehr feine und reichhaltige Auswahl und ist wirklich ein absolutes Paradies für jeden Käseliebhaber!

Ein Ausflug an den Tegernsee

Ein Ausflug an den Tegernsee lohnt immer, egal ob im Winter oder im Sommer. Du hast die Qual der Wahl welchen der hübschen Orte am See Du besuchen möchtest, oder Du machst einfach eine Tour mit dem Schiff und schaust Dir den See aus einer anderen Perspektive an. So kannst Du außerdem mehrere Orte am See anschauen und dann mit dem Boot wieder zurückfahren. Die Schiffe halten in Gmund, Tegernsee, Bad Wiessee, Rottach-Egern.

Gmund ist für mich persönlich einer der schönsten Orte am See, denn von hier hat man einen grandiosen Ausblick auf den ganzen See. Sehr gut und typisch bayrisch essen kann man in Gmund im Gasthaus Jennerwein* und besonders der Biergarten ist im Sommer traumhaft schön.

Bei einem Stop in Tegernsee sollte man natürlich auf jeden Fall einmal im berühmten Bräustüberl Tegernsee* einkehren. Hier gibt es nicht nur das leckere Tegernseer Bier, sondern auch lokale Spezialitäten wie Hax’n und Sülze und das mit einem grandiosen Blick auf den See.

Tegernsee

Tegernsee

Bad Wiessee ist beschaulich und man kann gemütlich an der Promenade entlang schlendern. Außerdem kannst Du von Bad Wiessee aus eine tolle geführte Wanderung starten. Bei der Wanderung lernst Du die Gegend um den Tegernsee mal von einer anderen Seite kennen, denn es wird nicht nur gewandert, sondern auch geschlemmt. Die kulinarische Entdeckungsreise dauert etwa 4,5 Stunden und Du lernst dabei viele Spezialitäten aus der Gegend kennen und ganz unterschiedliche Restaurants in Bad Wiessee und Umgebung.

Rottach-Egern ist für mich vor allem der beste Ausgangspunkt um schöne Wanderungen in die Umgebung zu unternehmen, zum Beispiel auf den Wallberg, den „Hausberg“ des Ortes. Das Panorama vom Gipfel ist einfach atemberaubend.

Skifahren oder Snowboarden im Tölzer Land

Snowboarden, meine große Leidenschaft und meine große Liebe! Freiheit pur! Und das Tölzer Land hat für mich die besten Möglichkeiten zum Snowboarden, denn hier gibt es nicht nur ein Skigebiet, gleich mehrere Skigebiete stehen zur Auswahl.

Da wäre zum einen das Gebiet Brauneck in Lenggries. Unter der Woche kann man hier sogar von 19.00 bis 22.00 Uhr bei Flutlicht fahren. Am Wochenende sollte man das Gebiet aber eher meiden, da das Gebiet nicht grundlos der „Münchner Hausberg“ genannt wird und am Wochenende einfach ziemlich überfüllt ist.

Der Blomberg bei Bad Heilbrunn ist jetzt nicht wahnsinnig anspruchsvoll, aber nett und auch hier gibt es jeden Abend in der Saison Flutlicht. Für alle Nichtskifahrer gibt es hier ausserdem eine 5 km lange Rodelbahn.

Das Skigebiet Stümpfling und Rosskopf gehört zum Gebiet Spitzingsee. Es ist sowohl von Rottach-Egern am Tegernsee als auch vom Schliersee erreichbar. Das Skigebiet is absolut schneesicher und auch das anspruchsvollste der genannten Skigebiet. Hier gibt es für Snowboarder sogar einen Snowpark und 2 Mal pro Woche werden die Pisten Abends perfekt beleuchtet.

Das größte Skigebiet Deutschlands und darüber hinaus sehr attraktiv ist das Sudelfeld bei Bayrischzell. Hier solltest Du nach einem langen Tag auf dem Brett auf jeden Fall ins Gasthaus Waller Alm einkehren. Das Essen hier ist köstlich und man merkt, dass das Gasthaus noch heute ein Familienbetrieb ist.

Sudelfeld

Sudelfeld

Außer dem Blomberg kannst Du alle Skigebiete mit der Alpen Plus Holiday Karte befahren, Du brauchst also nur einen Skipass für alle Gebiete.

Alternative im Sommer: Wandern im Tölzer Land

Wandern kann man überall im Tölzer Land. Es gibt unendlich viele Strecken, mal einfacher mal schwerer, länger oder kürzer. Je nach Kondition kann man sich also für eine passende Tour entscheiden.

Eine meiner Lieblingswandertouren geht von Benediktbeuren nach Kochel am See und zurück. Der Weg ist leicht, es geht nur über Wald- und Wiesenwege. Du bist dennoch einige Stunden unterwegs, denn die Strecke ist etwa 16 km lang.

Ebenfalls sehr schön ist die Rundtour vom Walchensee über den Herzogsstand und Heimgarten und zurück nach Walchensee. Für diese benötigst Du allerdings einen kompletten Tag und die Tour ist durchaus anspruchsvoll. Du solltest trittsicher und schwindelfrei sein. Der Ausblick vom Gipfel auf die Alpen entschädigt aber für alle Strapazen und an warmen Sommertagen kannst Du nach der Tour am wunderschönen Walchensee relaxen.

Blick auf den Walchensee

Blick auf den Walchensee

Weitere Ausflugsmöglichkeiten:

Das Tölzer Land hat noch vieles mehr zu bieten, ausführliche Informationen findest du hier.
Ebenfalls empfehlen kann ich Dir noch folgende Sehenswürdigkeiten.

  • Kloster Benediktbeuren: Führungen finden allerdings nur am Wochenende statt. Leckeres Essen gibt es im dazugehörigen Biergarten.
  • Isartalsternwarte: Bei klarem Wetter mit dem Freund Sterne beobachten. Unbezahlbar!

Schöner Schlafen:

Ich selbst brauche ja nie ein Hotel in der Gegend, empfehlen kann ich Dir jedoch Das Tegernsee* mit seinem grandiosen Seeblick und dem tollen SPA. Ganz anders, aber ebenfalls eine tolle Unterkunft ist das Landhaus Christl am See*, vor allem das Frühstück hier soll Weltklasse sein!Hier findest Du weitere tolle Hotels im Tölzer Land.*

Na muss doch nicht immer gleich die Fernreise sein, oder?

Auch die bayrische Heimat hat Schönes zu bieten, zu jeder Jahreszeit. Ein Kurzttrip ins Tölzer Land lohnt sich immer und erholsam ist er auf jeden Fall!

Muss es für Dich immer gleich eine Fernreise sein, oder hat auch unsere Heimat schöne, interessante Orte zu bieten? Welcher ist Dein Lieblingsort in Deutschland, an dem Du gerne mal ein paar Tage verbringst? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!


*In diesem Artikel findest Du einige Affiliate Links (wenn Du dem Link folgst, erhalte ich eine kleine Provision, die es mir ermöglicht, diese Seite zu betreiben. Danke!)

Hat Dir der Artikel gefallen? Bitte teile ihn!